Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    778

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    auf keinen fall jetzt noch 4 kerne holen!
    Warum nicht?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von wurstkuchen
    Mitglied seit
    02.09.2014
    Ort
    Schimmelhausen
    Beiträge
    748

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von Poor_Volta Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Sehe das eher kritisch mit den 6Core beim Laptop. Vermutlich haben diese dann etwas geringere Single Core Leistung, was wichtig ist beim Laptop. Dazu könnten sie auch schneller Wärme entwickeln was zu mehr Lüftergenerve führt. Silent ist das wichtigste an einem Laptop für mich. Jetzt hab ich leider nicht zugegriffen beim Dell XPS 15 sale, also muss ich wohl bis Herbst warten bis es wieder n gutes Angebot gibt : [ Schade, dass Intel so rumgeeiert hat die letzten Jahre und den Fortschritt enorm aufgehalten hat. Eigentlich sollte ja schon längst 10nm da sein und dann schon 7nm ende dieses Jahres, wie es zB beim iPhone geplant ist. 14nm jetzt noch zu kaufen fühlt sich halt verdammt alt an.
    Geändert von wurstkuchen (15.02.2018 um 01:16 Uhr)
    "Ihr Mittelmäßigen überall. Ich vergebe Euch. Ich erteile Euch Absolution. Ich erteile Euch allen Absolution."

  3. #33
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    3.960

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von tomasvittek Beitrag anzeigen
    auf keinen fall jetzt noch 4 kerne holen! der laptop 6 kerner wird der hammer. nix schlägt echte kerne. kühlung sollte kein problem sein.
    Der 6 Kerner wird heiß und/oder ständig gedrosselt...da sehe ich nix von Hammer.

  4. #34
    Avatar von troppa
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Weit weg^^
    Beiträge
    950

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Sehe das eher kritisch mit den 6Core beim Laptop. Vermutlich haben diese dann etwas geringere Single Core Leistung, was wichtig ist beim Laptop.
    Wenn du wirklich nur einen Kern benötigst taktet der 8850H bzw. 8750H doch eh höher als der 7700HQ dazu noch minimaler Leistungsgewinn durch die neuere Architektur. Nur wenn alle Kerne ausgelasstet sind takten die Kerne niedriger, aber dafür haste 6 statt nur 4 Cores.

    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Dazu könnten sie auch schneller Wärme entwickeln was zu mehr Lüftergenerve führt. Silent ist das wichtigste an einem Laptop für mich.
    Die TDP ist die bei 8850H, 8750H und 7700HQ mit 45W gleich. Der 8705G hat zwar 65 W, aber da ist die Vega GPU mit drin. 8809G und 8709G haben da schon ein 100W TDP aber wie gesagt mit der "großen" Vega-GPU.

    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollte ja schon längst 10nm da sein und dann schon 7nm ende dieses Jahres, wie es zB beim iPhone geplant ist. 14nm jetzt noch zu kaufen fühlt sich halt verdammt alt an.
    Intels 14 nm Prozess ist quasi wie Samsungs 10 nm Prozess bzw. Intel 10nm vs Samsung 7nm das Selbe, nur das bei Intel weniger Leute während der Herstellung vergiftet werden. Die Nanometer sind nur noch Zahlen auf Papier oder misst du die im Prozi nach? Übrigens je dichter die Transistoren gepackt sind desto schlechter lässt sich so ne CPU kühlen. Was natürlich für eine leises Laptop nicht zuträglich ist.
    Mein Rechner, Mein Bild, Meine Musik, Mein Haus, Mein Auto, Mein Boot, Mein Gehaltsscheck, Mein Grinsen, Meine Signatur:
    Ich sag immer die Wahrheit, sollte dies mal nicht der Fall sein, habe ich die Tatsachen nur gescriptet.
    Dazu vergleiche das Programm von RTL mit der Realität.

  5. #35

    Mitglied seit
    31.12.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    119

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von troppa Beitrag anzeigen
    dazu noch minimaler Leistungsgewinn durch die neuere Architektur.
    Dieser Leistungsgewinn stammt nicht durch die Architektur, sondern durch den höheren erlaubten RAM-Takt (2666MHz anstatt von 2400MHz (von Sky auf Kaby war es 2133MHz auf 2400MHz)

  6. #36

    Mitglied seit
    07.08.2017
    Beiträge
    885

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Dieser Leistungsgewinn stammt nicht durch die Architektur, sondern durch den höheren erlaubten RAM-Takt (2666MHz anstatt von 2400MHz (von Sky auf Kaby war es 2133MHz auf 2400MHz)
    Vermutlich liegt es stärker am größeren Cache.

    Zitat Zitat von troppa Beitrag anzeigen
    Wenn du wirklich nur einen Kern benötigst taktet der 8850H bzw. 8750H doch eh höher als der 7700HQ dazu noch minimaler Leistungsgewinn durch die neuere Architektur.
    Beide CPUs basieren auf Skylake. Danach gab es keine neue Architektur mehr.

  7. #37
    Avatar von Voodoo2
    Mitglied seit
    28.12.2011
    Beiträge
    2.754

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Eine neue Ladung mit Spectre/Meltdown verbugte CPUs.
    Lacht
    ist ein extra
    nein ich habe kein ABO und ich kaufe sie auch nicht mehr BenQ XL2420T 144Hz 2600K@4.0@1.21V@45°GTX 1060 61° Seasonic ultra Titanium 650W X-FI Titanium ASUS P8P67 M-PRO µATX 8GB Ballistix LP 1600MHZ@8.8.8.21.1T Crucial MX100 256GB Corsair Air 540

  8. #38

    Mitglied seit
    31.12.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    119

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    Zitat Zitat von lutari Beitrag anzeigen
    Vermutlich liegt es stärker am größeren Cache.
    Zwischen Sky und Kabylake ist der L3 Cache nicht gestiegen, trotzdem war die Performance minimal höher. Dies lag an den höheren erlaubten Taktraten.
    (Auf den gleichen Takt gerechnet, der Leistungssprung war trotzdem leicht höher, da die Taktraten von Kabylake leicht höher waren)

  9. #39
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.848

    AW: Intel-Prozessoren: Roadmap mit Coffee-Lake-E und Cascade Lake

    IPC bedeutet nicht singlecoreleistung
    Sondern instruction per circle
    das ist auf einen Takt fixiert z.B. 1,0 Ghz
    Diese ist derzeit bei 0,5 mal Takt der CPU
    Ergibt derzeit schnellste CPu in singleleistung bei 4,4ghz 2,2ipc

    ich sehe von da aus eine Steigerung bis 20% in den nächsten 3 Jahren
    macht aus 0,5+20% =0,6*4,4=2,64ipc

    Wozu braucht es mehr singlecore?
    Nahezu jede software ist durch seriellen Prozesse limitiert.
    Nahezu alle games sind es aufjedenfall zwar lässt sich das per comand list auf maximal faktor 2 Kerne erhöhen was an singlecoreleistung gebraucht wird.
    Aber alles jenseits dieser 2 threads entlastet nur mehr Kerne den I/O

    Und da kommen wir zum echten Problem heutiger PC
    Die Festspeicher sind zu langsam und oft durch antike seriellen zugriff limitiert
    Das erbe der HDD
    jede software geht nach diesen prinzip der daten abfrage abseits der benötigten berechnung eines Seriellen prozess
    Etwas gleichzeitig aufzurufen und zu addieren funktioniert nur sehr umständlich
    oft wird man durch das limit des Singlecoretaks begrenzt
    Das ist teils Software und hardwarelimit
    bei hardware limit können wir die Datentransferleistung vergrößern
    SSD sind auf mittlerweile SDR geschwindigkeit begrenzt wegen dem standard pcie gen3 x4 ~4Gb/s
    man könnte wenn ssd schneller werden also bis pcie gen3 x8 gehen und 8gb/s die geschwindigkeit von ddr1 erreichen
    Bleiben die latenzen
    ram kann bis zu 50ns herunterkommen abhängig von CPu und chipsatz ramtakt
    SSd sind noch in 100-200ns bereich
    Da geht noch mehr
    Die HDd ist am langsamsten mit ihren 8-20ms
    Faktor 100
    DDr4 ram hängt derzeit bei speicherbandbreite bei etwa 35-60gb/s
    Cpu cache hat lade entlade zeite von L1 1ns L2 6ns L3 10-20ns
    Das Problem liegt also beim lade entlade zeiten von daten aus dem ram und vom festspeicher

    Bedeutet die CPu muss leerlaufzeiten füllen.
    Hier liegt noch viel potenzial für schnellere leistung ohne die CPu zu ändern.
    Warum der nerv
    Nun das Problem GPu haben ihre Leistung in den letzten 10 Jahren nahezu verfünffacht
    Cpu dagegen nur um 40% mit viel Augenzudrücken
    Man muss schon heute auf Wqhd ausweichen um die high end gpu nahe der max Leistung zu bringen
    Die nächste gpu gen wird eine reine 4k gpu die man kaum auslasten kann ich denke da an 8k
    Und das auch nur dann wenn man den bildinhalt künstlich pixel addiert also keine genauere positionberechnung neu erstellt werden muss für das Bild
    Native 1080p design auf 8k hochgerechnet diese modus nannte man mal supersampling
    Es spielt keine rolle ob ich downsampling an monitor Ausgang von den rop berechne lassen oder ich die shader direkt das Bild hochrechne
    Was da effektiver ist hängt vom Programm ab die rop methode funktioniert bei allen games egal welcher engine
    supersampling ist da picky
    Nutzt man aber als entwickler 4k texturen also das design ist auf diese auflösung geformt nützt mir die gpu leistung nichts das steigert auch die CPu last an.
    Womit man dann die gpu nicht ausgelastet bekommt.
    Klares CPu limit
    So ein limit geht auch wenn zuviele shader beschäftigt werden sollen aktuell 5120 bei nvidia
    Wie soll man diese auslasten?
    Derzeit ist theoretisch bei 4k design eine Cpu mit min 2,8ipc nötig oder die cpu ab 2021 0,6*5ghz=3,0ipc
    aktuelle cpu min 0,5*6,0ghz cpu
    Also finde mal so eine CPU
    Die anzahl an kernen spielt da keine rolle sie entlasten lediglich den I/O
    was dann die ruckler verschwinden lässt. je mehr cores desto geschmeidiger

    Dazu kommt das amd und intel eine lösung für spectre brauchen und das wird vor 2028 nicht gefixt sein. bis dahin wird man workaround bringen bei amd eher optional anzuwenden bei intel optional anschaltbar aber leider ohne nicht zu empfehlen.
    Was bei amd nicht der fall ist. Die bisherigen CPu bekommen kein patch oder bios update
    Das thema ist durch

    Die große frage bleibt wird das der wendepunkt für eine völlig neue pc technik werden oder wurschelt sich man das x86 nochmal zurecht.
    Die Zukunft liegt in hardware vm.
    Ein basis OS für Starts von Os Kernel mit single Programmen oder clienten
    MCM gpu mit 3 gpu in einen gpu eins für basis os und start in 2d Oberfläche zwei weitere GPU als jeweils zu startetenden vm
    mit mcm cpu in numa nodes (wie amd epic)

    Könnte auch zu vr ar OS kommen

    Außer man passt endlich die Software an und geht konsequent auf Parallelisierung des Programmcodes.
    So viele Optionen
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •