Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    90

    Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Ich habe bisher normal Steam genutzt um auf meinen Linux Systemen zu spielen. Das hat auch soweit ganz gut geklappt.
    Nun gibt es ja Proton und bin seit einiger Zeit dabei das zu testen.
    Generell finde ich aber keine wirkliche Anleitung wie man das ganze optimal einrichtet. Vielleicht lässt sich das ja hier im Forum zusammenstellen.
    Neben dem Umstellen auf Steam beta usw finden sich dann auf den verschiedenen Seiten in den Kommentaren noch einiges mehr was empfohlen wird zu installieren. Da verliere ich dann schnell den Überblick.

    Hier mal mein System und was ich bisher gemacht habe:

    Ubuntu 18.04.1 LTS
    AMD Phenom 2 X4 965
    AMD HD 7970
    8GB DDR3 RAM

    -Steam installiert
    -auf beta umgestellt
    -Steam Play aktiviert
    -Proton 3.16-3 beta ausgewählt
    -Mesa Version 18.2.2
    -Vulkan Version 1.1.70 Mesa Vulkan 18.3
    -LLVM und Clang Version 7
    -wine 3.6
    -gamemode installiert, aber auch nicht ganz sicher ob der überhaupt funktioniert

    Dann habe ich auch noch was zu DXVK gelesen, aber damit noch nix gemacht.

    Generell die Frage fehlt da noch was?

    Crysis 2 läuft zB ziemlich gut, aber Elex bekomme ich nicht zum laufen.

    Ich nutze die Steam Version mit Proton und laut der Liste hier soll Elex auch ganz gut laufen.
    https://www.protondb.com/app/411300

    Erst konnte ich Elex nicht mal starten, aber als ich in den Startoptionen PROTON_USE_WINED3D11=1 %command% eingetragen habe ging es.
    Ich kann dann zwar einen Spielstand laden, aber der Ladescreen geht nicht weg und im Hintergrund läuft das Spiel.

    Hat das schon jemand zum laufen gebracht unter Linux und Proton?
    PC: CPU:Core i5-3470, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Sound: FiiO E17 & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    26.12.2017
    Beiträge
    821

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Sehr wichtig ist bei der HD 7970(auch mit R9 200/300 usw.), dass Du AMDGPU als Treiber nutzt. Sonst wird sehr vieles nicht funktionieren, das bei anderen läuft. Eventuell lädt der Kernel standardmäßig noch das alte radeon-Modul.

    Du kannst mit dem Befehl lsmod | grep amdgpu testen, ob das amdgpu-Modul beim Start geladen wurde. Fall ja, sollte er ein paar Zeilen ausspucken, in denen amdgpu steht. Gewissheit, dass das falsche Modul geladen wurde, kannst Du bekommen, wenn Du den gleichen Befehl mit radeon ausführst.
    Sollte AMDGPU nicht geladen sein, musst Du dem Kernel über eine Startoption mitteilen, dass er nicht den Standardtreiber, sondern den neuen AMDGPU-Treiber laden soll. Das kannst Du temporär ausprobieren, indem Du im Grub-Bootloader (beim Systemstart) während "Ubuntu" ausgewählt ist, auf die Taste e drückst und dann dort, wo "quiet nospash" usw. steht, hinten noch zwei Optionen anfügst, und zwar: radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1
    Hat man eine GPU der Folgegeneration von Southern Islands, Sea Islands(z.B. R9 290X/390X), dann heißen die Optionen stattdessen radeon.cik_support=0 amdgpu.cik_support=1
    Mit der Taste F10 kann man dann starten.
    Wenn es funktioniert hat, und das AMDGPU-Modul geladen wurde, kann man diese Einstellung dauerhaft übernehmen. Das ist jedoch je nach Distribution eventuell etwas verschieden, und sollte für Ubuntu auf ubuntuusers.de irgendwo stehen.
    Hat man eine Tonga-Karte(285/380(X)) oder eine Fiji(Fury) oder neuere Karten, wie Polaris(RX 400/500), bzw. Vega, dann sollte der AMDGPU-Treiber automatisch geladen werden. Somit ist dann nichts zu tun.

    Man sollte auch die Microsoft-Schriftarten installieren. Das Paket heißt [b]ttf-mscorefonts-installer[/b]. Seit Proton 3.16-4 sind corefonts bereits in Proton integriert.

    Das war dann tatsächlich alles wichtige, es gibt je nach Spiel noch Workarounds, die man machen muss - das sind allerdings immer verschiedene Dinge und je weiter Proton voranschreitet, umso weniger dieser Workarounds sind noch nötig. Z.B. musste ich für GTA V neben der Installation der M$-Schriftarten noch folgendes machen:
    Code:
    sudo su
    echo "DefaultLimitNOFILE=1048576" >> /etc/systemd/system.conf
    echo "DefaultLimitNOFILE=1048576" >> /etc/systemd/user.conf
    systemctl daemon-reexec
    reboot
    Quelle

    In der Regel sind aber die Damen und Herren, die ein Spiel zum Laufen gebracht haben, so nett, und schreiben die nötigen Schritte auf der protondb.com-Seite mit dazu.

    Edit:
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    Generell finde ich aber keine wirkliche Anleitung wie man das ganze optimal einrichtet.
    Der Optimalzustand wäre, dass Du gar nichts einrichten musst. Das klappt aber noch nicht mit jedem Spiel.
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    LLVM und Clang Version 7
    LLVM brauchst Du nicht für Proton. Es ist nur manchmal für Debug-Zwecke (für Entwickler) interessant, mit welcher LLVM-Version RADV/Mesa kompiliert wurde.
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    wine 3.6
    Brauchst Du auch nicht, die Installation von Wine führt eventuell je nach Distribution dazu, dass nerviges Zeug umgestellt wird.
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    gamemode installiert, aber auch nicht ganz sicher ob der überhaupt funktioniert
    Er kann die Performance ein wenig verbessern, aber ich habe auch nichts damit gemacht und habe auch keine Performance-Probleme...
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    Dann habe ich auch noch was zu DXVK gelesen, aber damit noch nix gemacht.
    Das brauchst Du genausowenig (selbst installieren) wie Wine - Steam hat Wine mit DXVK in Proton bereits integriert, damit hast Du als Nutzer gar nichts zu tun.

    Edit2:
    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    Mesa Version 18.2.2
    Es ist auch, um manche Bugs zu beseitigen, nötig, dass man eine noch aktuellere Mesa-Version hat. Z.B. indem man das Oibaf-PPA (evtl. etwas stabiler) oder das Padoka-PPA(evtl. aktueller) zu den Paketquellen von Ubuntu hinzufügt und ein Update macht.
    Allerdings hat die Sache einen Haken. Ich habe zwar selbst auch immer die neueste Entwicklerversion der Grafiktreiber, aber es könnte theoretisch zu Problemen kommen, wenn ein Entwickler etwas unachtsam ändert. Man muss sich bewusst sein, dass da zwei Schichten der Qualitätskontrolle übersprungen werden und es zu Problemen führen könnte, wenn man Pech hat. Dann müsste man per Kommandozeile mindestens ein Update anstoßen und hoffen, dass der Bug inzwischen behoben wurde, sonst kann es erst recht ungemütlich werden.

    Edit3: Hat man eine Nvidia-Karte sollte man auf jeden Fall den neuesten proprietären (nicht OpenSource/Mesa) Treiber herunterladen (Wurde von VikingGE aber auch schon oft genug geschrieben). Nvidia-Karten werden auch seit der letzten Proton-Beta als AMD-Karten erkannt, sodass Nvidia-Karten jetzt auch weniger Probleme machen sollten.
    Geändert von Arkintosz (02.11.2018 um 09:36 Uhr) Grund: Geänderte Lage

  3. #3
    Avatar von Stryke7
    Mitglied seit
    21.03.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    12.988

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    [beachtet mich nicht, ich lese hier nur mit da mein nächster Spielerechner ebenfalls nur noch Linux nutzen soll]

  4. #4

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    90

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Schon mal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Das erscheint, wenn ich mit amdgpu teste:
    Code:
    ~$ lsmod|grep amdgpu
    amdgpu               2703360  0
    chash                  16384  1 amdgpu
    i2c_algo_bit           16384  2 amdgpu,radeon
    ttm                   106496  2 amdgpu,radeon
    drm_kms_helper        172032  2 amdgpu,radeon
    drm                   401408  21 drm_kms_helper,amdgpu,radeon,ttm
    Sieht doch eigentlich ok aus oder?

    Sollte ich denn wine und die anderen Dinge die ich manuell installiert habe wieder deinstallieren?

    Ansonsten habe ich alles soweit gemacht. Elex und auch Star Trek Online lassen sich aber nicht starten.
    Auf ProtonDB steht leider auch nichts hilfreiches. Bei einigen gehts ohne Probleme Out of the Box und bei anderen wieder nicht.
    PC: CPU:Core i5-3470, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Sound: FiiO E17 & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


  5. #5

    Mitglied seit
    26.12.2017
    Beiträge
    821

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Sieht irgendwie so aus, als ob amdgpu und radeon geladen wurden. eigentlich sollte das radeon-Modul beim lsmod-Befehl nirgendwo auftauchen.

    Es wäre vielleicht schon besser, die Startoptionen die ich oben genannt hatte, hinzuzufügen.

    Wenn ich mich richtig erinnere ist es bei Ubuntu durch Editieren der Datei /etc/default/grub möglich, in der Zeile linux-default oder so ähnlich, wo standardmäßig nur „quiet nosplash“ stehen müsste. Danach muss der Befehl update-grub ausgeführt und neu gestartet werden

  6. #6

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    90

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Ich habe jetzt mal wieder Zeit gefunden mich mit meinem Linux System zu beschäftigen.
    Mittlerweile bin ich auf Ubuntu 18.10 gewechselt.

    In der von dir genannten Datei habe ich um die Startoption erweitert. Bin mir nur nicht ganz sicher ob das so korrekt ist:

    Code:
    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1"
    Sollte denn wenn es richtig geklappt hat mit dem lsmod Befehl nur noch amdgpu zu finden sein?
    Denn da sieht es aus wie vorher.

    Folgende Abfrage zeigt jetzt allerdings an das amdgpu genutzt wird. Vorher stand da noch radeon.

    Code:
    lspci -k | grep -EA3 'VGA|3D|Display'
    01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Tahiti XT [Radeon HD 7970/8970 OEM / R9 280X]
        Subsystem: Hightech Information System Ltd. Radeon HD 7990
        Kernel driver in use: amdgpu
        Kernel modules: radeon, amdgpu
    Geändert von Semnone (26.12.2018 um 23:50 Uhr)
    PC: CPU:Core i5-3470, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Sound: FiiO E17 & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


  7. #7
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    967

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Sieht gut aus. Bei meinem Notebook werden auch beide aufgelistet, tut nicht weh, solange der richtige Treiber läuft.

    Zitat Zitat von Arkintosz
    LLVM brauchst Du nicht für Proton. Es ist nur manchmal für Debug-Zwecke (für Entwickler) interessant, mit welcher LLVM-Version RADV/Mesa kompiliert wurde.
    LLVM enthält das Backend für den Shader-Compiler, insofern ist das sehr wohl relevant. Und zur Abwechslung ist jenes in LLVM 7.0.1 mal wieder ein Haufen Dreck, mit dem Spiele, die vorher problemlos liefen, nun das ganze System zum Absturz bringen (z.B. SotTR).
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII antergos

  8. #8

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    90

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Zitat Zitat von VikingGe Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus. Bei meinem Notebook werden auch beide aufgelistet, tut nicht weh, solange der richtige Treiber läuft.


    LLVM enthält das Backend für den Shader-Compiler, insofern ist das sehr wohl relevant. Und zur Abwechslung ist jenes in LLVM 7.0.1 mal wieder ein Haufen Dreck, mit dem Spiele, die vorher problemlos liefen, nun das ganze System zum Absturz bringen (z.B. SotTR).
    Welches sollte ich dann jetzt installieren? Gibts ne Version die nicht solche Probleme macht?
    PC: CPU:Core i5-3470, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Sound: FiiO E17 & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


  9. #9
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    967

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    Welches sollte ich dann jetzt installieren?
    An deiner Stelle würde ich erst einmal alles so lassen wie es ist und mal schauen, ob deine Spiele so laufen wie sie sollen. Wenn nicht, kann man sich immer noch drum kümmern.
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII antergos

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    90

    AW: Ubuntu 18.04.1 LTS Generelle Fragen zu Proton und spielen unter Linux

    So richtig erfolgreich bin ich da bisher nicht. Elex, Star Trek Online, Lord of the Rings Online oder F.E.A.R. bekomme ich alle nicht zum laufen oder hab massive Fehler. Auch die Tweaks helfen nicht wirklich. Muss ich mich dann wohl erstmal gedulden und mich auf die nativ oder Platinum Spiele beschränken.

    Bei den Startoptionen, wei lege ich den mehrere fest? Mit einem Trennzeichen oder einfach so:

    Code:
    PROTON_USE_WINED3D=1 PROTON_NO_ESYNC=1 %command%
    PC: CPU:Core i5-3470, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Sound: FiiO E17 & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. generelle fragen zu flash und oc von 6950
    Von Franzl im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 12:15
  2. Generelle Fragen zu Einbau und Temps - Antec H2O 620
    Von ffmgls im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 18:05
  3. Dell U2311H generelle Fragen
    Von Bullz im Forum Monitore
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 18:51
  4. Generelle Fragen zu OC
    Von blue99 im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 22:25
  5. Generelle Fragen zu 22er TFTs
    Von LordCroft im Forum Monitore
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 13:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •