Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    Essen
    Beiträge
    34

    Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Hallo liebe Community

    Ich möchte dem i5 6500 meines Sohnes einen besseren Kühler als den Boxed spendieren.
    Für ihn ist Aussehen wichtiger als Lautstärke.
    Da er idR mit Headset zockt ist Lautstärke daher kein übermäßig relevanter Kritikpunkt, ich bin aber der Meinung, dass man dies trotzdem nicht zu stark vernachlässigen sollte, da man ja nie wissen kann, ob er nicht doch vllt kurz- bis mittelfristig von Headset auf Lautsprecher umsteigt. Wäre blöd, wenn der PC dann wie ne F104 röhrt... vor Allem könnte ich mir das Geld und Gebastel dann vermutlich auch sparen und den Boxed bei Auslastung auf höchster Drehzahl weitereiern lassen.
    Hatte da eigentlich an ausreichend Leistungsfähige Kühler im Preisbereich von 20-25€ gedacht

    Er hatte allerdings ursprünglich mal davon gesprochen eine Wakü haben zu wollen. Da mir eine Custom aber doch etwas zu "preisgünstig" ist, und leistungstechnisch auch nicht nötig wäre, käme da also eher eine AIO in Frage.

    Jetzt hat er den Cooler Master V8 ver.2 entdeckt und ist recht angetan von seiner durchaus aussergewöhnlichen Optik.
    (Wie gesagt; Optik, da steht er drauf^^)

    Beides nicht gerade zu den Preisen die ich dabei im Sinn hatte...^^

    Ich hab mich also mal auf dem Gebrauchtmarkt umgesehen und sowohl den V8 ver.2 als auch diverse AIO's ab etwa 50€ gefunden.
    Und, man gönnt sich ja sonst nix, wenn er scharf drauf ist, sollen es ruhig auch 50€ sein, auch wenn man für gleiches und weniger Geld bessere Lösungen bekommen kann.

    Dies vorweg zur Info. Es geht hier also nicht darum, welchen anderen Luftkühler ich stattdessen lieber nehmen sollte.

    Nu hab ich in verschiedenen Tests und User Reviews des V8 von seiner doch recht hohen Lautstärke bei hoher Drehzahl (z.T. war von 58dB die Rede) und dem verhältnismäßig starken Leistungsabfall bei niedriger werdenden Drehzahlen gelesen.
    Wenn ich das richtig sehe kann man die Lüfter ja scheinbar auch nicht gegen andere, leisere Lüfter austauschen. (Was ich der zusätzlichen Kosten wegen auch gar nicht möchte.)

    Da er aber mit einer Leistung von max 250W angegeben ist und der i5 mit einer TDP von max 65W stellt sich mir die Frage, ob er diese nicht doch mit relativ niedriger Drehzahl und somit leiser abführen kann und die CPU unter Volllast dabei trotzdem besser kühlt als der Boxed Kühler.
    Oder wäre dann doch eine AIO die bessere Wahl? (Im aktuellen Case käme nur eine kleine 120er in Frage.)
    Hat jemand Erfahrung damit?

    Dann Ist der V8 überall mit den Maßen 154 x 149.8 x 166.5mm (B x H x T) angegeben. Die Höhe wäre mMn die Angabe für das Maß von der Bodenplatte bis Oberkante Kühlturm/Aufbau, also die 149,8.
    Es steht aber überall was davon, dass man 17cm Platz im Case bräuchte, was mir suggeriert, die 166.5 ist das Höhenmaß. Was ist denn nun richtig?
    Mein Sohn hat (noch) mein altes Sharkoon VW4-G mit Fenster, welches mit 16cm Platz für die Kühlerhöhe angegeben ist.
    Passt der da jetzt rein oder fehlt mir der Zentimeter?
    Mit ziemlicher Sicherheit wird es der Optik halber mittelfristig auch noch ein anderes Case geben. Welches, ist noch nicht abzusehen. Wird nach Optik und bereits vorhandenen Komponenten, sowie der noch zu wählenden CPU-Kühlung gewählt, wenn es soweit ist. Dazu wäre es ebenfalls wissenswert, welche Angabe die Höhe beschreibt.

    Allzu beliebt scheint der V8 hier ja nicht zu sein, hab über die SuFu nicht wirklich viel dazu gefunden. Ist ja auch weniger ein OC- als ein CM-Kühler.
    Ich hoffe trotzdem, hier jemanden mit entsprechender Erfahrung, oder zumindest mit dem Know-how, aus den in Tests angegebenen Werten eine hilfreiche Einschätzung geben zu können, zu finden.

    Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

    Gruss Daniel


    PS: Könnte mir jemand verraten wie man hier einen Thread als gelöst markieren und schließen kann? Wenn es soweit ist, wäre das recht nützlich zu wissen...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.715

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    AIOs nur neu kaufen! Denn eine Wasserkühlung ist nie Wartungsfrei und AIOs können meist nicht gewartet werden.

    Mit der Zeit verdunstet Wasser und es bildet sich Luft im System. Zudem lösen sich mit der Zeit auch Partikel vom Material oder Weichmacher der Schläuche und es bildet sich ein Schlamm was mit der Zeit Kühler und Radiatoren verstopft. Dadurch nimmt dann die Wasserkühlung an Kühlleistung immer mehr ab. In der Regel halten diese dann auch nur bis zu 6 Jahre und in dieser Zeit verschlechtert sich zunehmend immer die Kühlleistung rapide.

    Im ungünstigem Fall kann Verunreinigung sogar dazu führen das Dichtungen nicht mehr halten und Wasser auf die teure Hardware läuft.
    Daher wenn Gebraucht, dann nur Luftkühler, denn diesen kannst du problemlos reinigen.

    Alle Lüfter sind mit hoher Drehzahl laut und da ist eine AIO daher auch nicht unbedingt leiser.
    Denn zum abkühlen der Kühlflüssigkeit müssen auch Lüfter darauf bestimmte Drehzahlen erreichen.
    Bei einer AIO kann die Pumpe nicht entkoppelt werden so das hier sogar noch ein leises Brummen noch hinzu kommen kann.

    Eine Wasserkühlung ist erst dann leise wenn genug Radiatorenfläche vorhanden ist und die Lüfter deshalb nicht mehr so schnell drehen müssen.
    Aber hier sind wir schon bei einer modularen Wasserkühlung die einiges an Geld kostet.

    Daher lieber einen guten Twin-Tower Luftkühler kaufen und die Drehzahl so regeln das es von der Lautstärke her passt.

    Im übrigem bringt es irgendwo auch nicht viel wenn der CPU Kühler leise ist, da spätestens wenn die Grafikkarte ihre Lüfter hoch dreht wieder ein Geräuschpegel entsteht und an diesem Teil angelangt sind wir wieder bei der modularen Wasserkühlung, denn nur mit dieser wird man auch hier wieder silent, da die Grafikkarte auch hier mit eingebunden werden kann. Natürlich gibt es auch AIOs für Grafikkarten, aber da bist du von den Kosten auch wieder sehr hoch mit dabei und hat ähnliche Konstellationen wie bei einer AIO der CPU.

    Wenn AIO, dann würde ich nur eine Eisbaer oder Silent Loop nehmen, denn hier können zumindest die Schläuche ausgetauscht werden und neu mit Kühlflüssigkeit befüllt werden. Auch wenn das befüllen ohne AGB schwieriger ist, ist es zumindest überhaupt möglich. Kühler könnten zerlegt werden und Radiatoren gereinigt.
    Geändert von IICARUS (10.06.2018 um 09:16 Uhr)
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  3. #3

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    Essen
    Beiträge
    34

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Ok, gebrauchte AIO fällt dann also schon mal weg, danke erstmal dafür.
    Wobei ich gerade eben erst z.B. eine Masterliquid Lite 120 Kaufdatum 02/18 für 30€ bzw eine h60 2nd Gen von 04/18 für 50€ gefunden habe. Also beide quasi wie neu. Dürfte doch eigentlich ok sein denke ich...?

    Das mit dem Pumpengeräusch und den Lüfterdrehzahlen ist mir schon klar. Ich bin, was AIO's angeht, auch immer noch dabei, mich genauer zu informieren, mir Tests und Vergleiche anzusehen usw.
    Zu der Verwendung von AIO's hatte ich eh noch die eine oder andere Frage, möchte die aber nicht hier im Lukü-forum stellen...

    Seine 970 Strix direkt CU ist im Vergleich zu meiner 970 Referenz auch nicht sonderlich laut.

    Wie gesagt geht meinem Sohn die Optik vor, zumal er ja meistens mit Headset zockt.
    Sein ursprünglicher Wunsch nach einer Wakü entspringt auch eben dem Optikwillen.
    Von daher muss es auch kein Silent PC werden.
    Ich möchte in erster Linie die CPU kühler als mit dem Intel halten. Die Lautstärke sollte dabei allerdings auch nicht über der des Intel liegen, wenn möglich eher darunter.

    Was ich daher erstmal wissen möchte, ist, ob der V8 2 eine bessere Kühlleistung bei weniger Lautstärke als der Intel Kühler bringt.

  4. #4

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.269

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Zitat Zitat von SuicudePr0t0type Beitrag anzeigen
    Was ich daher erstmal wissen möchte, ist, ob der V8 2 eine bessere Kühlleistung bei weniger Lautstärke als der Intel Kühler bringt.
    Davon ist auszugehen. Würde vermutlich sogar ohne Lüfter auskommen bei dem Brocken ^^
    Selbst meinen 6700K habe ich eine Zeit lang komplett passiv gekühlt.
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  5. #5
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.715

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Unter 240 würde ich keine AIO einbauen, denn damit lassen sich die Lüfter noch in einem gutem Kompromiss zwischen Temperatur und Lautstärke leben.
    Denke das die zwei nicht ohne Grund so kurz nach dem Kauf wieder verkaufen, da sie wohl entweder mit der Kühlleistung oder mit dem Geräuschpegel nicht zufrieden sind.
    Bedenke... um so weniger Kühlfläche, um so schneller muss der Lüfter drauf drehen.

    Ansonsten wäre da nichts einzuwenden.
    Die AIO macht in diesem Sinn auch mehr wegen der Optik Sinn und um nicht das Gehäuse mit einem großen Monsterkühler voll zu haben.
    In diesem Sinn hast du natürlich dann auch Recht.
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  6. #6

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    Essen
    Beiträge
    34

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Zitat Zitat von TheGermanEngineer Beitrag anzeigen
    Selbst meinen 6700K habe ich eine Zeit lang komplett passiv gekühlt.
    Ich nehme an, dass du da aber auch einen entsprechend dafür ausgelegten Kühler hattest.
    Möglicherweise hast du mit deiner Vermutung recht, bei einem angegebenen Verhältnis von 65W zu 250W würde ich da grundsätzlich auch drauf tippen.
    Wenn ich mir die abfallende Kühlleistung des V8 bei niedrigeren Drehzahlen in Tests ansehe, habe ich, ahnungslos wie ich bin, etwas Sorge, dass es dann doch nur höhertourig passt.

    Mein Problem bei dem Vergleich ist, dass ich nicht weiß, inwieweit sich die Hitzeentwicklung des im Test verwendeten Prozessors von meiner CPU unterscheidet.
    In der User Review wurde ein i7 2600k benutzt.
    Windows bei 3.49GHz 38°C 29dB/A 1010rpm
    Stresstest bei 3.49GHz 53°C 32dB/A 1068rpm
    Stresstest bei 4.0GHz 58°C 41dB/A 1178rpm

  7. #7

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    Essen
    Beiträge
    34

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Bedenke... um so weniger Kühlfläche, um so schneller muss der Lüfter drauf drehen.

    Ansonsten wäre da nichts einzuwenden.
    Die AIO macht in diesem Sinn auch mehr wegen der Optik Sinn und um nicht das Gehäuse mit einem großen Monsterkühler voll zu haben.
    In diesem Sinn hast du natürlich dann auch Recht.
    Ja, schon klar. Dass es entsprechend Geräusche geben wird liegt in der Natur der Dinge, dessen bin ich mir durchaus bewusst. Für meinen Sohn ist das auch nicht sonderlich relevant. ICH versuche halt nur nach Möglichkeit aus seinem Optikwunsch und den dadurch gegebenen Möglichkeiten ein möglichst gutes Gesamtergebnis zu erzielen, eben auch hinsichtlich der Lautstärke.
    Ne Wakü ist für ihn auch nur ne Optikfrage. Und vllt auch einfach weil's eben Wasser und nicht Luft ist...^^

    Gegen Monsterkühler scheint er wohl nichts zu haben, immerhin ist der V8 ja nun nicht gerade filigran.

    Ich selbst hab bisher weder Custom- noch AIO Waküs in Aktion erlebt um mir da ein exaktes Bild machen zu können. Hab halt Tests und vergleiche im Netz gelesen.
    Aufgrund des momentanen Gehäuses käme allerdings nur eine 120er infrage.
    Und hinsichtlich dieser bräuchte ich auch noch ein paar generelle Infos, die ich aber eigentlich im Wakü-Forum stellen wollte um keine rote Karte zu kassieren.

    Aber aufgrund der Antworten die sich hier auf Wakü beziehen, wag ich's mal:
    Ich müsste ja einen Casefan gegen den Radi austauschen. Ist es da sinniger, den an der Front zu verbauen und die warme Luft ins Case zu blasen oder besser hinten und die Wärme der Graka über den Radi zu pusten?

    Wann und welches Gehäuse evtl noch kommt, ist halt noch nicht bekannt. Auch beim Gehäuse entscheidet dann in erster Linie das Aussehen.
    Daher weiß ich nicht ob ne 240er überhaupt passen wird.

  8. #8
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.715

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Diese Frage zu beantworten ist etwas schwierig wenn die Grafikkarte weiterhin mit Luft gekühlt wird und am ende macht es vielleicht nur 5-10°C aus.
    Denn zum einem ist es besser mit der Raumtemperatur zu kühlen, da die Wassertemperatur nur bis zur Umgebungstemperatur herunter kühlen kann. Beispiel Raumtemperatur 25°C und im Gehäuse 35°C. In diesem Fall könnte das Wasser nicht unter 35°C herunter kühlen. Mit Raumtemperatur stattdessen bis 25°C.

    Aber wenn warme Luft ins Gehäuse kommt wird die Grafikkarte schlechter gekühlt und kann sich dann um 5-10°C verschlechtern.
    Wird mit Gehäusetemperatur gekühlt wird die Grafikkarte auch sehr viel warme Luft ins Gehäuse fördern, so das die Temperatur unter Last noch schlechter werden würde.
    Ich persönlich würde hier den Radiator in der Front verbauen. In meinem Fall hatte ich meine Grafikkarte erst 2 Monate später eingebunden und die Temperatur hatte sich um etwa 4-5°C verschlechtert. War aber mit 74°C noch im Grünen Bereich.

    Ein 240er Radiator reicht aus um eine CPU zu kühlen, wahrscheinlich wirst du um die 1000-1200 U/min unter Last gehen müssen.
    Bei dieser Drehzahl wird der Rechner bestimmt hörbar sein aber noch nicht laut. Wobei wahrscheinlich die Lüfter der Grafikkarte hier die Lüfter des Radiators übertönen werden und deshalb immer was hörbar sein wird.

    Mein Rechner ist so silent das weder in Idle noch unter Last was zu hören ist.
    Meine Lüfter laufen aber wenn es normal warm ist nur bis 550 U/min und wenn es heiss ist bis 750 U/min und mit diesen Drehzahlen sind meine Nocuta Lüfter noch nicht hörbar.
    Verbaut habe ich hierzu intern einen 240er + 420er Radiator und extern einen Mora 360. Es laufen daher 1x 2 Lüfter + 1x3 Lüfter + 1x 9 Lüfter, also insgesamt 14 Lüfter auf allen Radiatoren. Dadurch habe ich genug Radiatorenfläche so das die Lüfter langsam drehen brauchen bei noch sehr guter Kühlung. Meine WaKü hat aber genau so viel gekostet wie mein gesamter Rechner.
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  9. #9

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.269

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Zitat Zitat von SuicidePr0t0Type Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass du da aber auch einen entsprechend dafür ausgelegten Kühler hattest.
    Naja, ein Dark Rock 3 ist es. War eine Notlösung, weil sonst kein Seitenpanel ans Gehäuse gepasst hätte, der Lüfter stand nach oben zu weit über. Mittlerweile habe ich eine Alternative gefunden.
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    09.12.2012
    Beiträge
    633

    AW: Cooler Master v8 ver.2 oder AIO Wakü auf i5 6500?

    Ich habe meinen i5 6500 mit der Enermax Liqmax II 120 gekühlt und zum Schluss nur noch einen Lüfter(original) im Push benutzt. 45grad waren nur unter Prime zu sehen. Und das in der silent Einstellung.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. AiO-Waküs: Asetek gewinnt Rechtsstreit gegen Cooler Master USA
    Von PCGH-Redaktion im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 09:12
  2. Cooler Master B500 ver.2 im PCGHX-Test: 500-Watt-Netzteil für 40 Euro - ein gutes Geschäft?
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2014, 20:01
  3. Cooler Master Nepton 120XL und 240M: AiO-Waküs mit neuen Pumpen und Lüftern ab November
    Von PCGH-Redaktion im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 17:44
  4. Cooler Master Cosmos SE: Midi-Tower mit Wakü-Vorbereitung für 160 Euro vorbestellbar
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 22:33
  5. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 14:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •