Seite 10 von 13 ... 678910111213
  1. #91

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.406

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Ja richtig. Ich hätte auch lieber warten sollen und kein Ersatz Board kaufen sollen und auf Treadripper warten sollen.
    Muss ich halt in die Röhre schauen. Wenn die AMD CPUS ind naher zukunft so bleiben bin ich auch bei AMD.
    Ist doch Logisch.
    Intel Core I7 5930K @4 Ghz | asus rampage v edition 10| nvidia gtx 1080TI FE @2000Mhz | Geil 32 GB DDR4 2100 Mhz | Seasonic 1050W Snowwhite|Logitech G910 and G502| Asus ROG Swift PG279Q| Synology DS415play @ 4x5TB Western Digital Green| Logitech G910 und G502 | Focusrite 2nd Solo Audiointerface & tBone Microphone
    Watercooling System by Aquacomputer, Alphacool and EK Waterblock

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #92

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Zitat Zitat von xtrame90 Beitrag anzeigen
    Ja DU bist mein HELD des TAGES.
    DU vergleichst einen 4 kerner ohne SMT mit einem 8 kerner mit SMT und dann kommt ein, oh wunder, Wunderergebnis zustande. Mit Sagenhaften dreifachen Punkten ist der 8 Kerner Besser.
    AMD muss ein Wunder gelungen sein. Das schafft INTEL so nie im Leben...

    Da kann ich einfach nur noch in die Hände klatschen und sagen: Bravo, das hast du fein gemacht!
    Warum denn so sarkastisch? Also rational betrachtet war das eindeutig die bessere Entscheidung, auch ganz ohne Sarkasmus, wenn er den 1700er für 250€ bekommen hat. Was kann er dafür, wenn Intel im gleichen Preisbereich lediglich einen 4 Cores ohne SMT anbietet? Insofern, alles richtig gemacht.

    In Anwendungen, die die Kerne nutzen ist er wohl zu einem ähnlichen Preis eindeutig schneller unterwegs, oder etwa nicht?

    Zitat Zitat von xtrame90 Beitrag anzeigen
    Aber es geht ums Prinzip.
    Ich kann auch keinen Trabi und Porsche vergleichen und sagen. Booaar der Porsche geht ab wie Schmidts Katze.
    Manchmal frag ich mich schon was andere für Tabletten morgens reinziehen
    Nicht? Und wenn du beide zum gleichen Preis bekommst, nimmst du selbstverständlich den Trabbi. Aus Prinzip, versteht sich... Oder wegen der "Pillen" zum Frühstück?
    Kann man also nicht vergleichen was?
    Geändert von Berkeley (18.06.2017 um 11:17 Uhr)

  3. #93
    Avatar von metalstore
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    04.05.2012
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kaladesh
    Beiträge
    1.068

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Zitat Zitat von xtrame90 Beitrag anzeigen
    Ja richtig. Ich hätte auch lieber warten sollen und kein Ersatz Board kaufen sollen und auf Treadripper warten sollen.
    Muss ich halt in die Röhre schauen. Wenn die AMD CPUS ind naher zukunft so bleiben bin ich auch bei AMD.
    Ist doch Logisch.
    wäre ja auch bisschen...unvorteilhaft wenn man weiterhin blau kauft, nur weil man es bisher immer getan hat (mangels Konkurrenz zB), obwohl rot die bessere Leistung (oder Preis/Leistung, je nach Nutzer) liefert

  4. #94
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.767

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Zitat Zitat von xtrame90 Beitrag anzeigen
    Ja DU bist mein HELD des TAGES.
    DU vergleichst einen 4 kerner ohne SMT mit einem 8 kerner mit SMT und dann kommt ein, oh wunder, Wunderergebnis zustande. Mit Sagenhaften dreifachen Punkten ist der 8 Kerner Besser.
    AMD muss ein Wunder gelungen sein. Das schafft INTEL so nie im Leben...

    Da kann ich einfach nur noch in die Hände klatschen und sagen: Bravo, das hast du fein gemacht!
    Und du ignorierst, dass Knogle von Kosten beide etwas das gleiche gesprochen hat. (wenn man den WraithSpireLED mit in die Kostenbetrachtung nimmt, dann haut das auch ziemlich hin)

    Und wo du gerade über Intel schafft das so nicht sprichst:
    AMD hat momentan einfach den CPU-Produktionstechnisch weitaus kosteneffizienteren Ansatz: Keine iGPU im Prozessor-DIE spart ordentlich an Fläche, auf die man Kerne, SOC- und MCM-Fähigkeiten klatschen kann. Wenn Intel damit konkurrieren will, wird das für sie vergleichsweise teurer...
    ...Intel ist halt diesen merkwürdigen Weg gegangen, aus ihren Mainstream-4C-CPUs APUs mit einem starken CPU-, aber im Verhältnis sehr schwachen iGPU-Part zu machen, der dennoch ordentlich Fläche frisst, um damit Synergieeffekte für Notebooks mit Optimus mitzunehmen. Das hat ihnen gut Marktanteile gebracht und lies sich wunderbar über das Aufrechterhalten des Preisniveaus in einer Branche mit eigentlich stetig fallenden Preisen finanzieren, hat aber den Haken, dass man nicht mehr gut im Senken von Preisen ist.

    Wenn sowohl das Threadripper/Epyc-Konzept als auch das RavenRidge-Konzept aufgeht, dann hat Intel ein ganz gehöriges Problem: Dann hätte AMD nämlich im Vergleich zu den Produktionskosten auf einen Schlag die bessere Midrange-APU, die einzige HighEnd-APU (naja, eher die einzige gehobene APU, von HighEnd ist man eigentlich noch weit entfernt), die bessere Midrange-CPU, die bessere HEDT-CPU und die bessere Server-CPU.

    Edit: Wahrscheinlich hatte Intel auch gehofft über die fünf Jahre hinweg mal eine effiziente und skalierbare GPU-Architektur zu entwickeln. Das hat aber nicht geklappt. Die heutigen iGPUs können gerade mal effizienztechnisch mit 28nm-(d)GPUs der beiden GPU-Hersteller mithalten, obwohl sie in 14nm gefertigt sind. Und nicht in irgendeinem 14nm, sondern in Intels 14nm...
    Geändert von CD LABS: Radon Project (18.06.2017 um 11:26 Uhr)
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  5. #95
    Avatar von FormatC
    Mitglied seit
    21.12.2007
    Ort
    Labor
    Beiträge
    826

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Auch wenn es etwas OT ist:
    Mit allen aktuellen Firmware-Updates und den verbesserten Treibern, kann Ryzen mittlerweile wirklich ganz gut punkten, wenn es nicht speziell auf Intel optimierte Kompilate sind. Das kann man mit etwas Verstand und Aufwand selbst gern nachvollziehen, indem man am Quellcode frickelt und die Komplieroptionen variiert. Ohne jetzt zu spoilern: mit Mesh wird Intel vor ähnlichen Herausforderungen stehen, da muss man kein Hellseher oder Leaker sein
    Frauen sind wie Ostereier, bunt bemalt und knallhart :)




  6. #96
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.767

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass bei 4-4,5Ghz Schluss ist bei normaler Kühlung.
    Roman hat ja eine selektierte CPU, die er geköpft hat, auf 5GHz geschafft.
    Nicht selektiert kannst du schon mal 300MHz abziehen. Nicht geköpft sind weitere 200MHz. Bleiben also 4,5GHz übrig.
    Und wenn du dann noch Pech hast, sind es nicht mal 4,5GHz oder nur mit hoher Spannung zu erreichen.
    Es bringt meiner Meinung nach nichts, die CPU auf 4,5GHz zu prügeln, wenn du dann 100 Watt mehr durchziehst als bei 4,3GHz.
    Generell stellt sich mittlerweile so deutlich wie nie zuvor die Frage nach dem Sinn von Normalo-OC/Normalo-UV bei Prozessoren.
    Anders als früher sind die heutigen CPUs schon nahe am Optimum gespannt und getaktet. Bei einigen kann man sogar schon sagen, dass sie schon OutOfTheBox klar jenseits des Optimums getaktet sind. Die, bei denen es sich wirklich lohnen würde, sind wiederum gelocked. Die Zeiten von kostenloser Mehrperformance oder Einsparungen ohne Performanceverlust sind bei CPUs damit auf jeden Fall vorbei.

    In naher Zukunft wird sich das OC/ UV in so oder so erst einmal Richtung Ram verschieben. Einerseits, weil dort einfach noch massig Potential schlummert (da wird nicht schon Geshifted, Adapted und Geboosted bis zum Umfallen), andererseits aber auch, weil CPU-Performance eben stärker als heute vom Ram abhängig sein wird und damit natürlich das Interesse steigt. Ich hoffe, die Redaktionen sind auf diesen Schwenk vorbereitet...
    ...eine Zeit lang wird das Tuning-Tor offen bleiben, danach werden sich dann wiederum die CPU-Hersteller dem Thema annehmen. Schon jemand eine Prognose, wohin die Reise danach gehen wird?
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  7. #97

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten


  8. #98
    Avatar von FormatC
    Mitglied seit
    21.12.2007
    Ort
    Labor
    Beiträge
    826

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Frauen sind wie Ostereier, bunt bemalt und knallhart :)




  9. #99
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    32.906

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Zitat Zitat von CD LABS: Radon Project Beitrag anzeigen
    Generell stellt sich mittlerweile so deutlich wie nie zuvor die Frage nach dem Sinn von Normalo-OC/Normalo-UV bei Prozessoren.
    Anders als früher sind die heutigen CPUs schon nahe am Optimum gespannt und getaktet. Bei einigen kann man sogar schon sagen, dass sie schon OutOfTheBox klar jenseits des Optimums getaktet sind. Die, bei denen es sich wirklich lohnen würde, sind wiederum gelocked. Die Zeiten von kostenloser Mehrperformance oder Einsparungen ohne Performanceverlust sind bei CPUs damit auf jeden Fall vorbei.
    Bei den wirklich dicken CPUs auf jeden Fall. Ich meine wenn man sich wirklich 14, 16, 18 Kerne an SKLX reinbaut sind die sowieso im Turbo hart durch die TDP begrenzt und nicht durch stabil mägliche Taktraten. Wenn man eine starke Kühlung hat ist es für einen nicht-Nerd am einfachsten, die TDP im BIOS einfach aufs Maximum anzuheben und schon wird der Boost die CPU ziemlich hart rannehmen. Klar kann man immer noch optimieren indem man von Hand Multiplikatoren und Spannungen anpasst aber so einfach die Leistung gefühlt verdoppeln wie vor 10 Jahren ist vorbei.

    Macht die Sache aber auch einfacher - bei so dicken CPUs "einfach" 4 GHz bei 1,2v auf allen 16/18 Kernen einstellen kann jeder - das wird eine Kühlung aber schon vor eine sehr große Aufgabe stellen.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #100
    Avatar von Ramonx56
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    04.02.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen - Emsland
    Beiträge
    360

    AW: Erstes Skylake-X-Review gesichtet: Core i9-7900X erweist sich als gut zu übertakten

    Mit einem Kompressor Kühler wäre das ganze bestimmt sehr interessant.
    Werden bei den 16/18 Kerner dieselben DIEs verwendet wie bei den 10 Kernern?
    Wenn die sich genau so gut Takten lassen, wären 16/18 Kerne @5GHz echt sehr leistungsfähig. Besonders für Anwendungen, sowie Spiele.
    Nur teuer so ein Kompressor Kühler.

    >>>>>>>>ASRock Z77 Pro4 || i5-3570K @4,6GHz || 16 GB HyperX Genesis DDR3-1600 || Seagate Barracuda 7200 RPM || GTX 970 @1460MHz || Yamaha Steinberg UR12 + Beyerdynamics DT880 Pro || Be quiet Dark Power Pro 11 550W <<<<<<<<

Seite 10 von 13 ... 678910111213

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •