Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von taglicht
    Mitglied seit
    03.08.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mit Pils auf'm Klettergerüst
    Beiträge
    405

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Ein gutes hat die Sache... Ich musste herzhaft lachen.
    I7 6700K @4,0GHz | Be Quiet Dark Rock 3 Pro | Asus Maximus VIII Hero | HyperX Fury 16GB 2666MHz CL15 | MSI GTX 980ti Gaming 6G | Asus Xonar DGX 7.1 | Be Quiet Dark Power Pro 11 550 Watt CM | Samsung 850 Evo 500GB | 850 EVO 250GB | Cooler Master CM 690 III | Ducky Shine 5 MX-RGB-Nature-White | Razer Lachesis | HP 2309m | Windows 10 Pro

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.200

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Die zu breite Unterlegscheibe hat mit hoher Sicherheit das Board geschrottet.
    Das könnte man testen mit isoliertem Board (Decke, Pappe drunter) auf die Gefahr hin, daß die CPU auch noch abraucht, wenn sie es nicht schon ist.

    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Spielt es eine Rolle, in welchem Gehäuse?
    Ja, wenn es aus Vollmetall ist.
    Hättest Du den 400V Kondensator des Netzteiles mit einem Pol aufs Blech gedrückt, würdest Du jetzt die Radischen von unten betrachten.
    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Weitere Versuche müssen dann bis zum neuen Netzteil warten
    Laß da mal die Finger davon, bis Du qualifizierte Hilfe hast.
    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Die Idee war, die zuklappbare "Kiste" des Originalnetzteils zu benutzen und darin das ATX NT zu verstauen. Am rechten Ende der "Kiste" ist der originale Kaltgeräteanschluss fest verbaut. An diesen wollte ich das Stromkabel anschließen. Damit dann Strom von diesem Anschluss zum ATX kommt, sollte das schwarze und weiße Kabel der "Kiste " mit den Anschlüssen am ATX NT verlötet werden.
    Laß den Lötkolben ruhen.
    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Habe ich von einem Modder abgeguckt
    Falls der noch lebt: Schönen Gruß von hier aus, für den lebensgefählichen Pfusch.
    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    und ist quasi die einzige Lösung, weil man im PowerPC G5 eben keine Normale, "nicht-Apple" Hardware anschließen kann.
    Das laß ich mir lieber nicht erklären:
    Tacens Anima APTII500 500W TFX12V Preisvergleich | Geizhals Deutschland.

    Noch mal: es ist verboten, Netzteile zu öffnen, wenn Du keine Ausbildung dafür hast.

    Zitat Zitat von taglicht Beitrag anzeigen
    ... Ich musste herzhaft lachen.
    Zum Lachen war mir gar nicht.
    Ich hab schon mal länger gelegen noch dem Kontakt mit 220V - zum Glück hatte ich keinen Zweitkontakt.

  3. #13
    Avatar von Crush4r
    Mitglied seit
    25.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    648

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Es scheint mir dass einige menschen gerne " Leben am Limit " wörtlich nehmen!
    |<>| AMD Ryzen 1700 @3,8ghz - Vcore 1,275v + Thermalright Macho X2 |<>| Gigabyte Aorus X370 Gaming 5 |<>| 2x8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200 CL14 |<>| Palit GTX 1080 Super Jetstream |<>| Corsair RMi 750 |<>| Crucial M4 128GB + Crucial MX300 1050GB |<>| Thermaltake Core X9 Snow Edition |<>|

  4. #14

    Mitglied seit
    09.12.2016
    Beiträge
    13

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Danke für die Warnungen, leider war ich mir der Gefahr nicht wirklich bewusst. In Zukunft informiere ich mich besser.
    Jetzt muss ich aber das Netzteil irgendwie wieder von der "Kiste" abschrauben, aber habe Schiss vor den Kondensatoren, die ja auch Stunden später noch heftig geladen sein können. Wie kann ich das Netzteil 100% stromfrei machen?

    Hier der Link zu dem Modder (übrigens aus DIESEM Forum und bei ihm hat niemand was gesagt )
    [Tagebuch] Apple G5 PowerMac Mod/Umbau - looks like Original G5 [Fertig]

  5. #15
    Avatar von Crush4r
    Mitglied seit
    25.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    648

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Danke für die Warnungen, leider war ich mir der Gefahr nicht wirklich bewusst. In Zukunft informiere ich mich besser.
    Jetzt muss ich aber das Netzteil irgendwie wieder von der "Kiste" abschrauben, aber habe Schiss vor den Kondensatoren, die ja auch Stunden später noch heftig geladen sein können. Wie kann ich das Netzteil 100% stromfrei machen?

    Hier der Link zu dem Modder (übrigens aus DIESEM Forum und bei ihm hat niemand was gesagt )
    [Tagebuch] Apple G5 PowerMac Mod/Umbau - looks like Original G5 [Fertig]
    100% entladen geht nicht. ab 180v greift der unterspannungsschutz. und diese 180v sind weiterhin mächtig böse! am besten NICHTS innerhalb des netzteiles berühren. das ganze teil mit Kunststoffhandschuhen ( VDE und 1000V welche du vermutlich nicht daheim hast xD ) herrausnehmen ohne irgendwo gegen zu kommen. es an einen sicheren isolierten platz legen und ein paar wochen warten, irgendwann hat sich die restspannung erledigt

    nunja, bei dem von dir verlinkten modder, k.a was der gelernt hat, bei nem geschlossenen und ordentlich isolierten gehäuse ok, wenn der Modder Ingineur in diesem bereich ist und weiß was er tut! selbst nen einfacher elektroniker hat meiner meinung nach nur äußerst selten die kompetenz an einem offenen netzteil zu arbeiten!

    und ja, ich habe auch schon netzteile geöffnet. dann aber nur wegen dem lüfter, den man bei den meisten netzteilen sicher ein und ausbauen kann ohne an die gefährlichen bauteile zu kommen. oder weil sich über jahre unmengen staub festgesetzt hat. dort gehe ich aber nur mit kompressor bei. gegenstände, selbst nichtleitende stecke ich dort nicht in die elektronik

    und ich bin weder elektroniker, noch ingineur noch sonstwie darin ausgebildete fachkraft. gibt ja sogar ingineure welche das teile nehmen und direkt in müll kloppen und einfach nen neues verbauen. die wissen um die gefahren und geben lieber nen paar euros aus xD
    Geändert von Crush4r (11.09.2017 um 20:36 Uhr)
    |<>| AMD Ryzen 1700 @3,8ghz - Vcore 1,275v + Thermalright Macho X2 |<>| Gigabyte Aorus X370 Gaming 5 |<>| 2x8GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3200 CL14 |<>| Palit GTX 1080 Super Jetstream |<>| Corsair RMi 750 |<>| Crucial M4 128GB + Crucial MX300 1050GB |<>| Thermaltake Core X9 Snow Edition |<>|

  6. #16

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.200

    AW: Mainboard (?) defekt nach Umbau

    Zitat Zitat von lafornatio Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich aber das Netzteil irgendwie wieder von der "Kiste" abschrauben, aber habe Schiss vor den Kondensatoren, die ja auch Stunden später noch heftig geladen sein können. Wie kann ich das Netzteil 100% stromfrei machen?
    Laß es drei Tage in Ruhe.
    Länger hält der beste Kondensator nicht.

    Und es gibt flache, geschlossenen Netzteile mit der benötigten Leistung, die in das G5-Gehäuse passen.

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Mainboard Defekt - Umtausch über Alternate oder DFI?
    Von GR-Thunderstorm im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 15:18
  2. Mainboard defekt?
    Von SkandaloeS im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 00:06
  3. Mainboard defekt?
    Von max00 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 21:53
  4. Mainboard defekt???
    Von split im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 18:11
  5. Mainboard defekt?
    Von PCGH-Ultra im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 17:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •