Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    6.396

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Zitat Zitat von McZonk Beitrag anzeigen
    Schon gesehen, nur noch keine Zeit gefunden das System wieder aufzubauen. Steht aber schon auf der ToDo.
    Ich bin gespannt, ich kann mit dem neuen BIOS bei meinem RAM-Kit (G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland) erstmalig das XMP Profil laden und es läuft soweit auch endlich stabil mit 3200MHz
    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: Intel Core i7 8700K@5GHz@H2O | 32GB Corsair Vengeance LPX@3200MHz | Asus ROG Maximus X Hero | Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC@2000/6000MHz@H2O
    Konsolen: PS4 Pro

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von arcDaniel
    Mitglied seit
    13.11.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.213

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Ich habe meins gestern in Betrieb genommen und bin super zufrieden emoji16 es ist lange her, dass ich so ein "Premium" Board nutze.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

    AMD Ryzen 1700 // Asus Crosshair VI Hero // 32gb ddr4 / AMD RX Vega 64
    EKWB Custom Loop & MoRa3 // Phanteks Evolv ATX // Seasonic 860 Platinum




  3. #33
    Avatar von Sir Demencia
    Mitglied seit
    28.06.2011
    Beiträge
    321

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Hey McZonk,
    vielen Dank für das geile Review

    So, und jetzt das ganze bitte nochmal mit dem Gigabyte X370 K7, damit man vergleichen kann...
    Ich schwanke die ganze Zeit zwischen den beiden Boards hin und her und kann mich nicht entscheiden. Dein Review lässt mich jetzt aber schon stark in die RIchtung des Crossheir gehen.
    AMD Ryzen R5 1600X, Gigabyte GA-AX370 Gaming K7, G.Skil Ripjaws 2x 8 GB RAM, Custom- WaKü, EVGA GTX 980 SC ACX 2.0, Samsung 830 mit 250 GB für System, Samsung 850 EVO 500GB für Proggis und Spiele; Seagate Barracuda 1TB als Datengrab, Thermaltake Urban T81, MS Windows 10 PRO 64bit, Asus VG248QE (zum Zocken) und Asus PB248Q (für Bildbearbeitung), Cooler Master CM Storm Trigger Z Tastatur und G700 Maus, sonn komisches Brett zum Malen in PS (Lightroom)

  4. #34
    Avatar von McZonk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schwabe im Exil (IN, Bayern)
    Beiträge
    8.693

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    So, das Thema AGESA1006 hatte ich lange schon auf der Liste und bin jetzt endlich mal dazu gekommen etwas mit dem aktuellen Beta-BIOS 1403 zu spielen. Prädikat: lohnenswert!

    -ddr4-3333_1403beta.jpg

    Erster Schuss mit DDR4-3.333 CL14 sieht schon vielversprechend aus und ist zumindest auch schon mal in den Benchmarks sowie AIDA-Torturetest stabil. An DDR4-3.466+ arbeite ich gerade noch - stay tuned.

    Zitat Zitat von Sir Demencia Beitrag anzeigen
    Hey McZonk,
    vielen Dank für das geile Review

    So, und jetzt das ganze bitte nochmal mit dem Gigabyte X370 K7, damit man vergleichen kann...
    Ich schwanke die ganze Zeit zwischen den beiden Boards hin und her und kann mich nicht entscheiden. Dein Review lässt mich jetzt aber schon stark in die RIchtung des Crossheir gehen.
    Vielen Dank! Ich würde deinem Wunsch sehr gerne nachkommen - da ich die Tests aber in der Freizeit (und in weiten Teilen auch eigenem Budget) bestreite, werde ich wohl erst wieder zu Threadripper aktiv werden können. Konntest du dich in der Zwischenzeit denn schon entscheiden?
    Grüße vom Zonk


  5. #35
    Avatar von Paddy_T
    Mitglied seit
    13.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hambug
    Beiträge
    38

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Erstmal danke für dein super Review! ! Hat mich dazu bewegt doch ein wenig mehr geld in die hand zu nehmen als ein günstiges x370-Board.

    Ein kleinen kritikpunkt habe ich an Asus und ein noch kleineren an dich *McZonk*, unten rechts am Mainboard wo die anschlüsse für Pwr, reset ect sind, ist eine LED die die HDD aktivität anzeigt. Die hast du nicht erwähnt und an ASUS... die macht das ganze schöne beleuchtungskonzept kaputt. Ist nur was ganz kleines

    Habe mir das System jetzt am Donnerstag gekauft und setzt sich wie folgt zusammen:

    Asus Crosshair 6 Hero ohne Wi/Fi
    AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz
    16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
    Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC 4G
    250GB Samsung 850 Evo 2.5"

    hatte vorher ein Dell system was schon ein wenig älter war....
    der unterschied ist ja mal beachtlich

    Nur habe ich noch ein paar sorgen bezuglich RAM und Mainboard, darf ich das hier loswerden oder soll ich dafür je ein Post veröffentlichen?
    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten."

  6. #36
    Avatar von McZonk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schwabe im Exil (IN, Bayern)
    Beiträge
    8.693

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Vielen Dank für das Lob.

    Bzgl. deines kleinen Kritikpunktes: Im Rahmen solcher Tests ist es schiergar unmöglich (wirklich) alle Funktionen hier mit Wort und Bild festzuhalten. Das will dann von der Länge her keiner mehr lesen. Dennoch beschäftige ich mich sehr ausgiebig mit den Boards und habe da einen Tipp für dich, denn ASUS sieht das Abschalten der LED vor. Ich habe zwar aktuell nur das Zenith Extreme mit Threadripper aufgespannt, aber das verhält sich meiner Erinnerung nach im Grunde genau gleich. Ich denke es geht um folgende LED, die die HDD/SSD-Zugriffe visualisiert:
    -foto-22.10.17-14-53-54.jpg-foto-22.10.17-14-55-54.jpg

    -led_deactivate.jpg

    Mittels der BIOS-Option Advanced > ROG Effects > Onboard LED: DISABLED (vgl. Bild anbei) kannst du sie mitsamt der gesamten anderen LED-Kirmes deaktiveren (siehe Bild rechts > es bleibt dunkel). Individuelles Deaktivieren ist nicht vorgesehen, solltest also nur diese eine LED deaktivieren wollen, bietet sich ein kleiner Patch aus schwarzem Isolierband an - dann ist auch Ruhe.

    Bzgl. deiner RAM-Frage: gerne stellen, auch da will ich versuchen zu helfen.
    Grüße vom Zonk


  7. #37

    Mitglied seit
    29.12.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    41

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Vielen Dank für die Review!

    Hab mein Board schon etwas länger, doch hab ich mir die Review nochmal gerne zu Unterhaltungs- und Lehrzwecken durchgelesen!

    MfG

  8. #38
    Avatar von McZonk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schwabe im Exil (IN, Bayern)
    Beiträge
    8.693

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    -c7h.jpg


    In der Zwischenzeit ist mit dem Crosshair VII Hero der direkte Nachfolger zum Board am Markt, weshalb ich kurz die Möglichkeit nutzen möchte, um über positive Änderungen zum C6H zu berichten.

    Asus hat konsequenter Weise einige Kritikpunkte aufgegriffen und merklich verbessert:
    - Das Spannungsmonitoring hatte auch ich im Test kritisiert. Hier wurde aktiv nachgebessert was insbesondere die Genauigkeit von Software UND Hardwaremesspunkten unter Last anbelangt. Die Schrittweite der Spannungsmessung am SuperIO wurde zudem von 22 auf 11 mV verringert, was präzisere Anzeigen in 3rd-Party-Software erlaubt.
    - [damit verbunden wurde auch nochmals die Spannungsversorgung überarbeitet. Hier sind neue, noch leistungsfähigere VRMs (IR3555 / 60A je FET) in veränderter Anzahl (von bisher 8/4 zu 10 / 2 CPU- / SOC-Phasen). Zusätzlich wurde die Anordnung angepasst um eine gleichmäßigere Temperaturverteilung zu erreichen.]
    - "Stealth Mode": Eine Frage, die ich immer wieder bei den Boardtests gestellt bekommen habe: Kann man die LEDs deaktivieren. Und hier sind ALLE LEDs gemeint. Gute Nachricht: Ja, mit dem C7H gibts jetzt den Stealth-Mode, wo jedwede LED auf dem Board nach dem POST erlöscht.
    - Ein Nachteil stellt die Reduzierung von 8 auf nur noch 6 SATA-Ports dar. Hintergrund sind eine optimierte Nutzung von Lanes bei Vollbestückung des Boards. Neu dazugekommen ist darüberhinaus ein zweiter M.2-Slot.
    - Der "Performance Enhancer": Mit Pinnacle Rigde und XFR 2.0 wird Übertakten nochmals etwas anders, denn die Kennwerte der Boostfunktion (z.B. TDP/Strom-Grenzwerte etc.) lassen sich anpassen. Damit wird nicht mehr stupide per Multiplikator und Spannung übertaktet, sondern in das Boost-Verhalten des XFR 2.0 eingegriffen. Das C7H bietet hier 4 vorgefertige Modi, die Boosts bis hoch zu 4,5 GHz Singlecore und 4,3 GHz Allcore Turbo ermöglichen können (abhängig der CPU-Güte).
    Grüße vom Zonk


  9. #39

    Mitglied seit
    15.03.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    neu-ulm
    Beiträge
    72

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Interessantes Review!

    Mir ist gerade der anschluss Zwischen CPU und dem PCIEX16 slot aufgefallen, sieht aus wie der USB header, nur hochkannt und etwas kleiner. Wozu dient der? habe mir die anleitung schon das 3. mal durchgeblättert aber nirgends ist dieser anschluss eingezeichnet bzw erklärt.

  10. #40
    Avatar von McZonk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schwabe im Exil (IN, Bayern)
    Beiträge
    8.693

    AW: [Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?

    Danke! Zu deiner Frage: (Achtung: Vermutung meinerseits!) Da er sich in unmittelbarer Nähe zu BIOS-Peripherie (eigentlicher 128 MBit ROM-Chip und BIOS-Flashback-Controller) befindet, könnte es sich dabei um einen Service-Port handeln, um beispielweise im Servicefall BIOS-Diagnose oder -Updates ausführen zu können. Dafür spricht auch dass er nicht dokumentiert ist und daher wohl nicht für den Endkunden von Nutzen/Funktion ist.
    Grüße vom Zonk


Seite 4 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. [Extreme-Review] Asus Rampage III Extreme im Test
    Von McZonk im Forum Lesertests Mainboards und RAM
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 01:32
  2. [Extreme Review] Asus Rampage Extreme im Test
    Von McZonk im Forum Lesertests Mainboards und RAM
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 20:17
  3. [Extreme-Review] Asus Rampage III Extreme im Test
    Von McZonk im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 12:07
  4. [Extreme-Review] Asus Maximus III Formula
    Von McZonk im Forum Lesertests Mainboards und RAM
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 14:50
  5. [Extreme Review] Asus Rampage Extreme im Test
    Von McZonk im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 15:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •