Seite 1 von 4 1234
  1. #1
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.453

    Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Hallo,

    ich hab mal eine allgemeine Frage zu Lüftern, insbesondere wenn diese auf CPU-Kühlern montiert sind, kann man sagen, daß ein 92mm Lüfter bei 2000 U/min deutlich leiser ist als ein 120mm bei gleicher Drehzahl?
    Eigentlich kann man die Geschwindigkeit der Blattspitzen ja errechnen, wenn man die Drehzahl kennt und mal 2*Pi*Radius nimmt, nur kommt das Hauptgeräusch des Lüfters durch die Verwirbelungen an den Blattspitzen, oder vom Lager oder vom gesamten Aufbau, also auch Form und Anzahl der Blätter usw. zustande?

    Um es an einem konkreten Beispiel deutlicher zu machen, nehme wir mal den AMD Wraith Spire boxed-Kühler, dieser hat geschätzt vermutlich einen 92mm-Lüfter, wenn der nun bei 2700 U/min läuft, ist er dann erheblich lauter als ein 120mm Lüfter bei 1500 U/min?

    Dann kommt ja noch der Punkt des geschlossenen Gehäuses hinzu, was ja eventuell manche Frequenzen schlucken kann.

    Gruß
    Tim
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    15.12.2016
    Beiträge
    239

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Generell gilt:
    je kleiner der Lüfter um so lauter.
    je höher die Drehzahl um so lauter.

    Zu deinem Beispiel: grobes ja.
    Kann aber auch sein das der 120er deutlich lauter ist.

    Dies muß jedoch für jeden Lüfter einzeln entschieden werden. Es gibt sehr leise Lüfter und recht laute. Von daher gibt es Test zu diesen mit der entsprechenden Angabe zur Lautstärke.


    PS
    Dinge mit Einfluß auf die Geräusche und deren Lautstärke:
    Anzahl, Form, Art, Neigungswinkel der Blätter. Drehzahl, Art der Spannungsversorgung, Qualität der Spannungsversorgung, Eigenfrequenz, Schwingungen, Temperatur, Lager, Zustand des Lagers...........
    Geändert von Acandri (12.09.2017 um 17:00 Uhr)

  3. #3

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Zitat Zitat von Acandri Beitrag anzeigen
    Generell gilt:
    je kleiner der Lüfter um so lauter.
    Das stimmt schonmal gar nicht.

    Ja generell kann man sagen das kleinere Lüfter bei gleicher Drehzahl leiser sind als größere. Bei Grafikkarte kann man die Lautstärke ziemlich gut beurteilen, da nicht mal eine Handvoll OEM für Grafikkartenlüfter gibt und diese sich Gemoetrisch kaum unterscheiden.

    Zu deinem Beispiel. Das kann man so schwer einschätzen, da die Lautstärke der Lüfter von verschiedenen Faktoren abhängt. Wird etwas angeströmt? Wie ist die Geometrie des Lüfter (z.B. steil angestellte Lüfterblätter, breite und höhe der Lüfterblätter).
    Geändert von -Xe0n- (12.09.2017 um 17:20 Uhr)
    Xeon 1230v3 | Noctua NH-L9i + A9 25mm | Asus Maximus VII Impact | Ballistix Tactical 16GB | MSI GTX 1070 Quick Silver | Corsair SF 450 | Dan Cases A4-SFX | Samsung 840 Evo 250gb + Samsung 850 Evo 500GB

  4. #4

    Mitglied seit
    11.09.2017
    Beiträge
    2

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Man sollte noch die Luftfördermenge in betracht ziehen ein 80 mm Lüfter wird bei gleicher Drehzahl weniger fördern als ein 120mm Lüfter. Deswegen müssen kleine Lüfter halt schneller drehen um die gleiche Leistung wie ein grosser zu erbringen was sie im Endeffekt lauter machen.

  5. #5

    Mitglied seit
    04.03.2015
    Beiträge
    120

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    was viel wichtiger ist, als die reine Lautstärke ist definitiv die Frequenz der Geräusche und die Art. Ich finde ein monotones tiefes Luftrauschen weniger schlimm als ein Lagerklackern oder hohe Frequenzen!
    AMD Phenom II X6 1100T mit Noctua C12p SE14 // Asus M5A97 Evo R2.0 // Radeon HD 6970 Accelero III // 16gb Ballistix Sport // 250gb Samsung SSD+WD Green/Blue HDD // Coolermaster Silentpro 700w

  6. #6
    Avatar von Dr-Wandel
    Mitglied seit
    09.08.2017
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    134

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    In jedem PCGH-Heft gibt es hinten im Abschnitt "Einkaufsführer" eine Tabelle für "Lüfter". Da kannst Du Dir selbst ein Bild machen zur Drehzahl und Lautstärke (wenn der Lüfter Deiner Wahl in der Tabelle drin ist).
    Die Lüfter dort sind aber (fast) alle aus der Kategorie 120mm und 140mm - das sind eigentlich zumindest für PC-Gehäuse die gängigen Größen.

    Und bei den CPU-Kühlern sollte man besser das Gesamtpaket Kühlkörper plus Lüfter betrachten; auch dazu gibt es Tabellen und Tests.
    Spiele-PC: CPU - Ryzen 5 1600X, MB - MSI X370 Gaming Pro, GPU - GTX 1080 Gainward Phoenix GS, RAM - 16GB Crucial Ballistix (2666), NT - be quiet! Pure Power 10-CM 500W, Case: be quiet! Pure Base 600, OS: Windows 10
    Office-PC: A10-5700, FM2+, keine GPU, 8GB RAM, 128GB SSD + 500GB HDD, OS: LINUX OpenSuse

  7. #7
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.453

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Ja, das mit dem Strömungsgeräusch über den Kühler ist ein weiterer wichtiger Punkt.

    Im Grunde versuche ich nur abzuklären, ob mir der AMD Wraith Spire Kühler leise genug wäre oder nicht, was allerdings schwer in Schriftform ohne praktische Tests zu klären sein wird.
    Für den Fall das ich eine X-CPU kaufe, wäre halt zu klären, welcher Kühler da für mich die optimale Wahl wäre, dann wird es alles noch komplizierter, weil ich eigentlich kein 1 kg Schwergewicht ans Board hängen will.

    Auch Testvideos bzw. Hörtests bei YT sind an nur bedingt aussagekräftig, weil man ja die Lautstärke ganz individuell eingestellt hat.
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

  8. #8
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.903

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?
    Dazu gibt es eine einfache Formel:
    dB(a)= Log (2pi * D * n² * Fk1 * Fk2)

    Fk1= Korrekturfaktor Lager, drehzahl- und lastabhängig
    Fk2= Korrekturfaktor Impeller, drehzahl- und lastabhängig

  9. #9
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    575

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Nette Formel, jedoch berücksichtigt sie weder die induktive und die tribologische Eigenschaft des Kommutatormotors noch die magnetische Wirkung auf den Aktuator.
    Die Lautheit von einem Ventilator ist ohne die Einbeziehung dieser und vieler weiterer Faktoren nicht zu errechnen. (Die Entfernung sowie Winkel zur Hörposition, horizontale oder vertikale Axiale und mit der Nabe aufliegend oder von ihr ausgehend auf einen Widerstand in größer der Luft zuströmend.)
    Der Lüfter muss in dem dafür vorgesehenen System, an dem erdachten Platz zur Hörposition agierend, getestet werden, denn fakultativ gibt es kein "Ja!" und "Nein!" - Es verhält sich wie bei einem Lautsprecher!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.903

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Nette Formel, jedoch berücksichtigt sie weder die induktive und die tribologische Eigenschaft des Kommutatormotors noch die magnetische Wirkung auf den Aktuator.
    Dafür gibt es die Korrekturfaktoren. Muss man einfach einmal den Lüfter durchmessen

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. AMD Radeon Pro Duo im Hands-on-Test: 3D-Mark-Werte, Lautstärke, 8K-VSR und mehr
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 08.05.2016, 15:17
  2. Sparkle GTX 650 OC Dragon Cyclone - Die Grafikkarte mit wechselbaren Lüftern im Hands-on
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 18:17
  3. Durchschleifen der Drehzahl
    Von Mad im Forum Luftkühlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 15:06
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 14:28
  5. Lautsprecher knacken und wechseln Lautstärke
    Von rob21 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 11:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •