Seite 2 von 7 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    11.09.2014
    Beiträge
    716

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Rein theoretische Frage : Bringt der Wechsel zum neuen Chipsatz / Board was wenn CPU und RAM gleich bleiben ?
    System: AMD Ryzen 1700K@3900Mhz- Gigabyte Gaming G1 980 TI@1520MHz - 16GByte RAM@2666MHz - MSI X370 GAMING PRO CARBON - Samsung 840 Pro 256GByte + 850 Evo 512GByte + 960 EVO 1TByte - Oculus Rift Touch + 3 Sensoren
    Wasserkühlung: CPU@Alphacool Eisblock, GPU@EK-FC980 GTX Ti WF3, Pumpe: AC Aquastream XT Standard, Regelung: aquaero 5 LT USB, Radi: Phobya G-Changer 420 V.2 Copper

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Freiheraus
    Mitglied seit
    17.09.2014
    Beiträge
    3.641

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Zitat Zitat von PCGH_Carsten Beitrag anzeigen
    3000 macht unser DR IIRC nicht. 2933 ist schon instabil.
    Frage mich schon länger was ihr eigentlich für Probleme mit Dual Rank@2933 habt. Selbst mit meinem Micron-RAM stell ich den Takt einfach auf 2933 (wenn ich die Timings noch etwas anziehen möchte, die VDIMM von 1,2 auf 1,25V) und es läuft. Vielleicht solltet ihr mal 16GB Module nehmen.


    Edit: Der Performance-Zuwachs von 8% nur durch (Sub)Timing-Änderungen ist ja krank, das Intel-Pendant gewinnt gerade mal 1% hinzu. Das spricht Bände, die Subtimings der XMP-Profile sind maßgeschneidert für Intel-Prozessoren. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat sich AMD in dieser Richtung schon mal geäußert (dass die XMP-Timings für die eigenen Ryzen-CPUs alles andere als ideal wären), im Gedächtnis geblieben ist mir nur der Spot des Forenpöbels, dass das nur eine weitere Ausrede sei.
    Geändert von Freiheraus (23.04.2018 um 14:56 Uhr)
    CPU: Ryzen 7 1700 | Mainboard: Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI | RAM: 2 x 16GB Micron VLP DDR4-2666 ECC | Cooler: Noctua NH-U9S (w/ AM4-Kit)
    GPU: Vega Frontier Edition | SSD: Samsung 960 EVO 500GB | PSU: Seasonic Prime Titanium 650W | Monitor: NEC 23" FHD IPS | OS: Lose 10 Pro

  3. #13

    Mitglied seit
    26.09.2008
    Beiträge
    119

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Benutze auch 2x 16 GB DR RAM mit Ryzen 7 1800X. Bei den ersten BIOSen war noch bei 2933 CL 16 Schluss, mittlerweile gehen auch 3066 MHz CL 14 mit knackigen Subtimings. Spannungen sind manuell sogar niedriger als vorgesehen, jeweils bei SoC und RAM . Ist schnöder 3400 CL16 RAM von G.Skill, war sehr billig damals (knapp 300€). Heute zahlt man ja schon über 200 Flocken für die Hälfte

    Was nutzt ihr da? Hoffentlich kein Samsung B-Die, denn das würde einiges erklären. Wenn es aber schon B-Die ist, müsste man woanders ansetzen.

  4. #14
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    5.212

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Ein separater Tuning-Artikel ist in Planung. Da wird sicherlich auch nochmal auf diese Thematik eingegangen werden.
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

  5. #15
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    15.583

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Zitat Zitat von PCGH_Mark Beitrag anzeigen
    Mein Unterbewusstsein wünscht sich einfach einen 2800X.
    Und ich dachte schon das wäre ein freudscher Verschreiber.

    MfG

  6. #16
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    3.105

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Und ich dachte schon das wäre ein freudscher Verschreiber.
    Von wegen Verscheiber, PCGH hat bestimmt schon längst einen 2800X im Labor rumliegen und testen den heimlich... Wir armen Ahnungslosen!
    Klar pro Intel, klar pro Nvidia und klar pro Kleinkredit.

    Custom OCAT Beta
    Stresstest für Integer-Einheiten

  7. #17
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    15.583

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Zitat Zitat von gaussmath Beitrag anzeigen
    Von wegen Verscheiber, PCGH hat bestimmt schon längst einen 2800X im Labor rumliegen und testen den heimlich... Wir armen Ahnungslosen!
    Die NDA ist dann wahrscheinlich dynamisch und fällt mit dem Erscheinen des 9800K von Intel.

    MfG

  8. #18
    Avatar von thehate91
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.06.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Burgenlandkreis
    Beiträge
    2.518

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Jetzt bin ich restlos verwirrt welchen RAM ich für meinen neuen 2600X kaufen soll

    Kann mich jemand aufklären und ggf ein Link schicken welche RAM Varianten am besten für AMD passen (16GB)? ...
    CPU: AMD Ryzen 5 2600X Mainboard: Asus Prime X470-Pro
    RAM: 1
    6GB DDR4 2666 DR Crucial Ballistix Sport LT GPU: EVGA GTX 1080 Ti Founders Edition
    Netzteil:
    550 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Gehäuse: Fractal Design Meshify C
    Monitor: Asus ROG Swift PG278Q (TN 27 Zoll, 1440p, 144 Hz, G-Sync)
    TV: Grundig VLO 9795 (OLED 65 Zoll, 2160p, 60 Hz)

  9. #19

    Mitglied seit
    11.02.2017
    Beiträge
    1.432

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Salve thehate91,

    das große Problem ist, dass die Meisten Hersteller ihre RAMs nicht kennzeichnen, ob es SingleRanked oder DualRanked sind.

    In den meisten Anwendungen und Spielen ist nach meiner eigenen Erfahrung schneller SR RAM mit guten Timings die beste Wahl, kostet aber auch entsprechend.
    16GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit - DDR4-3200 (PC4-25600U) | Mindfactory.de
    16GB G.Skill Trident Z silber/rot DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit - DDR4-3200 | Mindfactory.de

    Mehr Budget orientiert haben sich die Crucial Ballistic Sport als gut für den Ryzen herausgestellt
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2666 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-2666 | Mindfactory.de

    Diese lassen sich bis zu 2933 MHZ sehr gut übertakten wichtig ist dabei, das es die DualRanked(DR) Module sind.

    Soviel kann ich beisteuern.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    15.10.2007
    Beiträge
    303

    AW: AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC

    Zitat Zitat von Echo321 Beitrag anzeigen
    Rein theoretische Frage : Bringt der Wechsel zum neuen Chipsatz / Board was wenn CPU und RAM gleich bleiben ?
    Nein bringt glaube nichts nur auf das neue Mainboard mit x470 zu wechseln. Die bessere Ram Kompabilität liegt an den Prozessoren selbst und nicht am Mainboard. Jedenfalls wurde das so in dem Gamersnexus Launch Video bei Youtube so beschrieben.

    Ich hab auch das X370 Gaming Pro Carbon und einen 1700 X @ 3,9 Ghz. Durch viel probieren und verschiedene Bios-Versionen solltest du eigentlich gute Ergebnisse erzielen können. Ist halt viel Arbeit. Ich hatte letztes Jahr direkt zum Launch im März bestellt und hatte ein DDR4 3200Mhz 16 GB Kit mit Dual-Rank Samsung D-Die und später noch günstig ein DDR4 3200 Mhz 16 GB Kit Single Rank mit Samsung B-Die erstanden.

    Das Single Rank B-Die Kit hab ich dann direkt wieder verkauft, da das Dual Rank mit Agesa 1.006 dann auch mit 3200 Mhz lief. Meine Subtimings hab ich aber nicht weiter optimiert. Werde demnächst testen wie es bei 3000 Mhz und scharfen Timings aussieht.

    An sich musst also nur rausfinden was auf deinen Rammodulen verbaut ist, dann nach den Timings googeln (Ryzing Timing Checker) und diese dann alle einzeln eintragen. VCore musst vlt. eine Stufe höherstellen, SoC hoch und DRAM Spannung hoch. ProcODT auf 48 Ohm bzw 60 Ohm. SoC sollte eigentlich maximal 1,15V betragen und bei der DRAM Spannung kann man eigentlich schon höher gehen. Der8auer sagt, dass ja immer. 1,35 V sind daher nicht die Grenze, 1,4 Volt bzw bis zu 1,45 V sollten auch gehen. Bei ProcODT würde ich auch nicht zu hoch gehen.

    Ich hab bei mir 1,38V VCore, 1,15V SoC und 1,4V DRAM Spannung, ProcODT 60 Ohm. Bin da am oberen Ende von den Spannungen.

Seite 2 von 7 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •