Seite 3 von 10 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.881

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    mmm
    bis jezt ein 3 zu 0 für AMD ?
    * mehr Kerne
    * keine neuen / anderen MoBos
    * deutlich einfachere Montage
    fehlt "nur" noch die Leistung & Stromverbrauch.

    So oder so würde >ich< mich über mehr Auswahl bei den 8-12 Kernen freuen.
    Nach X Jahren mit (gefühlt) duzenden 4 Kerner/Threads CPUs ist die Auswahl doch etwas wenig (primär auf Intel bezogen).
    ....

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von yummycandy Beitrag anzeigen
    Xeons sind nicht nur Servermodelle! Sie werden auch für Workstations eingesetzt. Zwar keine der Platiniummodelle, die für Mehrwegesysteme ausgelegt sind, aber alle Xeon-W bis zu 18Core auf jeden Fall.

    Anhang 999707
    Xeon-W nutzt den LGA 2066 und ist somit vergleichsweise Anwender-freundlich. LGA 3467 ist tatsächlich anspruchsvoller in der Montage, auch wenn ich persönlich keine unlösbaren Probleme für erfahrene Heimanwender sehe – und wer außer den Hardware-affinsten Enthusiasten wird sich schon einen 28-Kern-PC selbst zusammenbauen? Die größte Gefahr bei solch großen LGA-Sockeln ist jedenfalls immer, dass etwas unbeabsichtigt in den Sockel gerät und Pins verbiegt.

    LGA3467 hat aber noch ein ganz anderes Problem: Zwei der Befestigungsschrauben liegen in der Mittelachse des Sockels. Im Gegensatz zu TR4, der "nur" Anpassungen am Lamellenrand erforderte, hat man hier ganz schnell Platzkonflikte mit den Heatpipes großer Kühler.

  3. #23
    Avatar von yummycandy
    Mitglied seit
    02.07.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.056

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Xeon-W nutzt den LGA 2066 und ist somit vergleichsweise Anwender-freundlich. LGA 3467 ist tatsächlich anspruchsvoller in der Montage, auch wenn ich persönlich keine unlösbaren Probleme für erfahrene Heimanwender sehe – und wer außer den Hardware-affinsten Enthusiasten wird sich schon einen 28-Kern-PC selbst zusammenbauen? Die größte Gefahr bei solch großen LGA-Sockeln ist jedenfalls immer, dass etwas unbeabsichtigt in den Sockel gerät und Pins verbiegt.

    LGA3467 hat aber noch ein ganz anderes Problem: Zwei der Befestigungsschrauben liegen in der Mittelachse des Sockels. Im Gegensatz zu TR4, der "nur" Anpassungen am Lamellenrand erforderte, hat man hier ganz schnell Platzkonflikte mit den Heatpipes großer Kühler.
    Mir ging es draum aufzuzeigen, daß die Xeons auch heute schon für Workstations eingesetzt werden. Einen Xeon dafür zu benutzen, ist also nichts neues. Neu ist nur, daß es jetzt um XCC geht, für den die kleineren Sockel wohl nicht ausreichen werden.

    Ist der Anpressdruck bei den LGA3467 höher, als bei den TR4 bzw. SP3?
    FX8320 | Macho HR02 | 32GB | 270x | 500GB 850EVO | 10TB HD | Zyxel NAS 542 8TB | Nanoxia DS2 | VN279QL (AMVA+) | Xonar DGX | CM Sentinel III | Logitech G710+ | Logitech G933 | Teufel Concept E 400
    ----
    http://www.sysprofile.de/id183798

  4. #24
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    5.862

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Leute Leute Leute, keine Panik. Das wird alles noch geregelt. Seit letztem Jahr wissen wir doch ganz genau, Intel reagiert nicht auf irgendwelche Konkurrenz (wtf, welche Konkurrenz?), die Jungs haben alles über Jahre von langer Hand geplant. Wenn die jetzt einen 2ten HEDT-Sockel in den Performance-Mainstream schieben, dann ist auch das laaaange vorher so geplant worden. Ob man CPU und (aktuell noch nicht mal vorhandene) Mainboards jetzt zum Intel-Montagedienst schickt, oder ob Intel-Techniker zur Kühler-Montage vorbei kommen, ganz egal wie es am Ende läuft, Intel hat die Sache mit absoluter Präzison ganz genau überlegt/ausgerechnet/entwickelt.

    Also bitte, hört auf Panik zu verbreiten, in dem das Gefühl vermittelt wird, Intel wüsste nicht mit absoluter Gewissheit was sie da tun. Da haben sich hunderte/tausende Ingenieure seit Ewigkeiten Gedanken drüber gemacht.

    *hust*

    Zitat Zitat von yummycandy Beitrag anzeigen
    OMG, ich seh schon im Geiste die Media Markt Werbung. In großen Lettern: "32Core........
    Nope:

    64* Kerne

    (* 32 echte + 32 virtuelle)
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ

  5. #25
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.087

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    mmm
    bis jezt ein 3 zu 0 für AMD ?
    * mehr Kerne
    * keine neuen / anderen MoBos
    * deutlich einfachere Montage
    fehlt "nur" noch die Leistung & Stromverbrauch.

    So oder so würde >ich< mich über mehr Auswahl bei den 8-12 Kernen freuen.
    Nach X Jahren mit (gefühlt) duzenden 4 Kerner/Threads CPUs ist die Auswahl doch etwas wenig (primär auf Intel bezogen).
    Du hast vergessen, dass die SP3/TR4-Plattform auch mehr PCIe-Lanes bietet.

    Beim Corecount mag AMD ja im Vorteil sein, die Achtkerner im Mainstream sind gut angekommen und machen auch noch fürs Gaming Sinn. Aber alles was mehr als acht Kerne hat, ist derzeit nur für Anwendungen interessant. So ein Threadripper oder i9 bringt dir eigentlich nur was, wenn du auch häufiger mal damit "Arbeiten" musst. Oder du hast einfach die Moneten und legst dir so ein Teil zu, weil es dir auch so Spaß macht.

    Daher frage ich mich, ob AMD im Mainstream die Kernzahl tatsächlich erhöhen wird, oder ob man statt dessen nicht eher den Fokus auf höheren Takt und IPC legt. Wenn man sich z.B. aktuelle Spiele-Benchmarks anschaut, beträgt der Unterschied zwischen 4 und 8 Kernen meist nur wenige Prozente. Wenn es über 8 Kerne hinaus geht oder auch noch SMT im Spiel ist, wirkt es sich teils sogar negativ auf die Performance aus. Deshalb meine ich, wäre ein Ryzen 3700X mit acht Kernen und 4,5 oder 5 GHz Basistakt vielleicht sogar besser, als ein Ryzen 3700X mit 12 oder 16 Kernen bei 3,7 - 4 GHz.
    Zumindest dann, wenn sich an den Spieleengines die Kernskalierung nicht verbessert.
    Und für andere Dinge, die der Mainstream abdeckt, also Office, Surfen, Streaming, usw. reichen ja auch acht Kerne locker aus.

    Immer mehr Kerne sind ja gut und schön. Im ersten Augenblick sieht das ja auch super aus, aber man muss sie eben auch nutzen können. Es wäre ja unsinnig, wenn da so viel Leistung brach läge. Und wenn jetzt dann bald Threadripper mit 32 Kernen und Cascade Lakes mit 28 Kernen auf den Markt kommen, werden die auch einiges Kosten. Zumindest Intel wird da kräftig zulangen. Dass der 32-Kern Threadripper mehr als 1500€ kosten wird, glaube ich nicht. Aber beim i9 mit 28 Kernen darf man wohl locker mal 3000€ rechnen. Da wird es selbst für einige Hardcore-Enthusiasten schwer, diesen Preis für sich zu rechtfertigen.

    Ich bin da auch mal gespannt wie weit AMD noch mit der Kernzahl gehen wird. Ein TR mit 64 Zen 2 Kernen ist jetzt gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Mit Zen 3 könnten es dann schon 96 oder 128 sein. Selbst für Anwendungen ist das schon der Wahnsinn. Mal sehen was da noch auf uns zu kommt.

  6. #26
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    5.823

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    AMD hat Intel sicherlich kalt erwischt, aber eher im Mainstream Bereich.
    Wenn der Takt von Ryzen 2 und die IPC stimmen und auf Intel Niveau liegen, dann schlagen die Kerne durch.

    12x5GHz wären schon was feines.
    Natürlich Intel und Nvidia biased.
    Wette um einen Cent. Zen 2 wird Intel in der Spieleleistung nicht erreichen.

  7. #27
    Avatar von Snowhack
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.821

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Bald müssen noch Service-Techniker Pakete für Privatkunden abgeschlossen werden.

    Cool cool cool 😎
    Intel Core i9 7920X @ 4,5Ghz allCore
    32 GB DDR4 3400 CL 16
    GPU: KFA2 RTX 2080Ti OC Waterblock
    2x 970 EVO
    2x San Disk Ultra II

  8. #28
    Avatar von Multithread
    Mitglied seit
    31.10.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.062

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von yummycandy Beitrag anzeigen
    Naja, ganz so ist es nicht. Intel wird auch vermeiden, eine Maske zu erstellen, wenn sie etwas wiederverwenden können. AMD hat sie aber mit der Modulbauweise komplett überrascht und auch unter Druck gesetzt. Sicherlich können sie den Preis immer noch drücken, oder gar unter Wert verkaufen. Aber es ist schwieriger geworden, einen reinen Preiskampf zu gewinnen.
    Zumindest scheint Intel starken Respekt vor dem zu haben, was AMD da auffährt. Das ist kein Bulli, welcher zwar mit 8 'Kernen' aufgerückt ist, aber abseits von einigen weit hinter Intels 4 Kernern landete.

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch mal gespannt wie weit AMD noch mit der Kernzahl gehen wird. Ein TR mit 64 Zen 2 Kernen ist jetzt gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Mit Zen 3 könnten es dann schon 96 oder 128 sein. Selbst für Anwendungen ist das schon der Wahnsinn. Mal sehen was da noch auf uns zu kommt.
    Aktuell sieht es danach aus, das Zen 2 6 Kerne pro CCX bietet und Zen 3 deren 8.
    Für Zen 5 (4?) Kann Ich mir dann durchaus ein Design mit 4*4(6 Core) CCX pro DIE vorstellen, denn das ist noch WEIT in der Zukunft.

    Und Intel braucht, um Zen 2 Kernmässig etwas entgegenhalten zu können, einen Funktionierenden 10nm Prozess. Und davon könnte Intel noch 1-2 Jahre weg sein (für 700mm Chips).
    Gegen Zen 3 dürfte auch dies nicht mehr reichen, wenn da 8 Kerne pro CCX aufgeboten werden.


    Der Krieg der Kerne hat Anfang 2017 begonnen und seit nun mehr 18 Monaten hält AMD den druck aufrecht.
    48 Kerne für ROME wurden bereits angekündigt, und im Desktop heist das, dass wir wohl bald schon 12 Kerner auf dem AM4 Sockel sehen werden.
    Intel hat in dem bereich noch nicht mal den 8 Kerner angekündigt. Geschweige denn von Gerüchten für eine LCC(MCC?) CPU mit 8 Kernen aufwärts. Keine Ahnung womit Intel aktuell auf einem AMD 12 Kerner reagieren möchte. deren HCC dürfte dafür zu Teuer sein.
    Jeder der ATI im Zusammenhang mit aktuellen GPU's nennt, muss mit einem Lunaren Kommentar rechnen.
    i7-4930K @ H2O | Gigabyte X79 UP4 | 2 * 7970 Windforce X3 | M.2 Samsung 950 Pro (OS) | Samsung 830 256GB + Samsung 840 Evo 250GB (Spiele) | 3 * Seagate Barracuda 3TB | Seasonic X850 | 3 * Dell Ultrasharp 23' @ Eyefinity 5760*1080

  9. #29
    Avatar von yummycandy
    Mitglied seit
    02.07.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.056

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch mal gespannt wie weit AMD noch mit der Kernzahl gehen wird. Ein TR mit 64 Zen 2 Kernen ist jetzt gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Mit Zen 3 könnten es dann schon 96 oder 128 sein. Selbst für Anwendungen ist das schon der Wahnsinn. Mal sehen was da noch auf uns zu kommt.
    Laut STH sieht es so aus:

    The impact of leapfrogging Intel and using 7nm is several-fold. First, Rome will have up to 64 cores and 128 threads in a single socket. (Edit June 6, 2018: Mea Culpa. Looks like we got some generational information “confirmed” to us incorrectly. Expect a 48 core / 96 thread generation before a 64 core / 128 thread generation. Still quite a huge gap. DDR4 and interconnect improvement information held up to further confirmations. 64 core / 128 thread apparently is still coming, just missed one generation due to a few words not being typed in messages to us.) The new CPUs will be socket compatible with the current SP3 socket motherboards with a small caveat. At STH, we expect Rome to adopt PCIe Gen 4 so motherboards will have to support the higher signaling rates to achieve PCIe Gen 4. We also expect the next generation to have greatly improved Infinity Fabric, an area that the first generation product has room to improve upon.
    AMD EPYC Rome Details Trickle Out 64 Cores 128 Threads Per Socket
    FX8320 | Macho HR02 | 32GB | 270x | 500GB 850EVO | 10TB HD | Zyxel NAS 542 8TB | Nanoxia DS2 | VN279QL (AMVA+) | Xonar DGX | CM Sentinel III | Logitech G710+ | Logitech G933 | Teufel Concept E 400
    ----
    http://www.sysprofile.de/id183798

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    19.08.2017
    Beiträge
    155

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von lutari Beitrag anzeigen
    Es ist eh fraglich, ob mit Threadripper überhaupt Gewinne für AMD möglich sind.
    Das ist nicht allein entscheidend. Die Frage ist, ob AMD TR4 als Mainstream-Plattform etablieren (Stückzahl Mainboards) und relevante Vorteile aus quadchannel sowie dem großen Sockel (heat distribution) ziehen kann. Falls es irgendwann TR4-Quadchannel-Boards <100EUR gibt, aber nichts in der Richtung für Intel, so wäre dies ein Vorteil für AMD.
    Oder, falls man sagt, Intel zieht zu gegebener Zeit nach, kann man es auch anders sehen: AMD ist aufgrund der Tendenz zu mehr Kernen eher auf Quadchannel angewiesen als Intel.

    Oder:...mal schauen, wie lang es noch bei einem Speichercontroller bleibt... Wenn AMD die Daten ohnehin intern hin und her schiebt, dann könnten sie auch gleich mehrere unabhängige Speichercontroller einbauen...
    Geändert von larslrs (10.06.2018 um 18:41 Uhr)

Seite 3 von 10 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •