Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    18.09.2009
    Ort
    aktuell: 1 Armlänge vor meinem Monitor ;)
    Beiträge
    216

    Frage zum DarkBase 900 pro

    Hallo PCGH´ler.

    Ich habe mir ein DarkBase 900 Pro bestellt und hätte hierzu eine Frage. Ich möchte als CPU Kühler gern eine Alphacool Eisbaer 420 verbauen, entweder im Deckel oder in der Front.
    Die original Lüfter werde ich gegen 140er eLOOP´s austauschen.

    Kann mir jemand sagen ob sich das ganze im Deckel verbauen läst? Lt. Beschreibung soll ein 420er Radi im Deckel passen, doch ich habe gerade hier im Forum gelesen, das es mit einem Radi im Deckel nicht wircklich gut funktionieren soll. Wohl wegen der schlechten
    Entlüftung. Ich habe allerdings keine Ambitionen das neue Case irgendwie zu bearbeiten um dies zu ändern.
    Daher würde ich die AIO auch alternativ in der Front verbauen wollen, wenn das passt. Und ich meine nicht nur von der Radiator Größe her, sondern auch von der länge der Schläuche beim Eisbaeren.

    Kann da evtl. jemand aus Erfahrung berichten?

    Vielen Dank vorab für alle Tips.

    Gruß,

    Toka
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten ;)
    System: I7 8700K @ 5 GHz @ Eisbär LT 360 / Asus Maximus X Hero / ASUS U7 / Sennheiser Game One / 16GB GSkill Trident Z RGB @ 3200 MHz/ MSI GTX 1080 TI Gamig 11G / ASUS PG278QR@1440p @ 165Hz / Samsug EVO 850 @ 500 GB x2 / Samsung 960 Evo M.2 512GB / Fractal Design R5 Blacout Window / BeQuiet DarkPower Pro P11 650W / Corsair K95 Platinum / Kone XTD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.694

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Sollte in den Deckel und in die Front passen.

    Ich hab einen 420er xflow Radi im Deckel. Der ist etwas länger als normale Radiatoren und hat deswegen nur oben reingepasst, vorne war es etwas zu knapp.
    Da aber nicht viel gefehlt hat, sollte ein normaler 420er Radi passen.

    Airflow ist ohne Mod bei dem Gehäuse für Wasserkühlungen generell nicht so toll.
    Sys 1 : i7 5820k @4,5Ghz und H2O / Asus Strix 1080ti @ 2,1Ghz und H2O / Gigabyte X99m Gaming 5 / Dark Power Pro 1000W / Dark Base Pro 900 / 16 GB DDR4 3000 mhz
    Sys 2 : i7 4770k (delidded) @4,6Ghz / Dark Rock Pro3 / r9 Nano@1,1Ghz und H20 / Asrock z87m OC Formula / E10 600W / Corsair Obsidian 350D

  3. #3

    Mitglied seit
    18.09.2009
    Ort
    aktuell: 1 Armlänge vor meinem Monitor ;)
    Beiträge
    216

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Hey Raptor,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Klingt als hätte ich mir entweder das falsche Case oder die falsche Kühlung ausgesucht.
    Derzeit verwende ich den NH-D15 doch der ist mir unter Vollast einfach zu laut, wenn ich halbwegs vernünftige Temps ( max. ca. 70^C) haben möchte.
    Daher der Wunsch nach einer AIO.
    Ich werde also versuchen, den Radi in der Front zu verbauen, wenn die Schlauchlänge dies hergibt. Die vorderen SilenWings werde ich dann zusätzlich
    unter den Deckel schrauben um die Abwärme der GraKa besser aus dem Case zu bekommen.

    So jedenfalls der Wunschgedanke.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten ;)
    System: I7 8700K @ 5 GHz @ Eisbär LT 360 / Asus Maximus X Hero / ASUS U7 / Sennheiser Game One / 16GB GSkill Trident Z RGB @ 3200 MHz/ MSI GTX 1080 TI Gamig 11G / ASUS PG278QR@1440p @ 165Hz / Samsug EVO 850 @ 500 GB x2 / Samsung 960 Evo M.2 512GB / Fractal Design R5 Blacout Window / BeQuiet DarkPower Pro P11 650W / Corsair K95 Platinum / Kone XTD

  4. #4
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.694

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Warum willst du denn eigentlich krampfhaft unter 70C° (Spiele oder Prime) bleiben?
    Die läuft auch mit 80C° fröhlich weiter und du könntest dann die Lüfterdrehzahl reduzieren.

    Egal , mit der großen AIO sollte sich das "Problem" dann erledigt haben.
    Der Plan zur Belüftung ist auch in Ordnung. Die Silentwings 3 würde auch ich weiterverwenden, da es auch ausgezeichnete Lüfter sind.
    Sys 1 : i7 5820k @4,5Ghz und H2O / Asus Strix 1080ti @ 2,1Ghz und H2O / Gigabyte X99m Gaming 5 / Dark Power Pro 1000W / Dark Base Pro 900 / 16 GB DDR4 3000 mhz
    Sys 2 : i7 4770k (delidded) @4,6Ghz / Dark Rock Pro3 / r9 Nano@1,1Ghz und H20 / Asrock z87m OC Formula / E10 600W / Corsair Obsidian 350D

  5. #5

    Mitglied seit
    18.09.2009
    Ort
    aktuell: 1 Armlänge vor meinem Monitor ;)
    Beiträge
    216

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Ich hab mein System eben sehr gern kühl und leise.
    Ich denk dann werd ich das wohl so auch umsetzen.

    Vieln Dank für Deine Hilfe.

    Guten Nacht.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten ;)
    System: I7 8700K @ 5 GHz @ Eisbär LT 360 / Asus Maximus X Hero / ASUS U7 / Sennheiser Game One / 16GB GSkill Trident Z RGB @ 3200 MHz/ MSI GTX 1080 TI Gamig 11G / ASUS PG278QR@1440p @ 165Hz / Samsug EVO 850 @ 500 GB x2 / Samsung 960 Evo M.2 512GB / Fractal Design R5 Blacout Window / BeQuiet DarkPower Pro P11 650W / Corsair K95 Platinum / Kone XTD

  6. #6
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    3.498

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Ich würde die SilentWings entsorgen. Zumindest hab ich im DarkBase die Erfahrung gemacht, dass sie viel Krach machen können und trotzdem nichts fördern. Hab sie durch NF-A14 ersetzt und siehe da, mehr Airflow bei geringerer Lautstärke.

    Wichtig ist vor allem, dass du um die Lüfter herum abdichtest (z.B. Papier, Klebeband), weil aufgrund des immensen Luftwiderstands die Ventilatoren lieber die Luft rezirkulieren statt rein oder raus zu befördern.

    Wenn du das Gehäuse für WaKü fit machen möchtest, kann ich folgende Threads empfehlen:
    WaKü im DarkBase900 2x 420
    [Worklog] Dark Base Pro 900 "BlackHoleSun"
    i7-4790K Delid 4,8GHz | 2x 8GB 2400C10 | Maximus VII Hero | Aorus 1080Ti Xtreme | DarkPowerPro11 550W | DarkBasePro 900
    sysProfile

  7. #7
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.750

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Bei mir habe ich in der Front einen 420er mit NF-14 verbaut und bin damit auch sehr zufrieden.
    Schön leise und leisten auch gute Kühlung selbst mit niedriger Drehzahl. Ein Test mit voller Drehzahl hat gezeigt das da nur sehr wenig durch den Lüfter zurück kam.
    Den selben Test hatte ich mal mit PureWings gemacht und obwohl die nur mit 1000 U/min liefen habe ich ein deutlichen Luftstrom der zurück kam verspüren können. Für mich sind daher Nocuta Lüfter die besten die es gibt. Habe bei mir nur noch Nocuta Lüfter überall verbaut.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    Lüftest du noch, oder kühlst du schon ? ...Aqua-Moddingpage.de !

  8. #8
    Avatar von matten1987
    Mitglied seit
    18.07.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Hamburg
    Beiträge
    511

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Ich habe es mit genau der AIO versucht und es passe nicht. Egal wiecich das dingbrein bauen wollte

  9. #9
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    3.498

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Meine beiden Alphacool 420mm ST30 passen problemlos. Die AiO verwendet meines Wissens den gleichen Radiator.
    i7-4790K Delid 4,8GHz | 2x 8GB 2400C10 | Maximus VII Hero | Aorus 1080Ti Xtreme | DarkPowerPro11 550W | DarkBasePro 900
    sysProfile

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    18.09.2009
    Ort
    aktuell: 1 Armlänge vor meinem Monitor ;)
    Beiträge
    216

    AW: Frage zum DarkBase 900 pro

    Guten abend zusammen,

    ersteinmal vielen Dank für eure bisherigen Antworten. Ich habe allerdings zwischenzeitlich meinen Plan geändert / ändern müssen.
    Ich habe mich zwischenzeitlich für den Eisbär LT360 entschieden, musste das bestellte DarkBase aber zurück geben da es schon defekt geliefert wurde.
    Zwischenzeitlich habe ich mir auch noch andere Gehäuse angeschaut, lande aber aus unterschiedlichen Gründen immer wieder beim DarkBase.

    Nun erneut eine Frage zum Radi einbau im Deckel. Wenn ich den 360er im deckel verbaue, bleiben die 5,25 " Schächte dann noch erhalten oder muss ich dann darauf verzichten?
    Da die PWM Regelung der Lüfter via Mainboard mehr als unzureichend ist, möchte ich gern eine Lüftersteuerng einbauen und würde hierzu die 5,25er Schächte benötigen.

    Kann mir jemand diese Frage beantworten?

    Vielen Dank hierfür im voraus.
    Geändert von toka1971 (19.05.2018 um 22:05 Uhr)
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten ;)
    System: I7 8700K @ 5 GHz @ Eisbär LT 360 / Asus Maximus X Hero / ASUS U7 / Sennheiser Game One / 16GB GSkill Trident Z RGB @ 3200 MHz/ MSI GTX 1080 TI Gamig 11G / ASUS PG278QR@1440p @ 165Hz / Samsug EVO 850 @ 500 GB x2 / Samsung 960 Evo M.2 512GB / Fractal Design R5 Blacout Window / BeQuiet DarkPower Pro P11 650W / Corsair K95 Platinum / Kone XTD

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Dark Base Pro 900
    Von WAKÜ-FREAK44 im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 16.07.2016, 21:52
  2. Frage zu meinem Z77 Pro 4
    Von lusti im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 12:45
  3. Frage zu DARK POWER PRO P9
    Von Himmelskrieger im Forum be quiet!
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 21:14
  4. Frage zum Asus P8P67 Pro Marvell: SATA controller
    Von christall im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 11:57
  5. Frage zu ASUS P5Q Pro Express Gate
    Von nuggistar im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 19:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •