Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    20.695
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    AMD hat vor wenigen Stunden bestätigt, dass man sich des FMA3-Bugs bewusst ist und bereits an einer Lösung arbeitet. Diese kommt in Form eines BIOS-Updates, welches dann zunächst an Mainboard-Hersteller geschickt wird, damit dieses dann implementiert werden kann. Wann es soweit ist, ist noch nicht bekannt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    23.02.2017
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    33

    Daumen hoch AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Betrifft mich zwar nicht, ist aber dennoch eine sehr erfreuliche Nachricht. Ein behebbarer Bug, der auch zeitnah behoben wird. So soll es sein!

  3. #3

    Mitglied seit
    01.02.2009
    Ort
    Wild West Germany
    Beiträge
    1.100

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Genau deshalb kaufe ich keine Sachen die grade auf dem Markt gekommen sind !
    Vor allem nicht wenn es was ganz neues ist...
    Anidees AI8 Big Tower /Enermax 625+/Asrock Extrem3 Gen3 /Intel 2700K@4999Mhz@1,375Volt /Noctua d15s mit Thermal Grizzly Kryonaut/ GSkill 16GB 2133@Cl9 1T/Gainward 1070GTX GS GLH /Asus PB298Q /Asus ROG Xonar Phoebus/Sennheiser PC360/LG H10 BR Brenner /SSD Only/Win 7
    G1 Lüfter Mod : http://www.computerbase.de/forum/sho....php?t=1406314
    http://valid.x86.fr/cache/banner/s08n7h-2.pngg

  4. #4
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.037

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Zitat Zitat von Berserkervmax Beitrag anzeigen
    Genau deshalb kaufe ich keine Sachen die grade auf dem Markt gekommen sind !
    Vor allem nicht wenn es was ganz neues ist...
    Wirklich, genau deswegen? Wegen Fehlern, die momentan keine praktische Relevanz besitzen, sondern erst in ein paar Jahren, wenn sie schon lange gefixt wurden?

    Oder vielleicht doch eher wegen der Angst vor bedeutenden Fehlern?
    P.s.: Dem Post liegt die Annahme zu Grunde, dass du dir nicht selber FMA3-128er-Code schreibst.

  5. #5
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.573

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Sowas gibts ja bekanntlich in irgendeiner Form jedes mal bei jeder CPU
    Who cars, AMD kümmert sich ja schonmal drum
    "Solange über die AMD Treiber hergezogen wird, kann ich ja wohl auch auf nVidia´s Speicher Lüge rumdreschen"


  6. #6

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.391

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Ein Fehler, der eigentlich niemanden berührt und nur von einem einzelnen Menschen bemerkt wurde, der eine Befehlssatzerweiterung nutzt, die im Normalfall keine Anwendung findet. Viele aktuell noch genutzte CPUs beherrschen diese Erweiterung nicht einmal, was dazu führt, dass sie eben kaum angewendet wird...
    Daher ist er aktuell zu vernachlässigen, dass AMD daran arbeitet, ist dann zumindest nett ^^
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  7. #7

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Wobei es ja auch bei Intel-CPUs genug Bugs gab.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  8. #8
    Avatar von xpSyk
    Mitglied seit
    04.10.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.025

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Immer her mit den Updates!
    PowerColor Radeon R9 390X Devil Hybrid OC / AMD Ryzen 7 1700 @ 3.9GHz / Asus B350-Plus / G.Skill RipJawsV 8GB DDR4 @ 2933MHz / Crucial BX100 500GB + Seagate Firecuda 2TB SSHD + WD Blue 1TB HDD
    Asus Xonar U7 / Custom One Pro + BoomPro / BeQuiet SystemPower 9 500W / Corsair 330R / Asus MG278Q / Corsair K65 MX-RGB-Red / SteelSeries QcK+ NiP / Logitech G303 / Win10Pro

  9. #9
    Avatar von Abductee
    Mitglied seit
    26.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    14.875

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wobei es ja auch bei Intel-CPUs genug Bugs gab.
    Der letzte Bug ist noch gar nicht so lange her:
    Skylake: Intel behebt CPU-Absturze bei AVX-Code - Golem.de

    Oder davor:
    Transactional Memory: Intel schaltet TSX wegen Bug bei Haswell ab - Golem.de

    So lange alles mit einem Update behoben werden kann, ist es doch halb so wild.
    i5-4690K | GA-Z97MX-Gaming 5 | 16GB 1600MHz CL9 | R9 380 OC | Crucial MX200
    pi-hole @ Raspberry Pi 3

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    AW: Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt

    Trozodem sollten derartige Bugs so schnell wie möglich behoben werden.
    Jeder redet hier immer davon das es keinen Fortschritt in sachen leistung gibt - tja, mit diesen befehlen gäbe es ihn. nur wird das von den Spieleentwicklern meist nicht genutzt.
    Mich brennt die Frage was genau denn da schifgelaufen ist - wie kann es sein das der befehl nur auf Windows, dort aber 100%ig zu einem Absturz führt. Sowas muss doch vor dem release auffallen. Die letzten fehler bei intel waren da doch etwas kleiner - dort waren es sehr unwahrscheinliche konstelationen die den Fehler auslösten - und auch das war inakzeptabel.

    AVX wird immerhin von manchen genutzt, aebr selbst da nur sparsam - dabei können derartige Erweiterungen, wenn sinnvoll eingesetzt, um ein vielfaches mehr durchsatz erreichen als konventionelle Operationen.
    Vorallem AVX(2) ist heir für Spiele interresant. Ein großteil der berechnungen basiert auf Floats. Kamera und Objekt-manipulationen werden oft durch matrizen verwirklicht. Das sind dann 4x4 matrizen die auf die objekt-Daten multipliziert werden. Die Multiplikaton von 2 4x4 Matrizen braucht 64 Multiplikationen und 48 Additionen - da Additionen und Multiplikationen gleichzeitig abgearbeitet werden können (bei entsprechender implementierung), kann man das ganze so in 64 zyklen berechnen. Mittels SIMD-Befehlen wir zB dem hier betroffenen Bug lässt sich das ganze erheblich beschleunigen. Denn: FMA erlaubt es in der gleichen Zeit einer Multiplikation auchnoch eine Addition durchzuführen. Seit Hasswell können 16 FMA-operationen pro zyklus durchgeführt werden - heist die ganze matrix kann in nur 4 Zyklen berechnet werden.
    Das ist einfach mal so 16 fach schneller.


    genau deshalb ist es eben doch sehr wichtig das derartige Funktionen einwandfrei laufen - denn dann gäbe es eine möglichkeit die Spieleleistung gewaltig zu steigern.
    (Nur gibts halt das Problem das nur wenige Entwickler derzeit ihren code gut genug strukturieren damit dies auch ausgenutzt werden kann - wir können nur hoffen das es sich bessert).

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •