Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.447

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Stimmt, oben drauf sammelt sich Staub, allerdings pusten ihn die Lüfter auch wieder weg, zumindest von deren Gittern. Es ist aber auch keine große Arbeit, ab und zu mal mit einem Mikrofasertuch oben drüber zu wischen oder mit der Bürste des Staubsaugers drüber zu gehen.
    Durch dieses engmaschige Mesh des CM 690 III meine ich aber wird der Luftstrom oben raus unnötig behindert.
    Ideal wäre vielleicht eine Klappe oben, die man öffnen und schließen kann, wenn der Rechner aus ist, wäre sie zu, wenn er an ist und die Lüfter oben raus blasen wäre sie auf.

    Übrigens sammelt sich auch seitlich, also an vertikalen Flächen Staub, das hab ich z.B. an den Lufteinlässen an der linken Seitenwand der Gehäuse gemerkt, auch wenn da kein ansaugender Lüfter montiert war und an schwarzen Holzmöbeln sehe ich auch Staub an den Seiten. Noch mehr Dreck sammelt sich an Fensterscheiben, auch von innen, obwohl sie so glatt und sauber aussehen, wenn ich da nach Jahren mal mit einem feuchten Mikrofasertuch rüber gehe, ist es danach schwarz, hätte ich vorher nie gedacht.
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    569

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Wie wirkt ein Ventilator?

    Er besteht aus Luftblättern, deren Neigungswinkel eine Fläche für die Richtung der zu verdrängenden Luftmasse bildet. Schaue Dir den Neigungswinkel von einem Luftblatt an! Na - Erkannt?! Richtig - Der Lüfter befördert die Luft in zwei Richtungen, andernfalls könne keine Gegenströmung und Windung entstehen. Deine Handfläche auf die beiden Seiten des Lüfters täuschen Dich nicht; - wird die Luft über die Außenfläche von Seite A des Lüfters angeströmt so verdrängt sie über die Innenseite von Seite B des Lüfters; - wird die Luft über die Innensfläche von Seite A des Lüfters angeströmt so verdrängt sie über die Außenseite von Seite B des Lüfters. Du siehst also, dass die Strömung ohne eine Gegenströmung keine Dynamik ohne die Berücksichtung von den Kräften der Massen und Energien bildet, denn das, was verdrängt werden soll, muss nach irgendwo hin, und soll es nur eine einzige Richtung verdrängt werden, so ist die dafür auf zu wende Energie enorm - Und den Einlass für die Luft braucht es sowieso, denn nur vollständig geschlossene Luftblätter entsprechen diesem Konstrukt! Ein Lüfter ist also in jede seiner beiden Richtungen dazu befähigt, die Luft zu verdrängen. Der Neigungswinkel der Luftblätter bestimmt die Richtung von der Luft und die Wölbung von den Luftblättern bestimmt die Streuung von der Luft, demzufolge bildet die Wölbung von der Außenseite des Luftblattes die maximale Diffusität unterdessen die Gegenseite der maximalen Fusion entspricht. Egal ob Ventilator, Schallwandler oder Satellitenschüssel, die Entwicklung von allem beruht auf die gleiche Erkenntnis!

  3. #33
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.447

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Soweit hab ich noch nicht drüber nachgedacht und hätte daher einfach mal ganz doof behauptet, Lüfter befördern Luft in eine Richtung... die verdrängte Luft kommt dann von wo anders nach, sofern das restliche Gehäuse nicht luftdicht versiegelt ist.

    Wird denn beim Fractal Design Core 3300 durch die oberen Lüftergitter viel Staub eindringen?
    Ich vermute aber trotzdem, der Airflow im Core 3300 wird deutlich besser sein als in meinem CM 690 III, oder nicht?

    Verbauen würde ich da neben den zwei vorhandenen 140mm-Lüftern (vorne ansaugend und direkt auf die Grafikkarte pustend, hinten rausblasend) noch zwei 140mm-Lüfter oben, die beide raus blasen, eventuell noch einen 5. Lüfter unten am Boden vor dem Netzteil, der von unten kalte Luft ansaugt und direkt auf die Grafikkarte weiter schiebt, dann würde die Karte von zwei Seiten frische, kühle Luft bekommen und ihre 3 Lüfter hoffentlich möglichst lange aus lassen und wenn dann nicht so hoch drehen.
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

  4. #34
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    569

    AW: Lautstärke von Lüftern (an Hand von Drehzahl und Durchmesser einschätzbar)?

    Ich kann es auch ein bisschen anderes erklären:

    Verschieben sich die Luftmassen von einer Position so rücken anstelle derer die umliegenden Luftmassen nach, weil dort der Widerstand am geringsten ist. So entsteht überhaupt erst die Gegenströmung von einem Ventilator, denn es ist schier fast unmöglich mit so wenig auf zu wendender Energie die endlos weiten, massereichen Luftmassen sogleich zu verdrängen oder zu verdichten, denn diese besitzen eine Eigenmasse und um sie in ihrem Beharrungsvermögen entsprechend in die Bewegungsenergie zu versetzen erfordert es nach E=mc² eine Energie gleich größer ihrer Masse. Logisch? Aber ... Es ist nicht nötig, sie vollständig zu verdrängen, denn an Punkt A, von wo ausgehend die Luft nach Punkt B geschaufelt wird, nimmt die Masse ab, unterdessen sie an Punkt B zunimmt, folglich verschieben sich die drückenden Massen von Punkt B nach Punkt A, weil dort der Widerstand am geringsten ist. Und wie gelingt das am besten? Durch den Lüfter selbst, dessen Blätter auf ihrer Außenfläche die Luft seitlich entströmen lassen - Die Saugwirkung (die Anziehungskraft) der Luftblätter erschafft diejenige Gegenströmung für die drückenden Luftmassen auf Punkt B, hin zu Punkt A, wo der Widerstand geringer ist! Du siehst also, es ist unmöglich zu verhindern, dass ein Lüfter die Luftmassen in beiden Richtungen befördert, denn seiner Konstruktion nach ist er dafür geschaffen. Doch selbst wenn nicht, die Luftmassen von Punkt B bewegen sich ohnehin nach Punkt A, weil auf Punkt B zu viel davon ist und weil auf Punkt A zu wenig davon ist. (Die Energien und Massen nehmen den geringsten Wiederstand!) Wenn die Luft von Punkt A über die Außenseite angesaugt wird dann bewegt sie sich nach Punkt B auf die Innenseite zu - Die Gegenströmung baut sich von Punkt B über die Außenseite auf und bewegt sich nach Punkt A über die Innenseite.

    Wer dieses Prinzip verstanden hat, der findet hierin die Anwort darauf, weshalb der Air-Flow-Lüfter mehr Luftmassen befördern kann als der Static-Pressure-Lüfter. Der Static-Pressure-Lüfter ist so konstruiert, dass er die Luftmassen von Punkt A über die äußere Innenfläche ansaugt und sie zur innren Innenfläche von Punkt B befördert; natürlich kann dieses Prinzip auch verkehrt herum erfolgen, es dient lediglich zur Veranschaulichung. Der Widerstand ist also inmitten dem Lüfter am größten, foglich entsteht die Gegnströmung von Punkt B über die Außenfläche und weil die Luftblätter so breit und dicht angeordnet sind, beinahe wie bei einem Fächer, lassen sie auf beiden Seiten viel weniger Luft hindurch: Zum Positiven, dass die entströmende Luft größtenteils aufgefangen wird und dass die Luftmassen auf Punkt B inmitten gebündelt ist und der Lüfter so weniger Luft zu seiner Außenfläche hin entweichen lässt, was bei dem Einsatz von einem Heatsink erforderlich ist.

    Die Strömungsmechanik eines Lüfters:

    -3.png
    Geändert von KnSN (21.09.2017 um 22:29 Uhr)

Seite 4 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. AMD Radeon Pro Duo im Hands-on-Test: 3D-Mark-Werte, Lautstärke, 8K-VSR und mehr
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 08.05.2016, 15:17
  2. Sparkle GTX 650 OC Dragon Cyclone - Die Grafikkarte mit wechselbaren Lüftern im Hands-on
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 18:17
  3. Durchschleifen der Drehzahl
    Von Mad im Forum Luftkühlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 15:06
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 14:28
  5. Lautsprecher knacken und wechseln Lautstärke
    Von rob21 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 11:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •