Seite 2 von 10 123456 ...
  1. #11
    Avatar von Ralle@
    Mitglied seit
    09.08.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.163

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Human würde ich die Preise nicht nennen.
    Ein 7820X kostet gut 150€ mehr als ein Ryzen 1800X, dann kommt noch ein X299 Baord, die kosten auch noch mal 100€ aufwärts mehr.
    AMD hat da ein gutes Gesamtpaket zusammen geschnürt, schade das meine Ryzen Erfahrung so negativ geendet hat. Aber nach 3 verschiedenen Mainboards hatte ich einfach genug, ich will nicht mehr herumexperimentieren, ich will einfach dass das so läuft wie vom Hersteller versprochen.

    Mal sehen was die X299 Plattform dazu meint
    Game PC Titan X Pascal SLI @ Wakü
    HTPC Asus STRIX OC GTX 1080 TI
    Vega 64 LC still testing


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Zeigt halt wie effizient der Ringbus doch wirklich ist - vorallem für "kleine" CPus wo ein BUS reicht ist er halt einfach schneller. Der Mesh-Ansatz hingegen ist etqas - komplexer.
    für Spiele bringt es keinerlei Vorteile denn die haben selten das problem das viele Kerne stark miteinander kommunizieren müssen was das Mesh zu einem Nachteil macht.

    Der Cache:
    von 0.256+2.5 MB auf 1+1.375 MB gewechselt. Also weniger Cache dafür sehrviel mehr schnellerer Cache.
    Das sind so die Dinge wo AMD dann sagt Anwendungen müssen dafür optimiert werden. Ein Programmteil wo die Schleife 600 KB braucht kann jetzt durchaus doppelt so schnell ablaufen, wenn es aber mehr als 2.3 MB braucht wird es aber deutlich langsamer.


    Aber Skylake X hat andere (größere) Problem - schöne zahnpasta für Luxuspreis.

  3. #13

    Mitglied seit
    06.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    337

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Das ist aber schade für die Intelfans. Fühle echt mit euch
    Egal kauft die Prozessoren trotzdem, könnt Intel jetzt nicht im Stich lassen, sie nagen sonst demnächst am Hungertod.
    so ein unqualifizierter Kommentar, wieder sinnloses AMD / Intel Bashing, das sind genau die Leute von denen man jetzt schon per PN geflamed wird weil man eine Intel CPU verwendet

  4. #14

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Das ist aber schade für die Intelfans. Fühle echt mit euch
    Egal kauft die Prozessoren trotzdem, könnt Intel jetzt nicht im Stich lassen, sie nagen sonst demnächst am Hungertod.
    Das ist aber Schade für AMD fans - ist wohl doch Intels RiongBuss deutlich besser für die Leistung als das achso inovative infinityFabric


    Lustig wie leicht man so Aussagen von Fanboys umdrehen kann.

  5. #15
    Avatar von arcDaniel
    Mitglied seit
    13.11.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.120

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Die Architektur ist doch gar nicht das Problem, und Intel kann ja auch fantastische CPUs entwickeln. Die Aussage ist auch glaubhaft und der Leistungs-"verlust" ist nun auch nicht so dramatisch.

    Was wirklich stört sind all die Steine die Intel potenziellen Kunden in den Weg legt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

    AMD Ryzen 1700 // Asus Crosshair VI Hero // 32gb ddr4 / AMD RX Vega 64
    EKWB Custom Loop & MoRa3 // Phanteks Evolv ATX // Seasonic 860 Platinum




  6. #16
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Beiträge
    1.836

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Und was versprichst du dir davon? Was kann Ryzen was dein 6700K mit 4,5 GHz nicht kann?
    Meine Aussage bezog sich eher auf die Zukunft, denn irgendwann wird es wieder Zeit sein neu aufzurüsten.
    Zurzeit habe ich nicht vor aufzurüsten, da ich noch sehr gut mit meinem Rechner auskomme. Aber wenn was neues raus kommt macht man sich auch Gedanken dazu, denn neue Hardware ist immer sehr interessant.
    Aber spätestens wenn man sich alles zusammenrechnet und man sich Gedanken dazu macht was alles kosten wird, verwerfe ich den Gedanken, da ich mir dann die selbe Frage stelle.
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Eizo Foris FG2421
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

    Mein aquasuite web: >> Livedaten <<

  7. #17
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    1.085

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Da Spiele sowieso noch nicht so viele Kerne unterstützen, wäre es, je nach den Anwendungen, besser sich ein bisschen Geld zu sparen und sich nicht einen 12 oder 18 Kerner aufs Board zu knallen.
    PC1: CPU: FX8120 (95W, @3,4GHz); GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb);
    SSD:850 Evo (250 Gb); HDD: WD10EZEX; NT: BeQuiet BQ SU7-600W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned with be quiet! Tuningaktion

  8. #18

    Mitglied seit
    04.02.2017
    Beiträge
    164

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Der Cache:
    von 0.256+2.5 MB auf 1+1.375 MB gewechselt. Also weniger Cache dafür sehrviel mehr schnellerer Cache.
    Das sind so die Dinge wo AMD dann sagt Anwendungen müssen dafür optimiert werden. Ein Programmteil wo die Schleife 600 KB braucht kann jetzt durchaus doppelt so schnell ablaufen, wenn es aber mehr als 2.3 MB braucht wird es aber deutlich langsamer.
    Die Sache mit der Cache-Vergkleinerung hatten wir in der Vergangenheit ja auch schon (egal ob intel oder AMD), diese hatten damals funktioniert, weil man den Takt entsprechend hoch setzen konnte, d. h. weniger Cache ist dank mehr Takt nicht aufgefallen.
    Da ging der Takt dann z. B. von 2.5 auf 2.7 GHz, aber aktuell kann am Takt kaum noch was gemacht werden, da er schon hoch ist, 4.2 auf 4.3 merkt doch kaum jemand.

    Die Entscheidung den Cache so stark zu verringern kann ich nicht nachvollziehen, intel kannte ja das Resultat davon. Aber hier hat man wohl extrem aufs Geld geschaut und betreibt Gewinnoptimierung.

    Beim 5675c hat man es mit dem vergleichsweise"langsamen" eDRAM gesehen, dass dieser damit High-End 6700K übertrumpfen konnte. Schneller Cache ist zwar schön, viel Cache ist aber besser, perfekt wäre natürlich beides.

  9. #19

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Die günstigen Achtkerner bei Intel sind teuer erkauft!
    PCI Lanes beschnitten
    Effizienz geopfert
    Spieleleistung geringer

    Sind die wirklich im Preis gesenkt worden oder wird einem da was vorgeflunkert?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    AW: Skylake-X: Intel begründet die gesunkene Spieleleistung

    Toll, also haben wir die gleiche Leistung, bei einem höheren Takt und wesentlich höherer Leistungsaufnahme, welche (auch durch die nicht mehr vorhandene Verschweißung) mit höherer Abwärme daherkommt.
    Das alles zu einem, ab 8 Kernen, geringeren Preis, bei wesentlich stärkerer Konkurrenz.
    Respekt.

Seite 2 von 10 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •