Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    31.12.2017
    Beiträge
    6

    GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Moien,


    bin leider kein Experte auf dem Gebiet und habe auch schon ein neues Gehäuse (Sharkoon TG5) gekauft in der Hoffnung,
    das die verbesserte Airflow usw. durch das neue Gehäuse ausreicht um mein Problem zu beheben.

    Und zwar habe ich, wie oben beschrieben eine GTX 1060 Windforce mit 6GB verbaut und ein
    GIGABYTE GA-F2A78M-HD2 Motherboard mit einem AMD A8-6600k.

    Und zwar werden beide Teile, meines Erachtens nach, bei höher Belastung (im Moment Playerunknowns' Battlegrounds) , Teamspeak, etc.
    relativ warm.
    SpeedFan zeigt für die CPU Werte jenseits 75° an und für die GPU sinds auch mal knapp 70° - die Werte schwanken, manchmal bisschen höher
    und manchmal eben bisschen niedriger.
    Die Lüfter des Gehäuses habe ich alle direkt über den Molex Stecker verbunden, da ich sowieso maximale Kühlleistung haben möchte und mein Motherboard
    aufgrund des Alters auch nicht genügend Pins für Lüfter frei hat.



    Naja, beim Spielen schaltet sich der PC ab und zu ab - Bildschirm wird kurz schwarz und fährt dann sofort wieder hoch, denke das ist auch ein Schutzmechanismus der GPU/CPU, oder?
    Dann habe ich auch schon zig mal oberhalb von der Grafikkarte gefasst und auch an die Lamellen beim CPU Kühler, also lange Zeit wollte ich die Finger nicht draufhalten.


    Ich häng noch ein Bild meines Rechners an, in der Front sind 3 Lüfter verbaut, ein CPU Kühler, die GTX 1060 hat auch 2 eigene Kühler, die allerdings erst ab einer bestimmten Temperatur mitdrehen (leider, eventuell kann man dies ja auch irgendwie einstellen?) und am oberen Heck eben ein Lüfter.

    Bin echt ratlos, wieso das System so heiß wird - bin echt am verzweifeln und kurz davor eine Wasserkühlung einzubauen, bzw. einbauen zu lassen weil ich nicht die nötige Ahnung dafür habe.

    Eventuell hat jemand noch eine Ahnung wie ich die Airflow optimieren kann oder ob ein paar zusätliche Kühler eventuell schon genug Abhilfe schaffen.
    Komischerweise hatte ich das Problem früher nie und ist nun erst seit ein paar Wochen. PC steht schon mittlerweile auf dem Schreibtisch damit er mehr Platz von allen Seiten hat.


    Danke euch im Voraus.

    MfG
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_3236.jpg  

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Also erstmal ist Unterdruck besser wie Überdruck bei einer Lüftung, sprich hinten sollte noch ein Lüfter rein, da vorne immerhin 2 oder 3 reinhauen und hinten grade mal einer nur saugt.

    Neue Wärmeleitpaste mal probiert(da entweder, deine jetzige zu alt ist, zu schlecht ist, oder sehr schlecht aufgebracht ist(ich verteile es dünn auf der kompletten cpu/gpu)) ? Empfehlen tuhe ich dir die MX4 von Artic 5Euro oder sowas, und weniger ist mehr!
    Wenn keine hast kannste solange ja Zahnpasta nehmen lach^^
    Eine andere Methode ist statt des Köpfen den eatspreader abschleifen bis das Kupfer freiliegt, habe es nur mal auf YT gesehen obs viel bringt weiß ich daher nicht, aber ich würde es einfach lassen, a Garantieverlust b ist ne scheiß arbeit, brauch relativ lange soweit ich das sah.

    Belastung durch die Settings für das System runterschrauben, falls möglich eventuel oben noch Lüfter rein. Wenn garnichts mehr geht, ginge noch CPU köpfen ACHTUNG!!! ich weiß nicht ob du diese CPU köpfen kannst, kann verlötet sein! Falls es aber geht musst du flüssigmetall ganz dünn, nicht so dick wie es in den Videos gezeigt wird dann benutzen. Dazu gibts Anleitungen im Netz, aber kann natürlich schief gehen.

    (Auch wenn ich das nicht auf dem Foto erkennen kann, aber Staub entfernen, bzw. säubern ist sehr wichtig grade was die heatpipe angeht)

    Umstieg auf Wasserkühlung oder ein anderes Kühlsystem, bei Grafikkarte kann man auch eine mit radialem Kühlsystem probieren.

    Was davon umsetzbar ist für dich weisst nur du mehr fällt mir aber so abhopp auch nicht ein!

  3. #3

    Mitglied seit
    31.01.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.754

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Wäre interessant zu wissen was für ein CPU Kühler derzeit überhaupt verbaut ist.
    Ein Topblower kann ich gerade noch so erkennen.

  4. #4
    Avatar von buggs001
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.182

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    75 Grad CPU und 70 Grad GPU sind nicht heiß.
    Das sind ganz normale Temperature, wenn die Hardware gefordert wird.
    Schutzabschaltungen greifen erst im Bereich von 90/100 Grad.
    Da wird sogar vorher noch der Takt reduziert, damit es zu keiner Abschaltung kommt.

    Ein 2. ausblasender Lüfter ist schon mal nicht schlecht, aber ich denke das Problem liegt wo anders.
    Das Leben ist kein Ponylecken

  5. #5
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    759

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Was ist das für ein CPU-Kühler? Ist das der Boxed-Kühler von AMD?

    70 Grad für die GPU ist eigentlich ein guter wert beim Zocken.
    I7 7700K @4,6GHz 1,19V Delid|MSI Z270 Gaming Pro Carbon|Corsair Vengance Red 32GB 3000MHz CL15|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|MX300 1TB|850 EVO 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Aquacomputer Filter|Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Samsung U28E590


  6. #6

    Mitglied seit
    31.12.2017
    Beiträge
    6

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Hi,

    Danke erstmal für die Tipps.
    Settings runterschrauben werde ich probieren, das könnte in der Tat schon helfen. Eben weil das Problem erst seit ein paar Wochen auftritt.


    Und die Temperaturen .. naja es kommt vorher, zumindest nicht spürbar, zu einer Drosselung eines Teils und die Temperaturen sind auch nur ausgelesene Werte von SpeedFan, die vor oder nach der Abschaltung des PCs ausgelesen werden, d.h. diese könnten auch noch höher liegen.


    Ich werde es, wie gesagt, mal mit den Settings probieren.
    Wie kann ich denn schön und sauber einen zusätzlichen Lüfter am Heck einbauen? Bin nicht ganz so bewandert in dem Thema
    Hab das erste mal jetzt ein relativ schönes Gehäuse und will die Optik dann auch ein bisschen beibehalten.

    Der CPU Kühler war damals dabei, schätze das ist ein nicht ganz so geiler Kühler.
    Hat da jemand Empfehlungen? Alpenföhn Gedöns?


    Vielen Dank nochmal für die Tipps und vielen Dank im Voraus für noch mehr Feedback.

    Mit freundlichen Grüßen

  7. #7
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    759

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Ja wo war der CPU-Kühler damals dabei? In der Verpackung von der CPU? Wenn ja , dann ist es der Boxed-Kühler.

    Ich würde mir einen Mugen 5 holen haste Reserven und er ist leise. Scythe Mugen 5 Rev.B Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks

    Man könnte auch im Deckel 1 oder 2 Lüfter einbauen im Gehäuse.
    I7 7700K @4,6GHz 1,19V Delid|MSI Z270 Gaming Pro Carbon|Corsair Vengance Red 32GB 3000MHz CL15|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|MX300 1TB|850 EVO 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Aquacomputer Filter|Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Samsung U28E590


  8. #8
    Avatar von Chimera
    Mitglied seit
    22.01.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Vapestanien, Steamland
    Beiträge
    7.130

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Wenn ne GTX1060 bei 70-80°C drosselt oder gar abschaltet, dann hast du ein obermieses Teil erwischt Das einzige, was ne GTX 1060 normal in so nem Bereich macht, ist den Boost reduzieren und mit dem Stocktakt kann sie noch gut bis an die 100°C gehen, ehe sie massiv drosselt (bis du nur nochg Diashow hast) und dann mal abstürzt. NV selbst gibt die max. Temperatur vom Chip mit 94°C an, von daher... Ich tippe da eher auf ein altes/schlechtes/schwaches Netzteil, denn da hast du dann dieses typische Verhalten, dass es plötzlich im Game (unter Last) einfach zu nem Absturz mit Neustart kommt.
    Hatte ich damals als ich die erste GTX 285 einbaute und noch so ein schrottiges LC-Power Netzteil drin hatte: jedes Mal beim zocken von RD Grid brach es nach ner Zeit mit Absturz ab und startete neu. Hatte anfangs auch Tempis im Verdacht, doch als ich sie beim kollegen selbst im fast-Passivbetrieb(!) nicht mal zum abstürzen brachte, verglichen wir die Systeme und stellten fest, dass bei ihm nur das Netzteil den unterschied machte. Also kam ein BQ Straight Power 500W rein und danach lief die Kiste noch lange Zeit ohne Probs.
    Unterschätze CPUs und GPUs nicht, die können weit mehr Hitze ab als so mancher denkt (ja ich weiss, manche bekommen ja schon bei 60°C Panikattacken und meinen bei 70°C, dass die Kiste explodiert ). Darfst nicht vergessen: OEMs verkaufen ihre PCs meist komplett ohne Lüfis mit nur nem boxed Kühler und da laufen die CPUs (solange kein OC) auch ohne zusätzliche Kühlung problemlos, meist in deutlich engeren Gehäusen Was natürlich auch sein kann, sind überhitzende VRMs vom Mobo. Grad low end Mobos ohne Kühler auf den Spawas können grad bei AMD CPUs schon mal in die Knie gehen, vorallem wenn sie schon älter sind. Wobei dies jedoch eher dann auftritt, wenn man ne 120-140W CPU drin hat und auch noch meint OC betreiben zu müssen, ohne zusätzlich etwas Kühlung den VRMs zukommen zu lassen
    Im Endeffekt wirst du ohne weitere Tests nicht dahinterkommen, wo der Fehler liegt. Am besten holst du dir erst mal nen Stresstest wie z.B. OCCT, welcher CPU und GPU gleichzeitig belasten kann und eben nebenher sehr umfangreich protokolliert. Da wird dann auch aufgezeichnet, was die Leitungen vom Netzteil machen und da kannst du dann sehen, ob evtl. Spannungen einbrechen oder ob wirklich so extremst hohe Tempis erreicht werden, dass es zu nem Absturz führt (sprich über 100°C bei der GPU). Lüfis, wie schon empfohlen wurde, sind sicher auch nicht verkehrt und bitte erwähne doch mal ganz genau, um was für ein netzteil es sich handelt und wie alt es eigentlich ist. Danke


  9. #9
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    9.923

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Also ich habe das alles nur überflogen, will aber doch schnell meinen Senf dazu geben.
    Die Temperaturen der Grafikkarte sollten relativ normal sein. Nicht gut, aber auch nicht schlecht. Die CPU wird aber zu warm. Da würde ich mal auf Ursachensuche gehen. Vielleicht liegt der Kühler nicht richtig auf oder die Wärmeleitpaste ist eingetrocknet. Also am besten den Kühler ausbauen und neue Wärmeleitpaste auftragen und frisch montieren. Im Bios prüfen, ob normale Spannungen anliegen dürfte auch kein Schaden sein. Überprüfe auch mal, ob andere Tools die gleichen Temperaturen auslesen oder ob vielleicht ein Auslesefehler vorliegt. Wenn alles nichts hilft muss ein neuer CPU-Kühler her.


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Chimera
    Mitglied seit
    22.01.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Vapestanien, Steamland
    Beiträge
    7.130

    AW: GTX 1060 Windforce 6GB / AMD A8 6600K zu heiß

    Wobei man so oder so immer bei AMD CPUs mega vorsichtig sein muss mit dem, was einem Tools da an Werten andrehen wollen. Ist ja schon seit Jaaaaaahren bekannt, dass bei den allermeisten AMD CPUs und APUs seit AM3 die Tools nur Schwachsinn auslesen (wie du am Overdrive Screeni meines FX-6300 sehen kannst: CPU und MB Temperature -290°C mit Luftkühlung, echt geil-o-matisch ). Sprich man sollte die Werte immer mit mega viel Vorsicht geniessen und keinesfalls blind vertrauen. Die Gründe, warum selbst AMD Tools bei den eigenen CPUs teils die geilsten Werte wiedergeben, kann man z.B. im FAQ von Core Temp nachlesen.
    Wenn die CPU wirklich so warm wird, in dem Punkt hat Rolk absolut recht, dann stimmt vielleich twirklich was nicht. Denn mein FX-6300 wurde selbst im Sommer, als ich ihn semi-aktiv mit dem Macho kühlte (sprich nur der Hecklüfi vom Case sog die warme Luft vom Kühler ab), nie so heiss, dass er drosselte oder gar abstürzte und dies trotz OC. Aber eben, wüsste gerne erst mal, was da überhaupt an Netzteil verbaut ist, denn dazu kam noch kein Statement vom TE
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -capture150.jpg  


Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.07.2017, 17:39
  2. MSI GTX 1060 Gaming oder MSI GTX 1060 Armor 6GB ?
    Von Schnupfer1 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 12:38
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 07:59
  4. Gebraucht Preis - Palit GeForce GTX 1060 DUAL 6gb
    Von pipi12 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 15:49
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 23:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •