Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.771

    [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Review




    Alpenföhn


    Atlas




    Herzlich willkommen






    Informationen zum Test

    Der Atlas ist ein Hochgebirge in Afrika mit einer stattlichen Länge von 2300 Kilometern, der höchste Gipfel ist dabei schlappe 4165 Meter hoch, also ein ordentliches Gebirge.
    Im heutigen Test schauen wir uns jedoch eher etwas sehr kleines an, nämlichen den Alpenföhn ATLAS.

    Den anders als das namensgebende Gebirge möchte Alpenföhn mit dem Atlas auf kleinem Raum eine möglichst große Kühlleistung für ITX-Systeme bieten.
    Trotz der kompakten Abmessungen bietet der kleine Atlas zwei Kühltürme sowie eine Belüftung mit zwei Lüftern.
    Ob sich der Kühler vor seinen größeren Kollegen verstecken muss, schauen wir jetzt uns an.


    <br>




    Inhalt


    Sucht euch aus, wo ihr hinwandern möchtet und Los gehts!
    Beim Atlas setzt Alpenföhn zu einer Maximierung der Kühlleistung auf ein Doppelturmkühlerdesign.
    Somit ist der Kühler zwar extrem kompakt, bietet jedoch genug Wärmeabgabefläche, um theoretisch bis zu 200-Watt abführen zu können.



    Mit einer Höhe von nur 125-mm, sollte er in den meisten kleineren Gehäusen ohne Probleme seinen Platz finden.
    34 Aluminiumlamellen pro Kühlturm sorgen zusammen mit fünf 6-mm Kupfer-Heatpipes für einen optimalen Wärmeabtransport.



    Die Lamellen in den Kühltürmen sind so ausgerichtet, dass der Luftstrom in den anderen Tower weiter geleitet wird; daher weniger Geräusche und mehr Kühlleistung.
    Als Kontaktfläche zur CPU dient eine massive Bodenplatte aus Kupfer, die für ein besseres Wärmeübergangsverhalten konvex angeschliffen wurde.



    Für den optischen Feinschliff sowie zum Schutz vor Verschmutzung und Korrosion wurde der gesamte Kühlkörper mit einer Nickelschicht überzogen.
    Eine weitere Besonderheit, die der Atlas bietet, ist das doppelt asymmetrische Design.



    Der Kühlkörper ist dabei in sich so versetzt, das er weder die Arbeitsspeicherslots noch den PCIe-Slot blockiert.
    Dies war meistens ein Problem bei kleinen ITX-Platinen, da viele und vor allem leistungsstärkere Kühler zum Teil sehr große Abmessungen aufweisen.
    RAM-Module können uneingeschränkt auf dem Mainboard montiert werden.



    Für genügend Frischluft sorgen beim Atlas zwei 92 mm Wing Boost 2 Lüfter aus dem Hause Alpenföhn. Diese werden mit jeweils zwei Klammern am Kühlkörper fixiert.
    Auch die beiden Lüfter verfügen über die bekannte Plus-Funktion, bei der bis zu drei PWM-Lüfter an nur einen PWM Anschluss auf dem Mainboard angeschlossen werden können.



    An der Verarbeitung gibt es absolut nichts auszusetzen, Alpenföhn präsentiert sich hier wie immer von seiner besten Seite.






    Werfen wir noch einen kurzen Blick auf die technischen Details:






    Im Lieferumfang des Alpenföhn Atlas befindet sich alles, was ihr für den Einbau benötigt. Der Kühler passt natürlich auch auf die neuen Skylake CPUs!



    Beim Montagesystem setzt Alpenföhn auf das sehr einfache und bekannte System, das auch schon beim Matterhorn oder beim Himalaya II mehr als positiv ins Auge gefallen ist.
    Ich habe mich aufgrund der ITX Eigenschaften des Kühlers dafür entschieden, ihn auf einem ASUS Z97I Plus zu installieren, so werden seine Maße sehr schön ersichtlich.



    Es müssen etwa 5-10 Minuten eingeplant werden und es sollte ein Schraubendreher zur Hand sein.







    II. der Test


    Für den Kühlertest kommt ein aktuelles AMD-System mit einer FX-CPU zum Einsatz.
    Der FX-8350 wird in meinem Test mit einem Takt von 4,3 GHz betrieben, um den Kühlern ordentlich auf den Zahn zu fühlen.
    Die weiteren Details des Testsystem entnehmt ihr den beiden Tabellen.





    Die Temperaturmessungen

    Die Temperaturmessungen finden auf einem offenen Tischaufbau statt, wobei die jeweilige Zimmertemperatur von den aktuellen CPU-Temperaturen abgezogen wird.

    Da das komplette Setup überarbeitet wurde, kommt hier das neue Testverfahren zum Einsatz.
    Die Kühler werden sowohl mit der Serienbelüftung getestet, als auch mit einem Alpenföhn WingBoost 2 als Referenzlüfter für alle Kühler.
    Dieser wird bei maximaler Drehzahl betrieben.
    Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Alpeenföhn Glatteis verwendet.

    Somit haben wir eine nette Übersicht der Kühler mit ihren Serienlüfter und den Kühlern mit dem jeweilig gleichen Lüfter.




    Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus WORK bzw. FULL abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.
    Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.
    Die Raumtemperatur entnehmt ihr bitte den Tabellen vor den jeweiligen Temperaturtests








    Die Temperaturen mit Serienbelüftung mit 12V


    Die WingBoost 2 Lüfter von Alpenföhn, sind ja bekannt dafür, dass das Betriebsgeräusch mit einer Lüfterspannung von 12-V sehr leise ist.
    Dies ist auch bei dem 92-mm Vertreter wieder der Fall. Lediglich bei maximaler Drehzahl sind die Lüfter leicht wahrzunehmen, fallen jedoch nicht weiter störend auf.








    III. Fazit

    Zum Inhalt

    Mit dem Alpenföhn Atlas hat Alpenföhn einen sehr interessanten Kühler in ihr Sortiment aufgenommen.
    Trotz seiner kompakten Abmessungen braucht er sich bei der Kühlleistung nicht vor größeren Kühlern zu verstecken und das trotz seienr nur 92 mm Lüfter
    Ebenfalls zu überzeugen weiss die sehr einfache Montage sowie die Verarbeitung.

    Unter Last sind die Lüfter leicht hörbar, drosselt man sie auf 7-Volt, ist gar nichts mehr zu vernehmen.

    Für einen Preis von knappen 58 Euro bekommt man hier zwar einen teuren Kühler, aber dafür weiss er mit seinen Features mehr als zu Überzeugen.









    Die Awards








    Weitere Links zum Produkt

    Alpenföhn Atlas im PCGH-Preisvergleich.


    Alpenföhn Atlas auf der Alpenföhn Webseite.






    Weitere Links zu den Hardwarecheckern und Reviews

    Für mehr abgefahrene Reviews, Bild und und und, besucht Die Harwdarechecker auf Facebook

    Facebookseite von Jarafi - Dem Hardwarechecker

    Die passenden Videos gibt es bei uns auf dem Youtube-Kanal

    Youtube-Kanal von Die Hardwarechecker

    Geändert von Jarafi (22.08.2015 um 20:48 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.771

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Abend liebe PCGH'ler,
    mein Test zum Alpenföhn Atlas

    Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende.

    Grüße

  3. #3
    Avatar von der pc-nutzer
    Mitglied seit
    08.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Gravitationsfeld meines Himalaya 2
    Beiträge
    18.863

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Sehr schöner Test, wie immer

    Der Kühler erinnert stark an den K2
    I5 3570k@4,5GHZ@1,26V///EKL HIMALAYA 2///Inno3D GTX 1060 iChill X3 6GB (1936MHz @ 0,95V)///12GB DDR3 RAM///Z77X D3H///Crucial MX100 128GB & Samsung 850 EVO 500GB///2TB HDD///Enthoo Pro M TG + EKL Alpine Touch///E9 580 WATT//////WIN 10 Pro 64 Bit



  4. #4
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.771

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Vielen Dank!

    Ja, das kann man so sagen!

    Grüße

  5. #5

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    2.578

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Moin,
    mit Serienbelüftung wurde kein Vergleich gemacht?

    Die Ergebnisse sind ja eher ernüchternd. Der ist so ja nichts besser, als einer der bekannten 92mm Kühler. Zumindest laut den Werten. Aber dafür fast doppelt so teuer.

    Aber hübscer Test!
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring) unter einem Noctua L9i ungeköpft, DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  6. #6
    Avatar von n3rd
    Mitglied seit
    10.04.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    986

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    @Jarafi: Wie immer ein schöner Test. Zwei Sachen hätte ich aber:
    1. Den hohen Preis hätte ich definitiv als Contra-Punkt eingetragen.
    2. Wieso installierst du keine Schallpegel-mess-app auf dein Handy (es sei denn, du hast kein Smartphone)? Somit hättest du zwar keine exakte Werte,
    die aber ganz nah um den wahren Wert streuen. Was repräsentativ wäre.

    @derneuemann: Zitat: " Der ist so ja nichts besser, als einer der bekannten 92mm Kühler." - Welcher?


    LG.

    n3rd
    Review: BitFenix Survivor white ED ||| MSI GE72VR 6RF Apache Pro

  7. #7
    Avatar von Narbennarr
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.979

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Ich finde du machst tolle Bilder, ganz dickes Lob!
    Was für einen Untergrund verwendest du?
    Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit. -H.P. Lovecraft-

  8. #8
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    14.431

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Wir sollten mal alle zusammenlegen und Dir ein Phonmessgerät spendieren. Dann werden Deine Tests noch eine Ebene besser, auch wenn es jetzt schon sehr viel Freude bereitet und sehr informativ ist. DANKE

  9. #9
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.771

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Danke euch!

    Zur der Lautstärkesache, da ich ein komplett neues Testsystem aufgesetzt habe, wird es natürlich in Zukunft auch dBA-Werte geben. Das wra der letzte test mit dem alten System.
    Abe rist ein etwas größere OVerhead alles ein zweites mal durchzutesten.

    Serienlüfter und Referenzlüfter bei 92 mm sind die Lüfter, daher hätte sich das da nicht gelohnt. ICh rbuach für 92 mm noch mehr Kühler zum Vergleich.

    Ich persönlich finde den Kühler nicht zu teuer, er bedient ja eine Nische. Für normale Desktop PCs würde ich den Brocken 2 nehmen.

    Viele Grüße
    Geändert von Jarafi (27.08.2015 um 22:33 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Watertouch
    Gast

    AW: [Review] Alpenföhn ATLAS - Ein kleiner Knirps ganz groß?

    Zitat Zitat von Jarafi Beitrag anzeigen

    Ich persönlich finde den Kühler nicht zu teuer, er bedient ja eine Nische. Für normale Desktop PCs würde ich den Brocken 2 nehmen.
    Seh ich genauso, der einzige Einsatzzweck für diesen Kühler der mir spontan einfällt ist mit einem X99 ITX System das zudem auch noch übertaktet wird. AMD fällt raus weils für die dicken TDP-Brummer wie den 9590 und 9370 keine ITX Boards gibt, was ja auch Schwachsinn wär, eine solche CPU braucht ja auch ne ordentliche Spannungsversorgung.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 00:38
  2. [Review] Fractal Design ARC Mini R2 - Klein und doch ganz Groß?
    Von Jarafi im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 21:13
  3. [Review] Alpenföhn Silvretta - Ein kleiner Gletscher Ganz Groß?
    Von Jarafi im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 11:37
  4. [Review] Noctua NH-L12 – kleiner Kühler ganz groß?
    Von lunar19 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 08:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •