Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mainboard wechsel nötig?

    ich hab folgendes Problem.. ich hab mir letztes jahr einen neuen rechner gekauft gehabt.. ein i7 6700k mit einem MSI B150 mainboard (war vor den 7700k)
    den Prozessor hab ich genommen weil er glaub ich 600mhz mehr hatte als der I7 ohne K und ich damals eigentlich nicht großartig OC betreiben wollte (kahm von nem 7 jahre lang übertakteten i7 920)
    Bei dem Mainboard hab ich idiot damals einfach gekauft anhand von anschlüssen.. Chipsatz hab ich damals verpeilt das ich den z170 brauchen würde zum OC

    der Prozessor läuft auf max 4 GHz.. der Turbomodus funktioniert gar nicht bis selten auf kern1 bis zu 4.2 ghz
    unter windows wird die max taktrate angegeben mit 3,97 Ghz
    wenn ich das richtig verstanden habe sollte der Turbo doch auf allen CPU kernen funktioniren.. tut er aber nicht
    CPU-z zeigt mir ein BLCK von 99,xx an
    auch der Vcore kommt mir sehr hoch vor mit 1.37v
    kann am BLCK sowie beim Vcore auch nicht wirklich iwas ändern im bios

    Was Meiner Meinung nach daran liegt das der Chipsatz vom Mainboard das ganze nicht so wirklich mitmacht...trotz neuestem Bios update

    jetzt bin ich am überlegen ob ich das Mainboart wechsel ... ich könnte ein Gigabyte z170 HD3 für 80€ bei mindfactory bekommen.. von den anschlüssen her reicht es mir aus unterstützt auch PCIe m2 SSDs die ich mir am überlegen bin anzuschaffen.. aber bin momentan etwas unsicher ob das reicht oder ob ich doch ein z270 nehmen soll die in der regel ca 50€+ mehr kosten von den Anschlüssen her die mir gefallen

    Was meint ihr? ist das ein Mainboardproblem was ich hier habe mit dem Turbo modus und der Komischen geschwindigkeitsanzeige?
    Braucht es unbedingt ein z270 ? für neue funktionen oder wäre ich auch mit dem z170 zufrieden?
    will halt das der Prozessor sauber läuft.. vllt 200-300 mhz draufpacken aber das wars schon

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von evilgrin68
    Mitglied seit
    02.10.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    2.486

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Moin

    Wenn du einen 6700K hast, brauchst du ein Z170 Board zum Übertakten. Bei einem 7700K wäre ein Z270 Board angesagt.

    Der maximale Turbotakt gilt immer nur für einen Kern. Damit alle Kerne mit dem gleichen maximal Takt laufen, muss das BIOS entsprechend eingestellt werden. Als Beispiel nehme ich mal meinen 6600K. Der maximale Turbotakt für einen Kern liegt bei 3.9GHz, mit der BIOS Option "Sync All Cores" (bei ASUS) laufen alle Kerne mit dem gewählten Turbotakt, in meinem Falle 4,5GHz bei Übertaktung.
    Bei einem Gigabyte Board kann die Option einen anderen Namen haben, wäre bei einem Z170 Board aber vorhanden. Somit könntest du dann deinem 6700K die Sporen geben, natürlich im Rahmen der Güte des Chips. Da sind Intel Prozzis manchmal schon recht eigen.

    In deinem Falle sind auch die angezeigten 1,37 Volt recht hoch. Allerdings schreibst du nicht, womit du die Spannung ausliest. Ein gutes Programm zum auslesen der Spannung unter Windows ist CPU-Z. Das Programm gibt dir den Mittelwert der Spannung sehr verlässlich an.

    Ob die Ausgaben für eine anderes Board, natürlich das entsprechende Ergebnis bringen, kann dir keiner Beantworten. Das liegt in deiner Entscheidung.
    Geändert von evilgrin68 (09.09.2017 um 11:32 Uhr)
    | Intel i5 6600K @ 4.5 GHz @ 1,232 Volt @ Genesis Black | ASUS Z170 Pro Gaming | Corsair Vengeance LPX @ 3000 MHz | Gainward GTX 1070 Phoenix |

  3. #3
    Avatar von XT1024
    Mitglied seit
    28.08.2011
    Ort
    0815N04711E
    Beiträge
    2.733

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Zitat Zitat von Blackfirehawk Beitrag anzeigen
    will halt das der Prozessor sauber läuft.. vllt 200-300 mhz draufpacken aber das wars schon
    5-7,5% mehr Takt für 50 € (nach Verkauf) oder wie viel soll das am Ende kosten?

    Wenn schon neues MB dann mit ordentlichem OC und selbst dann würde ich mir bei 10% (oder wie wenig auch immer) die Sinnfrage stellen.
    Zwo, Eins, Risiko!
    i7-2600K | Scythe Mugen 3 | MSI GTX 960 Gaming 4G | MSI Z68A-GD65 (B3) | 8 GB DDR3-1333 G.Skill + 8 GB | SanDisk Extreme Pro 480 | OCZ Vertex 3 MIO 120 | WD10EFRX
    CM Sentinel III
    | MS SideWinder X4 | Samsung 226BW | Terratec Cinergy 1200 DVB-S | BQT E9 480 CM | X-Fi XtremeGamer | Chieftec LCX-01B-B-SL | Windows 🚽

  4. #4

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    90

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Zitat Zitat von evilgrin68 Beitrag anzeigen
    Moin...

    In deinem Falle sind auch die angezeigten 1,37 Volt recht hoch. Allerdings schreibst du nicht, womit du die Spannung ausliest. Ein gutes Programm zum auslesen der Spannung unter Windows ist CPU-Z. Das Programm gibt dir den Mittelwert der Spannung sehr verlässlich an...
    .
    ja ich benutze CPU-Z dafür

  5. #5

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Wenn du nicht übertakten willst lohnt sich ein Wechsel kaum. Vielleicht jetzt bald mal schaun, wenn durch Intels 1151 v2 wieder ein Haufen Leute ihre Z170/Z270 Boards verkaufen werden. Aber neu würde ich da nicht mehr groß in ne tote Plattform investieren, wenn du da eh schon ein Board hast.

  6. #6

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    90

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Zitat Zitat von evilgrin68 Beitrag anzeigen
    Moin...

    In deinem Falle sind auch die angezeigten 1,37 Volt recht hoch. Allerdings schreibst du nicht, womit du die Spannung ausliest. Ein gutes Programm zum auslesen der Spannung unter Windows ist CPU-Z. Das Programm gibt dir den Mittelwert der Spannung sehr verlässlich an...
    .
    ja ich benutze CPU-Z dafür

  7. #7

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    90

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Zitat Zitat von XT1024 Beitrag anzeigen
    5-7,5% mehr Takt für 50 € (nach Verkauf) oder wie viel soll das am Ende kosten?

    Wenn schon neues MB dann mit ordentlichem OC und selbst dann würde ich mir bei 10% (oder wie wenig auch immer) die Sinnfrage stellen.
    naja. mein jetztiges board unterstützt halt auch keine pcie m2 festplatte..
    es hat zwar m2... aber leider nur auf sata wenn ich das richtig gelesen habe

    das gigabyte mainboard würde mich 80€ kosten.. klar das alte noch mal für 50€verscherbeln und gut is.. würd mich der ganze spaß halt 30€ kosten für die möglichkeit zu übertakten.

  8. #8
    Avatar von Z3Rlot
    Mitglied seit
    26.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    955

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Also ich finde es ist die sache Wert für 30-40 Euro.
    Schnelle G-Karte rein und die nächsten Jahre dürfte Ruhe sein.
    Ausserdem spass am Basteln
    16 Gb Ram sollten halt heutzutage drin sein da sonst dein Vorhaben wenig bringt.
    Klar und ein guter Cpu-Kühler der die Abwärme ableitet.
    i7 4770K @4200Mhz geköpft,Be-Quiet Dark Rock Pro 3,ASUS Maximus VI Hero,16GB 1600 GSkill-RipjawsX,SSD Samsung 830 64GB SSD Samsung 840 EVO 250GB SSD Samsung 850Pro 256 GB,Msi Gaming GTX 1080Ti,iiyama ProLite XB2779QS-B1,Be-Quiet Straight Power E10 CM 700W,Be-Quiet Silent Base 800 Orange,Windows 10

  9. #9

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    90

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    also ich hab hier 32gb DDR 4 2667 Ram zu 2 Riegeln im Alten Board.. die nur mit 2133 erkannt werden und einen ziemlich großen cpu kühler von ich glaub noctua.. müsst in die rechnung schauen war mit 30€ kein günstiger

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Z3Rlot
    Mitglied seit
    26.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    955

    AW: Mainboard wechsel nötig?

    Hört sich gut an na denn passt das doch.
    Die neuen CPUs haben auch nicht mehr Leistung Intel ruht sich ja auch schon ganz schön aus seit Jahren ich denke die nächsten Jahre hast du wiegesagt Ruhe.
    Klar so langsam kommen die 8 Kerner in Schwung aber mit nen i7 4 kerner + 8 Kerne kommt man echt noch ganz gut klar die nächste Zeit.
    Dein Netzteil sollte das aber auch mitmachen.
    i7 4770K @4200Mhz geköpft,Be-Quiet Dark Rock Pro 3,ASUS Maximus VI Hero,16GB 1600 GSkill-RipjawsX,SSD Samsung 830 64GB SSD Samsung 840 EVO 250GB SSD Samsung 850Pro 256 GB,Msi Gaming GTX 1080Ti,iiyama ProLite XB2779QS-B1,Be-Quiet Straight Power E10 CM 700W,Be-Quiet Silent Base 800 Orange,Windows 10

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Mainboard-Wechsel - Windows neu aufsetzen nötig?
    Von Quintes im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 18:48
  2. Boot/Laufwerk Prob. nach Mainboard wechsel
    Von RedRum im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 23:18
  3. Mainboard wechsel ohne Neuinstallation
    Von GPHENOM im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 18:07
  4. MainBoard wechsel macht Probleme!!!
    Von SolidBadBoy im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 21:12
  5. Mainboard-Wechsel nur wegen PCIe 2?
    Von moddingfreaX im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 16:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •