Seite 3 von 8 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    08.11.2010
    Beiträge
    906

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich hiermit für einen Test des Define R5 PCGH Edition bewerben.
    Ich baue in meiner Freizeit gern PCs für mich und Freunde bzw. Verwandte zusammen und betreibe dies mittlerweile seit 15 Jahren. Dabei durfte ich Erfahrungen mit Gehäusen der unteren und mittleren Preiskategorie sammeln (bis 80 €). Auch Gehäuse von OEM PCs waren hierbei vertreten und sorgten regelmäßig für Frust. Aktuell besitze ich selbst ein Gehäuse der höheren Preisklasse (Silverstone FT02), welches mich aufgrund des Designs und des guten Wärmetransports anspricht.
    Ein möglichst leiser PC war mir schon immer wichtig und daher interessiert mich auch dieser Test sehr.
    Im Falle der Nominierung könnte ich zwei Testsysteme zur Verfügung stellen:

    System 1:
    - Asus P6T Deluxe V2 Sockel 1366 Motherboard
    - Intel Xeon E5645 oder Intel Core i7 950 CPU
    - Noctua NH-D14 oder Arctic Cooling Freezer Extreme als Kühler
    - Be Quiet Pure Power L8 CM Netzteil
    - Asus GTX 660 Direct Cu II Grafikkarte

    System 2:
    - Asus P8Z68V-LX Motherboard
    - Intel Pentium G630 CPU
    - restliche Hardware siehe System 1

    Ich besitze ein 5,25" Standard DVD-Laufwerk, sowie ein Slot-In Blue-Ray Laufwerk mit entsprechender Blende. An Festspeichern sind zwei 2,5" Western Digital Scorpio Black und zwei 3,5" Hitachi Festplatten, sowie eine SSD vorhanden.

    Im Test würde ich den Einbau der Hardware genau beleuchten und hinsichtlich der Zugänglichkeit mit Werkzeugen bewerten, sofern diese benötigt werden. Ebenso interessieren mich die Detaillösungen im Hinblick auf effiziente Verlegung von Kabeln. Die Genauigkeit der vorhandenen Bohrungen und sonstigen Befestigungsmöglichkeiten ist ein weiterer Punkt. Nicht zuletzt würde ich auch auf die Verarbeitungsqualität eingehen (Materialauswahl, Passungen, Lackqualität, Neigung zur Resonanz, vor allem beim Einsatz von 3,5" Festplatten).
    Den Schallpegel des Komplettsystems kann ich leider nicht messen, jedoch würde ich die Zahlung einer Kaution anbieten, wenn mir von PCGH ein entsprechendes Gerät zum Test überlassen wird.
    Wenn es gewünscht wird, bestünde die Möglichkeit, die Temperaturen der Komponenten nicht nur absolut sondern auch im Vergleich zum Silverstone FT02 zu werten.

    Die fotografische Dokumentation erfolgt mit einer Pentax K5 DSLR. Entsprechende Kenntnisse sind vorhanden.

    Viele Grüße,
    Hilps

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    13.322

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo PCGH und Fractal Design

    (Desktop) Gehäuse trumpfen in der Regel mit einzigartigen Lösungen für diverse Anwedungsgebiete auf. Im Interesse der Community würde ich gerne erörtern, welche das beim Fractal Design Define R5 PCGH sind. Es wäre mein erstes PCGH-Produkt und das Gehäuse würde gleichermaßen meine Neugierde sowie mein Interesse an Hardware auf ein neues Level bringen. Ich habe insbesondere große Bewunderung für Gehäuse von Fractal Design aufbebaut, die mich mit dem Design Node 304 vollends überzeugen konnten.


    Folgende Hardware steht mir zur Verfügung:

    CPU | i5-4590 @ 3.7GHz
    CPU-Kühler | Scythe Mugen MAX
    Mainboard | AsRock B85M-ITX
    Arbeitsspeicher | Kingston Hyper X Fury 16GB DDR3 1600MHz
    Netzteil | Coolermaster V550
    Grafikkarte | Asus GTX 780Ti Matrix
    Festplatte | Western Digital Red 2TB
    SSD | Samsung SSD 830 128GB
    Lüftersteuerung | Zalman ZM-MFC1 Plus

    Folgende Vergleichsprodukte stehen mir zur Verfügung:

    - Corsair Carbide Air 540 (E-ATX)
    - BitFenix Aegis (mATX)
    - Fractal Design Node 304 (ITX)

    Diese breite Auswahl ermöglicht mir den Vergleich aller Formfaktoren und dessen Auswirkungen auf die Hardware.


    Inhalt des Lesertests:


    - Vorstellung des Fractal Design Define R5 PCGH | Features, Besonderheiten und Beschreibung
    Es folgt eine detallierte Übersicht und eine informative Beschreibung über das Gehäuse sowie dessen Features und besonderen Eigenschaften. Ebenso präsent möchte ich auf die Unterschiede zur normalen Version eingehen und hevorheben was die PCGH-Version anders macht.

    - Der Umzug in das neue Gehäuse
    Speziell beim einbauen der Hardware fallen die raffinierten Lösungen der Gehäusespezialisten auf. Ich prüfe inwieweit dies beim Define R5 PCGH zutrifft und vergleiche dies mit den anderen Gehäusen. Euch erwarten Detailaufnahmen sowie Gesamtansichten und ein generelles Feedback zur allgemeinen Qualität der einzelnen Aspekte der Gehäuse.

    - Lautstärken- und Temperaturvergleiche
    Wie gut gelingt es den einzelnen Kandidaten die Hardware zu kühlen und wie laut werden sie dabei? Für diesen Test würde ich alle Lüfter auf einen bestimmten Wert einstellen und anschließen die Werte vergleichen. Dies wird mit der vorhandenen Lüftersteuerung ein Leichtes.

    - Subjektiver Eindruck
    Es gibt Dinge, die kann man nicht in einem Diagramm festhalten oder messen. Darunter fallen z. B. das Gefühl beim Zusammenbau der Hardware oder der persönliche Eindruck der Qualität des Gehäuses. Wirkt alles "wie aus einem Guss" oder haben die Designer geschlafen? Dies würde ich in den Lesertest mit einfließen lassen.

    - Abschließendes Fazit
    Zum Schluss würden alle Daten zusammengetragen und verglichen werden, darunter fallen Vor- und Nachteile und besondere Dinge die mir beim Einbau aufgefallen sind.


    Meine Handykamera, die mir auch bisher treuer Dienste geleistet hat, wäre ebenso wieder mit an Bord, wie meine Freude beim Zusammenbau und Kennenlernen neuer Hardware.

    Ion

  3. #23
    Avatar von Captain_Bedal
    Mitglied seit
    11.02.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Miesbach
    Beiträge
    483

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo mit PCGHX-ler,

    hiermit bewerbe ich mich für den PCGH Lesertest des Fractal Design Define R5 in der PCGH Edition.

    Vorgeschichte:
    Ich besaß eine Zeit lang das Define R4, da ich, was die Lautstärke von PC-Komponenten betrifft sehr empfindlich bin. Dieses wurde nach einiger Zeit ausgetauscht duch ein Enthoo Luxe, und nicht durch ein Define R5. Warum? Der Deckel des Define R5 mit den abnehmbaren Segmenten sagte mir so überhaupt nicht zu. Nun, was für ein schöner Zufall, dass der Deckel bei der PCGH-Edition clean ist .

    Zu meiner Person:
    Ich heiße Vinzenz, bin gerade noch so 17 Jahre alt und studiere derzeit Maschinenwesen im Bachelor an der Tu München. Für Hardware interessiere ich mich schön seit geraumer Zeit, weswegen ich in diesem Segment auch schon einige Praxiserfahrung sammeln konnnte. Die bis jetzt zahlenmäßig bei mir am häufigsten anzutreffende Hardware waren mit abstand Gehäuse. Hier hatte ich über ein Cooler Master Haf X, ein Corsair Carbide 500r sowie ein 200r, einen Silverstone Cube, ein Define R4 und ein Enthoo Luxe. Demenstprechend ist sehr viel Erfahrung, was Gehäuse betrifft vorhanden.

    Zum Test:
    Getestet wird mit folgendem System:
    • i7 4790K @ 4.4Ghz
    • Asus R9 290X DCII
    • Noctua NH-D15 sowie Cooler Master Nepton 240M


    Ich werde bei meinem Test auf folgendes eingehen:
    • Einbau der Hardware
    • Temperatur der Komponenten sowie deren Lautstärke
    • Verarbeitung


    Beim Einbau der Hardware kann ich das R5 mit seinen Vorgänger sowie mit dem Enthoo Luxe wunderbar vergleichen. Ebenso stehen mir für die Komponentenkühlung beim Prozessor sowohl ein Starker Towerkühler als auch eine sehr Ordentliche Kompaktwasserkühlung zur Verfügung. Desweiteren habe ich bereits einen Test für die PCGH verfasst, welches mir sehr viel Spaß bereitet hat, aus dem ich einiges über Lesertest lernen konnte. Die darin gewonnen Erfahrungen würde ich gerne in meine Ergebnisse mit einfließen lassen, um diese anschließend mit der Community zu teilen!

    Gruß

    Vinzenz
    i7 4790K@NH-D15 | Hero VII | EVGA GTX 980 | R9 8GB 2400MHz | P10 550W | Enthoo Luxe | 250GB 840 EVO | Win10 Pro
    Microsoft Surcface Pro 4 | i5 | 4GB|128GB | Win10

  4. #24

    Mitglied seit
    01.10.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    93

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo zusammen,

    Ich würde mich hiermit gerne für den Test eines der Gehäuse bewerben.

    Bevor ich zu Dingen komme, die ich im Speziellen gerne testen würde, möchte ich hier erst einmal die Komponenten aufzählen, denen das Gehäuse als temporäres (und wer weiß, vielleicht ja sogar permanentes - wenn es überzeugt) zu Hause bieten würde:

    CPUAMD FX-9590
    MainboardASUS Sabertooth FX 990 R2.0
    RAM16GB G.SKILL Sniper
    GPU2x NVidia 780 Ti
    HDD2x Wester Digital Green (Raid 1)
    SSDKingston HyperX Fury 240GB
    DVDLG
    KühlungCooler Master Nepton 240M

    Dies ist aktuell verbaut in einem Cooler Master Silencio 452.

    Vorgeschichte:
    Da ich sehr oft nachts, und das auch noch von zu Hause aus, arbeite war eine gute Dämmung und ein generell geräuscharmes System im letzten Jahr mein Hauptfokus bei neuen Komponenten, da nichts schlimmer ist, als immer wieder Pausen einlegen zu müssen, weil die Frau sich beschwert. So kamen u.A. die AiO und das Silencio in meinen Besitz.
    Grundlegend kann ich also sagen, dass ich den Wert von gut dämmenden Gehäusen nur zu gut zu schätzen weiß.

    Daher würde mich das Define R5 natürlich sehr interessieren. Vor Allem, da es im Midi Bereich rangiert (Wenngleich es schon zu den Größeren gehört) und mehr als nur eine mögliche Position zum Anbringen eines Radiators hat, was ein noch größeres Alleinstellungsmerkmal in dem Bereich darstellt.

    Von den Daten her ließt es sich zudem wie der große Bruder meines Silencio (Dämmung, Staubfilter, Kabelmanagement, ...) und es wäre somit ein direkter Gegenspieler im gleichen Segment als Vergleichskandidat verfügbar.

    Schalldämmung wäre jedoch nur ein Teil der Tests, denn das Gehäuse hat ja auch noch mehr zu bieten, was es zu testen gilt: Wie sauber ist das Kabelmanagement geplant? Viele Anbieter bewerben es zwar, bieten entsprechende Öffnungen, aber zwischen Seitenpanel und Rückwand findet man dann klägliche 5 mm Spielraum vor. Gerade bei gedämmten Gehäusen ist es dann gerne der Fall wenn auch noch ein nicht-modulares Netzteil ins Spiel kommt (Aktuell benutze ich eine eben solches). Entweder wird das Dämmmaterial enorm gequetscht, so dass bleibende Abdrücke entstehen und durch den fast vorliegenden Direktkontakt zum Panel Schwingungen und Geräusche doch wieder besser übertragen werden, oder aber man kann das beworbene Kabelmanagement nicht in dem Maße nutzen und hat doch wieder einige Kabel im Innenraum liegen.
    Zudem würde ich gerne verschiedene AiO Positionen im R5testen, da ich aktuell mit der einen Möglichkeit, die das Silencio bietet nicht wirklich zu frieden bin.

    Einige weitere Punkte, den ich direkt von Beginn an dokumentieren würde, wären:
    - Look and Feel ab dem Auspacken
    - Wie Sortiert kommt es an (Kann man direkt mit dem Einbau neuer Teile beginnen, oder muss noch vorbereitet werden?)
    - Wie sinnvoll sind Schraubpunkte gesetzt? "Immer wieder gerne" werkelt man leicht Schräg an empfindlichen Komponenten vorbei, nur um diese eine Schraube anzubringen/ zu lösen, die noch muss.
    - Aufwand des Einbaus bis zur Inbetriebnahme.

    Und bei einem solchen Gehäuse natürlich der Airflow. Gerne wird ja so clever geplant, dass die Frischluft genau über eventuell warmlaufene Festplatten geleitet, vermischt mit warmer Abluft des Netzteils etc wird. Dieser Einfluss auf die Kühlleistung von Towerkühlern wird ja gerne vergessen, ist aber ein nicht zu vernachlässigender Faktor.
    Letztendlich wären dann noch die Staubfilter im Programm. Hierfür dürften sie zuerst eine Runde gegen die Versionen von Corsair über einem ausgeschütteten Staubsaugerbeutel verbringen, während dieser durch einen Kissenbezug durch die Filter saugt. Schön visueller Test, denn je dreckiger der Bezug, desto schlechter der Filter.
    Danach würde ich einmal schauen, wie stark ihr Strömungswiderstand ist. Eventuell hat ja eine Firma ein besseres Design mit mehr Luftdurchlass bei gleichen Filtereigenschaften.
    Logischerweise würde auch eine kleine Einleitung mit den generellen technischen Daten und einer allgemeinen Beschreibung nicht fehlen, bevor es an den Testwahnsinn geht.

    Alles zusammen wäre dann wahrscheinlich ein etwas umfangreicherer Test, als eigentlich notwendig wäre, weswegen ich direkt vorwarnen würde, dass es, bei meiner Wahl, auch eine Woche länger gehen könnte. (Die elendige Arbeit stört ja immer). In wie fern ich zum Schreiben fähig bin könnt ihr wahrscheinlich auch am besten einschätzen. Hierzu kann der Test des Enermax ETS-N30 dienen, in welchem ich relativ kurz den Kühler beleuchten durfte.
    Geändert von Estacado7706 (08.11.2015 um 19:40 Uhr)

  5. #25
    Avatar von Wortakrobat
    Mitglied seit
    11.01.2013
    Ort
    14776
    Beiträge
    558

    Extreme-Test AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Sehr geehrter PCGH_Stephan, sehr geehrtes PCGH- Team,

    hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest. Ich habe mit Freude bereits an einem Produkttest außerhalb der PCGH im ähnlichen Bereich teilgenommen.

    Da ich großen Wert auf die Geräuschkulisse meines Rechners lege, ist es mir ein Vergnügen diese dank des Fractal Delfine R5 PCGH-Edition noch ein wenig weiter zu reduzieren. Eingebaut werden verschiedene Radiatoren, eine CPU Wasserkühlung sowie eine R9 290 PCS+ welche nicht unbedingt für eine geringe Geräuschkulisse berühmt ist und somit gut das Verhältnis zwischen einem gedämmten und einem ungedämmten Gehäuse aufzeigen würde, ein großer CPU-Turmkühler stände ebenfalls zur Verfügung.

    Eine Spiegelreflexkamera steht ebenso wie verschiedene Lüfter und verschiedene Festplatten zur Verfügung.


    Der Test beinhaltet folgende Schwerpunkte:


    • Ersteindruck
    • Lieferumfang/Verpackung
    • Einbauerleichterungen wie etwa Schraubenlose Montage o.ä.
    • technische, haptische sowie qualitative Ausstattungsmerkmale
    • Platzangebot und Einbauplätze
    • Systemtemperaturen im Vergleich
    • Detailaufnahmen mit Beschreibungen
    • Verarbeitung/Qualität
    • Übersichtliches und zusammenfassendes Fazit



    Meinen Bericht werde ich natürlich mithilfe von selbsterstellten Diagrammen abrunden. Einer vernünftigen Rechtschreibung und Form bin ich selbstverständlich mächtig.

    Über eine positive Rückmeldung auf meine Bewerbung würde ich mich außerordentlich freuen.


    Mit freundlichem Gruß

    Ben
    || Mehr Spaß zu zweit? - 2 Kr e i s -W aKü || 4PicKlicksysprofil
    Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen ---------------------------------------------------------------------------------------

  6. #26

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo liebes PCGH-Team,

    auch ich möchte mich hiermit gerne für den Lesertest des Fractal Design Define R5 PCGH-Edition bewerben.

    Lange war ich auf der Suche nach einem neuen Gehäuse für meine antiken Komponenten, welches sowohl meinen Bedürfnissen entspricht als auch optisch etwas hermacht. Das Define R5 rückte dabei sehr schnell in den Fokus, hatte aber das K.O Kriterium der offenen Gehäuse Oberseite. Erst durch Zufall bin ich dann auf die Edition der PCGH gestoßen, welche auch durch weitere Merkmale wie der weißen LED zu überzeugen weiß.

    Meinen erster PC, den ich mit jungen 16 Jahren selber zusammengebaut habe, ist genau der welchen ich noch heute verwende. Dieses lebende Fossil besteht aus einem Intel Core 2 Duo E8400@3,6GHz auf einem XFX nForce 780i SLI mit 4GB DDR2 der Marke Corsair. Als Grafikkarte kam eine XFX Geforce 8800 GT zum Einsatz welche zusammen mit dem Enermax Infiniti 650 Watt Netzteil und dem Thermalright Ultra-120 CPU Kühler eine runde Sache bildete. Natürlich hat sich innerhalb der 7 ½ Jahre etwas getan, sodass heute eine Asus GeForce GTX 750 Ti OC zum Einsatz kommt und das System durch Samsungs 840 Series SSD flüssig läuft. Eine weitere Samsung SSD 470 Series, HD204UI, HD502HJ und Western Digital Caviar Green WD10EADS haben sich über die Jahre angesammelt und bevölkern nun die Vorderseite des Thermaltake Soprano, was bedingt durch den einzigen Lüfter in der Front die Lautstärke auf die eines startenden Düsenjets ansteigen lässt.

    Mich würde sehr interessieren ob und wie mein Steinzeit PC sowohl akustisch als auch thermisch auf das Define reagiert.

    Viele Grüße
    Lukas


    CPU Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard XFX nForce 780i SLI
    GPU Asus GeForce GTX 750 Ti OC
    RAM Corsair 4GB DDR2
    SSD Samsung 470 Series | Samsung 840 Series
    HDD Samsung HD204UI | Samsung HD502HJ | WD Caviar Green WD10EADS
    Gehäuse Thermaltake Soprano
    Netzteil Enermax Infiniti 650 Watt
    CPU Kühler Thermalright Ultra-120

  7. #27

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Guten Abend,

    hiermit möchte auch ich mich für einen Lesertest eines der drei Fractal Design Define R5 Gehäuse in der PCGH-Edition bewerben.
    Ich würde das R5 sowohl mit meinem Coolermaster HAF-X als auch dem Corsair Carbide 330R, also zwei Gehäusen mit sehr unterschiedlichen Konzepten was Kühlung und Lautstärke betrifft, vergleichen.

    Folgende Hardware wird bei diesem Test zum Einsatz kommen:

    • Intel Core i7 3770K (gekühlt von einem Be Quiet! Dark Rock 2)
    • MSI Z77 Mpower
    • MSI R7970 Lightning
    • Be Quiet! Dark Power Pro P10 550W
    • SSD und HDD mit 7200rpm
    • Bluraybrenner


    Die Temperaturen im Gehäuse werden mithilfe der internen Sensoren von CPU/GPU erfasst.
    Bei diesem Test werden folgende Aspekte von mir unter die Lupe genommen:

    • Lieferumfang
    • Alleinstellungsmerkmale/Besonderheiten des Gehäuses
    • die Temperaturen von CPU/GPU mit Standard- und Referenzlüftern (2 Be Quiet Silent Wings 2 120mm)
    • die subjektive Lautstärke (wieder mit Standard- und Referenzlüftern)
    • die allgemeine Verarbeitungsqualität


    Die Temperaturen werden jeweils im Idle und unter Volllast (Furmark/Prime95) mit unterschiedlichen Lüftereinstellungen gemessen.

    Bilder werden mithilfe einer Nikon D7000 und einem Stativ aufgenommen.

    LG
    Coldhardt
    👊 #betterred 👊
    Join the revolution!

  8. #28

    Mitglied seit
    02.03.2015
    Beiträge
    108

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo liebe Leute,

    ich bin zwar erst neu hier in diesem Forum, aber trotzdem möchte ich mich nicht scheuen, eine Bewerbung für das Testen des Fractal R5 in der PCGH-Edition zu verfassen.
    Meine Name ist Dominik, bin fast 22 Jahre alt und studiere zur Zeit Medieninformatik. Schon seit etlichen Jahren interessiere ich mich sehr für so ziemlich alle technischen Gerätschaften. Der PC stand dabei schon immer an oberster Stelle, sodass ich schon Unsummen in Hardware sowie Peripherie-Geräten ausgegeben habe. Ob Cube-Gehäuse, Big-Tower, Luftkühlung oder Wasserkühlung...ich habe schon so ziemlich alles getestet, was man nur testen kann. Dabei habe ich jedoch stehts großen Wert auf Qualität gelegt, wodurch das Fractal Design Define R4 mein aller erstes wirklich gute Gehäuse war. Desweiteren hatte ich ebenfalls schon die Ehre, für einen großen Online-Händler, sowie einem ebenfalls bekannten Forum zwei Lesertests zu verfassen. Dadurch konnte ich schon Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. Aus diesen Gründen und dem Spaß am Hobby, würde ich mich sehr freuen die Möglichkeit zu haben, dass Fractal Define R5 PCGH auf Herz und Nieren zu testen.

    Mein System besteht aus:
    Intel i7 5820K
    Be Quiet! Dark Rock 3 Pro
    EVGA Geforce GTX 980
    16GB DDR4-2400
    MSI X99S Gaming 7
    Be Quiet! Straight Power E10 700W

    Mithilfe dieses Systems bin ich in der Lage, das Gehäuse umfangreich zu testen. In diesem Test werde ich zunächst die Verpackung, das Zubehör und das Äußere des Gehäuses (Verarbeitungsqualität) anzusprechen. Danach wird der Einbau des Systems und mögliche Komplikationen dargestellt. Nun folgt ein Leistungstest, mit dem ich die Kühlmöglichkeiten sowie die Lautstärke des Gehäuses testen kann. Zum Schluss folgt ein persönliches Fazit mit einer entsprechenden Kaufempfehlung. Bilder werden den Test selbstverständlich unterstützen.

    Abschließend lässt sich nur sagen, dass ich mich sehr freuen würde, dass Gehäuse in eurem Namen und im namen von Fractal testen zu dürfen.

    Mit freundlichsten Grüßen
    Boogeyman
    Geändert von Boogeyman015 (08.11.2015 um 23:31 Uhr)

  9. #29
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    10.602

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Liebe Redaktion, sehr geehrtes Fractal Design

    Das ist doch eine schöne Idee, ich hoffe zwar eigentlich ganz fest auf ein neues Gehäuse im Rahmen der Aktion"Pimp My PC", sollte das wider erwarten nicht funktionieren, übernehme ich gerne einen Gehäusetest an dieser Stelle. Ich habe hier bisher zwei Kurztexte verfasst, einmal zum Ninja 4 und zu Betrachtungen der CPU-Kühlerbefestigung. Da ich mich beruflich auch um Wettbewerbsanalysen kümmere, sollte das ganz sinnvoll und verständlich werden. Ich würde mir dazu dann eine kleine Fotobox bauen, damit die Beleuchtung besser ist. Fotos gäbe es nur über ein Samsung S5, das ist leider suboptimal, aber von hinreichender Qualität.

    geplante Gliederung

    1. Darstellen der äußeren Anmutung:
    - Verpackung
    - Gesamtfotos aller sechs Ansichten und von ausgewählten Details
    - Foto der mitgelieferten Bauteile
    - genaue Beschreibung der Schlüsse, Optik, Haptik, Materialarten, Gewichten, etc

    2. Darstellen der inneren Anmutung:
    - Gesamtfotos ohne Seitenteile und von ausgewählten Details
    - detaillierte Beschreibung des Aufbaus und der möglichen Anordnungen von Komponenten im Gehäuse

    3. Dokumentation eines Systemaufbaues
    - Fotodokumentation jeder eingebauten Komponente vom Rohgehäuse hin zum betriebsbereitem Rechner
    - Beschreibung des Handlings, der Platzverhältnisse, Gewindegüten, Kanten, Steifigkeiten, sonstigen Auffälligkeiten etc

    Testsystem:
    CPU: Intel I5-4670K
    Board: MSI Z87 MPower
    RAM G.Skill 16 GB 1600 MHz
    Kühler: Scythe Ninja 4
    GPU: Gainward GTX 970 Phantom
    Netzteil: Be Quiet DPP11 550W
    SSD 1: Crucial SDD MX 200 (mSata)
    SSD 2: Toshiba 128GB Sata III
    HDD: Toshiba 1GB
    DVD: Samsung DVD-Brenner

    4. Messungen
    4.1. Temperaturmessungen mit HW-Monitor in Abhängigkeit der verbauten Lüfter und der Spannung unter Nutzung der gegebenen 3-stufigen Lüftersteuerung:
    - drei Lüfter mit 5V, 7V,12V (Originalbestückung)
    - zwei Lüfter mit 5V, 7V,12V (Vorne unten, hinten)
    - ein Lüfter mit 5V, 7V,12V ( hinten)
    - Messung mit optimierter Lüfterkurve über Mainboardsteuerung (die sollte auch 3-PIN Lüfter ansteuern können)
    Jeweils 10min Prime und Furmark (meine aaaarme Hardware, ich rede mich hier um Kopf und Kragen)

    4.2. Geräuschmessung:
    Subjektive Geräuschmessung im Vergleich zu anderen Komponenten /Hörbarkeit auf Entfernung, Beschreibung Art des Geräusches, etc., vielleicht eine Videoaufnahme

    5. Resümee

    Meine ganz subjektive und unbestechliche Bewertung

    6. Korrekturlesen
    Das wird am längsten dauern, aber irgendwann werden diese verfluchten Tippfehler wech sein.

    Der Test könnte ganz witzig werden bei diesen kalten, nebligen und vom Nieselregen geprägten Herbsttagen ....
    Eine positive Antwort wäre über PN ideal, ich würde Euch dann meine Adresse zukommen lassen.

    Mit herzlichem Gruß
    Susanne
    Geändert von interessierterUser (09.11.2015 um 22:08 Uhr) Grund: vertippt ...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo PCGH und Fractal Design,

    ich würde gerne das Fractal Design Define R5 PCGH testen, dabei aber einen etwas anderen Ansatz verfolgen. Mich würde nämlich interessieren, wie sich das Gehäuse mit Standardhardware schlägt. Ich persönlich habe nämlich nicht unbedingt das Ziel, das Gehäuse so leise wie irgendwie möglich zu bekommen, sondern verwende Intels beliebtesten Kühler. Das hört man auch. Mein Test würde sich also auf die Frage konzentrieren, wieviel Lautstärke das Gehäuse von normaler Hardware schluckt, und ob es sich für Leute lohnt, die beim Neukauf nicht noch zusätzlich Geld für „Silent-Hardware“ wie etwa Kühler, Lüfter, SSD, etc. ausgeben wollen.
    Testen würde ich die Fragestellung einmal mit einer alten Yorkfield-CPU die in enger Zusammenarbeit mit Staub™ eine ordentliche Geräuschentwicklung an den Tag legt und einmal mit einer brandneuen bisher ungenutzten Skylake-CPU, die sich da etwas dezenter verhält.


    Folgende Hardware würde bei mir Anwendung finden:

    CPU | Core 2 Quad Q9400 | i5-6600
    Kühler | Boxed | Boxed
    Mainboard | MS-7504VP-PV | MSI B150M Night Elf
    Arbeitsspeicher | 2x 2GB DDR2 | Kingston HyperX Fury 16GB DDR4 2133MHz
    Grafikkarte | Sapphire Radeon HD 7850
    Netzteil | 400W NoName-Staubquirl | be quiet! Straight Power 10 500W
    Festplatte | 2x Western Digital Green 620GB
    SSD | SanDisk Plus 240GB
    Gehäuse | Blechkiste ohne Lüftung und Dämmung | (hoffentlich) Fractal Design Define R5 PCGH


    Der Aufbau meines Lesertests:

    - Das Gehäuse:
    Ich würde den Lieferumfang und die Eigenschaften des Gehäuses inspizieren und den Lesern dies sowohl schriftlich als auch visuell darlegen.

    - Der Einbau:
    Hier würde ich begutachten, wie sich die Hardware einbauen lässt und welche Möglichkeiten es gibt. Am Ende würde ich die praktischen Funktionen, aber auch mögliche Kritikpunkte noch mal tabellarisch zusammenfassen.

    - Test und Vergleich von Lautstärke und Temperatur:
    Anschließend würde ich die Hardware jeweils in den beiden Gehäusen betreiben, und dadurch am Ende einen Vergleich haben, wie sich die Hardware in den Gehäusen schlägt, und ob das Lüftungskonzept sowie die Dämmung des Fractal Design Define R5 PCGH Vorteile gegenüber der Blechkiste bietet und wenn ja, wie genau diese ausfallen.
    Die Lautstärke könnte ich mit +- 1dB(A) Genauigkeit ungefähr Messen. Die Temperatur lässt sich ja auslesen. Aus all den schönen Zahlen würde ich dann mit meinen Designkünsten ein schönes Diagramm gestalten, in dem man diese dann einfach ablesen und vergleichen kann.

    - Fazit:
    Das würde mich dann zum Ende meines Tests führen, an dem ich dann noch mal alle für mich wichtigen Punkte zusammenfassen würde, und auch hoffentlich die Frage beantworten kann, ob das Gehäuse eine sinnvolle Anschaffung ist, um die Geräuschentwicklung auch ohne weitergehende Maßnahmen zu verringern.

    zur Fotodokumentation:
    Eigentlich hatte ich ja vor, die bildliche Dokumentation ganz nach bester Internettradition durchzuführen und die schlechteste Kamera zu verwenden, die sich auftreiben lässt. In meinem Fall wäre das die schöne „Game Boy Camera“ mit völlig ausreichenden 0,014 Megapixeln gewesen. Ich habe aber den Eindruck, dass diese schöne Tradition hier eher unerwünscht ist. Deshalb würde ich auf meine relativ neue Digicam setzen, die mir auch im Urlaub treue Dienste leistet. Dabei würde ich natürlich auch auf einen passenden Hintergrund und eine entsprechende Beleuchtung achten.

    Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Masterplan überzeugen, und darf bald das Fractal Design Define R5 PCGH testen.

    Nasreddin

Seite 3 von 8 1234567 ...

Ähnliche Themen

  1. Fractal Design Define R5 PCGH-Edition kostenlos testen - jetzt für den Lesertest der 3 Gehäuse bewerben!
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 14:58
  2. Fractal Design Define R4 PCGH Edition - Hitzeprobleme!
    Von goliath im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.06.2014, 22:02
  3. Fractal Design Define R4 PCGH-Edition mit vielen Verbesserungen [Anzeige]
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 07:13
  4. Kartenleser für Fractal Design Define R4 (PCGH Edition)
    Von TestudoImprobis im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 21:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •