Seite 3 von 9 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    28.06.2016
    Beiträge
    229

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von Dominic134679 Beitrag anzeigen
    Ach, die TDP kann doch ohnehin nicht ernst genommen werden. Mein i7 4790K hat auch eine TDP von 88W, braucht bei einem einfachen Prime95-Test bei Stock-Spannungen aber um die 130W. Ich finde als Angabe die 65W trotzdem etwas knapp bemessen. Ich hätte mir jetzt eher 95W für die 8-&6-Kerner und 65W für die 4-Kerner vorgestellt.
    Ähhh Wirkungsgrad und so...
    Natürlich muss der Stromverbrauch höher sein, wenn du den TDP-Wert erreichst.
    Denn TDP ist nur der Wert für die Abwärme des Chips.
    Da hat der noch keine einzige Eins berechnet.
    Wenn dein Stromverbrauch also höher ist als der TDP-Wert dann kann das heißen:
    - Dein Chip hat einen guten Wirkungsgrad und du hast den TDP-Wert noch lange nicht erreicht. Dein Chip arbeitet nur sehr effizient.
    - Du hast dich dem TDP-Wert sehr stark genähert und kannst damit den Wirkungsgrad deinen Mikrochips errechnen. ~32%
    - Du bist bereits über dem TDP Wert (das ist möglich) und der Chip hat damit einen beschissenen Wirkungsgrad.
    Geändert von CastorTolagi (11.01.2017 um 13:31 Uhr) Grund: Denkfehler anders herum

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    3.660

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von CastorTolagi Beitrag anzeigen
    Ähhh Wirkungsgrad und so...
    Sicher? Wohin soll die Energie, die in die CPU wandert sonst hin? Das wären ja nach deiner Rechnung immerihin 40W, die über die Datenbahnen verschwinden, was aber auch nicht ganz passt, da z.B. Chipsätze niemals soviel Energie benötigen. Jeder Stromfluss in der CPU endet am Gate des nächsten Transistors. Von dort geht es nicht weiter, sondern wird direkt in Wärme und in ein magnetisches Feld umgesetzt.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  3. #23
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    627

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    ALLES was du an Energie in die CPU elektrisch führst wird als Wärme frei. Und geschätzte 95-99% davon führt dein Lüfter ab. Der Rest ist dann über Platine, Strahlung etc entwicht.

  4. #24

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Ich frag mich, wie es dann mit real-Verbrauch, turbo, sleepmode etc vs TDP aussieht.

    Ob es jetzt 65 W bei Mini-games sind, oder 65 W bei nominaler Taktrate unter Last. Vorallem wie es dann beim Turbo aussieht - sie wollen ja den Turbo rein and die Temperatur gekoppelt haben.
    heisst das dann der 65W Chip kann auch >150W fressen wenn er unter Wasser läuft?

    Bei dne aktuellen CPUs wissen wir ja wie es sich mit TDP vs Realverbrauch verhält - hier können wir nur grob spekulieren.



    Zitat Zitat von CastorTolagi Beitrag anzeigen
    Ähhh Wirkungsgrad und so...
    Natürlich muss der Stromverbrauch höher sein, wenn du den TDP-Wert erreichst.
    Denn TDP ist nur der Wert für die Abwärme des Chips.
    Da hat der noch keine einzige Eins berechnet.
    Wenn dein Stromverbrauch also höher ist als der TDP-Wert dann kann das heißen:
    - Dein Chip hat einen guten Wirkungsgrad und du hast den TDP-Wert noch lange nicht erreicht. Dein Chip arbeitet nur sehr effizient.
    - Du hast dich dem TDP-Wert sehr stark genähert und kannst damit den Wirkungsgrad deinen Mikrochips errechnen. ~32%
    - Du bist bereits über dem TDP Wert (das ist möglich) und der Chip hat damit einen beschissenen Wirkungsgrad.
    Bitte bitte bitte - schreib nie wieder so einen quatsch - das ist von forn bis hinten komplet falsch.
    Der TDP - Wert (Thermal Design Power) gibt an, für welche Abwärmeleistung die CPU im Normalzustand ausgelegt ist. Wenn keine änderungen durch den SUer durchgeführt werden sollte die CPU diesen Wert nicht überschreiten bzw nur kurzzeitig, fals noch genug thermische reserven vorhanden sind.

    Der Wirkungsgrad der CPu?
    der ist einfach Rechenleistung dividiert durch Energieverbrauch.
    Wenn der Stromverbauch höher als die TDP ist, dan heist das nicht das die CPU effizient ist - sondern das sie einfach gerade mehr verbraucht.

    Den Wirkungsgrad des Chips errechnen?
    Thefuq? ja klar - probier nen schönen Wortsalat - vieleicht fällt ja jemand darauf herrein.

  5. #25
    Avatar von Skycrumb
    Mitglied seit
    29.10.2014
    Beiträge
    188

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von PrivateCeralion Beitrag anzeigen
    65 Watt ist herausragend! Da ist ganz viel Übertaktungsspielraum. Würde der Chip am TDP Limmit laufen, wie z.B. Polaris, dann wäre da keine Luft nach oben, aber 65 Watt bedeutet, dass man wahrscheinlich gut übertakten kann.
    woher weißt du das, das die TDP mit dem standard Takt nicht schon fast ausgereizt ist? TDP bedeutet doch wie viel der Prozessor garantiert an Verlustleistung verträgt. eine höhere TDP bedeutet doch nicht das er mehr verbraucht sondern das der Chip "robuster" in seiner Architektur ist?!
    In Zukunft muss man wohl noch mehr in Foren ertragen... naja, erklärt heute schon einiges :3
    faz: viele-kinder-werden-narzissten

  6. #26
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.077

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Kausal betrachtend, gewiss - das 4 + 2 Phase Power Design ist nun mal nicht viel.
    Der be quiet! Dark Rock TF hat mit seiner Heißluft auf das Voltage Regulator Module sein Übriges dazu beigetragen - davon bin ich überzeugt.
    Das lag aber vermutlich wirklich nicht an der CPU, auch wenn MF diese ausgetauscht hat.
    Gerade die kleinen ASRock-Bretter und alle Boards mit weniger wie 6+2 Phasen (= MSI 970 Gaming) sind dafür bekannt, mehr oder weniger große Probleme mit den großen viermoduligen FX-CPUs zu haben.
    Dahingehend dürfte der BeQuiet-Kühler sogar eher positive Effekte gehabt haben, da mit Top Blow-Kühlern dieses Problem gelindert werden kann. Das 990FX Extreme 3 war, was die Spannungsversorgung angeht, wirklich eines der schlechtesten AM3+-Bretter.

    Selbst mein Gigabyte 970A-UD3 was ich mal im Einsatz hatte hatte große Schwierigkeiten, mit dem verwendeten FX-8320 mehr wie 4.4GHz (dürfte so in der Region 1.30-1.40V gewesen sein...) stabil zu betreiben - unter hoher CPU-Last sind die Spannungswandler zu heiß geworden und der PC hat sich abgeschaltet. Das Board hatte einen Sensor an den Spannungswandlern, wo man das gut nachvollziehen konnte - wurde eine bestimmte Temperatur erreicht, ging der PC sofort aus.

    Dahingehend sind die Vishera-CPUs problematischer wie die Zambezi-CPUs. Da gab es mal einen Artikel in einer PCGH kurz nach dem Vishera-Release, wo genau auf dieses Problem aufmerksam gemacht wurde - trotz eines geringeren Stromverbrauchs benötigen die Visheras höhere Ströme, wodurch die Spannungswandler auf dem Testboard deutlich wärmer wurden.
    Intel Core i5 6400 @4.5GHz // 16GB DDR4-2667MHz CL15-15-15-35 1T // ASRock Z170 Gaming K4 // Gigabyte Radeon R9 290X @1893077,125V
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S4 // 4x 1,9GHz Snapdragon 600 // 2GB RAM // Adreno 320 // Android 7.1.2

  7. #27

    Mitglied seit
    30.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    zwischen CPU und GPU
    Beiträge
    354

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von scorplord Beitrag anzeigen
    ALLES was du an Energie in die CPU elektrisch führst wird als Wärme frei. Und geschätzte 95-99% davon führt dein Lüfter ab. Der Rest ist dann über Platine, Strahlung etc entwicht.
    Ganz genau, Energie kann nicht "verschwinden,bzw. verrechnet werden". Sie kann nur umgewandelt werden. Im Fall einer CPU in Wärmeenergie. Wie das mit einem Quantencomputer ausschaut weis ich nicht so genau
    Asus ROG Maximus VIII Hero Gaming // Intel I7 6700k @4,65GHz 1,4V (Corsair Hydro Series H110i GT ) // MSI 1080ti // 32GB RAM 3200 DDR4 // 8TB HDD // 1500 GB SSD // Fractal Define R5 // EVGA 800W

  8. #28
    Avatar von Freiheraus
    Mitglied seit
    17.09.2014
    Beiträge
    2.114

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    @KnSN
    Schau mal in die CPU Support-Liste des ASRock 970 Extreme3: ASRock > 970 Extreme3

    Der FX-8350 wird nicht unterstützt, überhaupt werden CPUs aus der FX-8000 Reihe nur bis 95W TDP von diesem Mainboard unterstützt. Hohe Temperaturen sind hier nicht verwunderlich, die Spannungsversorgung ist nicht für diese CPU ausgelegt. Warscheinlich kann das Bios (aufgrund von fehlenden Microcode) die CPU auch nicht korrekt ansteuern.

  9. #29

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Die gut 100W gelten aber für den 8 Kerner oder? Für mich wie für die allermeisten hier aber eher uninteressant, da vermutlich sehr teuer. Ein 6 Kerner mit 65W TDP und OC Potenzial für gut 4 GHz wäre super. 4,5 GHz was für viele offenbar von entscheidender Bedeutung ist, sind mMn nicht sooo wichtig. Vor allem weil die Spieleleistung kaum noch steigt und der Takt nicht effizient realisierbar ist. Toms Hardware hat auch mal geschrieben, dass 4 bis 4,2 GHz so die Grenze des Sinnvollen ist.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    627

    AW: AMD Ryzen: Sechskerner sollen mit 65 Watt TDP erscheinen

    Zitat Zitat von SFT-GSG Beitrag anzeigen
    Ganz genau, Energie kann nicht "verschwinden,bzw. verrechnet werden". Sie kann nur umgewandelt werden. Im Fall einer CPU in Wärmeenergie. Wie das mit einem Quantencomputer ausschaut weis ich nicht so genau
    Dürfte aber überwiegend auch Temperatur sein. Weiß nicht wie viel eine CPU auf so einer Basis an Energie benötigt aber aufgrund der Funktionsweise kann ich mir vorstellen das viel mehr über Strahlung abgeht als bei herkömmlichen CPUs^^
    Aber da Temperatur (genauer Wärmeenergie), Teilchenbewegung (kinetische Energie der Teilchen/Bewegungsenergie) grob gesagt ist läuft es fast immer darauf hinaus, zumindest teilweise.

Seite 3 von 9 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •