Seite 2 von 3 123
  1. #11

    Mitglied seit
    22.04.2017
    Beiträge
    40

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Ich brauche doch keinen Lüfter zukaufen. Laut Hersteller hat das R6 3x Fractal Design Dynamic X2 GP-14 140 Lüfter verbaut, zwei vorne zum Einblasen und hinten einen zum Rausblasen.
    Die eingebauten Lüfter sollen laut Fractal Design leiser sein, dafür aber weniger Luftdurchsatz haben. Die Venturi HF 14 sind lauter, aber kühlen besser.

    Was meint ihr eigentlich, Fenster oder nicht Fenster ? Hört man aus der Version mit Fenster mehr Lautheit aus dem Gehäuse raus, als bei einem komplett geschlossenen Gehäuse ?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    13.379

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Stimmt, das R6 hat ja schon vorne 2 Lüfter eingebaut, dann reicht das:
    Fractal Design Define R6 Blackout Preisvergleich | geizhals.eu EU

    Zitat Zitat von MrKeyboard Beitrag anzeigen
    Was meint ihr eigentlich, Fenster oder nicht Fenster ? Hört man aus der Version mit Fenster mehr Lautheit aus dem Gehäuse raus, als bei einem komplett geschlossenen Gehäuse ?
    Es ist ganz nett, vor allem, weil man Fehler schneller sieht und z.B. auch die Fehler LED auf dem Mainboard, und ein bisschen Beleuchtung ist dann auch ganz nett. Ich habe mein R5-PCGH gerade mit Sichtfenster nachgerüstet und es macht akustisch keinen wahrnehmbaren Unterschied.

  3. #13

    Mitglied seit
    22.04.2017
    Beiträge
    40

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    So jetzt muss ich nur noch das R6 mit Fenster in Gunmetal bekommen. Da das meine bevorzugte Farbe ist.

    Das R6 in Blackout TG kostet bei der Mindfactory 124,44 €. Das Gunmetal ohne Fenster liegt auch so bei 125,- €. Nur das R6 in Gunmetal mit Fenster geht bei Alternate bei 145,90 € los.
    10,- € Aufpreis für die Version mit Fenster sind ja üblich, aber gleich 20,- € mehr für "bessere Einblicke" ?
    Naja einmal abwarten, ob die Mindfactory vielleicht in absehbarer Zeit das Case bekommt und zu welchem Preis.

    Aber erst einmal danke für die Beratung euch allen.

  4. #14

    Mitglied seit
    22.04.2017
    Beiträge
    40

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Eine dumme Frage am Rande. Mir ist aufgefallen, die im R6 verbauten Gehäuselüfter sind alle 3x 3 pin-Lüfter und alle Chassis-Fan-Anschlüsse auf dem Mainboard sind 4 pin. Mechanisch passt 3 pin ja auf 4 pin. Nur wie steuer ich dann die Lüfter ?

    Ich meine bei den 3 pin-Lüftern fehlt doch der vierte Pin für das Drehzahlsignal oder ? Dann kann ich die 3 pin-Lüfter nur per Spannung steuern, also auf 7V oder 12V laufen lassen.

    In meinem aktuellen Gehäuse, das von Mainboardseite nur 3pin unterstützt, laufen die Lüfter auch permanent mit 1.200rpm auf 100%.

    Muss ich mir jetzt für eine anständige Lüftersteuerung drei neue 4-pin-Lüfter kaufen ? Ich will nämlich gerne die Lüfter im Desktopmodus (Surfen) so leise wie möglich halten und erst wenn Spieleleistung gefordert wird, sie zum "hochdrehen" animieren.

    Ich befürchte nur, lasse ich die Gehäuselüfter mit 7V laufen, reicht die Leistung fürs Surfen, aber nicht zum Spielen und bei permanten 12V ist es vielleicht zu laut und die Leistung wird nicht benötigt, wenn man gerade nur surft, oder liege ich da falsch ?


    P.S.: Kann ich meine sieben Jahre alte Wärmeleitpaste "Thermal Elixer Scyte-1000" aus 2011 noch verwenden, die Paste ist noch super, nicht bröckelig und nichts und wurde immer in der verschlossenen Tube aufbewahrt? Laut Verpackung ist sie einsetzbar bis zu einer TDP von 180Watt. Oder lohnt sich die Anschaffung einer neuen Paste wie der "Thermal Grizzly Kryonaut" ?

  5. #15
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    3.512

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Zitat Zitat von MrKeyboard Beitrag anzeigen
    Eine dumme Frage am Rande. Mir ist aufgefallen, die im R6 verbauten Gehäuselüfter sind alle 3x 3 pin-Lüfter und alle Chassis-Fan-Anschlüsse auf dem Mainboard sind 4 pin. Mechanisch passt 3 pin ja auf 4 pin. Nur wie steuer ich dann die Lüfter ?
    Ich meine bei den 3 pin-Lüftern fehlt doch der vierte Pin für das Drehzahlsignal oder ? Dann kann ich die 3 pin-Lüfter nur per Spannung steuern, also auf 7V oder 12V laufen lassen.
    Wenn ich Seite 33 im Handbuch des R6 richtig interpretiere, kann der im Gehäuse verbaute Lüfterhub ein PWM-Signal vom Board in eine Spannungsregelung für 3pin-Lüfter umwandeln. 0-20% ergeben laut Diagramm 5V und bis 100% ist es ein linearer Anstieg bis 12V.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ce46a531-d80e-4c10-82c9-ae19d42d53e7_Seite_33.png 
Hits:	24 
Größe:	182,8 KB 
ID:	999873

    Muss ich mir jetzt für eine anständige Lüftersteuerung drei neue 4-pin-Lüfter kaufen ? Ich will nämlich gerne die Lüfter im Desktopmodus (Surfen) so leise wie möglich halten und erst wenn Spieleleistung gefordert wird, sie zum "hochdrehen" animieren.
    Eine gute Lüftersteuerung (z.B. Aquaero) kann Lüfter sowohl per PWM als auch Spannung regeln. Letzteres sogar stufenlos von 0 bis 12V.
    Beispiel: Mein eLoop B14-2 läuft dank Aquaero 6 LT je nach Bedarf mit mindestens 3V und maximal 9V.
    Für dich reicht der vorinstallierte Lüfterhub allerdings mehr als aus. Eine dedizierte Lüftersteuerung halte ich in deinem Fall für unnötig.

    Ich befürchte nur, lasse ich die Gehäuselüfter mit 7V laufen, reicht die Leistung fürs Surfen, aber nicht zum Spielen und bei permanten 12V ist es vielleicht zu laut und die Leistung wird nicht benötigt, wenn man gerade nur surft, oder liege ich da falsch?
    Meinen Erfahrungen aus dem R5 (2600K, R9 380, 2x 140mm Standard-Fractal rein, 2x 140mm eLoop B14-2 raus) zufolge kannst du die Lüfter durchgehend mit unhörbaren 5V laufen lassen und falls es dir doch zu warm wird, sollten immer noch sehr leise 7V mehr als ausreichen. Sonderlich viel Abwärme hast du schließlich nicht zu bewältigen.

    Kann ich meine sieben Jahre alte Wärmeleitpaste "Thermal Elixer Scyte-1000" aus 2011 noch verwenden, die Paste ist noch super, nicht bröckelig und nichts und wurde immer in der verschlossenen Tube aufbewahrt? Laut Verpackung ist sie einsetzbar bis zu einer TDP von 180Watt. Oder lohnt sich die Anschaffung einer neuen Paste wie der "Thermal Grizzly Kryonaut" ?
    Deine alte ist zwar keine besondere WLP, aber die Kryonaut macht auch nur wenige Grad Unterschied aus. Probier es einfach aus. Notfalls kannst du jederzeit Alternativen nachkaufen.
    Auf der Webseite steht was anderes: "Im Vergleich zur Standard Scythe Wärmeleistpaste konnte bei einer TDP von 180 W die Leistungsfähigkeit um 5% verbessert werden."
    i7-4790K Delid 4,8GHz | 2x 8GB 2400C10 | Maximus VII Hero | Aorus 1080Ti Xtreme | DarkPowerPro11 550W | DarkBasePro 900
    sysProfile

  6. #16

    Mitglied seit
    22.04.2017
    Beiträge
    40

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    1.)
    Ich will den i7 8700k mit 4,7 GHz auf allen Kernen betreiben. Kombiniert mit Undervolting, wie in der PCGH 06/2018.
    Idle 800 MHz bei 0,63 V und Last 4,7 GHz bei 1,18 V. Laut der Zeitschrift wurde die CPU dabei 60,1 °C warm und die verwendeten eine Wasserkühlung von Fractal Design Celsius S36.
    Da habe ich ehrlich die Befürchtung, das mit einer Luftkühlung und dann nicht auf 12 V, sondern nur auf 7 V, eine höhere Temperatur unter Last erreicht wird.
    Obwohl, ich verwende als CPU-Kühler den be quiet Dark Rock Pro 4, der müsste die CPU entsprechend kühlen.

    2.)
    Welche Lüfterkonfiguration ist die beste ?
    Möglichkeit 1: alle Lüfter (Case+CPU) per R6-Lüfterhub an den CPU-Lüftersteckplatz auf dem Mainboard anschließen. Dann orientieren sich aber alle Lüfter an der CPU.

    Möglichkeit 2: CPU-Lüfter an den CPU-Lüftersteckplatz am Mainboard anschließen und die Gehäuselüfter per R6-Lüfterhub steuern, der Hub wird dann über Case-Lüftersteckplatz am Mainboard betrieben und gesteuert.

    Möglichkeit 3: CPU-Lüfter an CPU-Lüftersteckplatz am Mainboard anschließen und die Gehäuselüfter ans Mainboard anschließen und über das Bios steuern und das R6-Lüfterhub außen vor lassen.

  7. #17
    Avatar von Caduzzz
    Mitglied seit
    10.11.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.642

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Du machst dir irgendwie Gedanken über ungelegte Eier.

    Ist doch der CPU total egal ob die 3°C wärmer ist, wenn die Gehäuselüfter auf 7V laufen. Probiere es doch einfach aus, wenn alles da und zusammengebaut ist. CPU-Lüfter an CPU-Fan, Rest an Steuerung, wenn es dir zu laut/warm ist fängst du an zu basteln (deine 3 Möglichkeiten, finden sich vermutlich noch weitere Kombinationen;
    Bißchen muss man halt auch immer rumbasteln und einen Kompromiss aus Lautstärke-Wärme finden.

    Zum Thema "Undervolting", ist zwar eigentlich ganz easy, aber auch da gilt: jede CPU ist anders. Behutsam runter gehen und testen. Im vornherein einen fixen Wert nehmen und einstellen kann schief gehen.


    "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!



  8. #18
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    13.379

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Zitat Zitat von MrKeyboard Beitrag anzeigen
    Ich suche ein neues Gehäuse... ?
    Hast Du Dich immer noch nicht entschieden?

    Ich versuche seit zwei Jahren mein R5-PCGH irgendwie ruhig zu bekommen. Aber Ruhe und potente Hardware ist mit nur einem ausblasendem Lüfter sehr schwierig. Gedämmte Gehäuse sind in jeder Hinsicht kontraproduktiv, weil sie die Temperaturen massiv erhöhen. Zum einen fehlen die wichtigen Lüfter oben im Deckel, die Ansaugung ist in der Regel restriktiv, wenn man höhere Luftströme möchte, und die Dämmung der Gehäusewände reduziert die Wärmeangabe an die Umgebung. In der Summe ist ein offenes Gehäuse mit guten Lüftern meiner Erfahrung nach leiser. Bleiben HDD Geräusche. da lohnt dan eine Dämmung, aber HDDs sollten eh rausfleigen ode rirgendwo extern vie WLAN angebunden sein,

    Nimm darum ein einfaches Sharkoon Gehäuse und lege das gesparte Geld in gute Lüfter wie die Fractal HF Reihe an. Dann bekommt man den Rechner auch ruhig. Vier Lüfter reichen, vorne zweimal mit 140mm rein, hinten und oben hinten raus und Ruhe ist und kühl ist es.
    PC-Gehäuse mit Hersteller: Sharkoon, Formfaktor Mainboard: ATX, Netzteil Formfaktor: ATX, Lüftergröße vorne: 140mm Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Zitat Zitat von MrKeyboard Beitrag anzeigen
    Eine dumme Frage am Rande. Mir ist aufgefallen, die im R6 verbauten Gehäuselüfter sind alle 3x 3 pin-Lüfter und alle Chassis-Fan-Anschlüsse auf dem Mainboard sind 4 pin. Mechanisch passt 3 pin ja auf 4 pin. Nur wie steuer ich dann die Lüfter ?
    Im R6 ist es elegant gelöst. Ansonsten bieten sehr viele Mainboards die Option, von 4-PIN PWM auf 3-PIN Spannungsregelung umzuschalten. Muss man aber aufpassen, einige Kandidaten sparen daran.
    Geändert von interessierterUser (13.06.2018 um 17:38 Uhr)

  9. #19

    Mitglied seit
    14.02.2011
    Beiträge
    63

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Also ich würde mir anstatt den DarkRockPro4 den Noctua NH-D15, kühlt besser beim OC.

    Die nehmen sich nicht viel, hier paar Daten:
    Dark Rock Pro 4 > NH-D15 ? - [Solved] - Components

    According to the Tom's Hardware review on Dark Rock Pro 4, it performs worse on temps wise than Dark Rock Pro 3 due to the 500 RPM speed cap on 2nd fan,
    review: Testing Results & Conclusion - be quiet! Dark Rock Pro 4: Return to the Dark Side

    And in Tom's Hardware review of Dark Rock Pro 3, you'll get a bit worse temps with it than with NH-D15 while noise is about the same level between both of them,
    review: Test Results & Conclusion - be quiet! Dark Rock Pro 3 Review
    Geändert von patricko0 (13.06.2018 um 20:40 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    3.512

    AW: Gehäuse für Gaming gesucht (i7 8700k + GTX 1080 + be quiet Dark Rock Pro 4)

    Den Lüfterhub einfach an einen anderen PWM-Anschluss stecken und feste 20% oder 40% einstellen.
    Das Extreme4 unterstützt Spannungsregelung nur für CPU_FAN. Alle anderen sind ausschließlich PWM.
    i7-4790K Delid 4,8GHz | 2x 8GB 2400C10 | Maximus VII Hero | Aorus 1080Ti Xtreme | DarkPowerPro11 550W | DarkBasePro 900
    sysProfile

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Gehäuse für be quiet! Dark Rock Pro 2
    Von Anonym271 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 15:22
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 21:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •