Seite 10 von 17 ... 67891011121314 ...
  1. #91
    Avatar von dgeigerd
    Mitglied seit
    24.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kronach, und ab und zu in Nürnberg
    Beiträge
    172

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Zitat Zitat von dynastes Beitrag anzeigen
    Das gilt aber auch nur für geköpfte CPUs - da muss man schon fairerweise differenzieren. Aus meiner Sicht ist es keine Frage, dass man mit Intel rekordverdächtige Taktraten bei moderaten Temperaturen fahren kann, solange der Kühler potent genug ist - aber dessen Potenz kommt eben nur bei geköpften Prozessoren wirklich an. Und ich denke nach wie vor, dass daran ein signifikanter Nachteil liegt - möglicherweise nicht für einige Enthusiasten, aber für die große Mehrheit der Nutzer schon. Und da noch ganz davon abgesehen, dass selbst einfaches Übertakten im Großen und Ganzen eine Randerscheinung darstellt.

    Aber wie dem auch sei, ich habe beim Überfliegen dieses Threads wieder mehrfach etwas von IPC-, Takt- und Effizienzvorteilen bei Intel gelesen und auch hier wird natürlich wieder nicht differenziert. Was die Stock-Spezifikationen angeht, sind die Intel-Topmodelle wohl tatsächlich ein wenig effizienter als Ryzen es in aktueller Fertigung noch ist (wie sich das weiterentwickelt, wird sich zeigen). Aber: Im gleichen Atemzug sprechen hier manche dann von Taktraten um die 5 Ghz und natürlich angehobener Spannung und diese beiden Dinge vertragen sich nun einmal nicht überragend gut. Und außerdem sollte man nicht vergessen: Viele Mainboard-Hersteller legen den Intel-CPUs ihre TDP-Fesseln aber Werk schon lange nicht mehr so eng an, insofern sind die Vergleichsbedingungen hier gerade im privaten Umfeld selten noch die exakt gleichen.
    Letztlich stimmt es also wohl, dass man entweder einen Leistungs- oder Effizienzvorteil haben kann, wenn man auf Intel setzt, will man beides zusammen, liegt man bei beidem aber schnell in Bereichen, die nur noch messbar sind, materiell aber keine große Rolle spielen. Und da erreichen wir dann den Punkt, an dem andere Argumente ebenfalls noch eine Rolle spielen sollten.
    Warte. die 5GHz sind auch ohne Köpfen problemlos möglich und die Kühlung ist auch recht normal. Die TDP interessiert mich recht wenig. Allgemein interessiert es mich nicht ob etwas eingehalten wird was in der Spezifikation liegt. Man selbst kann noch mehr herauskitzeln als in der spezifikation steckt finde ich.
    CPU: i7-8700k@5.1GHz/1.36V [Delidded] // GPU: EVGA GTX1080 FTW2@2025MHz // Mobo: Asus RoG Strix z370-E // Ram: G.Skill Trident Z RGB 3200 CL16 // AiO: NZXT Kraken x62 // SSD: Samsung 960 Evo 500GB // Case: Phanteks Enthoo Luxe Tempered Glass // PSU: Thermaltake Smart Pro RGB 750w

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #92
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    6.808

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Zitat Zitat von dynastes Beitrag anzeigen
    Das gilt aber auch nur für geköpfte CPUs - da muss man schon fairerweise differenzieren. Aus meiner Sicht ist es keine Frage, dass man mit Intel rekordverdächtige Taktraten bei moderaten Temperaturen fahren kann, solange der Kühler potent genug ist - aber dessen Potenz kommt eben nur bei geköpften Prozessoren wirklich an. Und ich denke nach wie vor, dass daran ein signifikanter Nachteil liegt - möglicherweise nicht für einige Enthusiasten, aber für die große Mehrheit der Nutzer schon. Und da noch ganz davon abgesehen, dass selbst einfaches Übertakten im Großen und Ganzen eine Randerscheinung darstellt.

    Aber wie dem auch sei, ich habe beim Überfliegen dieses Threads wieder mehrfach etwas von IPC-, Takt- und Effizienzvorteilen bei Intel gelesen und auch hier wird natürlich wieder nicht differenziert. Was die Stock-Spezifikationen angeht, sind die Intel-Topmodelle wohl tatsächlich ein wenig effizienter als Ryzen es in aktueller Fertigung noch ist (wie sich das weiterentwickelt, wird sich zeigen). Aber: Im gleichen Atemzug sprechen hier manche dann von Taktraten um die 5 Ghz und natürlich angehobener Spannung und diese beiden Dinge vertragen sich nun einmal nicht überragend gut. Und außerdem sollte man nicht vergessen: Viele Mainboard-Hersteller legen den Intel-CPUs ihre TDP-Fesseln aber Werk schon lange nicht mehr so eng an, insofern sind die Vergleichsbedingungen hier gerade im privaten Umfeld selten noch die exakt gleichen.
    Letztlich stimmt es also wohl, dass man entweder einen Leistungs- oder Effizienzvorteil haben kann, wenn man auf Intel setzt, will man beides zusammen, liegt man bei beidem aber schnell in Bereichen, die nur noch messbar sind, materiell aber keine große Rolle spielen. Und da erreichen wir dann den Punkt, an dem andere Argumente ebenfalls noch eine Rolle spielen sollten.
    Vollkommen richtig, bester Post hier/Heute .
    AMD Ryzen 5 2600 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI // 16GB Patriot Viper DDR4-2933 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1050TI OC //Samsung 512GB SSD // be quiet! Pure Power 10 CM 400W 80+ Silver // Kolink Satellite-Plus // Windows 10

  3. #93
    Avatar von ric84
    Mitglied seit
    10.01.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    eigene 4 Wände :)
    Beiträge
    350

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Ich finds geil, endlich gibt es wieder eine Vorwärtsbewegung am CPU Markt.
    Nein, Niveau ist nicht meine Creme.

  4. #94
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    12.786

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Hier das ist Vorsprung^^
    Mal 45 Minuten BNS gezockt, aber nicht wundern, hatte vorher mein 4.5GHz Profil laufen, hab nur auf 5.4GHz umgestellt und Spannung angepasst (Cache etc net angerührt). BNS läuft ohne HT besser, ist also auch aus, quasi 8600K mode.

    -bns-5.4ghz.jpg

    -bns-5.4-ghz-2.png

    Wird aber schon warm wie man sieht @ 5.4GHz und 1.394V 67-69°C max Kerntemps und max 64°C Vrm Temp. Lüfterspeed nahe Minimum (800 RPM bei diesen Lüftern)
    Denke würde aber auch mit etwas weniger Spannung laufen das Ganze, war jetzt nur quickndirty Test.
    Hab HWInfo übrigens gleichzeitig mit dem Game gestartet.

    PS 4.2GHz allcore (8700k mode) laufen mit 0.985V und ist in Games dennoch schneller als ein 2700X OC. Der Verbrauch wird wohl lächerlich gering sein nehme ich mal an^^
    Aber CPU only OC lohnt sowieso nicht bei den X Modellen, auf die 4% mehr Leistung kann man auch verzichten...
    Geändert von Duvar (14.06.2018 um 16:59 Uhr)
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.825V 1785/6014
    Mainboard: Gigabyte Z370 Aorus Gaming 7
    CPU: Intel i7 8700K 4.8GHz @ 1.116V + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 32GB Dual Rank
    Case:Corsair Crystal Series 460X RGB+6x Corsair HD 120 RGB

  5. #95
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    31.093

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Zitat Zitat von oldsql.Triso Beitrag anzeigen
    Kerne sind zwar immer schön und gut, aber was nützt es einen Ferrari zu fahren auf Feldweg.
    Musst du aufpassen! Sonst Fahrwerk bald kaputt und Flasche, ähem Tank leer...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  6. #96

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    1.296

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Ein Jahr Vorsprung is eine witzige Aussage wenn Intels fertigung trozdem noch effizienter ist.
    Die ziele für TSMCs 7nm node sind nur etwas höher gesteckt als Intels 14nm+++ (die sollten sich bessere Bezeichnungen einfallen lassen) derzeit erreicht. Mit den 10 nm hat sich intel lange "Zeit gelassen" - war doch schwerer als gedacht. Aber dazu muss man auch sagen das Intel damit einiges an Grundlagenforschung und tests für die nächsten Generationen gemacht hat.

    Und die höhere Effizienz wird von Intel für den höheren Takt verwendet. lässt man CoffeeLake und RyZen2 beide auf 4.0 Ghz lauen sind die Intel effizienter.
    Mit AVX2 sind sie auch schneller. Aber wenn man sie auf 5 GHz oder noch höher prügelt dann fangen sie auch an zu schlucken - und mit dem extrem OC mit Ln2 uä sieht man das die Chips selbst noch deutlich mehr können - was aber auch niemanden so recht was bringt denn so ne Kühlung will auch niemand haben.


    AMD hat die Nase vorn wenn es um gute Rohleistung und vor allem Preis/Leistung geht. und dieses mal ist das nicht so hol wie bei Bulldozer die ja auch am Papier sehr gut waren wenn es um integer-workloads ging.
    Ryzen läuft gut. es gibt zwar auch workloads wo sie nicht gut geignet sind, aber das sind keine Sachen die ein normaler Nutzer macht.
    wenn man keine GTX 1070Ti oder höher hat macht die CPU auch selten einen großen Unterschied. und falls man streamen/rendern will sind die RyZen einfach besser.

    AMD sollte auch mit ihren Aussagen vorsichtiger sein - nicht das es nochmal ein "poor volta" wird.

  7. #97
    Avatar von Ryle
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    3.450

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Ich würde sogar auf mehr Vorsprung tippen. Solange Intel keine neue Architektur bringt, und das kann schließlich noch ein paar Jahre dauern, sehe ich AMD dahingehend im Vorteil. Intel kann aktuell nur mit Takt gegenlenken. Die reine Kernzahl kann AMD durch die Infinity Fabric recht einfach erhöhen wie es die Fläche und TDP eben zulässt während Intel mit hoher Kernanzahl wohl auch mit einer schlechten Ausbeute zu kämpfen haben dürfte.

    Nichtsdestotrotz sind die 12nm nur ein optimierter 14nm Prozess. Machen zwar inzwischen viele so, wenn sie ein paar Density Tweaks und leichte Performance Vorteile mit irgendwelchen optimierten Fertigungen erreichen, aber trotzdem ist es kein echter Prozess.
    Und ob 7nm so problemlos laufen werden wird sich noch zeigen.

    Props an AMD, dass man mit deren Budget einen Riesen wie Intel ins schwitzen bringt, aber man sollte es nicht übertreiben mit den Floskeln.

  8. #98
    Avatar von belle
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.697

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Zitat Zitat von Master-Onion Beitrag anzeigen
    Achso, ja stimmt weil mittlerweile in jedem 2. Haushalt ein Tablet liegt, dann wirkt der Retail Markt natürlich höher, wenn der Oem Tower abnimmt.
    Sehe ch doch bei meinen Eltern seits das Ipad haben liegt der Laptop n der Schublade und setzt massiv Staub an.
    Es wäre echt mal interessant, wenn man da ein paar handfeste Zahlen zur Hand hätte.
    Wirkt der Retail-Markt tatsächlich nur durch den sinkenden OEM-Absatz größer, weil der "Nerd-Absatz" quasi gleichbleibend ist?

    Die Tablet-Problematik an sich ist ein interessantes Thema. Ich stelle mal die These auf, dass die meisten User vor Jahren ihren uralten PC durch ein modernes Tablet ersetzten und aus Bequemlichkeit dabei geblieben sind. Würden die, die sich theoretisch auch halbwegs mit dem PC auskennen, wieder z.B. einen PC mit Ryzen 2400G und einzelner SSD zulegen, wären sie vom Bootvorgang innerhalb von Sekunden und dem schnellen Laden von Internetseiten wohl sogar überrascht, neben dem angenehmen Schreiben per Tastatur...
    Gäbe es eine Raspberry mit 4 GB Ram wäre mein PC wohl auch nur noch Zierde,
    so muss mein PC noch grossteils für Linux und Android VM herhalten
    Tablets, Konsolen und andere Anschaffungen sind ja auch nicht kostenlos...
    Allein eine SSD und genug RAM machen auch das Surfen am PC viel angenehmer. Die CPU sollte nur so aktuell sein, dass die Befehlssätze dich nicht ausschließen, wie es zum Teil durch fehlendes SSSE3 (nicht SSE3) beim Phenom II in No Man's Sky und Destiny 2 der Fall war.
    Zitat Zitat von Master-Onion Beitrag anzeigen
    Was seit Ihr nur für Hardcore User, seid froh das die Jüngere Gen Allcore 4, 1, 2, 3, 4+ Ghz mit macht
    Geänderte CPU-Architekturen mit verbesserter IPC oder einfach geänderter Pipeline lassen sich oft nicht noch höher takten und bei hoch taktenden CPUs muss dabei nicht unbedingt viel rauskommen, siehe Pentium 4 oder FX.
    Man sieht an aktuellen Games, dass 4 Kerne plus Hyperthreading langsam zur Standardanforderung avancieren. Selbst übertaktete 4-Kerner laufen sogar in Singleplayer-Games oft an ihrer Grenze (Mankind Divided mitten in Prag dauerhaft 100% CPU-Last bei 36 FPS).
    Man braucht nicht viel zum Zocken, aber Takt allein ist nicht alles.
    Geändert von belle (14.06.2018 um 20:06 Uhr)
    Spoiler:

    Links:
    Steam Gruppen: Armband-Uhren-User / Sound am PC PC-Empfehlungen: low budget / AMD Ryzen / AMD Ryzen Pro / Intel Gaming

  9. #99
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    5.167

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Zitat Zitat von Philairflow Beitrag anzeigen
    Der Manager redet doch nur über Fertigung?!? Sonst steht da überhaupt nichts. In dem Artikel steht kein Wort über Leistung oder Technologie.
    Nein, redet er nicht, auch wenn er die Fertigung als Grund nennt, meint er damit den insgesamten technologischen Fortschritt, aber das bleibt in der originalen Quelle auch etwas unscharf.
    Im Grunde eh egal, AMD ist sich dessen bewusst was diese Aussagen bewirken werden.
    Man wird erst einmal sehen müssen wie gut der 7nm Prozess funktioniert und was Intel aus dem 10nm Prozess macht.
    Da das ganze nicht genau bestimmt werden kann, sind das dennoch ungelegte Eier und man muss erstmal sehen ob der 7nm Prozess besser ist als ein ausgereifter 14++++.
    Geändert von Schaffe89 (14.06.2018 um 18:28 Uhr)
    System: GTX 1080 Ti Strix i7 8700K 16GB G.Skill Trident Z CL14 @ 3466MHz Z370 ROG Maximus X Formula

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #100

    Mitglied seit
    29.07.2017
    Ort
    Wien
    Beiträge
    218

    AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

    Vorsprung, ist halt eine Frag wie man es sieht.

    Ich hab mir mit dem 1600X auf einen Asus B350F-Gaming das erst mal einen AMD gegönnt, den ich auf 3,9 GHZ gehalten haben. Jetzt hab ich genau auf dem Board einen 2700X drauf gesetzt.

    Jungs was soll ich euch sagen. OC, wenn interessiert den das jetzt noch. Der 2700X taktet von selbst auf 4125 bis 4200 ( Wasserkühlung). Ja ok wenn alle 8 Kerne Feuer bekommen dann geht er auf knapp unter 4GHZ. Aber Leute, auf eine B350 war das nie so vorgesehen und trotzdem geht es. Auch mit dem RAM geht das. Da hab ich mir kein neues Board dazu kaufen müssen.


    Für mich ist damit das Thema OC für das erste erledigt, wo zu den noch? Die paar X% die da vielleicht noch mehr drin sind.

    Wann bringt INTEL eigentlich diese Technik?


    Leute gönnt es AMD doch.

Seite 10 von 17 ... 67891011121314 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •