Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.612

    AW: DirectCU-Kühler besser oder schlechter?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Ich möchte auf jeden Fall eine CPU-Kühlung, welche allen Anforderungen locker gewachsen ist, also selbst bei einer Stunde Prime95 SmallFFTs will ich nicht die 70°C erreichen.
    Wenn beim Alpenföhn Brocken Eco wirklich immer noch kein Montagekit für AM4 dabei ist, fände ich das echt enttäuschend, vielleicht wird es dann doch wieder ein Noctua, mal sehen.
    Das könnte aber eng werden.
    Offener Testaufbau mit einem U14S 68°.

    AMD Ryzen 3 2200G & 5 2400G im Test: Desktop-APUs mit starker GPU machen erste Ryzen obsolet (Seite 3) - ComputerBase

    Abgesehen davon darf die CPU ruhig wärmer werden.
    6700K geköpft @ 4,6Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2/O2+ODAC Combo, Corsair Vengeance K95 Platinum , Logitech G502

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.693

    AW: DirectCU-Kühler besser oder schlechter?

    Kann ich auch so bestätigen, der Unterschied ist für den Endanweder belanglos. Ich hatte mal Brocken 2 und Shadow Rock 2 im Test, Unterschied geht gegen null.

    Grüße

  3. #13
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.691

    AW: DirectCU-Kühler besser oder schlechter?

    Zitat Zitat von Venom89 Beitrag anzeigen
    Das ist schon echt heftig, so krass hatte ich das nicht erwartet, danke für den Link!

    Da die neuen APUs anscheinend langsamer sind als die alten Ryzen CPUs, wäre es für mich vielleicht doch sinnvoller über einen R3-1200, der noch verlötet ist nachzudenken. Dieser kostet rund 5 Euro weniger, hat einen Kühler mit dabei, mit dem ich locker unter meinen Temperaturvorstellungen bleibe und ist noch minimal schneller bzw. weiter übertaktbar, weil er verlötet ist.
    Eine Grafikkarte hab ich eh rumliegen und ich müßte mir keine Gedanken um die Ryzen2000-Kompatiblität des Boards machen.
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. iPad Air 2 im Golem-Test: schlechtere Haptik, besseres Display und mehr Rechenpower
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 15:52
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 09:35
  3. Teardown des Galaxy S5: Schlechter reparierbar als Galaxy S4, besser als HTC One M8
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 00:04
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 09:28
  5. Q9550 OC Prob => wird besser ;) und wieder schlechter -.-"
    Von Err0r im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 16:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •