1. #491
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    22.468

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von Mr.Korky Beitrag anzeigen
    hm.... 12oder 16 kerner mit deaktivierten SMT ich glaube das muss ich haben!!!!
    Warum SMT deaktivieren? Bei Ryzen bringt SMT deutlich mehr Multithreadleistung, als bei Intel.
    Spectre sollte bei Zen2 auch behoben sein und Meltdown gab es nur bei Intel.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #492
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.292

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Voraussichtlich mehr möglicher Takt einfacher zu kühlen, und immer noch genug Threads.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,95GHz|16GB DDR4-3066|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] Intel Xeon E3 1231V3|6GB DDR3-1600|GTX1060-6G|120GB SSD|Gigabyte Z87n ITX|Coolermaster G-550m
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

  3. #493
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.954

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Ich wollt ja eh mit Zen 2 von X99 auf TR4 aufrüsten, das wird jetzt nur immer weiter zementiert
    Zitat Zitat von VirusAccess Beitrag anzeigen
    Ich würde immer zu Intel greifen selbst wenn 10x teurer.
    Nie wieder amd.
    :D

  4. #494
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    5.988

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Kannst du mir mal zeigen wo das viel bringt?
    Hab ich schon. Du schaust nur nicht richtig hin.
    Der 9900k schlägt den 16 Kerner mit offenem PT (so testet ihn jede andere Seite, PCGH leider nur in der Print im Test zum 9900k). Also gewinnen in der Realität 8 Kerne gegen 16. Single Core Leistung > Kerne, das ist schon vor 6 Jahren so gewesen und jetzt immer noch so, deshalb sind gerade da die Steigerungen von AMD so wichtig, nicht aber die Kerne mehr, die 99% der User nichts bringen.
    Ist der Takt des 9900K nicht auch ohne offenem PT deutlich höher als zb. beim 2950X? Ist die IPC des 9900K nicht ebenfalls höher? Und das gleiche beim 8086K, oder beim 8700K.

    Wenn also die Singlecore-Leistung immer > Kerne triumphieren würde, wie kann es dann Beispiele geben die das Gegenteil aufzeigen? Ganz einfach, weil es in den Fällen einfach nur auf Rechenleistung ankommt, und da gewinnt (zu 100%) immer der Vielkerner. Und es gab auch schon vor 6 Jahren Bei"Spiele", die mit niedrigerem Takt und mehr Kernen besser - und vereinzelt auch schneller - liefen. Genau genommen konnte man dieses Verhalten zum allerersten mal bestaunen, als es vor ca. 15 Jahren den ersten Grafikkartentreiber mit Multicore-Unterstützung gab. Da war der langsamer getaktete Dual-Core nämlich auf einen Schlag auch mal 30% schneller, als der höher getaktete Single-Core.

    Ich sage ja nirgends dass da 8, 12 oder 16 Kerne zwingend erforderlich sind, gerade wenn es um einen reinen Gaming-PC geht (welche im Zeitalter von Twitch und YouTube usw. immer weniger werden).

    Eine Auffälligkeit ist allerdings, dass da so manche Stimme die heute sagt 8 (Intel-) Kerne würden reichen, genau so argumentiert hat als es von Intel nur 6 Kerne im Mainstream gab, und davor (bis Anfang 2017) bei Quad-Core CPUs von Intel. Als AMD mit Ryzen im März 2017 an den Start ging, da brauchte man angeblich keinen 8-Kerner, man brauchte nicht mehr als einen hoch getakteten 4-Kerner. Als es dann von Intel einen 6-Kerner im Mainstream-Desktop gab, brauchte man immer noch keinen 8-Kerner von AMD, sondern höchstens einen 6-Kerner (ala 8700K) von Intel.

    Und jetzt, wo es von Intel einen 8-Kerner ala 9900K im Mainstream-Desktop gibt, da soll man lieber den kaufen, als einen Ryzen 8-Kerner mit deutlich besserem Preis/Leistungsverhältnis. Und einen (vs 9900K sogar günstigeren!) 12 oder gar 16 Kerner von AMD braucht kein Mensch. Bis es von Intel eine Mainstream-CPU mit 12 oder 16 Kernen gibt. Man brauch also immer nur gerade/maximal so viele Kerne, wie es gerade maximal von Intel im Mainstream gibt. Ja sicher.

    Also ja, wer FPS um jeden Preis will, der muß auch heute noch zu Intels Mainstream-Topmodell greifen. Alle anderen sind mit Produkten von der Konkurrenz bzgl. P/L deutlich besser bedient. Kleinster 8-Kerner (Boxed) von AMD = 165€, von Intel = 460€. Bei solchen Preisen stellt sich für viele gar nicht die Frage, ob man mit 15 oder 25% weniger FPS leben kann oder nicht.

    Zumal als "Zugabe" oben drauf noch kommt, dass die aktuellen AM4-Mobos scheinbar bis zu 12 Kernen unterstützen werden. Hier kann man sich also heute einen äußerst preiswerten 6-Kerner mit 12 Threads für 140€ aufs Mobo nageln (bei der Konkurrenz kostet so eine 12-Thread CPU stolze 200€ bzw. >140% mehr), und später auf nen 12-Kerner aufrüsten kann. Und das "später" kann auch in 3 oder 4 Jahren sein, wenn der 12-Kerner gebraucht vielleicht noch 100€ kostet - so wie ein "alter" 8-Kerner ala E5-1680V2 (Neupreis 1800$!) für den X79 Chipsatz auch mal ab 250€ zu bekommen ist. Bei der aktuellen Intel-Plattform ist hingegen scheinbar bei 8 Kernen Schluß.

    Und als Alternative zu einem 9900K kann man mMn nächstes Jahr (oder ggf. schon heute mit einem 1920X/1950X/2920X) durchaus das "Spielchen" wagen, und eine CPU mit mehr Kernen von der Konkurrenz kaufen. Womit man besser fährt/gefahren wäre, wird man die nächsten 3-6 Jahre dann selbst sehen können. Aber ich würde nicht darauf wetten, dass der 9900K seinen (durch IPC- und Takt) Vorsprung (den er in Relation heute schon nicht mehr immer im gleiche Maße hat) gegenüber einem 12- oder 16-Kerner von der Konkurrenz (die Stand heute auch noch beide günstiger sind, der 12 Kerner ist sogar über 40% günstiger!) über die nächsten Jahre 1:1 beibehalten wird. Das war schließlich in der Vergangenheit auch noch nie der Fall, da hat am Ende nämlich (seit dem Dual-Core) afaik (in der Regel) immer der Vielkerner gewonnen. Und wenn ich nicht irre nutzt ein Tomb Raider heute schon bis zu 18 Threads.

    Die Zeit hat schon immer für die Rechenleistung - und damit auch Kerne - gearbeitet. Und davon hat ein Vielkerner immer mehr. Und wie wahrscheinlich ist es schon, dass die Spiele-Entwickler die nächsten Jahre mit den Kernen nicht genau so verschwenderisch umgehen, wie die letzten Jahre zb. mit dem Speicherplatz. Außerdem: Was hat man zu verlieren? Man kauft eine CPU mit mehr Kernen für weniger Geld, und hat dafür im schlimmsten Fall im Schnitt (je nach Vergleich!) zb. 15% weniger FPS, in der im Alltag genutzten Auflösung/Einstellung vielleicht sogar noch weniger.

    Aber man darf mich ja auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Einfach mal ein paar aktuelle Benchmarks verlinken, in denen eine (gleich!) alte CPU mit weniger Kernen vor einer CPU mit mehr Kernen liegt. Also zb. ein 2700K vs 3930K (Beide von Ende 2011) in relativ aktuellen Spielen.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  5. #495

    Mitglied seit
    26.12.2017
    Beiträge
    584

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Ah, da ist ja meine neue CPU. Dann wird es wohl der 3800X, genau darauf habe ich gewartet. Schade dass ich das Board auch wechseln muss, aber das kann ich gut verkraften.

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Warum SMT deaktivieren?
    Es ist sehr wahrscheinlich dass SMT generell ein Sicherheitsproblem ist, auch wenn speziell Intels Implementation mit HT besonders anfällig ist. Ich habe auch SMT, genausl wie HT, bei allen Rechnern aus - sicherheitshalber und weil ich es in Spielen sowieso nicht brauchen kann.

  6. #496

    Mitglied seit
    20.01.2017
    Beiträge
    694

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    Dann hoffen wir mal dass der X570- bzw. B550-Zwang wegen der TDP auf stärkeren Mainboards aufgehoben wird. Ein 6-Phasen-Board wie die besseren ASUS-Bretter (X470-Pro, Crosshair VII Hero, Strix X470-F) dürfte mit 135W locker klar kommen, schließlich knackt man die mit OC locker - und die Boards bleiben trotzdem kühl.
    Dass der B-Chipsatz dann besser gestellt werden würde wie der vormalige X-Chipsatz und damit quasi die Budget-Mittelklasse über die Performanceklasse gehoben wird, bezweifle ich.

    Allgemein... Das klingt alles zu schön um wahr zu sein - sollte das echt so kommen wie dort geleaked, wird AMD Intel gnadenlos shreddern. 16 Kerne, 32 Threads, 4,3GHz Baseclock und 5,1GHz Turbo für 500$...
    Volle Zustimmung.
    AMD Ryzen 7 1700 @ Alphacool Eisbär 280; Asus ROG Strix X370-F Gaming; 16GB G Skill Ripjaws V 3600; Palit Geforce GTX 1070 Jetstream; Be quiet! Straight Power 10 700W

    Monitor: Acer KG281K 4K (Upgrade von Acer 1080p 144hz)

  7. #497
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.954

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von Arkintosz Beitrag anzeigen
    Ich habe auch SMT, genausl wie HT, bei allen Rechnern aus - sicherheitshalber und weil ich es in Spielen sowieso nicht brauchen kann.
    Es hat aber durchaus viele Spiele, welche von HT/SMT stark profitieren, wenn die CPU weniger als 8 Kerne hat.
    Besonders gut kann man das an den i5 CPUs mit 4 Kernen von Sandybridge bis Kabylake gerade sehen, welche mit 100% auslastung am kotzen sind.
    Zitat Zitat von VirusAccess Beitrag anzeigen
    Ich würde immer zu Intel greifen selbst wenn 10x teurer.
    Nie wieder amd.
    :D

  8. #498
    Avatar von Mr.Korky
    Mitglied seit
    07.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    euskirchen
    Beiträge
    506

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Warum SMT deaktivieren? Bei Ryzen bringt SMT deutlich mehr Multithreadleistung, als bei Intel.
    Spectre sollte bei Zen2 auch behoben sein und Meltdown gab es nur bei Intel.
    spectre und meltown sind mir egal gucke keine illegalen pornos und mache kein Internetbanking ,finde ichpersönlich relativ uninteressant.
    aber naja bei via war es ja was schlimmer

    mann kann prozessoren generell ohne smt besser übertackten als mit aktivierten mein 2700x macht ohne smt 4,225 und mit smt 4,10 bei 1,39vcore

    also bei Zen hast du weniger auslastung der Infinity-fabrik bzw auf dem Weg zwichen den Die´s , denke da wird es bei zen 2 an den Latenzen hapern!

    der intel 9700k zieht bei vielen games sehr gut an ohne smt,
    du hast auch eine bessere Sprungvorhersage ,
    du musst nicht mehr für smt Programieren ,
    du hast eine volle Recheneinheit ! keine Kastrierte (gerade die Floatingpoint einheit wird ja bei Smt sich geteilt)

    deider testet mann ja keine Cpu´s mit mit 2+4+6+8+10+ Kernen vs 2+4+6+8+ Threat´s ect im vergleicht ohne die ganze boost kacke und gleichem tackt !
    finde da auch bei skylake keine verwertbaren benchs ? (gleicher tackt !)
    sondern testet immer mit mehrern mhz unterschied leider !

    denke je mehr kerne kommen um so unwichtiger wird smt bzw ht gerade für uns Gammer

    denke das 12 echte kerne in vielen games besser sind als 16 mit smt die die auch gut mit kernen skalieren
    Hauptsache durcheinander und unsortiert "Modding"
    Ryzen 1600x @4,125 @ 1,376vcore 32gb @3066 cl1413131332 Enzotech scw
    Vega 64 +wakü @ wakü bios + undervolting 1,2v
    asus x370 prime Wakü (eigenbau)
    LSI 9620 8i 4x ocz arc s raid 3x wd blackR5

  9. #499
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    12.639

    AW: AMD Zen 2: Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und bis zu 4,7 GHz soll zur CES vorgestellt werden

    Zitat Zitat von Arkintosz Beitrag anzeigen
    Es ist sehr wahrscheinlich dass SMT generell ein Sicherheitsproblem ist, auch wenn speziell Intels Implementation mit HT besonders anfällig ist. Ich habe auch SMT, genausl wie HT, bei allen Rechnern aus - sicherheitshalber und weil ich es in Spielen sowieso nicht brauchen kann.
    Das machst du hoffentlich alles mit Linux, denn Windows und viele Programme drauf bieten allein schon 1000x mehr Sicherheitslücken als HT je haben kann

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #500
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    6.004
    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Weil nicht sein kann was nicht sein darf?
    Weil das Wunschvorstellungen erster Güte sind.
    Es gibt keine Navi GPU mit Vega Leistung für 200 Euro und 8GB V-ram.

    Der 7nm-Prozess verdoppelt die Fertigungskosten (auf gleicher Chipflaeche) | 3DCenter.org

    Zitat Zitat von shJACKit Beitrag anzeigen

    Warum war der AMD 8-Kerner da nachhaltiger? War er nicht, es war eine Illusion, daher bist du auch so sauer.
    .
    Es war/ist natürlich eine Illusion, denn schon heute ist ein Ryzen 7 1700 in Spielen nicht mehr wirklich leistungsfähig.
    Schon gar nicht in 1 oder 2 Jahren. Da wird die ST Leistung eher limitieren als die Multicoreperformance.
    Ich habe Testweise einen Ryzen 1700x mit einer RTX 2080 Ti eingesetzt, in Rust werden die FPS bei ~80 gedeckelt, mit dem 9900K laufen 130 FPS durch.
    Der 2700x bringt etwa 100 FPS.

    Der 7700K ist immernoch die bessere Wahl als jede derzeitig erhältliche AMD CPU und den gibt es jetzt auch schon 2 Jahre.

    Zitat Zitat von hoffgang Beitrag anzeigen
    Wer einen 1700X mit einem wirklich guten X370 gekauft hat, der kann sich bislang bequem zurücklegen, wer ein wirklich gutes Z270 gekauft hat, der schaut beim nächsten CPU Upgrade in die Röhre. Nachhaltige Investition erklärt sich jetzt wohl von selbst, oder?
    Der 1700x ist heute in Spielen ziemlich lahm und irgendwo auf dem Level eines i7 4770 bis 4790K.
    Ich bin permanent selbst mit einer 1080 oft im CPU Limit.
    Das ist nicht nachhaltig.
    Selbst auf einer 2080 Ti auf 3840x1080 limitiert der Ryzen 1700x quasi dauerhaft in allen Lebenslagen.

    Zitat Zitat von BigYundol Beitrag anzeigen
    Der Ryzen spielte seine Stärken auch sofort aus. Keine Ahnung was Du hast.
    Es hat sich für Spiele nie gelohnt einen Ryzen 8 Kerner "für die Zukunft" zu kaufen.
    Der Intel 7700K wäre selbst heute noch die deutlich bessere Wahl gewesen, für Spiele wohlgemerkt.
    Der 7700K ist bis heute 10% vor dem 2700x und etwa 25% vor dem 1800x.

    Zitat Zitat von BigYundol Beitrag anzeigen
    Die Stärken des Ryzen sind Multithreading und meinerseits wollte einen sehr guten Allrounder, was auch eine Stärke des Ryzens ist und die er sofort und zu jeder Sekunde ausspielt, bsw. wenn ich mal wieder bisschen Videos bearbeitete.
    Da spielt er keine Stärken aus, da das Video auf das du wartest, keine Anwendung ist, die zeitintensiv wäre.
    Beim Zocken spürst du die fehlende Leistung auf dem Schirm, das kompilieren, rendering, unwandeln etc. kann man nebenbei laufen lassen.
    Das ist keine performancekritische Anwendung.

    Der Unterschied ist, während Ryzen 1700(X) und 7700K mit ihren jeweiligen Stärken und Schwächen am Anfang etwa on par waren, so verschiebt sich das Momentum über die Zeit Richtung Ryzen, aufgrund der fortschreitenden Softwareentwicklung Richtung Multithreading.
    Davon sehe ich aktuell immer noch nichts.
    Selbst der 9900K legt auf den 7700K im Schnitt der Spiele nur etwa 15% drauf.

    Zitat Zitat von Fragnail Beitrag anzeigen
    Besser zocken weil man eine andere CPU hat? Mein Freund, das Problem beim "besser zocken" sitzt zu 100% vor dem Rechner!!! Und nicht an 10fps in idiotischen Grafikeinstellungen. Diese diskussion ist ausnehmend dämlich... weder ein besitzer eines 7700 noch der eines 1700 hat probleme beim zocken... ausser er hat Durchfall, Hämorieden oder seine Brille nicht an...
    Zwischen den Prozessoren liegen @stock 30 bis 40% Leistungsunterschied, wenn man beide optimiert sind es immernoch 25 bis 30%.
    Natürlich hast du Probleme, wenn du einen alten Ryzen hast. In vielen Spielen kannst du die FPS nicht ordentlich halten und du sackst in Spielbereiche unter 80/90 FPS an und das Gaming wird schwammig.
    Geändert von INU.ID (06.12.2018 um 01:28 Uhr) Grund: Multiposting
    Intel I9 9900K @ 5GHz Palit Dual RTX 2080 Ti 32GB DDR4 3200 CL14 G.Skill RGB Samsung C49HG90DMU
    Ryzen 2700x RTX Titan DDR4 G.Skill
    RTX Troll Song

Seite 50 von 114 ... 4046474849505152535460100 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •