Seite 10 von 10 ... 678910
  1. #91
    Avatar von lutari
    Mitglied seit
    07.08.2017
    Beiträge
    1.102

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Den einzigen Vorteil den ich aus hat ziehen kann ist das ich neben bei zu dem umwandeln noch spiele die nur 4 Kerne in Anspruch nehmen noch zusätzlich zum zocken nehmen kann. Dadurch werden auch die virtuellen kernen endlich Mal richtig ausgenutzt.
    Du wirst vermutlich nicht nur 1 Video umwandeln lassen und so könntest du die Liste splitten und 2 mal das Programm gleichzeitig ausführen lassen. Wichtig war dabei nur, dass die Dateien nicht alle auf der gleichen Festplatte liegen. Ansonsten sind die fps bei mir stark eingebrochen. Vielleicht limitiert auch deine Festplatte.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #92

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.212

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Das kann nicht sein. OK ich wandle es direkt vom Netzlaufwerk auf den PC um und die umgewandelten Aufnahmen landen dann auf der SSD. Also die interne SSD limitiert bei mir nicht. Ansonsten kannst in das noch was limitiert,aber viel ist es wenn dann nicht. Anscheinend geht halt nicht mehr. Ich kann es gerne direkt auf die SSD kopieren und da dann noch Mal umwandeln. Mehr werde ich wohl auch nicht mehr können. Weiter übertakten will ich auch nicht. 4 GHz reicht mir. Viel wird es mir ja nicht bringen auf 4,2 /4,3 GHz zu übertakten. Ich denke Mal da es ja keinen wirklichen Vorteil beim umwandeln von 3,5 auf 4 GHz gab. Nur beim zocken machte sich da wirklich etwas bemerkbar und bei Videos mit 720/1080p da gab es auch einen geschwindigkeitsschub. Und 60 Grad trotz Sommer finde ich als einen super wert bei 4 GHz.

    An RAM kann es auch nicht liegen. 16 GB sind verdammt viel für das die Programme alle nur was um die 100 MB verbrauchen. Und würde ja auch festgestellt das höhere Takt bei diesen Programmen kein Leistungssteigerung gab. Netzteil ist auch passend ausgesucht.
    Ansonsten wüsste ich nicht was da noch limitieren würde.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  3. #93
    Avatar von lutari
    Mitglied seit
    07.08.2017
    Beiträge
    1.102

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    @DBGTKING :

    Ich habe das Programm 2 mal gestartet und kodiere gleichzeitig 2 verschiedene Videos, so kann ich meinen PC besser auslasten und senke die Gesamtzeit. Mit diesem Trick solltest du auch einen 50 Kerner auslasten können, wenn du genügend Videos hast.
    Meine bisherige Erfahrung war, dass man die verfügbaren physischen Kerne durch ungefähr 4-6 teilen sollte und das ergibt die Anzahl der gleichzeitigen Encodings.
    Geändert von lutari (14.06.2018 um 20:12 Uhr)

  4. #94

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.212

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    OK ich merke schon andere Möglichkeiten oder Optionen gibt es anscheinend ja dann nicht mehr
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  5. #95

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Ähm25 Prozent. War das auf hypertrading bezogen. Ich schriebe doch das ich hypertrading ganz abgeschaltet hatte und es kaum einen Unterschied gab.
    Und wenn das stimmt dann haben die 18 Kerne mit hat ja eine geringe Leistungssteigerung. Nur etwas mehr als 1 Minute ist ja echt nicht viel. Wie gut das ich nicht noch mehr geld ausgegeben habe. Zudem kann ich ja eh nichtehr mit den 18 Kerner auf Windows 7 bleiben.
    Warum ich also sagte das hat nichts bei mir brachte merkt man ja bei Handbrake.
    Da du für HT nur eine Messung vorgenommen hast, habe ich deine HT-off-Angaben für das Rechenbeispiel genutzt. Und ja, anderthalb Minuten Zeitgewinn wäre mir auch keine Investition wert. Aber was hast du erwartet? Fünf Minuten Zeitersparnis bei einer Aufgabe, die schon jetzt in weniger als vier Minuten erledigt ist, kann es nicht geben.

  6. #96

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.212

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Na das es in 30 sekunden fertig ist. Aber egal. Es sind ja noch nicht mal 1:30 minuten. Es sind nur 1:15.
    Auch wenn ich noch immer nicht weis wie du auf maximal 2 minuten gekommen bist. Weil ich ja eh schon mit nicht dem maimum gerechnet habe. Andeeseitz kann ich ausgehend von dem kern plus so rechnen um erneut 60 % zu kommen müsste ich mit 25 kernen rechnen. Macht 78 sekunden. Weil ich noch anders als alternative gerechnet hatte. Die rechnung sieht so aus 195/100 *60 = 117 sekunden ersparnis also 78 sekunden am ende macht 1 minute und 18 sekunden. Mist kommt doch hin auf 2 minuten bei 18 kernen. Und es gibt ja keinen 25 kernigen mit ht zu kaufen im desktop. Am preis wäre unbezahlbar und würde dank der hohen kosten, den hohen stromverbrauch und der dazu geringen mehrleistung wohl nicht rechtfertigen. Zumal man auch dann allmählich probleme beim kühlen hätte. Also mehr nachteile als vorteile. Da macht es wohl echt keinen sinn mehr bei mir. Nur noch 2 videos mit 2 programmen gleichzeitig. Zumal ich aber dann kaum noch beim füttern herkomme weil jede aufnahme individuell noch angepasst werden müsste bei mehreeen serien. Somit bringt mir der hohe umwandlungseffekt auch nicht wirklich etwas. So ist das halt eben. Manchmal bringt immer schneller nix mehr weil der faktor in dem halt ich der limitierende faktor selber bin, es nimmer schneller schaffe. Somit hätte ich am ende null vorteile.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  7. #97

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Der Anwender ist sogar sehr häufig der limitierende Faktor bei Desktop-PCs.

  8. #98

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.212

    AW: Cascade Lake-X: Der 28-Kerner ist noch weniger für Endkunden gemacht als AMDs Ryzen Threadripper

    Darum wird es auch niemals noch schneller werden. Gut das ich nicht noch mehr kerne gekauft habe. Ich w@läre mit sicherheit bald nicht mehr hergekommen und bei umwandeln und zocken gleichzeitig wird es sogar noch schwerer beides gleichzeitig zu bewähltigen. Es ist devinitiv unmöglich beides mit nur einem bildschirm zu händeln. Ein zweiter monitor geht ja auch aufgrund des beschränkten platzes beim schreibtisch garnicht her. Das er einige minuten pro video brauch kommt mir ja zugute.
    Aufgrund der effizientz ist er ja eh schon besser als mein vorheriger prozesdor.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

Seite 10 von 10 ... 678910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •