Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    94.658
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Mit der Ausgabe 2017 von Call of Duty will man wieder zurück auf den Boden der Tatsachen. Die letzte Ausgabe des Shooters mit einem Weltraum-Szenario enttäuschte offenbar und so kündigte Activision an, dass man wieder zurück zu den Wurzeln will. Das bekräftigte nun auch noch einmal Sledgehammer Games.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von nWo-Wolfpac
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    04.08.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.737

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Die sollen lieber mal eine Pause einlegen, würde der Marke ganz gut tun. Wahrscheinlich ist Call of Duty 2017 auch der finale Titel
    Nächstes Jahr kommt dann Call of Duty 2018 usw., echt traurig was aus CoD geworden ist.
    ||| GAMING PC ||| FRACTAL R5 ||| BQ STRAIGHT POWER E10 700 Watt ||| ASUS X99-A ||| i7 5820K @ 4.2 Ghz @ 1,19V ||| CORSAIR H100i GTX ||| 16 GB G SKILL RIPJAWS 4 @ 2133 ||| ASUS STRIX GTX 1080 @ 2.0Ghz ||| ASUS PG279Q @165HZ |||
    ||| HTPC ||| SHARKOON CA-M ||| A8-7600 ||| 8 GB G.SKILL RIPJAWS X @ 2133 |||

  3. #3
    Avatar von BladerzZZ
    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.041

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Ich finde es echt witzig wie schnell man an Call of Duty arbeiten kann, wenn man bedenkt das man noch im Januar solche Entscheidungen gefällt werden und das Game dann ca. in einem halben Jahr entwickelt werden soll. Also entweder das sind die fähigsten Entwickler überhaupt oder hier wird einfach immer das gleiche genommen und etwas neue Farbe drauf geklatscht. Wieso nicht ein-zwei Jahre Pause und dann mit einer neuen Engine etc. aufkreutzen. Aber nein lieber jedes Jahr den selben Mist verzapfen. Auch ist das Setting hier nicht das Problem nur die Möglichkeiten die sie geschaffen haben sind schrecklich. Man hätte so viel mehr machen können (abgesehen vom SP der ja ganz gut war). Nur wirkt das ganze dadurch nur noch staubig und wie immer das gleiche wie im Vorjahr.
    Intel i7 4790K || ZOTAC GTX 1080 AMP Extreme || MSI Z87 MPower || 16GB G.Skill F3-2400 || 240GB SanDisk SSD Plus || 1TB WD blue HDD || Corsair CS550M 550 Watt || Be Quiet! Pure Rock || Fractal Define R5 || Acer Predator XB271 || Samsung U28E590D || Windows 10 64bit

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten, sammeln und ins Album kleben :D

  4. #4

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Sledgehammer und seine rund 225 Mitarbeiter waren zuletzt für Advanced Warfare verantwortlich und zuvor in Zusammenarbeit mit Infinite Warfare für Modern Warfare 3.
    Ich glaube, da sollte Infinity Ward stehen

    @BladerZZ
    Es arbeiten mehrere Studios an CoD. Wenn man von den Dreien im Text genanten ausgeht, könnte man grob sagen, daß ein Spiel 3 Jahre Entwicklungszeit braucht. Innerhalb eines Studios arbeiten auch verschiedene Teams... egal wie man es betrachtet, mit < 1 Jahr Entwicklung kommste nicht hin.

    BTT
    Ich finde das aktuelle CoD:IW (Silgleplayer) garnicht übel.. mir machts Spass. Hab auch mit BF1 (Singleplayer) begonnen, was mich aber vom Fleck weg weniger in den Bann gezogen hat.
    Der MulticheaterOnline Kram interessiert mich nicht, kann ich also nicht beurteilen.
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.

  5. #5

    Mitglied seit
    28.06.2016
    Beiträge
    224

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Dürfen wir wider Captain Prices Arsch retten?
    Wenn ja, bitte macht ihn:
    - Weiblich,
    - Blond,
    - Pinkes Kleid
    - Adlig

    Copyright interessiert euch doch seit eurem Mass Effekt 3.1 Mod für Red Faction genannt Infinite Warfare eh nicht mehr.

  6. #6

    Mitglied seit
    30.10.2010
    Beiträge
    59.728

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Ihr habt da glatt noch was übersehen wo man die Handlung hätte hinsetzen können, und zwar unter die Erde wo für meinen Geschmack das Niveau eh gelandet ist. Sollen die lieber ein paar Jahre aussetzen und vielleicht wieder im WW II anfangen


  7. #7
    Avatar von BladerzZZ
    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.041

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    @BladerZZ
    Es arbeiten mehrere Studios an CoD. Wenn man von den Dreien im Text genanten ausgeht, könnte man grob sagen, daß ein Spiel 3 Jahre Entwicklungszeit braucht. Innerhalb eines Studios arbeiten auch verschiedene Teams... egal wie man es betrachtet, mit < 1 Jahr Entwicklung kommste nicht hin.
    Das weiß ich nur diese Entscheidung ist ja anscheinend erst nach Release + Feedback von IW gemacht worden das Ende letzten Jahres erschienen ist. Somit ist da nichts mehr mit 3 Jahren Entwicklung. Außer die Entwickler bzw. Studios wussten schon vor 2 Jahren das IW nichts taugen wird und vom Publikum negativ aufgenommen wird.

    Zitat Zitat von Dr Bakterius Beitrag anzeigen
    Ihr habt da glatt noch was übersehen wo man die Handlung hätte hinsetzen können, und zwar unter die Erde wo für meinen Geschmack das Niveau eh gelandet ist. Sollen die lieber ein paar Jahre aussetzen und vielleicht wieder im WW II anfangen
    Hat eigentlich nichts mit dem Setting zu tun. Nur das muss schon was heißen wenn ich mir den IW Trailer angeschaut hatte und mir gedacht hab: Das ist doch Advanced Warfare. Wären dann nicht die paar Raumschiffe da gewesen wäre es gefühlt 1:1 das gleiche. Somit wäre viel mehr drin gewesen bei diesem Setting. MP mit fetten Raumschlachten etc.
    Intel i7 4790K || ZOTAC GTX 1080 AMP Extreme || MSI Z87 MPower || 16GB G.Skill F3-2400 || 240GB SanDisk SSD Plus || 1TB WD blue HDD || Corsair CS550M 550 Watt || Be Quiet! Pure Rock || Fractal Define R5 || Acer Predator XB271 || Samsung U28E590D || Windows 10 64bit

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten, sammeln und ins Album kleben :D

  8. #8
    Avatar von Kronos
    Mitglied seit
    08.11.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Insel der Seligen
    Beiträge
    4.600

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Das ist doch alles Müll. Was dieser Teil für ein Szenario hat, wurde schon schon vor Jahren beschlossen und jetzt kommen sie mit diesem PR Gewäsch daher um so zu tun, als würde man auf Fan-Kritik reagieren.
    Wer diesen Vereinen überhaupt noch irgendwas glaubt, hat doch auch nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Aber gut, solche Leuten glauben ja auch Bibi's Beautipalace, dass sie das alles für die Fans macht und und weil es ihr Spaß macht und nicht um allen das Geld aus der Tasche zu ziehen
    CPU: Intel Core i7-7700k
    MoB: MSI Z270 Gaming Pro Carbon
    GPU: EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 GAMING
    RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 DIMM Kit 32GB
    Mein Steam Account: http://steamcommunity.com/id/17370360/

  9. #9

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    BladerzZZ
    Meinst Du, alle Studios haben in den letzten 2 Jahren ausschliesslich an SciFi Setting gearbeitet?
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von BladerzZZ
    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.041

    AW: Call of Duty 2017: Zurück auf den Boden der Tatsachen

    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    BladerzZZ
    Meinst Du, alle Studios haben in den letzten 2 Jahren ausschliesslich an SciFi Setting gearbeitet?
    Nein aber da kann ich als Antwort nur @Lo_Wang´s Kommentar zitieren:

    Zitat Zitat von Lo_Wang Beitrag anzeigen
    Das ist doch alles Müll. Was dieser Teil für ein Szenario hat, wurde schon schon vor Jahren beschlossen und jetzt kommen sie mit diesem PR Gewäsch daher um so zu tun, als würde man auf Fan-Kritik reagieren.
    Wer diesen Vereinen überhaupt noch irgendwas glaubt, hat doch auch nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Aber gut, solche Leuten glauben ja auch Bibi's Beautipalace, dass sie das alles für die Fans macht und und weil es ihr Spaß macht und nicht um allen das Geld aus der Tasche zu ziehen
    Intel i7 4790K || ZOTAC GTX 1080 AMP Extreme || MSI Z87 MPower || 16GB G.Skill F3-2400 || 240GB SanDisk SSD Plus || 1TB WD blue HDD || Corsair CS550M 550 Watt || Be Quiet! Pure Rock || Fractal Define R5 || Acer Predator XB271 || Samsung U28E590D || Windows 10 64bit

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten, sammeln und ins Album kleben :D

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •