Seite 2 von 3 123
  1. #11

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    AM3 scheint ja auch native Floppy Anschlüsse zu bieten.

    Wie sieht denn dieser USB-Floppy Adapter aus, damit ich weiß, wonach ich suchen muss?

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wer Spaß an Netzwerkadministration hat (3.1 auf 10?), kann es auch mit einer ISA-Ethernet-Karte versuchen .
    Auf den Geräten läuft sogar noch DOS. Wobei sich das vom kantigen Design mit 16 Farben grafisch nicht wirklich von Win10 unterscheidet.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.172

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Kurzes Googlen liefert Kombo-Laufwerke mit Floppy und SD-Leser für den 3,5" Schacht mit internen USB-Connector.
    Sowas würde ich verbauen:
    [url=http://m.ebay.de/itm/282358748530?_trkparms=aid=222007&algo=SIC.MBE&ao=1&asc=20150313114020&meid=f0e1e2c85e254b2aafaefeb0c49a3186&pid=100338&rk=10&rkt=14&sd=302201658711&_trksid=p2141725.c100338.m3726&_mwBanner=1]TEAC Floppy USB Drive Diskettenlaufwerk int. Standardschacht 3,5" DisketteUSB2.0 | eBay[/url]

    EDIT: Ok, gleich wieder vergessen. Sieht so aus als wird FDD bei den Dingern nach wie vor über den Floppy-Anschluss angeboten.
    Geändert von Olstyle (15.02.2017 um 21:38 Uhr)
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  3. #13

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    AM3 scheint ja auch native Floppy Anschlüsse zu bieten.

    Wie sieht denn dieser USB-Floppy Adapter aus, damit ich weiß, wonach ich suchen muss?



    Auf den Geräten läuft sogar noch DOS. Wobei sich das vom kantigen Design mit 16 Farben grafisch nicht wirklich von Win10 unterscheidet.
    Onboard-Anschlüsse sind meinem Wissen nach immer nativ. Wie gesagt: Gängige Super-I/Os haben den Controller ohnehin integriert, da braucht sich also niemand eine Onboard-USB-Lösung einfallen zu lassen. Bei neueren Platinen wurde der Anschluss einfach ersatzlos gestrichen.


    Mein Adapter sieht so aus, war aber auch schon damals nur über sehr wenige Quellen zu bekommen:
    1,44 MB 1,4MB USB FLOPPY DISC DRIVE 34PIN ADAPTER | eBay

  4. #14

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Es scheint ja auch die umgekehrte Variante zu geben, das man ein Floppylaufwerk ansteckt, das aber auf einen USB-Stick schreibt: 144MB Upgrade Floppy Drive to USB Flash Disk Drive Emulator + CD Screws FF | eBay
    Hier stehen auch ein paar technische Daten dabei: ipcas - USB Disketten Emulator: Floppy-Emulator für USB-Sticks - Diskettenlaufwerk ersetzen

    Aber wie sieht es da mit Partitionsgrößen und Dateisystemen aus? Früher war ja alles deutlich kleiner, siehe den 1,44 MB der Diskette. Würde mich wundern, wenn die Geräte dann plötzlich mit USB-Sticks klarkommen würden, die größer sind als die damaligen Festplatten.
    Geändert von DKK007 (17.02.2017 um 17:52 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  5. #15
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.172

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Wird wahrscheinlich FAT12 formatiert sein müssen, entsprechend sind dann die Größenlimits.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  6. #16

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    OK. Da die ja nur 20€ kosten könnte man da ja mal eins bestellen und Testen, ob man die alten Maschinen damit ins aktuelle Jahrtausend bekommt.

    Bei dem 2. steht sogar nur Fat12. Allerdings scheinen da 100 Disketten emuliert zu werden und man wählt dann eine aus:
    Der USB Disketten Emulator der ipcas GmbH ersetzt herkömmliche Diskettenlaufwerke. Die Diskette wird durch einen USB-Stick ersetzt dabei können auf einen USB-Stick bis zu 100 virtuelle Disketten gespeichert werden. Eine Umrüstung Ihrer Maschine / Anlage ist nicht erforderlich, Sie tauschen das Laufwerk 1:1 aus.

    FAT12


    Kann 212 = 4.096 Cluster verwalten, wodurch damit Festplatten/Disketten mit bis zu 16 MB Kapazität verwendet werden können. Dateinamen waren auf das Format 8.3 beschränkt.


    FAT16


    216 = 65.536 Cluster können verwendet werden. Die Cluster besitzen Größen zwischen 512 Byte und 64 KB, je nach Partitionsgröe. Dadurch lassen sich Partitionen mit bis zu 4 GB Größe (!) verwalten. Unter MS-DOS, Windows 95, Windows 98 und Windows Me ist die Clustergröße allerdings auf 32 KB beschränkt, woraus sich eine maximale Partitionsgröße von 2 GB ergibt. Die Beschränkung der Dateinamen entsprach der von FAT12.


    Zitat von Microsoft.com (siehe Link unten):


    "Therefore, the largest FAT16 volume on Windows XP Professional is limited to just under 4 GB and uses a cluster size of 64 KB. To maintain compatibility with MS-DOS, Windows 95, Windows 98, and Windows Me, a FAT16 volume cannot be larger than 2 GB."


    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  7. #17
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.172

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Das wäre auf jeden Fall ne coole Lösung.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  8. #18

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Mein Vater hatte den PC jetzt diese Woche noch mal angemacht, und da ging der DVI plötzlich wieder. Allerdings tut der PC, wenn mal ein paar Stunden nichts gemacht wird und der im Idle ist, abzustürzen und neuzustarten. Da scheint also noch irgendwas zu sein.
    Geändert von DKK007 (20.02.2017 um 00:24 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #19

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Alterungserscheinungen sind meistens auf das Netzteil oder den RAM zurückzuführen, mit starker Tendenz zu ersterem wenn die Fehler bei geringer Belastung auftreten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    AW: ASUS P5Q-VM (LGA 775), DVI geht plötzlich nicht mehr. Sterbendes Board?

    Da wie im 1. Post beschrieben der CPU Lüfter im Betrieb stillsteht hatte ich mal Speccy installiert, so das die CPU-Temperatur in der Taskleiste angezeigt wird.

    Er hat das heute mal beobachtet. Wenn nach einiger Zeit mehrere Programme offen waren stieg die Temperatur langsam Richtung 50°C. Wenn die 50°C erreicht waren, hat er schnell alles gespeichert, denn danach ist kurze Zeit später die Maus eingefroren und der PC reproduzierbar abgeschmiert.
    Was ich nur nicht verstehe, dass das bei unkritischen 50°C passiert.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Asus RT-N56U geht plötzlich nicht mehr :/
    Von d1rtyd3vil14 im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 13:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •