Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    514

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Jupp. 2 Jahre Gewährleistung. Sandy wie Ivy Bridge sind da wie viele Jahre schon raus? Ebenso die meisten 4er und auch weite Teile der 6er Serien. Aber die bekommen vermutlich ja ein Microcode Update, weswegen ein Austausch nicht nötig sein muss. Allerdings kann ich, so man mich fragt, ob die CPU danach sicher sei, nur ehrlich mit nein antworten.
    SYSTEM: AMD R7 1700 || 32GB HyperX DDR4 || GiBy AX370-Gaming K5 || GiBy GTX1070 OC || 250 GB Samsung Evo 960 M.2 SSD || 250 GB Samsung Evo 850 SSD || 1 TB WD Red HDD || LG 32DU89-W UHD || W10 u. Ubuntu Dualboot
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 4x 180mm || Intern: 2x 280er Slim || AC D5 m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || Farbwerk

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.918

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Da wird nur kaum jemand für teures Geld mal eben seine Hardware tauschen. Ausnahmen werden die Leute sein, die die Leistung ihrer CPUs voll ausschöpfen und jetzt 30% Performanceverlust haben.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #33
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    514

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Die Wechselbereitschaft ist gerade bei den normalen Consumern unter meiner Kundschaft erstaunlich hoch. Den meisten mit alten Rechnern schwante schon, dass dies nun der Aufruf für einen schon länger anstehenden Wechsel der Hardware sei. Als ich dann über das Problem informierte, da rannte ich fast schon offene Türen ein. Tenor ist meist (und das von mir so geraten): Wir warten jetzt den kommenden Monat ab. Wenn es passende CPU Updates gibt, dann spielen wir die ein und leben mit einem Restrisiko. Ohne Updates für die CPU tauschen wir dann den Rechner aus.

    Bei Firmen ist das anders. Die wollen sich am liebsten um die Investition drücken.
    SYSTEM: AMD R7 1700 || 32GB HyperX DDR4 || GiBy AX370-Gaming K5 || GiBy GTX1070 OC || 250 GB Samsung Evo 960 M.2 SSD || 250 GB Samsung Evo 850 SSD || 1 TB WD Red HDD || LG 32DU89-W UHD || W10 u. Ubuntu Dualboot
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 4x 180mm || Intern: 2x 280er Slim || AC D5 m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || Farbwerk

  4. #34

    Mitglied seit
    07.08.2017
    Beiträge
    949

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Bei mir in der Firma gibt es noch viele Server mit Nehalem und alle Upgrade-Pläne wurden aktuell auf Eis gelegt und auch alle Bestellungen storniert.
    Auf was sollen deine Kunden überhaupt umsteigen? Die Lücke wird doch noch mehrere Jahre begleiten. Das aktuelle Microcode-Update soll angeblich auch relativ wirkungslos sein und wenig bringen.

  5. #35
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    514

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Umstieg auf AMD. Vorzugsweise auf die kommende R2000 APU Reihe. Selbst wenn die theoretische Wahrscheinlichkeit eines der beiden Spectre-Szenarien auch bei AMD existiert, so ist diese aktuell immerhin noch um Welten niedriger als auf einem ungepatchten und vermutlich niemals ein Microcode-Update erhaltendes Sandy oder Ivy Bridge System mit belegtem Proof-of-Concept für Spectre. Wie gesagt, es gilt eh jetzt erstmal die kommenden Wochen abzuwarten.
    SYSTEM: AMD R7 1700 || 32GB HyperX DDR4 || GiBy AX370-Gaming K5 || GiBy GTX1070 OC || 250 GB Samsung Evo 960 M.2 SSD || 250 GB Samsung Evo 850 SSD || 1 TB WD Red HDD || LG 32DU89-W UHD || W10 u. Ubuntu Dualboot
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 4x 180mm || Intern: 2x 280er Slim || AC D5 m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || Farbwerk

  6. #36
    Avatar von wolflux
    Mitglied seit
    06.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    DESTINY
    Beiträge
    7.133

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Kein Pardon für Intel, die haben in den vergangenen Jahrzehnten extreme Preise für ihre CPUs verlangt weil sie es konten.
    Mir tuen nur die Arbeitsplätze leid, die nach den Sammelklagen in den Vereinigten Staaten anrollen. Ob Intel versichert ist?
    Eigentlich sollten die Intel- CPUs 30% billiger werden.

  7. #37
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.918

    AW: Meltdown & Spectre: Linux-Erfinder Torvalds regt sich über Intel auf

    Zitat Zitat von wolflux Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten die Intel- CPUs 30% billiger werden.
    Allerdings dann auch gleich rückwirkend, für die schon gekauften CPUs.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •