Seite 4 von 7 1234567
  1. #31
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    12.400

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Schöner Test auf die Schnelle, danke, Das ist ein verdammt interessantes Gerät.
    Es ist der ideale Laptop-Ersatz zusammen mit kleinem Aku-Beamer und Laser-Tastatur
    Das macht bei besprechungen einfach was her, enn man seinen eigenen Beamer
    dabei hat, es fehlen eh immer welche ich den Besprechungsräumen.

    FullHD Akku Beamer: LG Electronics PF50KS Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    lasertastatur Celluon Magic Cube Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Jo, die Leistung auf 1050Ti Niveau... ist jetzt nicht sooo prickelnd.
    Für die Größe und den Einsatzzweck völlig ausreichend.

    Zitat Zitat von Flambard Beitrag anzeigen
    Hades Canyon nie gehört, kein Verweis auf einen Artikel zu diesen Chips. Muss mal wieder zur Konkurrenz rübergehen....
    Es wurde soviel darüber berichtet, es ist alles im Text erklärt. Aber gut, ein bisschen rumpaulen macht ja auch mal Spaß., oder?
    Geändert von interessierterUser (07.05.2018 um 15:11 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von PCGH_Raff
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    7.435

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Dreiviertel des Namens "Vega" für "Polega" zu übernehmen halte ich deswegen nicht für gerechtfertigt und forder den Wechsel auf Volari2 Volaris. .
    Mhh. Polariga? Ein Name mit V (wie Vega) suggeriert zu viel Gemüse.

    MfG,
    Raff
    Ryzen-2000X-Special, VRAM-Ratgeber, 6 günstige S1151-Platinen und vieles mehr: PCGH 06/2018, jetzt digital & gedruckt erhältlich– kaufen, schmökern, staunen! Feedback-Forum

    Haupt-PC: AMD Ryzen 1700 @ 3,0 GHz (kein SMT, undervoltet) | Titan X (Pascal)/12G OC @ pimped Accelero Hybrid III-140 | Asus X370 Crosshair VI Hero | 32 GiB DDR4-3000 | 31" DCI-4K-LCD
    Bastel-PC: Intel Core i7-6900K @ 3,0 GHz (undervoltet) | AMD Radeon Vega Frontier Edition/16G (undervoltet) | Asrock X99X Fatal1ty Killer | 32 GiB DDR4-2400 | 31" DCI-4K-LCD
    Göttin/Retro: AMD Athlon XP @ 2,7 GHz | 3dfx Voodoo 5 6000 Rev. A-3700/128M | 8K5A3+ | 1 GiB DDR-350 | SB Live! 5.1 | 19" Röhrenmöhre

    Die einen sehen Rot, die anderen Grün. Doch der wirklich Weise ist farbenblind.


  3. #33
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    12.400

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Warum gibt es den Grafikchip nicht als Grafikkarte? Er würde ideal die Lücke zwischen RX 560 und RX 570 schließen und wäre eindeutig in einer Grafikkarte vor einer GTX 1050Ti plaziert und würde vermutlich auch einer GTX 1060 3GB Kunden rauben,
    Geändert von interessierterUser (07.05.2018 um 23:55 Uhr) Grund: vertippt

  4. #34

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    472

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von Edelhamster Beitrag anzeigen
    Eigentlich darf ich mir diese einmalige Symbiose aus Intel und Radeon Hardware echt nicht entgehen lassen.
    Ich glaub du hast "unheilig" falsch geschrieben

    Eigentlich ist ja überhaupt die Frage, wie eng Intel und AMD an welchen Stellen zusammenarbeiten dürfen, bevor ein Kartellamt Alarm schlägt. AMD hat ja damals die x86-Lizenzen auch nur bekommen, weil IBM sich geweigert hat Produkte zu verbauen, die nur von einem Hersteller kommen.

  5. #35
    Avatar von Locuza
    Mitglied seit
    30.10.2009
    Ort
    BW
    Beiträge
    10.284

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von Edelhamster Beitrag anzeigen
    Ein beworbener Punkt war beim 8809 doch auch die geringe Dicke des gesamten Packages mit nur 1,7mm.
    Wäre das mit einem sich nur durch das Speicherinterface unterscheidenden Polaris umsetzbar?

    Interessant dürfte dann in jedem Falle auch noch der Vergleich zur kommenden großen "Vega Mobile" werden.
    Notebookcheck munkelt es handelt sich dabei um den 28CU Vega M GH Vollausbau mit 1792 anstatt 1536 Shadern.
    Da können wir dann wieder fragen: "Polega? Volaris? echte Vega? Was bist du?"

    Befürchte mittlerweile aber auch der Name Vega wird hier tatsächlich nur aus Marketingzwecken genutzt und es handelt sich einfach um einen optimierten Polaris, denn der HBCC fehlt ja auch..
    1,7mm ist die übliche Höhe, Intel hat die selbe Höhe beworben, da dank einem Interposer normalerweise die Höhe etwas größer ausfällt und Intel damit werben wollte das mit EMIB die Höhe nicht steigt.
    Aber AMD hat bei ihrem Vega Mobile ein Package präsentiert, welches einen Interposer verwendet, diesen aber etwas in das Package verankert und ebenso 1,7mm Höhe aufweist.

    Vega Mobile von AMD dürfte hoffentlich ein ganz anderer Chip sein und ein echter Vega und kein Marketing Bullshit.

  6. #36

    Mitglied seit
    28.06.2016
    Beiträge
    633

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von Lowmotion Beitrag anzeigen
    Angenommen ich kaufe mir das Teil mit Arbeitsspeicher und SSD: was bekomme ich für 1200 Euro an Notebooks?
    Sowas:
    https://www.cyberport.de/?DEEP=1C10-...=359&STOREID=2

    für etwas "mehr" muss man auch entsprechend tiefer in die Tasche greifen:
    Acer Predator Helios 300, PH315-51-73C5 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

  7. #37
    Avatar von wolflux
    Mitglied seit
    06.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    DESTINY
    Beiträge
    7.106

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zu klein : ha ha.
    Nartürlich nicht, ich liebe Mini-PCs.
    Aaber 1000.00€?
    Dann doch lieber einen Cube ca. 22x22x22 Zentimeter, mit Mini-Itx mit 6-8 Core-CPU, flachen Kühler und einer ca. 20 cm lange Mini
    Grafikkarte, evt. 4GiB 56er Puls oder GTX 1060 6GiB.Noch ein SFX Netzteil und Ram. Fertig.
    So'n verlöteten 6 Core Intel mit 4xSpeicherkanälen, 40 Lanes und 4.4 GHz bei 1.25 Volt , GTX 1080Ti 2050/6100 MHz. , Ram 64 GiB. 2666 CL14 mit 1,23 Volt. ------------------------------------------------------------------------------------ Wir brauchen keine Waffen zum ZERSTÖREN, da Neid und Intolleranz schon alles Gute vernichten.

  8. #38
    Avatar von Freiheraus
    Mitglied seit
    17.09.2014
    Beiträge
    3.423

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von PCGH
    16 GiByte DDR4-RAM per memory channel. Speed according to each processor's maximum specification.
    Zitat Zitat von CPU: Spiele-Benchmarks
    Ryzen 7 2700X
    3,7+ GHz – 8c/16t; 2× DDR4-2400 DR
    Sollten dann nicht die ermittelten Werte mit 2 x DDR4-2666 DR oder 2 x DDR4-2933 SR bei den CPU: Spiele-Benchmarks drin sein? DDR4-2400 ergibt jedenfalls überhaupt keinen Sinn bei Pinnacle Ridge.

    Edit: Es ist auch kein Schreibfehler, da es tatsächlich die (schlechteren) Werte mit DDR4 2400 DR aus dem Ryzen 7 2700X-Test sind.
    Geändert von Freiheraus (07.05.2018 um 17:20 Uhr)
    CPU: Ryzen 7 1700 | Mainboard: Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI | RAM: 2 x 16GB Micron VLP DDR4-2666 ECC | Cooler: Noctua NH-U9S (w/ AM4-Kit)
    GPU: Vega Frontier Edition | SSD: Samsung 960 EVO 500GB | PSU: Seasonic Prime Titanium 650W | Monitor: NEC 23" FHD IPS | OS: Lose 10 Pro

  9. #39
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.846

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Zitat Zitat von Freiheraus Beitrag anzeigen
    Sollten dann nicht die ermittelten Werte mit 2 x DDR4-2666 DR oder 2 x DDR4-2933 SR bei den CPU: Spiele-Benchmarks drin sein? DDR4-2400 ergibt jedenfalls überhaupt keinen Sinn bei Pinnacle Ridge.
    AMD jagt den i7-8700K: Ryzen 7 2700X und R5 2600X im Test entscheidend verbessert [Update 2] - Bild in Originalgrosse (12)
    Asus Strix R9 285 @ 1050MHz

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40
    Avatar von Freiheraus
    Mitglied seit
    17.09.2014
    Beiträge
    3.423

    AW: Intels Hades Canyon mit Kaby Lake-G im Test: Gaming-PC in Buchgröße?

    Der Ryzen 5 2600X ist DDR4-2666 DR in der Benches drin, das wäre also dennoch widersprüchlich.

    Edit: Es ergibt keinen Sinn, dass 2 belegte Slots von 4 insgesamt Slots nur DDR4-2400 DR unterstützen, aber 2 belegte Slots von 2 insgesamt Slots DDR4-2666 DR unterstützen. Es kommen immer nur 2 Riegel zum Einsatz.
    Geändert von Freiheraus (07.05.2018 um 17:31 Uhr)
    CPU: Ryzen 7 1700 | Mainboard: Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI | RAM: 2 x 16GB Micron VLP DDR4-2666 ECC | Cooler: Noctua NH-U9S (w/ AM4-Kit)
    GPU: Vega Frontier Edition | SSD: Samsung 960 EVO 500GB | PSU: Seasonic Prime Titanium 650W | Monitor: NEC 23" FHD IPS | OS: Lose 10 Pro

Seite 4 von 7 1234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •