Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von Knogle
    Mitglied seit
    06.01.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Brasilia - DF
    Beiträge
    5.742

    Ryzen Lanebelegung?

    Ich gruesse euch liebe Community.

    Aktuell habe ich vor mein Celeron System, durch einen Ryzen R3 2200G zu ersetzen, welcher ja bekanntlich 8 Lanes hat.
    Das ist mein aktuelles System, habe 2 Karten welche PCIe 2.0 x8 haben, und eine M.2 SSD.

    Die beiden Karten wuerden jedoch auch mit PCIe 2.0 x4 jeweils vernuenftig laufen, aber wie sieht die Laneverteilung dann aus, wenn ich z.B. die 8 Lane CPU, und ein ASRock AB350 Pro 4 Motherboard haette?

    Koennte ich die 3 Geraete so versorgen, dass ich auf mindestens 1GB/s komme?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Gast20180430
    Gast

    AW: Ryzen Lanebelegung?

    klar, warum nicht ?

  3. #3
    Avatar von gorgeous188
    Mitglied seit
    14.09.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.637

    AW: Ryzen Lanebelegung?

    Bitte Vorsicht. Die Ryzen Raven Ridge APUs (R3 2200G und R5 2400G) haben insgesamt 16 Lanes. 4 sind für die Anbindung des Chipsatz', 4 sind für den M2 Slot und 8 für die Grafikkarte. Letztere können auch nicht als 4+4 gesplittet werden.
    Die großen Ryzen Summit Ridge (und allerhöchstwahrscheinlich Pinnacle Ridge ebenso) haben 24 Lanes. Wieder 4 für den Chipsatz, 4 für den M2 Slot, und 16 für die Grafikkarte die auch als 8+8 aufgesplittet werden können auf X370 Mainboards.

    Die M2 SSD kannst du also immer einbauen (ich gehe davon aus, dass es eine NVME SSD mit PCIe Anbindung ist).
    Eine von deinen PCIe Karten kannst du in den Grafikkartenslot einbauen, diese läuft dann mit PCIe 3.0 mit 8 Lanes direkt vom Prozessor.
    Die zweite musst du in einen PCIe4x Slot stecken, dieser wird vom Chipsatz mit 4 PCIe 2.0 Lanes versorgt. Mehr ist auf dieser Platfform leider nicht drin.
    Bitte beachte auch, dass manche Mainboards die Lanes vom Chipsatz auch noch aufteilen. Beispielsweise können 3 PCIe1x Slots versorgt werden und für den langen Slot bleibt nur noch eine Lane übrig. Oder die 3 PCIe1x Slots werden abgeschaltet, und der lange Slot hat 4 Lanes. Siehe zum Beispiel das MSI B350 Gaming Pro Carbon.
    Das von dir erwähnte Asrock AB350 Pro 4 kann das NICHT! Der untere Slot verwendet nämlich die 4 Lanes des M2 Slots, und dir bleiben nur 4 einzelne 1x Slots.

    Und falls diese Karten extrem hohen Datendurchsatz haben: Sämtliche Kommunikation des Mainboards (SATA, LAN, Sound und die Steckkarten) müssen über die 4 Lanes zwischen Prozessor und Grafikkarte abgewickelt werden. Im Zweifelsfall bleibt also von den 4 Lanes am Slot nicht ganz die Bandbreite übrig.
    Ryzen 7 1700 @ 3,7GHz | Macho B
    MSI X370 Gaming Pro Carbon | 2x 8GB DDR4-2666
    MSI GTX 980 Ti Gaming 6G
    960 Evo M2 250G
    BeQuiet Dark Power Pro P11 550 Watt

  4. #4
    Avatar von Knogle
    Mitglied seit
    06.01.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Brasilia - DF
    Beiträge
    5.742

    AW: Ryzen Lanebelegung?

    Hmm ok.
    Also ingesamt brauche ich bei jeder Karte nur einen Durchsatz von mindestens 1GB/s, also 2x PCIe 2.0 oder 1x PCIe 3.0 (z.B. bei der M.2), wobei die RAID Karte und Netzwerkkarte nur PCIe 2.0 koennen

    Hier mal ein Bild vom aktuellen System, das wuerde ich gerne 1:1 so auf Ryzen(Raven Ridge) umstellen, damit ich keine extra GPU brauche


    Aktuell Pentium G4400 passiv mit EKL Brocken ECO, auf einem ASRock B350 Pro4
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Ryzen Lanebelegung?-nas.jpg  

  5. #5
    Avatar von gorgeous188
    Mitglied seit
    14.09.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.637

    AW: Ryzen Lanebelegung?

    Dann fallen die ATX Mainboards von Asrock raus, die haben am unteren langen Slot immer die Lanes des M2 Slots.
    Zu erkennen an: 2x PCIe 3.0 x16 (1x x16, 1x x4)

    Du könntest das ASRock AB350M Pro4 nehmen, das ist aber mATX.
    Da steht dann: 1x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 2.0 x16 (x4)
    Wenn die x4 Lanes als PCIe 2.0 arbeiten stammen sie vom Chipsatz, als 3.0 stammen sie vom M2 Slot.

    Oder du nimmst das ASUS Prime B350-Plus, das hat den unteren Slot ebenfalls vom Chipsatz.
    Ryzen 7 1700 @ 3,7GHz | Macho B
    MSI X370 Gaming Pro Carbon | 2x 8GB DDR4-2666
    MSI GTX 980 Ti Gaming 6G
    960 Evo M2 250G
    BeQuiet Dark Power Pro P11 550 Watt

  6. #6
    Avatar von Knogle
    Mitglied seit
    06.01.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Brasilia - DF
    Beiträge
    5.742

    AW: Ryzen Lanebelegung?

    Danke dir dass du recherchiert hast
    Leider scheint das ganze wohl eher suboptimal zu sein, und garnicht so simpel, weshalb ich wohl wieder nach "Never change a running system" vorgehen werde

    Danke trotzdem!!

Ähnliche Themen

  1. Ryzen im Blender-Benchmark: PCGHX sammelt Ergebnisse
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 595
    Letzter Beitrag: 19.02.2018, 20:13
  2. Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 02.01.2017, 21:35
  3. AMD stellt Ryzen für AM4 vor: Zen bekommt 3,4 GHz und mehr Basistakt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 272
    Letzter Beitrag: 20.12.2016, 18:40
  4. AMD Ryzen mit Vega: Mehr als 60 Fps in Star Wars Battlefront [Video]
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2016, 10:04
  5. Ryzen-Demo: Battlefield 1 auf Titan X in Maximalgrafik [Video]
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2016, 22:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •