Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    23.07.2016
    Beiträge
    1

    Beitrag [Review] MSI Z170A Gaming M5

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-msi_z170a_gaming_m5_18.png

    Ich habe mir vor kurzem einen Gaming PC zusammengebaut und möchte meine Erfahrungen mit dem MSI Z170A Gaming M5 Mainboard mit euch teilen.

    Meine Spezifikationen: MSI Gaming M5, Intel Core i7-6700K, be quiet! Dark Rock Pro 3, G.Skill 16GB DDR4-2133 Ripjaws, MSI GTX 960 Armor, be quiet CM pure power 630w, Samsung 850 Evo 500GB, WD 4TB Blue, be quiet! Silent Base 800.

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-specs.jpg

    Nach langem Überlegen, welches Mainboard das passende ist, habe ich mich für MSI entschieden. Warum dies die richtige Wahl war, erläutere ich anhand der folgenden Punkte:

    Verpackung:
    Die hochwertigste und beste Verpackung hat wohl eindeutig MSI. Der Karton hat kräftige Farben und ist sehr robust.
    Im Lieferumfang befinden sich außerdem noch vier SATA lll Kabel, die Bedienungsanleitung, die silberne IO Blende, sowie verschiedene Sticker.

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-verpackung.jpg

    Hardware:
    Ich muss vorab sagen, dass ich von der Verarbeitung des Mainboard begeistert bin. Es handelt sich hier wirklich um edles Material, was sein Geld auf jeden Fall wert ist.
    Die roten LEDs lassen das Mainboard im Betrieb noch viel schöner aussehen. Der Z170 Chipsatzkühler wurde mit dem schönen Drachenlogo, sowie dem MSI Logo verziert.

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-msi_z170a_gaming_m5_4.jpg

    Für den neuen Z170A Chipsatz mit dem neuen LGA 1151 Sockel hat MSI das Design der Mainboards überarbeitet. Die Anordnung bestimmter Elemente wurde hier also optimiert.
    Die DDR4-RAM-Bänke wurden optimal ausgerichtet, sodass ein hoher Speichertakt von 3600Mhz möglich ist. Die Bänke sind einem schönen schwarzen Farbton gehalten.
    Die neuen Skylake Prozessoren von Intel empfehlen einen Speichertakt von 2400Mhz, aber aufgrund von Übertaktung kann die 3,6 Ghz Marke gesprengt werden.

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-msi_z170a_gaming_m5_2.jpg

    Das MSI Z170A Gaming M5 bietet zwei Kühlkörper um den Sockel herum für die Spannungswandler sowie einen weiteren Kühlkörper für den Z170-Chipsatz von Intel.
    Über den Z170-Chipsatz werden erstmals auch PCI-Express-3.0-Lanes zur Verfügung gestellt. Insgesamt bietet der Chipsatz 20 Lanes mit einem Datendurchsatz von 8 Gbit/s pro Lane. Dies ermöglicht den Mainboardherstellern endlich mehrere M.2-Ports mit der vollen 32 Gbit/s Geschwindigkeit auf einem Mainboard zu realisieren.
    Das MSI Z170A Gaming M5 besitzt daher auch gleich zwei der M.2-Ports mit der vollen Geschwindigkeit von bis zu 32 Gbit/s.

    Um die volle Bandbreite zur Verfügung stellen zu können, dürfen bei der Verwendung beider M.2-Ports maximal vier weitere SATA-6-Gbps-Laufwerke an dem Mainboard betreiben werden.
    Dafür stellt MSI eine Tabelle zur Verfügung:

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-satalanes.jpg

    Audio Boost 3:
    Dazu gehören ganz neu der Nahimic Audio Enhancer für klaren 7.1-Sound, goldene Audioanschlüsse auf der Rückseite für die Minimierung von Störgeräuschen sowie ein EMI-Schild des Audioprozessors und ein isolierter PCB-Abschnitt auf dem Mainboard.
    Darüber hinaus verbaut MSI auf dem Z170A Gaming 5 auch zwei Verstärker für die Verwendung von 600-Ohm-Headsets.
    An der Onboard Soundkarte ist somit nichts auszustzen.

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-sound.png

    USB 3.1:
    Über den Zusatzchip ASM1142 von ASMedia bietet das neue Z170A Gaming 5 von MSI auch zwei USB-3.1-Ports. Neben einem Standard-Typ-A-Port mit USB-3.1-Anbindung befindet sich auf dem I/O-Panel auch noch ein verdrehsicherer USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.1-Anbindung.
    Der neue USB-3.1-Standard mit Typ-C-Stecker dürfte sich in Kürze als Standard etablieren. Einzelne Smartphone-Hersteller setzen schon auf den neuen Standard, da über diesen Port nicht nur eine Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s übertragen werden kann, sondern auch mehr Strom für die USB-Geräte zur Verfügung gestellt wird.

    I/O-Panel & Anschlüsse:
    1 x PS/2 keyboard/ mouse port
    2 x USB 2.0 ports
    1 x DVI-D port
    1 x USB 3.1 Gen2 port
    1 x USB 3.1 Gen2 Type-C port
    4 x USB 3.1 Gen1 ports
    1 x HDMI? port
    1 x LAN (RJ45) port
    1 x Optical S/PDIF OUT connector
    5 x OFC audio jacks

    Boardanschlüsse:
    Es befinden sich auf dem Mainboard insgesamt sechs SATA-6-Gbps-Ports, zwei SATA-Express-Anschlüsse und zwei M.2-Anschlüsse
    Interne I/O Connectors:
    1 x 24-pin ATX main power connector
    1 x 8-pin ATX 12V power connector
    6 x SATA 6Gb/s connectors
    2 x SATAe connectors
    2 x USB 2.0 connectors (supports additional 4 USB 2.0 ports)
    1 x USB 3.1 Gen1 connector (supports additional 2 USB 3.1 Gen1 ports)
    2 x 4-pin CPU fan connectors
    3 x 4-pin system fan connectors
    1 x Front panel audio connector
    2 x Front panel connectors
    1 x TPM module connector
    1 x Serial port connector
    1 x Chassis Intrusion connector
    1 x Slow mode switch
    1 x Clear CMOS jumper
    1 x 2-Digit Debug Code LED
    3 x PCIe 3.0 x16 slots (support x16, x8/x8, x8/x8/x4 or x8/ x8/x1 modes)
    4 x PCIe 3.0 x1 slots

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-msi_z170a_gaming_m5_15.jpg

    [Review] MSI Z170A Gaming M5-msi_z170a_gaming_m5_9.jpg

    BIOS / UEFI:
    Das UEFI des MSI Z170A Gaming M5 ist sehr aufgeräumt und in der Basisansicht auf die wichtigsten Funktionen beschränkt. Über die F7-Taste lässt sich der Expert Modus aktivieren.
    Über den Hardware-Monitor lässt sich sofort die Temperatur des Mainboards einsehen und über den Smart-Fan-Mode können auch die Lüfter über die Temperaturentwicklung steuern. In die Lüftersteuerung auf den neuen Mainboards hat MSI noch einmal mehr Aufwand gesteckt, als in die bisher schon gute Steuerung bei den Z97 Boards.
    Etwas schwächer fällt dafür das "Overclocking-Profil" aus. MSI bietet nur jeweils eine OC-Voreinstellung für den Core i5-6600K und Core i7-6700K. Der Intel Core i5-6600K wird bei der Game-Boost-Funktion auf 4,1 GHz übertaktet, während der Core i7-6700K auf 4,5 GHz hochgeschraubt wird. Beide Werte können auch mittels manuellem Overclocking einfach erreicht werden. Neben der Game-Boost-Funktion können natürlich auch eigen Overclocking-Profile gespeichert und geladen werden.
    Die Windows Installation gestaltet sich sehr einfach und geht dank SSD schnell von Hand.

    Software:
    Es wird von MSI ein großes und Umfangreiches Softwarepaket zur Verfügung gestellt. MSI Live Update 6 installiert zum Beispiel alle Treiber und updatet auch das BIOS. Über das Command Center lässt sich das System überwachen und über die Gaming APP lassen sich verschiedene Einstellungen, die für das Gaming wichtig sind, einstellen. Außerdem gibt es noch MSI RAMDisk, MSI M-Cloud, MSI Super Charge, MSI/Intel Extreme Tuning und Killer Network Manager. Dieses Paket lässt keine Wünsche offen.

    Fazit:

    Pro:
    Insgesamt hochwertige Verarbeitung
    -USB 3.1 mit Standard USB-Typ-A- und neuem USB-Typ-C-Anschluss
    -Zwei M.2-Slots mit bis zu 32 Gbit/s
    -Gbit-LAN-Anschluss mit Killernetzwerkchip
    -OnBoard-Sound Audio Boost 3
    -POST-BIOS-LEDs
    -Leicht zu bedienendes BIOS
    -Nützliche Zusatzsoftware und Tools

    Contra:
    -DDR4-Kompatibilität zu OC-Modulen muss noch ausgebaut werden
    -High-Speed-USB Geräte werden zum Teil nur langsam erkannt.

    Dies ist das perfekte Gaming Mainboard und ist sein Geld auf jeden Fall wert. Ich würde es jederzeit wieder kaufen und kann es jedem nur empfehlen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    8.065

    AW: [Review] MSI Z170A Gaming M5

    Ein bekanntes Problem der günstigeren MSI-Boards ist ja die Temperatur auf den Boards und die der Spannungswandler. Wie sehen die bei dir aus, wenn du deine CPU Übertaktest? Hast du das schonmal getestet?

    Für Übertakter ist das Board durch die fehlende Loadline Calibration mehr oder weniger unineteressant.

    Zitat Zitat von Hardwareluxx
    Auf eine Nachfrage bei MSI wurde mir bestätigt, dass eine Anpassung der Load Line Calibration mit dem M5 nicht möglich sei und auch nicht geplant sei, dies irgendwann ins BIOS zu übernehmen. Leider habe ich vor dem Kauf nichts darüber im Internet gelesen, sonst hätte ich vermutlich doch eher zum Z170A Gaming M7 gegriffen.
    be quiet! Pure Base 600 Review
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 16GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | Gainward GTX1080 GS@2062MHz/5400MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

Cooler Master MasterCase H500P

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 15:26
  2. MSI Z170A Gaming Pro: Skylake-Mainboard mit LEDs und RGB-Unterstützung
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Mainboards und RAM
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2015, 16:56
  3. [Review] MSI GTX970 Gaming 4G - Gaming mit Drachenpower
    Von Jarafi im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 17:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •