Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Frage Game crash killt Grafikkarte?

    Hallo.
    Ich habe ein Problem mit einer MSI GTX 1080 Gaming X.

    Die Karte lief ca 4 Wochen ohne Probleme (Silent- und Game- Mode, nicht Übertaktet),
    dann hatte Ich plötzlich in Hellblade einen Crash.
    Bild eingefrohren, psychedelische Falschfarben, Ascii artige Zeichen auf dem Bildschirm, Ton lief weiter,
    Game crasht auf den Desktop "D3D device lost"...
    OK... Laut Steam und Unreal Foren ist das ein bekannter Bug in Verbindung mit der Unreal Engine,
    Treiber aktualisiert, Power target auf 70% gesetzt, GPU clock um 100MHZ heruntergesetzt,
    Fast sofort der nächste Crash in Hellblade,
    diesmal ist alles eingefrohren auch der Ton... also einen Neustart erzwungen
    und der Bildschirm blieb schwarz während des Bootvorgangs obwohl der POST durchlief und der Rechner bootete.
    Ein paar versuche später eine GTX 750 eingebaut... Rechner bootet mit Bild ohne Probleme.

    GTX 1080 zusätzlich eingebaut: Zeigt Error Code 43 im Hardware Manager mit installierten Treibern
    und Error Code 10 ohne installierte Treiber (Jeweils mit uninstall tool im Safe mode deinstalliert und auch sämtliche MSI Software entfernt.)
    Deaktivieren, aktiviern, Deinstallieren, neue Hardware suchen etc, aus- und einbauen, CMOS löschen, nichts hat geholfen.
    Die GTX 1080 zeigte kein Bild.
    Als letzten Strohhalm habe Ich das System auf einen Zeitpunkt zurückgesetzt zu dem noch alles in Ordnung war, ca eine Woche zurückliegend,
    und zu meiner völligen Verblüffung und ungläubigem Kopfschütteln hat das den Fehler der GTX 1080 im Gerätemanager beseitigt.

    Also GTX 750 ausgebaut, Gtx 1080 wieder in den ersten PCIE Slot gesetzt, alles Prima für genau einen Tag.
    Einen Tag später beim abspielen eines YT Videos war der Bildschirm plötzlich schwarz und diesmal half gar nichts mehr.
    Den vorher benutzen Wiederherstellungszeitpunkt hatte Ich durch die Treiber installationen und Windows Updates verloren...
    Der frühste der mir geblieben war löste das Problem nicht.
    Auch ein Test auf einem zweiten Mainboard und anderem Netzteil brachte keinen Erfolg.
    Die Karte zeigt beim booten einen schwarzen Bildschirm laut Monitor bei einer Auflösung von 640x480. Auf HDMI und DVI Ausgang.

    Meine Frage in einem Satz: WTF? Was ist da passiert?
    Zum einen wie kann eine Systemwiederherstellung etwas bewirken was aus- und einbauen , stromlos machen, CMOS Batterie ausbauen,
    Treiber deinstallieren nicht kann?
    Zweitens: ist es auch nur im Ansatz möglich, dass der crash in Hellblade die Grafikkarte irgendwie so endgültig abgeschossen hat?

    Ich hab die Karte bereits als Garantiefall zurückgeschickt und mache mir Sorgen, dass a) die Karte plötzlich aus heiterem Himmel funktioniert wenn Sie jemand testet, und das Problem bleibt,
    oder b) Ich eine Austauschkarte bekomme und Sie auf genau die gleiche Art hinrichte (Ich würde schon gern Hellblade zu Ende spielen)


    Die restlichen Daten
    Xeon 1231v3
    Gigabyte GA-Z97P-D3
    crucial ballistix 2x8gb 1600
    corsair cs550m
    win7 64 SP1

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von gridderGER
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.02.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    218

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Lies dir bitte den nachfolgenden Link durch !
    Vielleicht hilft es dir bei der Problemloesung!
    https://support.microsoft.com/de-de/...-error-code-43

  3. #3

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    5.233

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Hallo krapslip!
    Willkommen im PCGH-Forum.

    Zitat Zitat von krapslip Beitrag anzeigen
    corsair cs550m
    Das würde ich sofort tauschen.
    Corsair kann es einfach nicht.
    Die sollen weiter Speicher bauen und gut.

    Die GTX 1080 verbraucht unter Last bis zu 180W, die GTX 750 nur 55W:
    Grafikkarten-Vergleich: Geforce GTX 750 , Geforce GTX 1080.

    Das kann das Corsair-Netzteil manchmal nicht stemmen und kracht zusammen.
    Was es dabei alles mitreißt ist ungewiß, aber wenn es Systemdateien sind, werden die eben bei einer Systemwiederherstellung repariert.

    Ein gutes Qualitätsnetzteil würde da Abhilfe schaffen:
    be quiet! Pure Power 10 500W ATX 2.4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland,
    Enermax Revolution X't II 450W ATX 2.4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland.

    Welche Lüfter sind wo montiert?
    Wie heißt der Prozessorkühler?

  4. #4

    Mitglied seit
    03.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    @gridderGER: Eigentlich hättest du aus meinem Post entnehmen können: Ich habe das gelesen und alles was da steht versucht.

    @wuselsurfer: Ja, und Nein. Mal vom Standpunkt des DAU:
    Mir sagt der Netzteil Rechner von MSI selbst, dass Ich bei meinen Komponenten weniger als 400W brauche (maximum peak wattage). (Nur mal so in den Raum gestellt)
    Messungen die Ich von einer MSI GTX 1080 Gaming X gefunden habe deuten auf bis zu 250W.
    Ich habe nichts übertaktet (Ich bin ein grosser Fan von einem stabilen System)
    Ich hab den Box cooler, keine weiteren Fans sondern offenes Gehäuse, 2 HDDS, 2 SSDs,
    550W ist nicht üppig aber sollten problemlos reichen. Ich habe auch sofort die Temperaturen (auch Handauflegen) und die Spannungen (auch mit Multimeter) geprüft und nichts gefunden.
    Ich hab schon öfter negative Meinungen über die Corsair Netzteile gelesen, aber keine gehäuften handfeste nachvollziehbare Fälle von realen schlechten Erfahrungsberichten gefunden.
    Wenn die wirklich Grafikkarten abschiesen, dann wär Ich nicht der erste und nicht der einzige. Das müsste doch überprüfbar auffallen.
    Ich seh das Argument, und auch Ich hab instinktiv das Netzteil verdächtigt, aber so richtig überzeugt bin Ich davon nicht. (Trotzdem hab Ich mittlerweile ein Seasonic 650FX Focus Gold)

    Und ja klar werden Systemdateien beim Wiederherstellen repariert. Ich sah aber kein Bild während des Bootvorgangs.
    Also noch bevor das OS überhaupt irgendwas macht. -> Irgendwas auf der Karte war geschossen und wurde repariert?
    Das ist der Punkt den Ich nicht verstehe. Das kann Zufall gewesen sein, aber da z.B die LED Farben erhalten blieben,
    muss es ja einen Speicher auf der Karte geben in den die MSI Tools sowas wie den OC Mode und die LED Farben etc schreiben.
    Ist der seperat vom Bios der Karte? Was macht der sonst noch so, ausser vermutlich OC Mode und LED Farben kontrollieren?
    kann Ich den durch einen Crash zerschiesen? Insbesondere wenn MSI Tools im Hintergrund mitlaufen?
    Also meine Spekulation wäre, dass Ich mir vielleicht einen Speicherinhalt auf der Karte zerschossen habe,
    aber auch das überzeugt mich nicht so richtig, weil Ich eigentlich annehmen würde, dass ein stromloser Zustand, also Aus- und Einbau
    alle relevanten Speicher der Karte soweit zurücksetzten sollte, dass Ich einen Bootscreen sehe.

  5. #5

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Ich würde ja eher vermuten die Karte hat einen Defekt und das hat zu deinem Absturz geführt. Teste die Karte ggf. mal in einem Rechner von freunden/bekannten.

    Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

  6. #6
    Avatar von c0ckr0ach
    Mitglied seit
    27.07.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    92

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Zitat Zitat von krapslip Beitrag anzeigen
    @wuselsurfer: Ja, und Nein. Mal vom Standpunkt des DAU:
    Mir sagt der Netzteil Rechner von MSI selbst, dass Ich bei meinen Komponenten weniger als 400W brauche (maximum peak wattage). (Nur mal so in den Raum gestellt)
    Messungen die Ich von einer MSI GTX 1080 Gaming X gefunden habe deuten auf bis zu 250W.
    Ich habe nichts übertaktet (Ich bin ein grosser Fan von einem stabilen System)
    Ich hab den Box cooler, keine weiteren Fans sondern offenes Gehäuse, 2 HDDS, 2 SSDs,
    550W ist nicht üppig aber sollten problemlos reichen. Ich habe auch sofort die Temperaturen (auch Handauflegen) und die Spannungen (auch mit Multimeter) geprüft und nichts gefunden.
    Ich hab schon öfter negative Meinungen über die Corsair Netzteile gelesen, aber keine gehäuften handfeste nachvollziehbare Fälle von realen schlechten Erfahrungsberichten gefunden.
    Wenn die wirklich Grafikkarten abschiesen, dann wär Ich nicht der erste und nicht der einzige. Das müsste doch überprüfbar auffallen.
    Ich seh das Argument, und auch Ich hab instinktiv das Netzteil verdächtigt, aber so richtig überzeugt bin Ich davon nicht. (Trotzdem hab Ich mittlerweile ein Seasonic 650FX Focus Gold)

    Und ja klar werden Systemdateien beim Wiederherstellen repariert. Ich sah aber kein Bild während des Bootvorgangs.
    Also noch bevor das OS überhaupt irgendwas macht. -> Irgendwas auf der Karte war geschossen und wurde repariert?
    Das ist der Punkt den Ich nicht verstehe. Das kann Zufall gewesen sein, aber da z.B die LED Farben erhalten blieben,
    muss es ja einen Speicher auf der Karte geben in den die MSI Tools sowas wie den OC Mode und die LED Farben etc schreiben.
    Ist der seperat vom Bios der Karte? Was macht der sonst noch so, ausser vermutlich OC Mode und LED Farben kontrollieren?
    kann Ich den durch einen Crash zerschiesen? Insbesondere wenn MSI Tools im Hintergrund mitlaufen?
    Also meine Spekulation wäre, dass Ich mir vielleicht einen Speicherinhalt auf der Karte zerschossen habe,
    aber auch das überzeugt mich nicht so richtig, weil Ich eigentlich annehmen würde, dass ein stromloser Zustand, also Aus- und Einbau
    alle relevanten Speicher der Karte soweit zurücksetzten sollte, dass Ich einen Bootscreen sehe.

    Also: Generell werden bei Netzteilen die maximalen Leistungsgrenzen so gut wie nie erreicht. Bei hochwertigen Netzteilen ist die Leistungsausbeute gut, bei schlechten eben nicht. Wenn du also mit dem Corsair irgendwo bei 70% der Leistung landest, bekommt dein System unter Last nicht genug Strom, was die Fehler erklären könnte.


    Ein Defekt der Karte ist nicht aus zu schließen, hört sich aber irgendwie nicht so an...
    Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß.

  7. #7
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    771

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Hast du mal ein aktuelles BIOS vom Mainboard auf gespielt?
    I7 7700K @4,6GHz 1,19V Delid|MSI Z270 Gaming Pro Carbon|Corsair Vengance Red 32GB 3000MHz CL15|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|MX300 1TB|850 EVO 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Ac Filter|Ac Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Samsung U28E590|12x NB-eLoop B14-PS


  8. #8

    Mitglied seit
    03.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    @dreadkopp:
    Als letzten Versuch habe Ich die Karte auch auf einem anderen Mainboard getestet.

    @DJTomCat:
    Bei einem Problem mit dem Bios oder Inkompatibilität mit dem Mobo hätte die Karte wohl eher sofort ein Problem gezeigt,
    und hätte nicht 4 Wochen lang funktioniert.
    Vorher lief auf dem Mobo auch eine GTX 1060 ohne Probleme.
    Bios ist das F8. Das F9 ist noch in beta.

    @c0ckr0ach:
    Das kann man so Imho nicht generalisieren.
    Hier mal ein Link zum JonnyGuru Test vom cs550m:
    Corsair CS550M 550W Review

    Das Netzteil läuft seither in einem anderen Rechner (mit Gtx1060) ohne Probleme.

    Ein Spannungseinbruch des Netzteils könnte zwar den D3D Error bei plötzlichen Lastspitzen erklären,
    aber nicht warum die Karte einen Tag später (Websurfing auf YT) ohne Last wieder ausgefallen ist,

    Das Netzteil hab Ich wie gesagt trotzdem gegen ein Seasonic getauscht und hoffe, dass es an der Karte lag.
    Bislang habe Ich nur die Eingangsbestätigung vom Händler. Das ist 14 Tage her, seitdem habe Ich nix mehr gehört.

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2017
    Beiträge
    8

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Ich dachte eigentlich dieser Thread hätte sich erledigt.
    Leider doch nicht wie es aussieht:

    Die Austausch-Karte kam nach 4 Wochen und lief zunächst einwandfrei,
    Nach ca 3 Wochen gab es allerdings den ersten Aussetzer:
    Ein kurzes Flackern: "Der Grafiktreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt".
    Da war Ich schon alarmiert, habe Temperaturen geprüft, und vorsorglich Treiber aktualisiert,
    aber keine Ursache gefunden.
    Bis zum nächsten Aussetzer dauerte es dann wieder ein paar Wochen.
    Dann ging es in wenigen Tagen zuende:
    Die Aussetzer kamen häufiger und wurden schlimmer.
    Das Bild begann erst sekundenlang einzufrieren bevor der Treiber wieder hergestellt wurde.
    Darauf folgte dann der erste Totalabsturz (plötzlich Bild schwarz und Buffer-knattern aus der Soundkarte)
    und weitere in zunehmend kürzeren Abständen,
    bis die Karte beim Booten nach dem Absturz zum ersten mal kein Bild mehr zeigte.
    Zuerst ging es noch mit Geduld beim zweiten oder dritten Booten, aber kurz darauf folgte der endgültig letzte Bluescreen
    (Fehlercode: 0x00000116 = an attempt to reset the display driver and recover from a timeout failed).

    Jetzt bin Ich soweit wie vorher: die Karte zeigt kein Bild, nur noch schwarz.
    Mit anderen Grakas (gtx 1060 und gtx750) lief der Rechner sofort wieder problemlos.

    Das Netzteil war jetzt ein Seasonic Focus Gold FX 650.
    Ich hab u.a Temperaturen überwacht, den RAM und Laufwerke getestet, alles bis auf Graka und CPU mal getauscht, abgeklemmt oder ausgebaut,Treiber durchprobiert, ein bekannt funktionierendes frisch installiertes Diskimage aufgespielt, Bios resettet,
    Den zweiten PCIE slot getestet.

    Das hat alles nichts erbracht oder bewirkt.

    Ich hatte vorher mit dem Rechner in Kombination mit einer gtx 1060 (Zotac Mini)
    und dem altem Netzteil (cs550m) nie ein Problem.

    Der Rechner läuft oft 24/7 durch (dient auch als NAS im Lan und als Gateway für IOT um abzufangen wenn die nach Hause telefoniert) da kommen also bis zum Ausfall für jede der beiden Karten zwischen 1000-2000 Betriebsstunden zusammen,
    bei Temperaturen von im Durchschnitt ca 30Grad.
    Die Graka hatte nur eine 1080p 60HZ Ausgabe per HDMI zu bedienen und war dafür überdimensioniert.
    Afterburner hatte Ich nicht installiert und das voreingestellte "gaming" Profil der Msi app nicht geändert.

    Liebe Leute von MSI:

    Bevor Ich die Karte jetzt zurückschicke wärs mir lieb wenn mir jemand von MSI
    zusagt, dass Sie eine Autopsie machen und versuchen der Sache auf den Grund zu gehen.


    Die Daten:
    Xeon 1231v3
    Gigabyte GA-Z97P-D3
    crucial ballistix 2x8gb 1600
    Seasonic Focus Gold FX 650W
    win7 64 SP1

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    AW: Game crash killt Grafikkarte?

    Ich würde empfehlen die Karte mal auf einem anderen System zu testen.
    Gibt es auch hier Fehler, dann Karte über Händler zur Prüfung einsenden.
    Gruß
    Tobias

    Bitte verzichtet auf persönliche Nachrichten und formuliert eure Anfragen besser in einem Thread, damit haben alle etwas davon!

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Neuer Gaming-PC: Welche Grafikkarte ?
    Von xxxJ0K3Rxxx im Forum Grafikkarten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.11.2013, 11:03
  2. PC Freeze/Crash wegen Grafikkarte ?
    Von ProNoob47 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 12:09
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 00:07
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 11:57
  5. Game Crash mit 4870 2GB
    Von Brutzlaff im Forum Grafikkarten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 17:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •