Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von Phylypp123
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    164

    Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Hallo Leute,

    ich möchte mir einen neuen Gaming-PC zusammenstellen und bin derzeit auf der Suche nach einem Motherboard. Hier stellt sich die Suche schwieriger als andere Komponenten, nach meinem Gefühl.

    Der neue PC soll bisher folgendermaßen aussehen:

    CPU: i7-8600k
    RAM: ~16-32 GB DDR4
    Grafikkarte: Palit JetStream GTX 1070 (aus meinem bisherigen PC)
    2 Monitore: 1 WQHD und ein FULL-HD

    Die Frage ist nun was für ein Mainboard dazu? Meine Nutzung ist etwa ~50% Gaming (Open-World, Strategie, Shooter auf WQHD), ~40% Office, Internet usw. und ~10% Bild/Videobearbeitung.

    Budget 200-250€ (ggf. 300€)

    Overclocking Features wäre schön, vor allem welche die das automatisch machen, weiß aber nicht welcher Hersteller dort der beste ist.

    Bisher ins Auge gefasst hatte ich:

    - ASUS ROG Strix Z370-E

    - Gigabyte Aurora Gaming 5 (oder 7)

    - MSI Z360 Gaming Carbon (AC)

    Was mir aufgefallen ist beim suchen ist dir Krux das anscheinend alle Mainboard Hersteller in den letzten Jahren bzw. ggü Z270 die USB Ports gekappt haben. Mein jetziges Z68 Mainboard hat 8 USB Ports am Backpanel wovon ich derzeit 7 nutze. Die meisten Z370 Mainboards haben aber oft nur noch 6 USB Stellen wovon einer USB-Typ C ist (Was an sich super ist und einen Typ C zu haben finde ich sehr gut), wodurch man nur noch 5 Typ A zur Verfügung hat. Das Gaming 5 würde 7 Typ A bieten gerade so was ich benötige, das Gaming 7 nur 6. Das Strix sogar nur 5, wobei das ansonsten bisher mein Favorit ist. Das Gaming Carbon (AC) hat auch 7 Typ A Stecker.

    Was würde ihr empfehlen bezüglich Qualität, Ausstattung, Features (fürs (auto.) Overclocking), Anschlüsse usw.?

    Bisher habe ich, und im Umfeld sehr gute Erfarungen mit ASUS gemacht hier würde ein Mobo mit 7 USB Ports aufwärts jedoch 300€+ kosten (Hero, APEX etc.), was ich nur machen würde wenn es anders nicht gehen würde von der Gesamtbetrachtung.

    Meine Überlegung ging ansonsten in die Richtung das ich die fehlenden Ports per Erweiterungskarte mir hole. Hier wäre die Frage ob es nicht sinnvoller wäre etwas mehr Geld beim Mobo auszugeben anstatt sich noch ein Gerät einzubauen das Strom verbraucht, Treiberprobleme verursachen kann usw.



    i7 2600k @ 3,4Ghz |Asus P8Z68 V | G.Skill 8GB 1333Mhz | Samsung EVO 850 512GB | Seagate ST2000DM001 2TB
    PalitGTX1070-Super Jetstream |OCZ ModXStream Pro 600W |Thermaltake Chaser Mk I | Thermalright HR-02 Macho

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    1.932

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Guck net auf die bereits verbauten sondern darauf wie viele erweiterungs-Connectoren druff sind , kann dir doch egal sein ob die USB-Stecker jetzt direkt am Board sind (Wo ja trotzdem welche sind) oder auf Steckkartennivau/Laufwerkschacht/Frontpannel . Es ist einfach zu kurz gedacht NUR die vorhandenen Stecker die verbaut sind an zu sehen .
    ABgesehen davon hindert dich auch nichts daran einfach Verteiler zu nutzen um mehr Steckplätze zu haben , die möglichkeiten sind unbegrenzt bei USB .
    MB : ASUS-Strix-ROG X99 | CPU : Core-I7-6800K@4,3Ghz@WaKü | RAM : 8x4GB DDR4-@2400Mhz | PSU : Be!Quiet E10 700W
    Grafik : ASUS-GTX1080FE@~2,1Ghz + ASUS-GTX680@1,2Ghz(F@H ) Beide@WaKü| Case : Eigenbau-Showcase
    Monitor : Asus ROG PG278Q WQHD@144Hz | SoKa : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro

  3. #3
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.389

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Hast du irgendwelche OC Ziele?

    Ansonsten, von einem i7-8600k und einem Z360 Board höre ich auch das erste Mal
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

  4. #4
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    13.121

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Zitat Zitat von Phylypp123 Beitrag anzeigen
    Hier wäre die Frage ob es nicht sinnvoller wäre etwas mehr Geld beim Mobo auszugeben anstatt sich noch ein Gerät einzubauen das Strom verbraucht, Treiberprobleme verursachen kann usw.


    Als hätte Asus "KEINE" Probleme mit den Onboard-USB-Plätzen.
    An meinem 500 Euro Rampage V Extreme waren alle Ports zusammen erst 2 Jahre nach Release durch Bios und Treiber-Fixes tatsächlich gleichzeitig nutzbar.

    Ich hab mir solange für alles was ich an USB nicht "ständig" brauche damit beholfen:
    ECHTPower 7-Port USB 3.0 Hub - 7 Superspeed Ports mit 1: Amazon.de: Computer & Zubehor
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  5. #5
    Avatar von Phylypp123
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    164

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Hast du irgendwelche OC Ziele?

    Ansonsten, von einem i7-8600k und einem Z360 Board höre ich auch das erste Mal
    Sorry i7-8700k und Z370 Tippfehler. Kann mal passieren oder?

    OC-Ziele wären so 4,7-4,9 GHz auf allen Kernen.


    Zitat Zitat von HisN Beitrag anzeigen
    Als hätte Asus "KEINE" Probleme mit den Onboard-USB-Plätzen.
    An meinem 500 Euro Rampage V Extreme waren alle Ports zusammen erst 2 Jahre nach Release durch Bios und Treiber-Fixes tatsächlich gleichzeitig nutzbar.

    Ich hab mir solange für alles was ich an USB nicht "ständig" brauche damit beholfen:
    ECHTPower 7-Port USB 3.0 Hub - 7 Superspeed Ports mit 1: Amazon.de: Computer & Zubehor
    Du scheinst damit gute Erfahrung gemacht zu haben. Eventuell probiere ich sowas aus oder ist eine PCIe Steckkarte besser? Geschwindigkeit brauche ich nicht wirklich bei einigen Sachen die ich anschließe.

    Hatte in den letzten Jahren persönlich und im Umfeld viele Probleme mit USB (unregelmäßige Abstürze solange USB-Gerät x angeschlossen war, intere USB-Stecker für die Front unregelmäßig nicht erkannt, einmal hat mit ein Windows Update meinen USB-Treiber zerschossen. Musste aus dem Keller eine PS2-Tastatur kramen um überhaupt was machen zu können!!!) Deswegen bin ich da etwas vorsichtiger wenn es USB-Hubs oder dergleichen geht )
    i7 2600k @ 3,4Ghz |Asus P8Z68 V | G.Skill 8GB 1333Mhz | Samsung EVO 850 512GB | Seagate ST2000DM001 2TB
    PalitGTX1070-Super Jetstream |OCZ ModXStream Pro 600W |Thermaltake Chaser Mk I | Thermalright HR-02 Macho

  6. #6
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.111

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Zitat Zitat von Phylypp123 Beitrag anzeigen
    Was mir aufgefallen ist beim suchen ist dir Krux das anscheinend alle Mainboard Hersteller in den letzten Jahren bzw. ggü Z270 die USB Ports gekappt haben. Mein jetziges Z68 Mainboard hat 8 USB Ports am Backpanel wovon ich derzeit 7 nutze. Die meisten Z370 Mainboards haben aber oft nur noch 6 USB Stellen wovon einer USB-Typ C ist (Was an sich super ist und einen Typ C zu haben finde ich sehr gut), wodurch man nur noch 5 Typ A zur Verfügung hat. Das Gaming 5 würde 7 Typ A bieten gerade so was ich benötige, das Gaming 7 nur 6. Das Strix sogar nur 5, wobei das ansonsten bisher mein Favorit ist. Das Gaming Carbon (AC) hat auch 7 Typ A Stecker.
    Das mit dem Type C hinten am Panel ist so eine Sache, denn USB 3.1 Gen2 Geschwindigkeit hast du nur bis maximal 1m Kabellänge. Danach geht es den Bach herunter.
    Daher wäre es sinnvoller, den Type C vorne am Case zu haben.

    Ansonsten empfehle ich dir ein USB Hub.
    RaidSonic Icy Box IB-AC6702 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  7. #7
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    Good old Germany
    Beiträge
    2.701

    AW: Motherboard für i7-.8600k (Dir Krux mit USB)

    Ist im Moment sogar unter €200,- und eines der besten Z370-Boards: ASRock Z370 Taichi Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL Sockel | Mindfactory.de
    Gruß T.

Ähnliche Themen

  1. Motherboard USB 2 und USB 3?
    Von Pixelzone im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2015, 14:41
  2. USB geht nach Motherboard-Treiber-Installation nicht mehr
    Von KnitterX im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 22:01
  3. How to: Aquastream xt Ultra -> interner usb -> Motherboard
    Von hanzy4cheap im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 23:46
  4. Nicht genug USB 2.0 Header am Motherboard
    Von marcel-93 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 05:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •