Seite 1 von 3 123
  1. #1
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.715

    [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Review



    Alpenföhn


    Gotthard



    Herzlich willkommen




    Danksagungen

    Ein großes Dankeschön geht an Alpenföhn für das Sample!



    Informationen zum Test

    Heute machen wir wieder einen kleinen Ausflug in die Alpen, genauer geht’s in die Schweiz zum Gotthardmassiv.
    Doch der Gotthard ist nicht nur ein riesiges Gebirgsmassiv sondern auch ein TopFlow-Kühler aus dem Hause Alpenföhn.
    Dieser bietet neben einem standardmäßígen 140mm Lüfter ein einfaches Montagesystem und enormen Platz für hohe RAM-Kühler.
    Wie sich der Alpenföhn im Test schlägt, könnt ihr euch im folgenden anschauen.




    Viel Spaß bei unserer nächsten Bergtour.








    Was ihr so findet


    Sucht euch was aus und LOS gehts

    I.Äußerlichkeiten
    01. Die Verpackung & der Lieferumfang

    II.Detailbetrachtung
    01. Der Kühler im Detail
    02. Die Montage

    III. Der Test
    01. Das Testsystem

    Die Temperaturmessungen

    Die Temperaturen auf dem Tischaufbau mit Serienlüfter bei 7V und 12V
    Die Temperaturen im Gehäuse mit Serienlüfter bei 7V und 12V
    Die Temperaturen auf dem Tisch mit Silent-Lüfter bei 12V
    Die Temperaturen auf dem Tisch mit Performance-Lüfter bei 12V
    Die Lautstärke

    IV. Resümee



    I. Die Äußerlichkeiten






    Die Verpackung & der Lieferumfang


    Alpenföhn spendiert dem Gotthard eine blau/schwarze Verpackung, die perfekt zum Alpenföhn WingBoost 140mm Lüfter passt,
    der - wie schon auf der Front ersichtlich - ebenfalls in schwarz/blau gehalten ist.
    Neben den technischen Details befinden sich auf der Verpackung noch die Kühlerabmessungen sowie einige markante Merkmale des Kühlers.
    Auf diese gehe ich natürlich bei der Detailbetrachtung genauer ein.


    Im Inneren befinden sich sicher verpackt der Kühlkörper, der beiliegende Lüfter sowie das Montagezubehör.
    So sollte auch alles bei euch als vollständiges Set ankommen.











    II. Detailbetrachtung





    Der Kühler im Detail



    Werfen wir nun, nachdem wir den Kühler von seiner Verpackung befreit haben, einen genaueren Blick auf den Gotthard. Was sofort auffällt: Er bringt stolze 600g auf die Waage - ohne Lüfter, mit Lüfter sind es 800g.



    Dieses Gewicht kommt von der massiven Bodenplatte, den sechs 6mm Heatpipes sowie den 64 Aluminiumlamellen.



    Die Bodenplatte besteht aus Kupfer, wurde jedoch komplett vernickelt und plan geschliffen.
    Die Folge: Ein fast perfekter Spiegeleffekt; siehe mein Münzenbild.



    Um die Abwärme der CPU rasch abzutransportieren, hat Alpenföhn dem Gotthard sechs 6mm High-End-Heatpipes spendiert; diese bestehen aus Kupfer und sind in C-Form gebogen.
    Diese Bauform ermöglicht den Einsatz von großen RAM-Kühlern oder großen Boardkühlern.
    Da Alpenföhn auf eine Vernickelung verzichtet, erstrahlen die Heatpipes in schönem Kupferrot.




    Für die nötige Oberfläche zum Abführen der Abwärme der CPU sorgen 64 Aluminiumlamellen.
    Diese sind aber nicht einfach auf die Heatpipes aufgelötet, sondern setzen auf ein 3-Kühlzonen-Design. Dies wird sehr schön von vorne ersichtlich, ebenso wie der Alpenföhn Schriftzug in der Mitte des mittleren Kühlblocks.
    Jede der drei Kühlkammern ist mit zwei Heatpipes mit der Bodenplatte verbunden um die Abwärme aufzunehmen.
    Aus Stabilitätsgründen sind die drei Kühlzonen jedoch intern miteinander verbunden.



    Das sorgt einerseits für Stabilität gegen Verwindung, andererseits für eine optimale Verteilung der Abwärme über die gesamten Lamellen.
    Ebenso sorgen die drei Kühlzonen für eine höhere Durchflussgeschwindigkeit, was auch anderen Komponenten auf dem Mainboard zu Gute kommt, da diese durch den Luftstrom mitgekühlt werden.
    Für die Belüftung sorgt, wie oben angesprochen, ein 140mm WingBoost-PWM-Lüfter; dieser verfügt über die für Alpenföhn-spezifische Plusfunktion und somit können bis zu drei Lüfter an einen PWM-Anschluss angeschlossen werden.




    Werfen wir noch einen kurzen Blick auf die technischen Details:




    Wie von Alpenföhn gewohnt, bietet der Gotthard bei der Verarbeitung keinen Grund zum Nörgeln.






    Ebenso wie beim Matterhorn, setzt Alpenföhn beim Gotthard auf das gleiche raffinierte Montagesystem.

    Als Test montiere ich den Alpenföhn Gotthard auf einem AM3+-System mit FX-CPU.
    Als erstes wird das AMD-Retention-Modul abmontiert und zur Multibackplate von Alpenföhn gegriffen.
    Nun werden die Gewindestangen in die für den Sockel vorgesehenen Bohrungen gesteckt und mit den Gummipuffern fixiert. Diese Gummipuffer fungieren gleichzeitig als Abstandshalter zwischen Backplate und Kühlkörper.
    Zusätzlich kommt noch ein kleiner Isolierrahmen in der Mitte der Backplate zum Einsatz




    Nun wird die Backplate mit den Gewindestangen so unter das Mainboard plaziert, dass die vier Gewindestangen aus den vier Bohrungen um den CPU-Sockel herausragen.
    Dann werden die Kunststoffhalter auf die Gewindestangen gesteckt, die gewünschten Montagebügel ausgewählt und fixiert.
    Zu guter Letzt wird noch Wärmeleitpaste aufgetragen und der eigentliche Kühlkörper mit dem letzten Querbügel verschraubt.


    Hier tritt jedoch das kleine Problem auf, dass die Schrauben für den Querbügel unter den drei Kühlkammern des Gotthard liegen und somit mit einem Schraubenzieher nicht erreichbar sind.
    Das führt dazu, dass hier Handarbeit geleistet werden muss, was sich aufgrund der Stahlfedern am Querbügel etwas schwieriger gestaltet.




    Ist der Alpenföhn Gotthard jedoch montiert, sitzt er bombenfest.

    Für RAM-Module mit hohen Kühlkörpern bietet der Kühler Platz für bis zu 50mm Höhe - so sollten fast alle erhältlichen RAM's unter den Kühlkörper passen.

    Nach ca. 10-15 Minuten ist der Kühler trotz Handarbeit montiert.


    Die Montageschritte in Kurzform








    III. der Test



    Das Testsystem


    Für den Kühlertest kommt ein aktuelles AMD-System mit einer FX-CPU zum Einsatz.
    Der FX-8150 wird in meinem Test mit einem Takt von 4,0 GHz betrieben, um den Kühlern ordentlich auf den Zahn zu fühlen.
    Die weiteren Details des Testsystem entnehmt ihr den beiden Tabellen.





    Die Temperaturmessungen

    Die Temperaturmessungen finden auf einem offenen Tischaufbau statt, wobei die jeweilige Zimmertemperatur von den aktuellen CPU-Temperaturen abgezogen wird.

    Da das komplette Setup überarbeitet wurde, kommt hier das neue Testverfahren zum Einsatz.
    Die Kühler werden sowohl mit der Serienbelüftung getestet, als auch mit den beiden Noiseblocker-Lüftern als Referenzlüfter für alle Kühler.
    Ein Multiframe M12-P für die Performance-Systeme und ein M12-S1 für Silentsysteme.
    Beide werden mit voller Drehzahl betrieben.
    Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Arctic MX2 verwendet.

    Somit haben wir eine nette Übersicht der Kühler mit ihren Serienlüfter und den Kühlern mit dem jeweilig gleichen Lüfter.

    Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus IDLE bzw. FULL abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.
    Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.
    Die Raumtemperatur entnehmt ihr bitte den Tabellen vor den jeweiligen Temperaturtests


    Zum Einsatz kommen die Modi:







    Die Temperaturen auf dem Tischaufbau mit Serienbelüftung bei 7V und 12V

    Bei meinem Tischaufbau, positioniert sich der Alpenföhn Gotthard zwar am oberen Ende der Kühler-Charts,

    jedoch hält er selbst den Hitzköpfigen FX auf angemessenen Temperaturen.








    Die Temperaturen im Gehäuse mit
    Serienbelüftung bei 7V und 12V

    Wird der Kühler in einem Gehäuse eingesetzt, so sinken die Temperaturen natürlich noch einmal um 1-2°C.







    Die Temperaturen auf dem Tisch mit Silent-Lüfter bei 12V

    Mit dem Silent-Lüfter steigt die Temperatur natürlich aufgrund der geringen Drehzahl weiter an.
    Jedoch ist auch hier der PC ohne Temperatur-Probleme einsetzbar.

    Bitte beachten, durch die Zwei-Turmbauweise des Dark Rock und des NH-D14 und der Montage des Silent-Lüfters in der Mitte, verlieren Sie natürlich etwas an Kühlleistung.
    Leider stand kein zweiter Silent-Lüfter zum Testzeitpunkt zur Verfügung.





    Die Temperaturen auf dem Tisch mit Performance-Lüfter bei 12V


    Mit dem Performance-Lüfter lässt der Gotthard die Muskeln spielen.







    Die Lautstärke


    Das Thema der Lautstärke möchte ich natürlich auch kurz anschneiden.
    Meistens besteht das Problem ja darin das, der Kühler zu laut ist und gut kühlt oder zu leise ist und euer PC überhitzt.
    Also muss ein gesunder Mittelweg zwischen diesen beiden Extremen gefunden werden.

    Legen wir eine Spannung von 7V an den WingBoost an, so ist dieser nicht von anderen Systemkomponenten zu unterscheiden;

    bei einer Lüfterspannung von 12V hingegen wird der Lüfter leicht hörbar, bleibt jedoch immer noch angenehm im Betriebsgeräusch.








    IV. Resümee


    Nach unserer Tour in die Schweiz, ziehen wir ein kleines Fazit.
    Alpenföhn präsentiert mit dem Gotthard einen überzeugenden TopFlow Kühler.

    Er wartet mit einer hochgradigen Verarbeitung auf und ist mit dem blauen WingBoost-Lüfter in echter Hingucker im PC - ein Sichtfenster im Gehäuse natürlich vorausgesetzt.
    Der Lüfter agiert in allen Drehzahlbereichen laufruhig und bietet keinen Anlass zur Kritik.
    Bei der Kühlleistung kann der Gotthard ebenso überzeugen: Für einen TopFlow-Kühler mit so einer geringen Lautstärke überzeugt er mit er sehr gutem Kühlverhalten und hält selbst den hitzköpfigen FX temperaturmässig in angemessenem Rahmen.

    Die Montage geht ebenso leicht von der Hand wie beim Matterhorn, jedoch nur bis zu dem Punkt, wo der Kühler mit dem letzten Querbügel montiert werden muss. Da hier der Kühler über die Montageschrauben ragt, müssen diese mit der Hand angezogen werden.

    Jedoch bietet der Kühler nach der Montage enorm viel Platz für große Ram- oder Board-Kühler.

    Der Kühler ist derzeit zu einem Preis von ca. 56€ erhältlich, was wahrlich kein Schnäppchen ist; ist jedoch für gebotene Leistung mehr als angemessen.









    Die Awards








    Weitere Links zum Produkt

    Alpenföhn Gotthard im PCGH-Preisvergleich.


    Alpenföhn Gotthard auf der Alpenföhn Webseite.





    Weitere Links zu mir und meinen Reviews

    Für mehr abgefahrene Reviews, Bild und und und, besucht Jarafi Reviews auf Facebook

    Facebookseite von Jarafi Reviews

    Die passenden Videos gibt es bei meinem Youtube-Kanal

    Youtube-Kanal von Jarafi Reviews
    Geändert von Jarafi (19.01.2013 um 16:24 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.715

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Nr.1 2013, Viel Spaß beim Lesen

    Grüße

  3. #3
    Avatar von Rabbi-Mandelbaum
    Mitglied seit
    13.01.2013
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    81

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Hallo,

    sehr gut gemacht, aber ist das Absicht ?


    Die Montage des be quiet! Dark Rock 2
    Also muss ein gesunder Mittelweg zwischen diesen beiden Extremen gefunden werden.
    Ob das der Dark Rock PRO 2 schafft?
    Stephan aus HG

    Mein System

  4. #4
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.715

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Zitat Zitat von Rabbi-Mandelbaum Beitrag anzeigen
    Hallo,

    sehr gut gemacht, aber ist das Absicht ?
    Abend,

    Danke !
    Nee wars nicht, nur manchmal seh ich vor lauter Wordseiten den Text nicht mehr.

    Grüße

  5. #5
    Avatar von DrWaikiki
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wuppertal -.-"
    Beiträge
    2.154

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Gutes Review Könntest du mal Wasserkühler testen?
    "Ich bin überhaupt nicht wie Family Guy. Meine Witze sind Teil einer Geschichte, tiefsinnige, situationsbedingte und emotionale Witze, die auf relevanten Dingen basieren und dabei einen Zweck erfüllen und keine blöde Situationskomik ohne Inhalt."
    - Eric Theodore Cartman

  6. #6
    Avatar von KonterSchock
    Mitglied seit
    11.08.2011
    Beiträge
    7.166

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Mal wieder Top Alter.
    i7-7700k | 1070gtx- AMP! | MSi Z270i Carbone | 16 GB DDR4-3200 Corsair | Silverstone RZ02| Thermalright TY-14013R| Prolimatech Samuel 17 |SSD Evo960-250GB NVMe, 1TB 2,5HDD | LG BU40N.ARAA10B | NT-Corsair SF600 600W | Win 10Pro 64Bit | Monitor - Dell UltraSharp U2412M | | /PC / PS3 /PS4 /

  7. #7
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.715

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Zitat Zitat von DrWaikiki Beitrag anzeigen
    Gutes Review Könntest du mal Wasserkühler testen?
    Danke .

    Meinst du CPU-Kühlerblöcke etc.?

    Grüße

  8. #8
    Avatar von DrWaikiki
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wuppertal -.-"
    Beiträge
    2.154

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Genau, z.B. EK Supremacy und HK etc.
    Wäre cool, wenn du das realisieren könntest.
    "Ich bin überhaupt nicht wie Family Guy. Meine Witze sind Teil einer Geschichte, tiefsinnige, situationsbedingte und emotionale Witze, die auf relevanten Dingen basieren und dabei einen Zweck erfüllen und keine blöde Situationskomik ohne Inhalt."
    - Eric Theodore Cartman

  9. #9
    Avatar von Jarafi
    Mitglied seit
    22.02.2009
    Ort
    Hinter der Kamera
    Beiträge
    4.715

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Zitat Zitat von DrWaikiki Beitrag anzeigen
    Genau, z.B. EK Supremacy und HK etc.
    Wäre cool, wenn du das realisieren könntest.
    Ist gemerkt, ich sehe mal was sich machen lässt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von derP4computer
    Mitglied seit
    10.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen
    Beiträge
    4.594

    AW: [Review] Alpenföhn Gotthard - Das kalte Kühlermassiv

    Wie gewohnt eine sehr schöne Arbeit.
    Toshiba Qosmio X870-11D

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •