Seite 2 von 9 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.214

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von azzih Beitrag anzeigen
    nur wegen Intels angeblicher neuer Pinbelegung
    Warum angeblich? Die Pinbelegung wurde tatsächlich geändert
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Snowhack
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.390

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    die Gesamte i5 8600 und i7 8700 Serie ist zu Teuer für dies gebotene Leistung.

    für einen 8700k sollten es max 299€ sein für einen Box

    und für eine 8700 260€

    und einen 8600k ca -220€

    der 8400 ist für 179€ ganz Attraktiv.

    Meiner Meinung nach sollte die Neue Gen. sich an den alten Preisen Orientieren,
    und nicht noch eine Neue Preis-klasse Eröffnen für den Mainstream.

    bei den CPU geht der Trennt auch wohl Richtung:

    Neuer immer Teurer.

    Wenn ich überlege meinen i7 2600K hab ich damals neu für 249€ gekauft.
    Intel Core i9 7920X @ 4,7 Ghz allCore
    32 GB DDR4 3400 CL 16
    GTX1080 Ti OC Waterblock
    1x 970 EVO
    2x San Disk Ultra II

  3. #13
    Avatar von hoffgang
    Mitglied seit
    12.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.104

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von TheGermanEngineer Beitrag anzeigen
    Warum angeblich? Die Pinbelegung wurde tatsächlich geändert
    Inkompatibilitat erlautert: Coffee Lake benotigt 18 Pins mehr zur Versorgung auf dem LGA1151 - Hardwareluxx

    Ja, aber es gibt 2 Seiten dazu:

    Warum Kaby-Lake- und Skylake-Prozessoren aber nicht auf Mainboards mit Z370-Chipsatz laufen erklärt dies nicht. Dabei dürfte es sich also nicht um eine technische Limitierung handeln. Stattdessen hat sich Intel wohl aus produktpolitischer Sichtweise zu diesem Schritt entschlossen.
    Außerdem, dass die 6C CPUs mehr Strom brauchen, ok.
    Dass dies auf die 4C CPUs zutreffen soll, schwierig zu vermitteln.

    So oder so, Z370 bleibt ein Chipsatz mit fadem Beigeschmack, v.a. weil Z390, der eigentliche Kaby Lake OC Chipsatz, noch aussteht.

  4. #14

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.214

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    für einen 8700k sollten es max 299€ sein für einen Box
    Wunschpreise? Selbst der Vorgänger war mit 340$ gelistet, der 8700K nun eben mit 360$. Nach und nach wird der auch günstiger werden. Aber auch der 7700K war in den ersten Wochen/Monaten für gute 400€ erhältlich. Wer neuste Technik sofort haben will, zahlt halt entsprechend. Deshalb habe ich mir nach Kaby Lake Release dann trotzdem einen 6700K für 250€ neu gekauft
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  5. #15
    Avatar von Camari
    Mitglied seit
    20.08.2017
    Beiträge
    325

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    die Gesamte i5 8600 und i7 8700 Serie ist zu Teuer für dies gebotene Leistung.
    Der i7 7700K war vorher auch neu nicht unter 300€ zu bekommen und wurde trotzdem wie sonst was gekauft hat sich auch kaum einer beschwert. Für einen 6Kerner dieser Klasse kann man gut und gerne 350€ verlangen. Der i7 7700k kostet zum Beispiel bei Mindfactory 299€ da kann wirklich von zu teuer gesprochen werden. Angesichts der Preise der vergangen Jahre die Intel für einen i7 mit 4 Kernen verlangt hat (über 300€) ist der i7 8700K mit 6 Kernen für 350€ kein schlechter Deal.

  6. #16

    Mitglied seit
    11.06.2014
    Beiträge
    518

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    Wenn ich überlege meinen i7 2600K hab ich damals neu für 249€ gekauft.
    Und ich meinen 4790k für 284€ kurz nach Release. Das waren gute Zeiten.

  7. #17
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.879

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Der preis ist nach 3 Jahren haswel-e release (350€) ein Witz
    Diese CPu ja den co7 8700k mit seinen Überraschungstakt von min 3,7 bis max 4,7ghz was den gesamten OC spielraum darstellt sollte eigentlich maximal 300€ kosten
    Und das ist schon in deftiger Intel Aufschlag
    Würden die mainboard Hersteller sich an die intekl vorgaben richten würde kein ci7 8700k an die 4,7 allcore herankommen sonern eher die 4,2ghz @max ohne köpfen mit Lukü erreichen
    Mit köpfen sieht das anders aus. da sind mit normaler lukü (45€ Kühler) bis 4,4ghz drin allcore

    das ist aber wie immer silicon Lotto
    Normale temp Bereich der cpu ohne Köpfen von durchschnitt 60°c-75°c
    tcase 66°c +-10%
    vcore bei 100A 0,6-1,1v
    TDP limit 95w long duration short 130w middle ~110w
    Köpfen bringt etwa 10-20°c oder etwa 200-400mhz Takt
    Ab hier sind 5ghz singlecore möglich allcore max 4,7ghz
    Kühlung high end lukü ~70€
    Kosten gegnüber amd weniger takt mehr kerne min 100€ mehr und bei gleicher Kernanzahl etwa 200€ mehr
    Das wird sich ab feb 2018 ändern da kann intel die quasi gleicher preis für billigere Produktion der cpu nicht mehr halten
    amd wird mit ryzen r5 26xx die ,ax Clock auf 4,4-4,6ghz anheben was den unterschied zum cfl nur noch mickrige 10% wird.
    Und ab 6/2019 mit r<yzen 3 dann gleichzieht bis sogar überholt bei etwa gleichen takt hängt vom max takt ab.

    bei Cpu sieht es rosig aus für uns Kunden da wird es bis 2021 eine Preisschlacht geben
    bei gpu eher nicht man wird gleichziehen mit nvidia in der Mittelklasse was bis dahin die gtx1080ti Leistung entspricht.
    Beim RAM haben wir ein Kartell mal sehen wann endlich dagegen vorgegangen wird.
    bei HDD ist es ein monopol und quasi kartell (es gibt nur bnoch 2 Produzenten von HDD seagate und WD
    bei SSD sieht es auch nach Preisabsprache aus obwohl da sehr viele noch produzieren und es viele reseller gibt.
    Im groben samsung toschiba WD micron und noch einen flash chip Hersteller Name entfallen.
    bei den controllern sieht es noch besser aus
    SiliconMotion samsung toschiba phllison sandisk intel marvel
    Flash chips gehen von qualität aus
    1GB flash speicher mit min 100-3500 Schreibvorgängen sind am markt
    das reicht von 3d nand was nur die Anordnung des Speichers ist und somit größere pitchabstand tendenziell mehr Schreibvorgänge
    100 bei tlc flash bis 3500 high end mlc flash
    Nun wozu der ärger gegenüber HDD die bei schreib und lesezyklen unproblematisch sind dafür aber bei i/O und Stoß-empfindlich sind und eine max Laufzeit haben
    Ist es bei SSd eher die Schreibleistung bis diese den inhalt nicht mehr verändern kann was zu OS platte zu I/O Error bringt und als Datenplatte einfach nicht mehr beschrieben werden kann.
    Der normale gamer braucht etwa 20-40TBW je Jahr wie lange der PC dabei an war spielt keine rolle.
    Streamt man noch zusätzlich steigt das mal gern auf 60-80tbw
    Der Grund ist einfach weil Windows immer auf C Daten zwischenlagert bei dowmnloads programminstallationen usw auch wenn die Daten letztendlich auf andere HDD landen
    Das ist der Grund warum meine letzte SSD 80TBW in 5 Jahren verbraucht hat. ich war sparsam
    Und hatte Steam auf eine andere Partition installiert was so ziemlich alles auf temp der andere platte verlegt hatte.
    aber jede andere Software ging über C auch wenn der install Ordner ein anderer war.
    bsp origion uplay sowie encoder wie xmedia nero cyberlink und co
    egal ich will sagen das man min eine ssd braucht die etwa garantierte 150tbw hat um sicher zu sein denn je größer eine ist und schneller desto mehr schreibt man darauf.
    Dabei ist es entscheidend wie schnell der inet Anschluss ist. Daten sammeln sich immer an. messie eben
    Bei einer bis zu 16mbit wird vermutlich nicht über 100tbw in 5 Jahren kommen bei einen 100mbit sieht das mal schnell anders aus.

    Wäre der RAmpreis nicht so extrem hoch würde ich jeden ein cfl oder ryzen system ans Herz legen
    Ab ryzen 2 nur noch amd
    Intel wird aber die preise anpassen müssen. ab april 2018

    Die Liefersituation ist eigentlich gut bei cfl nur nicht zu angemessenen preisen. Hier schlagen viele Händler noch ordentlich drauf. uvp ist ja 350$ was etwa 360€ bedeutet beim aktuellen $ Kurs mit Märchensteuer
    Nur blöd das gerade mal etwa 20% weniger Leistung eine CPu gibt die 220€ kostet und ab feb 2018 sogar nur noch etwa 10% weniger leistet ohne OC
    Das sind die knapp 50% mehr kosten nicht aufzuwiegen.
    Zumal man immer sagen muss die GPu limitiert immer

    Selbst bei meinen ci7 5820k läuft @stock weil meine GPu am limit ist
    nur ist die nächste gpu zu stark für meine cpu also die sich lohnt gtx1080ti (max +75%)
    Optimal wäre eine gtx1070-80 alles darüber würde bei dem takt aktuell die cpu limitieren
    Obwohl das bei jeden Jahr bei den games sich immer nach oben verschiebt und ide gpu somit am limit kommt.
    mal sehen was farcry 5 und co diesen kommenden Jahr an GPU Leistung frisst.
    ich habe aber mehr sorgen was den vram bedarf angeht bei neueren games wir bewegen uns auf die min 6GB-8GB vram zu bei 1080p ohne msaa
    ich werde vermutlich eher wieder wegen vram mangel wechseln müssen als von der gpu Leistung.

    nun die Zukunft was PC Leistung angeht ist festgeschrieben amd siegt bis 2020 nvidia ist uneinholbar ab 2019 und ssd werden als standard ab 2020
    Unsicher ist was mit Windows passiert nach dem letzten Test von mir ist es fast unbedenklich was technisch derzeit übermittelt wird aber es bleibt ein mulmiges Gefühl. Und rechtlich wird es spannend was ab 5/2018 passiert wo eine neue eu dsvgo (gdpr)gilt bei wimndows agb
    zwar gibt es ein Dokument was man für gdpr tun kann aber auf den eigenen Vertrag mit dem Nutzer geht MS nicht ein. Da wird sich einiges ändern insbesondere beim service Vertrag dieser muss ab dann separat abgeschlossen werden was dann Windows auf eigenen Datenschutzerklärung zwingend erforderlich macht und MS muss die möglichkeit anbieten das man bei Verneinung das produkt dennoch genutzt werden kann. und bei partieller zustimmung muss jede Datenerhebung abseits der technich nötigen eingefordert werden.Für mich wirkt das akzeptable.
    endlich erfährt man vor dem upload was MS da sendet. vermutlich werde ich dann wechseln.
    Warum bewegt sich Ms da aufeinmal nun liegt schlicht an der Tatsache bei Missachtung und Klage bis zu 20Millionen€ strafe je Fall kommen können. Das Motiviert.
    Was aber kommen wird ist unklar derzeit ist es rechtlich so das man zustimmt das Daten erhoben werden und MS gnädig sagt man kann diese beschränken auf ein Minimum technisch möglich sofern man jeden Onlinedienst von MS konsequent meidet
    Derzeit wird auf MS etwa 20kb-20MB am Tag übermittelt bei einen fast mit OS integriere Abschaltungen der MS Funktionen übermittelt
    meine Vermutung weil es sich hauptsächlich um netzwerkdaten handelt router ip und Start von programmen sowie datenspeicherung (nur namentlich nicht inhalt)
    Das kann daher kommen das win 10 als cloud OS konzipiert ist und eine sync mit der cloud diensten sei es einstellung oder metro ui und apps
    Der Rest ist aus Sicht MS nötig um festzustellen welche Software bei dieser hardware konfig stabil mit dem treibern läuft
    das lässt sich nicht abschalten. problematisch ist aber die ip addresse die ständig übermittelt wird mit den daten und eine eindeutige PC erkennung mit MS account angebunden an nutzerdaten gekoppelt. Die man gnädiger weise löschen kann.
    Nebenbei cortana ist die windows suche
    Der indexdienst läuft derzeit noch separat als explorer suche das wird sich aber bald ändern
    Kann ich Win 10 empfehlen jaein für mich ist es fast ausreichend mir fehlt nur noch die rechtliche Sicherheit.
    Was die Kompatibilität angeht ja und nein MS eigene Misthaufen gfwl und visualbasic 2005 desaster
    Was immer zu Fehlern führt egal ob man neu installiert es liegt an einer Software das diese Fehler immer wieder aufkommen. und das sind Spiele die entgegen Nutzsoftware sich nicht ändert.
    Hier merkt man die ignoranz von MS konsequent alte patch fehler zu beheben.
    Und an die ignoranz von Spielpublisher ihre software zu aktualisieren.
    Der mauslag existiert immer noch, lässt sich glücklicherweise leicht lösen.
    ansonsten wer Hardware Fehler bekommt wegen Treibern braucht dies cmd als admin
    bcdedit set testsigning on
    mauslag die Beschleunigung abschalten notfalls den reg Eintrag falls vorhanden ansonsten erstellen
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\AppCompatFlags\Layers
    Wert NoDTToDITMouseBatch
    Link https://support.microsoft.com/de-de/...windo#gamelist
    ist zwar die Lösung für win 8 aber sollte auf Win 10 genauso gehen.
    Wichtig dabei die komplette regestry zuvor sichern bzw den schlüssel später löschen beim upgrade install
    genug Text

    Schreibfaul Fehler korrigiert syntax mir egal
    Geändert von Prozessorarchitektur (31.12.2017 um 18:56 Uhr)
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  8. #18

    Mitglied seit
    20.06.2011
    Beiträge
    24

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Hab für den 8700K als Tray-Version effektiv 300€ gezahlt mit 15% eBay-Gutschein und 10fach-Payback-Punkte. Find den Preis angemessen, kann mein i5-2500K endlich in Rente oder woanders weiterwerkeln.

    Und ja, jetzt werden wieder einige kommen und von wegen Tray-Versionen sind die schlechteren, und takten nicht so hoch und sind gebrauchte bei...die Verkaufszahlen bei Mindfactory scheinen jedenfalls nicht gerade für schlechte Qualität zu sprechen. Klar fehlt die Intel-Garantie, aber da ich über kurz oder lang eh OC vorhabe (evtl. auch köpfen), kann ich damit leben.

  9. #19
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    5.278

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Sry Doppelpost.
    Geändert von Schaffe89 (31.12.2017 um 17:59 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von Schaffe89
    Mitglied seit
    30.11.2009
    Beiträge
    5.278

    AW: Intel Coffee Lake-S: Core i7-8700K hält sich stabil unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Prozessorarchitektur Beitrag anzeigen
    Der preis ist nach 3 Jahren haswel-e release (350€) ein Witz
    Man hat dich schon hundert mal gebeten auf die Formatierung deiner Posts zu achten und dich interessiert es einfach gar nicht.
    Der Preis ist bei dem Eurokurs im Gegensatz zu früher alles andere als ein Witz, behaupte ich jetzt auch mal ganz dreist.
    Aber klar... Intel verkauft die CPU´s unnötig unter Wert weil irgendjemand undifferenziert den Preis als Witz betrachtet, logo.

    Diese CPu ja den co7 8700k mit seinen Überraschungstakt von min 3,7 bis max 4,7ghz was den gesamten OC spielraum darstellt sollte eigentlich maximal 300€ kosten
    Ist Quatsch, selbst mein ´8700k läuft ungeköpft locker stabil auf 4,9ghz, 5 gehen auch.

    amd wird mit ryzen r5 26xx die ,ax Clock auf 4,4-4,6ghz anheben was den unterschied zum cfl nur noch mickrige 10% wird.
    Ganz bestimmt, bis zu 4,6ghz wenn aktuell grade mal 4ghz in Serie gehen.
    Ich tippe eher auf 5ghz!

    Zitat Zitat von bootzeit Beitrag anzeigen
    Bis auf den i3 8100 sind alle "8er" zu teuer . Beim i3 musste Intel ja quasi auch nur umlablen, klar das der "alte i5" lieferbar ist zum angemessenen Preis .
    Liefern doch mittlerweile schon das bessere P/L als Ryzen, selbst mit 30 Euro teurerem Board, weiß also nicht was du hast.
    Meinen 8700K hab ich mir tray für 339 Euro geschossen, haben sich die Spekulationen wohl doch nicht als richtig erwiesen man müsse deutlich über 350 zahlen.

    Der 8400 ist für 199 erhältlich, der 8600K für 242, das sind super Preise für die hohe Gamingleistung und Intel.
    Und die dürften noch 20 euro runtergehen, auf Dauer.

Seite 2 von 9 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •