Seite 1 von 4 1234
  1. #1
    Avatar von Raz0r
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.11.2008
    Ort
    LK Osnabrück
    Beiträge
    37

    AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Hallo Freunde der Nacht,

    nachdem ich mir die Finger wund gesucht habe, versuche ich es doch mal mit einem eigenen Thread, vielleicht hilft mir das ja weiter.

    Zur Situation:

    Ich habe mich in das Cooltek / Jonsbo G3 "verguckt", finde die HiFi Optik großartig und kann so sogar meiner Frau einen PC im Wohnzimmer "unterjubeln"

    Ich habe dann, entsprechend meiner Anforderungen nach gebrauchter Hardware gesucht, da es ein möglichst günstiger Build sein sollte. Ursprünglich wollte ich ein Intel System aus der 3xxx oder 4xxx Generation aufbauen, bin dann aber durch einen Zufall an eine sehr günstige Kombination aus


    gekommen, und habe dann dort zugeschlagen.
    Nun weiß ich, dass der FX-8350 ein Hitzkopf sein soll, weshalb ich von meinem ursprünglichen Plan der Semi-Passiv Kühlung abgekommen bin, und nun einen potenten CPU Kühler unter 135 mm suche.
    Eigentlich war es so gedacht:
    -flow.jpg
    Den "Schornstein" Mod muss/werde ich verwerfen denke ich...

    Was ich mich jetzt Frage:
    Habe öfters was von heißen SpaWas auf 970er Mainboards gelesen, betrifft das auch mein Modell? Konnte dazu nichts finden.
    Die Kühler Auswahl macht mir zu schaffen, der Test in der 10/17 hat mir auch überhaupt nicht geholfen

    Ein paar Kandidaten hab ich mir natürlich schon mal durch den Kopf gehen lassen, hier mal meine Gedanken dazu....

    Noctua NH-C14S - "lange Zeit" mein Favorit bei der Variante mit dem Lüfter auf der unteren Position, ob blasend oder saugend besser wär würd ich dann mal testen
    be quiet! Dark Rock TF - finde ich sehr interessant, allerdings hat er 131 mm Höhe, da bleiben nur 4 mm Platz zum Ansaugen. Hier wäre wieder der Schornstein Mod in Erwägung zu ziehen, allerdings würd ich ungern Luft ungefiltert von oben hinein saugen lassen, dann lieber Lüfter drehen, 2 x 120 als intake und der Dark Rock pustet den Staub nach oben raus...
    Oder doch n Tower Kühler, der dürfte die 135 mm ja komplett ausnutzen, ohne Probleme zu haben und könnte dann hinten statt oben rauspusten.

    Wie ihr seht, in meinem Kopf herrscht gerade ziemliches Chaos.

    Grüße
    Geändert von Raz0r (04.06.2018 um 01:23 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    9.348

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Der Nackt-Zocker e.V. sucht neue Mitglieder. Interessenten melden sich bitte unter: surveillance@nsa.gov. Benötigt werden aktives Microfon und eine Webcam und Windows 10.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

  3. #3
    Avatar von buggs001
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.240

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Ich würde den FX undervolten, dann sollte die Temp schon mal runter gehen.
    Im Notfall auch den Takt noch etwas zurücknehmen, damit Du mit der Spannung noch weiter runterkommst.


    Das hilft den Spannungswandlern, und der Kühlung.
    Das Leben ist kein Ponylecken

  4. #4
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    10.487

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Wenn das nicht mit irgendwelchen Aufbauten am Mainboard kollidiert würde ich eine ausblasende AiO Wasserkühlung verbauen. Wenn es ganz hart kommt die CPU gegen einen FX8300 mit 95W TDP für 70 € tauschen und den FX8350 wieder verkaufen.


  5. #5

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    6.624

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Zitat Zitat von Raz0r Beitrag anzeigen
    Ich habe mich in das Cooltek / Jonsbo G3 "verguckt", finde die HiFi Optik großartig und kann so sogar meiner Frau einen PC im Wohnzimmer "unterjubeln"
    Auf dem hochglanzpoliertem Gehäuse sieht man jeden Fingerabdruck sofort.


    Zitat Zitat von Raz0r Beitrag anzeigen
    bin dann aber durch einen Zufall an eine sehr günstige Kombination aus

    • MSI GeForce GTX 970 GAMING 4G
    • AMD FX-8350
    • MSI 970 GAMING
    • 8 GB DDR3 RAM

    Man steckt keine Heizplatte in ein HTPC-Gehäuse.

    Verkaufe die Zusammenstellung und nimm einen 65W Intel / AMD der neueren Serien mit Board,
    dann gibt es auch kein Kühlproblem.

  6. #6
    Avatar von Narbennarr
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.759

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Nicht nur Fingerabdrücke, einmal wischen und schon hat man Kratzer!
    Der FX-8350 ist leider ein 125W Monster, da sollten die SpaWas in jedem Fall mitgekühlt werden, ein TopBlower ist da Pflicht. Insgesamt würdest du mit einem kleinen Intel/AMD viel besser fahren!
    Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit. -H.P. Lovecraft-

  7. #7
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    12.988

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    du hast mit FX 8350 und GTX 970 schon richtig Abwärme, die raus muss. Ich würde das maximal mögliche an Gehäusebelüftung einbauen:

    - linke Seitenwand neben dem Netzteil mit 120mm rein => die Grafikkarte bekommt frische kalte Luft
    - hinten 2 x 80mm einblasend, damit der CPU Kühler neben der aufgewärmten Luft der Grafikkarte auch frische Luft bekommt (vermutlich passt nur einer)
    - rechte Seitenwand 2 x 120mm ausblasen. damit die ganze warme Luft auch wieder raus kann.

    Aktuell hast Du nur einblasende Lüfter, was bedeuted, dass die Luft durch die Perforationen raus gedrückt wird. Da sind die Strömungsverluste recht hoch, das Gehäuse wird sehr warm werden. Als CPU Kühler empfehle ich eindeutig ein Pallas. Hat Dein RAM hohe Kühlkörper?

    Zitat Zitat von Raz0r Beitrag anzeigen
    Habe öfters was von heißen SpaWas auf 970er Mainboards gelesen, betrifft das auch mein Modell? Konnte dazu nichts finden.
    Ich finde dazu leider keine Test von Toms Hardware mit Wärmebildern, aber der Kühlkörper sieht solide aus, darum sollte es tendenziel keine Probleme geben
    Nvidia GeForce GTX 970 Review Roundup: feat. ASUS, EVGA and MSI | bit-tech.net

    -msi970-12s.jpg
    Quelle: https://images.bit-tech.net/content_...msi970-12s.jpg
    Geändert von interessierterUser (03.06.2018 um 22:33 Uhr)

  8. #8

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    6.624

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Zitat Zitat von interessierterUser Beitrag anzeigen
    du hast mit FX 8350 und GTX 970 schon richtig Abwärme,
    Ja, so 280-300W.
    Mit 65W CPU und 75W GPU (GTX 1050TI) sind wir da locker bei der Hälfte und es gibt keine Lüftungs- / Lautstärkeprobleme.

  9. #9
    Avatar von Raz0r
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.11.2008
    Ort
    LK Osnabrück
    Beiträge
    37

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Moin,
    erstmal danke für eure Antworten. Ich werde mal Zitateweise antworten

    Zitat Zitat von buggs001 Beitrag anzeigen
    Ich würde den FX undervolten, dann sollte die Temp schon mal runter gehen.
    Im Notfall auch den Takt noch etwas zurücknehmen, damit Du mit der Spannung noch weiter runterkommst.


    Das hilft den Spannungswandlern, und der Kühlung.
    Ja, das hatte ich auch vor, auch wenn ich damit noch gar keine Erfahrung habe.

    Zitat Zitat von Rolk Beitrag anzeigen
    Wenn das nicht mit irgendwelchen Aufbauten am Mainboard kollidiert würde ich eine ausblasende AiO Wasserkühlung verbauen. Wenn es ganz hart kommt die CPU gegen einen FX8300 mit 95W TDP für 70 € tauschen und den FX8350 wieder verkaufen.
    Ich denke, AIO wird in dem Gehäuse nicht passen

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Auf dem hochglanzpoliertem Gehäuse sieht man jeden Fingerabdruck sofort.

    Man steckt keine Heizplatte in ein HTPC-Gehäuse.

    Verkaufe die Zusammenstellung und nimm einen 65W Intel / AMD der neueren Serien mit Board,
    dann gibt es auch kein Kühlproblem.
    Zitat Zitat von Narbennarr Beitrag anzeigen
    Nicht nur Fingerabdrücke, einmal wischen und schon hat man Kratzer!

    Der FX-8350 ist leider ein 125W Monster, da sollten die SpaWas in jedem Fall mitgekühlt werden, ein TopBlower ist da Pflicht. Insgesamt würdest du mit einem kleinen Intel/AMD viel besser fahren!
    Ich vermute, ihr meint auf dem schwarzen Kunststoffteil, mit dem Display? Ja, davon gehe ich aus. Das ist aber meistens so, auch bei HiFi Hardware. Gäbe es eine bessere Alternative? Das SilverStone SST-GD09B spricht mich nicht so sehr an wie das G3.
    -
    Ich habe lange überlegt, ob ich wieder verkaufen sollte. Wollte ja ursprünglich gar kein AMD System, da bin ich zu gekommen wie die Jungfrau zum Kind Ich hatte mich jetzt eigentlich entschlossen, es einfach mal zu probieren, denn was man da hat, hat man da. Und ich habe schon einige schlechte Erfahrungen bei eBay Kleinanzeigen und Co gemacht, sowohl als Käufer als auch als Verkäufer. Da hatte ich gedacht, spare ich mir den Stress.
    Jetzt grübele ich doch wieder.
    Was meinst du denn mit "neuerer Generation"?

    Zitat Zitat von interessierterUser Beitrag anzeigen
    du hast mit FX 8350 und GTX 970 schon richtig Abwärme, die raus muss. Ich würde das maximal mögliche an Gehäusebelüftung einbauen:

    - linke Seitenwand neben dem Netzteil mit 120mm rein => die Grafikkarte bekommt frische kalte Luft
    - hinten 2 x 80mm einblasend, damit der CPU Kühler neben der aufgewärmten Luft der Grafikkarte auch frische Luft bekommt (vermutlich passt nur einer)
    - rechte Seitenwand 2 x 120mm ausblasen. damit die ganze warme Luft auch wieder raus kann.

    Aktuell hast Du nur einblasende Lüfter, was bedeuted, dass die Luft durch die Perforationen raus gedrückt wird. Da sind die Strömungsverluste recht hoch, das Gehäuse wird sehr warm werden. Als CPU Kühler empfehle ich eindeutig ein Pallas. Hat Dein RAM hohe Kühlkörper?


    Ich finde zu leider keine Test von Toms Hardware mit Wärmebildern, aber der Kühlkörper sieht solide aus, darum sollte es tendenziel keine Probleme geben
    Nvidia GeForce GTX 970 Review Roundup: feat. ASUS, EVGA and MSI | bit-tech.net

    -msi970-12s.jpg
    Quelle: https://images.bit-tech.net/content_...msi970-12s.jpg
    Den Pallas hatte ich auch schon gesehen, neben einem deutschen "sehr gut" Review, habe ich noch zwei englische gelesen, die eher so mittel bis nicht so gut bewertet haben. Deshalb hatte ich den erstmal ausgeklammert.

    Das Konzept mit den drei einblasenden Lüftern wäre ja für ein TDP ärmeres Intel System gewesen, welches dann mit einem passiv fähigem Tower-Kühler und einem damit verbundenen Ausschnitt im Deckel realisiert worden wäre. Dass das mit dem FX so nicht geht, war mir schon bewusst.
    Ich wollte aus dem Gehäusedeckel Ausschnitt jedoch keine sich bewegenden Teile wie einen Lüfter herausschauen lassen.

    Nur: warum die 120er saugend auslegen?
    Wäre es nicht sinnvoller, die beiden 120er mit wenig Umdrehungen im Idle und Weniglast-Betrieb Frischluft einpusten zu lassen, die dann vom bspw Top Blower auf die CPU und SpaWas gedrückt werden und 1-2 80er zu installieren, die nur im "Gaming" Modus die Warmluft aus dem Gehäuse ziehen? In diesem Fall könnten die sogar auf 100% laufen, das wäre mir egal, wenn mein Thrustmaster TX-GT den Force Feedback Lüfter anschmeißt, ist sowieso nur noch der Rauchmelder lauter Das Teil ist so gruselig laut, da ist mancher Haarfön leiser.
    Das wäre mein "Konzept" gewesen. Ich habe auch immer noch vor, den Bereich Netzteil & Grafikkarte von dem CPU Bereich zu trennen, ich habe da im Laufe des Tages so Luftleit"bleche" in Kohlefaseroptik gesehen, die haben mich sehr angesprochen!

    Danke für dein Bild mit dem Kühlkörper, ich vermute es ging um meine Frage mit den SpaWa's? Da meinte ich das Mainboard, ist schon nervig 2 x MSI 970 im Gehäuse zu haben, einmal als GraKa und einmal als Mainboard...
    Das Mainboard sieht so aus:
    -1024.png
    Quelle: https://www.msi.com/asset/resize/ima...a9ba1/1024.png

    Ich danke euch auf jeden Fall allen für die konstruktiven Inputs!

    Grüße

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Raz0r
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.11.2008
    Ort
    LK Osnabrück
    Beiträge
    37

    AW: AMD FX-8350 in Cooltek / Jonsbo G3 HTPC Gehäuse - CPU Kühler bis 135mm Höhe

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Ja, so 280-300W.
    Mit 65W CPU und 75W GPU (GTX 1050TI) sind wir da locker bei der Hälfte und es gibt keine Lüftungs- / Lautstärkeprobleme.
    Die 1050 TI wollte ich anfangs verbauen, wurde mir in meiner Kaufberatung von Abgeraten. 1060 hätte eine ähnliche TDP wie die 970 gehabt meine ich und war außerdem voll aus meinem Budget raus.
    Deshalb die 970.

    Grüße
    Geändert von Raz0r (04.06.2018 um 01:02 Uhr) Grund: Link vergessen

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 19:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:45
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 16:38
  4. Silverstone Milo ML03: HTPC-Gehäuse mit nur 105 mm Höhe und USB 3.0
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 17:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •