Seite 61 von 73 ... 115157585960616263646571 ...
  1. #601

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Zitat Zitat von begri1978 Beitrag anzeigen
    @Ossi: Ja, im Prinzip hast du Recht. Mir würde es aber schon ausreichen, wenn die veröffentlichten Testergebnisse das besser beleuchten würden. Die Anfangs-Ergebnisse waren fast ausnahmslos im "Intel holt sich die Performance-Krone zurück"-Tenor geschrieben. Das mag ja irgendwo auch stimmen. Allerdings erscheint die Anschaffung eines Kaby- äh Coffee-Lake Prozessors mit 6 Kernen zum aktuellen zeitpunkt als nicht empfehlenswert. AMD hat hier einfach das bessere Gesamt-Paket und macht das seriösere Angebot.
    Das bessere Gesamtpaket mag sein, langt leider nicht für meine Anwendungen. Die Angebote von AMD sind preisgünstiger- ja, aber seriöser?
    Habe mir deshalb heute einen 8700 bestellt, werde sehen ob das eine gute Entscheidung oder der berühmte Griff ins Klo war.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #602

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Aufgrund der Taktfrequenz tendiere ich auch zu dem 6 Kerner vom Intel den Core i7 8700K. Jedoch gibt es ein Problem mit dem Hersteller: sie sind schuld daran, dass ich zu wenig Geld habe um mir das leisten zu können!

  3. #603

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Zitat Zitat von explorer0 Beitrag anzeigen
    Aufgrund der Taktfrequenz tendiere ich auch zu dem 6 Kerner vom Intel
    Das ist doch aber genau der Knackpunkt: Die (hohe) Taktfrequenz ist nicht garantiert. Der 8700er hat einen garantierten Basistakt von 3,7 GHz. Die AMDs (1600X / 1700X) haben 3,6 GHz und im Falle des 1700er zwei Kerne mehr. Ein jeder sollte einfach überlegen, ob er dafür >100 € mehr ausgeben will.

  4. #604

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    2.793

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Ehm ja. Wäre unter Umständen ein Argument wenn die CPU in auch nur einem Spiel mit Basistakt laufen würde und man nichts dagegen tun könnte. Ist aber nicht der Fall.
    Kaufberatung bei PCGH: hol dir einen Ryzen. Der passt zwar nicht zu deinen Anforderungen, ist aber billiger.
    Kein Intel-Fanboy und ich kann es beweisen ;)

  5. #605
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.636

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Zitat Zitat von begri1978 Beitrag anzeigen
    Das ist doch aber genau der Knackpunkt: Die (hohe) Taktfrequenz ist nicht garantiert. Der 8700er hat einen garantierten Basistakt von 3,7 GHz. Die AMDs (1600X / 1700X) haben 3,6 GHz und im Falle des 1700er zwei Kerne mehr. Ein jeder sollte einfach überlegen, ob er dafür >100 € mehr ausgeben will.
    Aber inzwischen wissen wir auch, dass man sich den Basis Takt bei Intel schenken kann. Intel sagt ja nicht mal mehr in wie weit der Boost Takt läuft, aber ich gehe stark davon aus, dass der sich, je nach Board, nicht um die TDP Grenze kümmert.
    Kann also sein, dass ein 8700 problemlos jenseits von 4GHz agiert und den 8700k überflüssig macht -- denn SMT kostet bei Intel halt wirklich viel.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base 700

  6. #606
    Avatar von Headcrash
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (NRW)
    Beiträge
    5.036

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Häh? Der i7 8700 hat einen Basistakt von 3,2Ghz. Single Core Turbo bis 4,6Ghz und All Core Turbo bis 4,3Ghz.
    PC: i5-2500K@3,3Ghz | Asus P8P67 Pro | 8GB G.Skill 1333Mhz CL9 | Sapphire HD7870 Oc |128GB Crucial M4 SDD | 500GB WD Black | 1 TB WD Blue | Be Quiet E9 480W | Lian Li -PC 60FN
    Konsole: PS4 (Sohn) | Laptop: MSI CR61-i345W7 (Frau)
    Handys: J5, S5 mini (Sohn), S5 (Frau) | Samsung Tablet | all Devices @Wlan powered bei 3Play 60Mbit


  7. #607
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.584

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Und genau das ist nicht sicher weil die allcore angaben ein vermutung ist intel sagt nur noch base und singlecore max takt
    Somit gelten die 4,3 allcore nicht. das kann auch base bleiben oder eben um die 4ghz
    <so langsam bekomme die leute ihre 8th gen und wir werden sehen was normal ist bei non k und k cpu im turbo wnn funktioniert.
    Gut möglich das mainboards den takt vorgeben durch auto OC
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  8. #608

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Ja, haste Recht. 3,2 GHz. Und das ist auch der einzige Wert, den Intel garantiert.
    Ob und wie die CPU performt, kann ich nicht beurteilen. Ich hab keine, ich kann auch keine kaufen.
    Ich stelle nur fest, dass Intel den Basistakt garantiert und die Performance bei Multithread-Anwendungen extrem schwankt. Und das tu ich nicht, weil ich denen was will, sondern weil ich mich grad mit der Aufrüstung meiner Plattform beschäftige und ein 8700er in Frage kam. Imperfekt, weil ich keinen Bock habe, solange an meinem Setup zu feilen, bis das kleine Stück Silizium sich wohl genug fühlt, seinen Popo auch im Multicore-Betrieb über 4 GHz zu hieven. Und nur das würde den Preis rechtfertigen. Obwohl ich die Sorglosigkeit in Bezug auf die Einhaltung der TDP nicht nachvollziehen kann. Im Hinblick auf Elektromigration (ja, alte Diskussion) ist das doch ne relativ blöde Sache. Denn durch die Verkleinerung der Strukturen erhöht sich die praktische Bedeutung dieses Effekts. Bei aktueller Fertigung im 14 Nanometer Bereich, ist das doch nicht toll, wenn man statt 65 Watt (8700) 120 Watt durchjagt. Wie lange soll denn der Prozessor seinen Dienst tun?

  9. #609
    Avatar von Headcrash
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (NRW)
    Beiträge
    5.036

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Achso ok. Das wußte ich nicht.
    PC: i5-2500K@3,3Ghz | Asus P8P67 Pro | 8GB G.Skill 1333Mhz CL9 | Sapphire HD7870 Oc |128GB Crucial M4 SDD | 500GB WD Black | 1 TB WD Blue | Be Quiet E9 480W | Lian Li -PC 60FN
    Konsole: PS4 (Sohn) | Laptop: MSI CR61-i345W7 (Frau)
    Handys: J5, S5 mini (Sohn), S5 (Frau) | Samsung Tablet | all Devices @Wlan powered bei 3Play 60Mbit


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #610

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    2.793

    AW: Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test: Intel am Limit - Coffee Lake ist da

    Zitat Zitat von begri1978 Beitrag anzeigen
    Ja, haste Recht. 3,2 GHz. Und das ist auch der einzige Wert, den Intel garantiert.
    Ob und wie die CPU performt, kann ich nicht beurteilen. Ich hab keine, ich kann auch keine kaufen.
    Ich stelle nur fest, dass Intel den Basistakt garantiert und die Performance bei Multithread-Anwendungen extrem schwankt. Und das tu ich nicht, weil ich denen was will, sondern weil ich mich grad mit der Aufrüstung meiner Plattform beschäftige und ein 8700er in Frage kam. Imperfekt, weil ich keinen Bock habe, solange an meinem Setup zu feilen, bis das kleine Stück Silizium sich wohl genug fühlt, seinen Popo auch im Multicore-Betrieb über 4 GHz zu hieven. Und nur das würde den Preis rechtfertigen. Obwohl ich die Sorglosigkeit in Bezug auf die Einhaltung der TDP nicht nachvollziehen kann. Im Hinblick auf Elektromigration (ja, alte Diskussion) ist das doch ne relativ blöde Sache. Denn durch die Verkleinerung der Strukturen erhöht sich die praktische Bedeutung dieses Effekts. Bei aktueller Fertigung im 14 Nanometer Bereich, ist das doch nicht toll, wenn man statt 65 Watt (8700) 120 Watt durchjagt. Wie lange soll denn der Prozessor seinen Dienst tun?
    Du konstruierst ein Problem wo keines ist. Du bist nicht zufällig ein Zweitaccount von Tim1974?
    Kaufberatung bei PCGH: hol dir einen Ryzen. Der passt zwar nicht zu deinen Anforderungen, ist aber billiger.
    Kein Intel-Fanboy und ich kann es beweisen ;)

Seite 61 von 73 ... 115157585960616263646571 ...
Cooler Master COSMOS C700P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •