Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von thoast3
    Mitglied seit
    13.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    1.277

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Sollte passen, hab ja das Enthoo Luxe, dessen Innenraum fast identisch zum Enthoo Pro ist.
    Viel Platz zum Hecklüfter ist dann aber nicht mehr, und ich habe die Befürchtung, dass durch die zwei fast unmittelbar hintereinander befestigten Lüfter (hörbare) Luftverwirbelungen entstehen. Na ja, mir reicht der eine Silent Wings 3, der momentan auf dem Ninja klebt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Quintes
    Gast

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    So schön er auch ist, die Performance ist leider einfach nicht gut genug, um den Ninja dem Genesis vorzuziehen. Getestet mit den besten Pasten, verschiedenem Druck, ein oder zwei Lüftern (verschiedene, sehr gute 120 mm).
    Die Temperaturen liegen in etwa 8-15° hinter dem Genesis zurück.

    Ich würde mir einen solchen Ninja mit einem anderen Aufbau, also 2 x 140 mm, wünschen. Wäre ja nicht schwer - die Masse etwas verlagern sowie die Positionierung. Dann zwei gute Lüfter dran und schon sähe die Sache ganz anders aus.

    So ist der Ninja wohl eher für leise Systeme, teils passiv, gedacht, die nicht soviel von ihm verlangen.

    Schade. Hätte ich eine Vitrine könnte er wenigstens dort gut aussehen.

  3. #23
    Avatar von thoast3
    Mitglied seit
    13.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    1.277

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Wow, der Unterschied überrascht mich. Klar, dass er etwas schlechter kühlt, war zu erwarten, aber so ein großer Unterschied ist dann doch beachtlich.

    Fairerweise muss natürlich auch gesagt werden, dass der Ninja 4 ein gutes Stück "kompakter" als der Genesis ist.
    Außerdem hat Scythe noch den potenteren Fuma im Angebot, dessen Ausmaße ähnlich dem Ninja sind, der aber ein Dual-Tower ist. In meinem Test hat er den Ninja bei der Kühlleistung tatsächlich um ein paar K geschlagen.
    Dafür sind, meiner Meinung nach, die beiden beigelegten Scythe Slip Stream qualitativ schlechter als der Glide Stream SC des Ninja.
    Aus diesem Grund würde ich den Ninja, genau wie du, für Silent-Systeme, und den Fuma für kompakte Systeme, die gute Kühlleistung benötigen, empfehlen.

    Wenn du den Fuma mal ausprobieren willst, kannst du mir gerne eine PN schicken. Bei mir liegt er seit längerem ungenutzt rum (für einen i5-4460 reicht der Ninja locker), und ich könnte ihn dir deshalb ausleihen. Das Montagekit ist zwar nicht mehr ganz vollständig, aber da es das gleiche wie beim Ninja ist, sollte das kein Problem darstellen.

  4. #24
    Quintes
    Gast

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Den Fuma hatte ich sofort zum Erscheinungstermin - bevor ich zu den "größeren", Olymp und Genesis umgestiegen bin. Aber vielen, vielen Dank für das freundliche Angebot!

    Beim Lüfter gebe ich dir vollkommen Recht. Beim Fuma habe ich beide sofort ausgetauscht und der Glide Stream beim Ninja 4 ist wirklich einer der besten 120 mm, die ich bisher hatte. Nur ein minimales Lagergeräusch, das man schon ab 10 cm Entfernung nicht mehr hört, eine tolle Leistung und ein ansprechendes Äußeres. Ist der erste Kühler, den ich hatte, bei dem mich der beigelegte Lüfter voll überzeugt hat.

    Habe mir extra welche dazu bestellt, die im Endeffekt (17€ pro Stück) schlechter waren als der Glide Stream. Und eigentlich hatte ich Scythe was Lüfter angeht abgeschrieben... ich sollte da doch noch mal nachschauen.

    Vielleicht kommt der Ninja ja irgendwann zu seinem Einsatz, wer weiß... oder er findet ein anderes Zuhause.

  5. #25
    Avatar von thoast3
    Mitglied seit
    13.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    1.277

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Ich habe vorhin den Glide Stream mal angeschlossen und leider feststellen müssen, dass das Lager einen weg hat. Schade, aber da ich ihn eh nicht verwende, kann ich damit leben.

    Mir persönlich war er etwas zu laut, wobei mir da bestimmt 99% der Ninja-4-Käufer nicht zustimmen werden; bin halt etwas überempfindlich

    Mit einem Silent Wings 3 PWM, den ich im Idle mit ca 230 rpm und unter Last mit ca 500 rpm laufen hab, bleibt der i5 unter Last (GTA V) bei unter 55 Grad, obwohl er oft am Limit läuft (von wegen, ein i5 reicht noch für alles).
    Insgesamt bin ich mit der Kombination zufrieden, obwohl sich mein Basteldrang meldet und gerne einen Thermalright Le Grand Macho verbauen würde, da die Oberseite meines Ninja wegen Fingerabdrücken und Kratzern optisch schon ordentlich gelitten hat. Geht meinem Fuma nicht anders.

    Des weiteren werde ich wohl bald einen Betrieb des Ninja ohne Lüfter versuchen, obwohl mein Gehäuse mit nur einem Silent Wings 2 eher mäßig belüftet ist (da der vordere SW 2 mit der restriktiven Front des Luxe hörbar zu kämpfen hat, habe ich ihn deaktiviert) und die R9 290 für ihre enorme Abwärme bekannt ist (trotz undervolting).

  6. #26
    Quintes
    Gast

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Oberseiten putzen geht wie gesagt mit Iso 70%-99% oder Feuerzeugbenzin recht gut.

    Kann dir den Olymp anbieten, jedoch passt der so gar nicht in dein Profil (silent etc) und ist für deinen Prozessor auch schon recht überdimensioniert... ^,^

    Ich habe halt einen richtigen Hitzkopf als CPU, da liegt der Unterschied - und da ist dein i5 halt klar im Vorteil, auch was das Verhältnis von Leistung zu Wärmeentwicklung angeht.

  7. #27
    Avatar von thoast3
    Mitglied seit
    13.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    1.277

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Alles klar, versuch ich mal, auch wenn's wohl nicht gegen die Kratzer hilft.

    Richtig, beim Olymp würde die Aerodynamik des mittleren Lüfters wohl gestört werden... So wie bei eigentlich jedem Dual-Tower

    Wobei der i5 bald raus fliegt und stattdessen ein Haswell-Xeon oder -i7 reinkommt, damit die CPU nicht in gefühlt jedem zweiten Spiel die Bremse rein haut ^^

  8. #28
    Quintes
    Gast

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Dann haut aber bald die Grafikkarte die Bremse rein.

    Aber wenn du jetzt den Prozessor aufrüstest dürftest in der Hinsicht lange deine Ruhe haben, mit der Menge an RAM auch und bei den Grafikkarten ist halt das Problem, dass sie heutzutage fast schon wieder veraltet sind, wenn man sie ausgepackt hat. Übertrieben gesagt, natürlich... <.<

    Ja, ich bin kein Fan mehr von Dual Towern. Entweder ein richtig guter Single Tower (z.B. Thermalright Archon oder wie der heißt - und das Matterhorn soll auch was taugen) oder Top Blower (Dark Rock TF ist z.B. super!) oder halt beides - Genesis und so.

    Wundert mich echt, dass niemand das System des Genesis kopiert und leider daher auch nicht weiterentwickelt. Es ist so schon mMn die Nr. 1, aber man könnte sicher noch was machen, z.B. den einen vertikalen Tower etwas stärker machen - könnte mir vorstellen, dass man da noch mehr rausholen kann.
    Geändert von Quintes (19.11.2016 um 21:34 Uhr)

  9. #29
    Avatar von thoast3
    Mitglied seit
    13.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    1.277

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Irgendwas limitiert immer emoji14
    Aber mit der Grafikkarte komm ich noch ein Weilchen aus, da, wenn die Bildrate unter 60 FPS sinkt, in den meisten Fällen die CPU Schuld ist.

    So was ähnliches wie den Genesis gibt es von Titan: Titan Fenrir Siberia (TTC-NC55TZ Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Ich hab aber keine Ahnung, ob der was taugt.

    Auch ziemlich interessant, aber nur, wenn genug Platz vorhanden ist, ist / war der Scythe Susanoo: Scythe Susanoo Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Insgesamt präferiere ich einen großen Single-Tower mit weitem Lamellenabstand à la TR HR-22, wobei ich den Genesis noch nie ausprobiert habe. Der ist natürlich für heiß laufende Komponenten auf dem Mainboard ideal. Schade, dass er so teuer ist, schließlich braucht man noch zwei Lüfter für ihn.

  10. #30
    Quintes
    Gast

    AW: [Review] Scythe Ninja 4 - Effizient und günstig?

    Bei Caseking gibt es für den Genesis immer tolle Angebote. Beispielsweise den schwarzen Genesis mit 2 Silent Wings oder mit 2 Prolimatech Blue Vortex. Mit den Vortex waren es glaube ich um die 80€, und die Vortex sehen schick aus, wenn man LED mag, sind recht leise wenn man sie ein wenig regelt und reichen für den Genesis locker aus, der braucht nicht viel Luft um gut zu arbeiten und auch keinen hohen Druck.

    Die zwei sehen zwar schick aus, jedoch habe ich mit Titan noch keine guten Erfahrungen gemacht und der andere wäre nur so aus Spaß.

Seite 3 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. [Review] Scythe Ninja 3 im PCGHX-Check
    Von xTc im Forum Luftkühlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 11:25
  2. Intel C2D voll-passiv mit dem Scythe Ninja
    Von y33H@ im Forum Prozessoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 14:51
  3. Scythe Ninja PLUS SCNJ-1100P
    Von killer89 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 18:40
  4. Zu hohe Temps mit Scythe Ninja
    Von tommy-n im Forum Luftkühlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 17:11
  5. Scythe Ninja + Retentionkit Temperaturen
    Von wolf7 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 23:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •