Seite 2 von 8 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    08.01.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    24

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo zusammen,

    dieser Test kommt gerade zur rechten Zeit. Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinem PC ein neues Gehäuse zu gönnen. Da ich hardware-technisch noch auf die nächsten Generationen von CPU und GPU warte, wäre der Umzug in das R5 eine nette Zwischenbeschäftigung.

    Ich baue seit über 20 Jahren meine PCs selbst auf und kaufe nichts von der Stange. Mein (nicht mehr ganz so) aktuelles System besteht aus:
    - Intel Core i7 2600K (leicht übertaktet) mit be quiet! Top Flow Kühler
    - Gigabyte Z77X-D3H
    - 2x4GB Corsair DDR3-1600
    - Gigabyte GeForce GTX 660 Ti Windforce 2X OC
    - 500GB Samsung 850 Evo und 256GB Samsung 830
    - 2x320GB Samsung im Raid 1
    - BR-Brenner LG BH16NS40
    - Asus Xonar Soundkarte
    - TS Gold Series 650 Watt Netzteil

    Zur Zeit sitzt die Hardware in einem Cooler Master 690 (erste Version!). Dieses bietet eine sehr gute Kühlung, ist jedoch nicht unbedingt als leise zu bezeichnen. Es sind mehrere Lüfter im Gehäuse verbaut, die mit einer Lüftersteuerung bzw. über das Mainboard reguliert werden können. Bei diesen habe ich wie bei allen anderen Teilen Wert auf ein möglichst geringes Geräuschniveau gelegt. Die Vibrationen der beiden Festplatten und des optischen Laufwerks werden jedoch nicht gedämpft und versetzen das Gehäuse in Schwingungen, was zu unschönen Brummgeräuschen führt. Auch sind fehlende USB 3.0-Anschlüsse und nur rudimentär vorhandenes Kabelmanagement einfach nicht mehr zeitgemäß.

    Bisher schwanke ich noch zwischen dem Fractal Design Define R5 und dem be quiet! Silent Base 800. Vom Design her gefallen mir beide Gehäuse sehr gut und vom Silentpotential unterscheiden sich beide nicht signifikant, soweit ich das aus einschlägigen Tests entnehmen konnte. Ein wenig skeptisch war ich bisher bei der PCGH-Version des R5 aufgrund der geringeren Anzahl installierbarer Lüfter. Das das R5 konsequent auf Silent ausgerichtet ist, sind die eingebauten Lüfter selbst unter 12V nicht besonders leistungsstark. Falls die Kühlleistung nicht ausreichen sollte, müssten also andere Lüfter verbaut werden, die wahrscheinlich auch deutlich lauter wären. Ich stelle mir die Frage, ob der Einbau zusätzlicher, aber langsam laufender Lüfter hier nicht bessere, sprich leisere, Ergebnisse erzielen würde. Diese Möglichkeit ist bei der PCGH-Edition jedoch ausgeschlossen. Das Silent Base 800 scheint bei der Kühlung deutlich mehr Reserven zu haben, für einen wirklichen Silentbetrieb müssten die Lüfter jedoch noch mit einer Steuerung gezähmt werden.

    Das Anfertigen von Bildern ist dank Spiegelreflexkamera kein Problem. Das Schreiben längerer Texte und das Anfertigen von Tabellen sind mein täglich Brot.

    Ich würde mich sehr gerne eines Besseren belehren lassen. Ein solcher Test könnte mir (und vielleicht dem ein oder anderen mit ähnlichen Zweifeln) zeigen, dass die fehlenden Kühlungsoptionen der PCGH-Edition des R5 kein Problem sind und auch so ein kühler und gleichzeitig leiser Betrieb möglich ist.

    Viele Grüße
    Stefan

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    31.10.2013
    Beiträge
    105

    L AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hi, ich möchte mich auf diesem Wege für den Lesertest des Fractal Design Define R5 in der PCGH-Edition bewerben. Ich bin 31 Jahre alt und gelernter Informatikkaufmann.

    Mein aktueller Rechner in Form eines 4690K auf einem Z97 Fatality nebst einer GTX 970 fristet momentan sein Dasein in einem alten Sharkoon Rebel 9 und das Gehäuse ist einfach eine Zumutung. Alles klappert, die Frontblenden halten überhaupt nicht (kein Vergleich zu meinem defekten Silverstone oder einem früheren Fractal Design Define Mini).

    Als zweite Konfiguration könnte ich noch ein (übertaktetes) Sockel 771 Xeon System testen, welches ordentlich heizt.

    Eine korrekte Orthografie sowie eine vernünftige Kamera zum ausführlichen Dokumentieren des Ein-/Umbaus sind vorhanden, professionelles Messequipment (Schallmessgerät zum Beispiel) besitze ich leider nicht.
    Ich würde aber versuchen, die Lautstärkeunterschiede verschiedener Lüfterpositionen und Geschwindigkeiten so gut wie möglich wiederzugeben.

    Würde mich sehr über diese Chance freuen etwas Produktives an die Community zurückzugeben und wünsche allen Auserwählten viel Vergnügen beim testen.

    mfg Der Emsch

  3. #13

    Mitglied seit
    22.10.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    4

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Ich würde das Gehäuse auch gerne testen, zum Vergleich habe ich ein Deep Silence 3 Zuhause mit dem ich vergleiche ziehen könnte, was die Lautstärkeentwicklung, Verarbeitung und Zubehör angeht. Meine Hardware zum testen ist: CPU: Intel XEON E3-1230v3 Mainboard: ASRock B85M Pro4 oder Gigabyte GA-H87-HD3 CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3 Festplatten: 1TB WD Blue + 250GB SSD Samsung EVO 840 Grafikkarte: Gigabyte R9 280X mit 3GB GDDR5 die GV-R928XOC-3GD-GA. Ich hoffe ich gehöre zu den Auserwählten, zudem konnte ich durch das Zusammenbauen von zahlreichen PCs Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln und weiß was ein gutes Gehäuse ausmacht. Außerdem habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und studiere Master Angewandte Informatik, was für meine Kompetenzen auf dem Gebiet sprechen sollte .


    MfG

    dedligamer

  4. #14

    Mitglied seit
    11.11.2012
    Ort
    In meiner Wohnung
    Beiträge
    349

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Guten Tag,
    hiermit bewerbe ich mich als Lesertesterin für ein Fractal Design R5 PCGH-Edition. Ich habe mit Freude bereits an zwei Lesertest (BitFenix Pandora & Thermal Grizzly Wärmeleitpasten) teilgenommen.

    Als Vergleichsgehäuse steht mir ein Corsair Carbide Air 540 zu Verfügung.

    Folgendes System würde verbaut werden:
    - MSI H97 Gaming 3
    - IntelCore I5 4460 @ 3,2GHz mit einem Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme
    - ohne Grafikkarte (leider defekt gegangen -.-)
    - EVGA SuperNova G1 650W
    - dazu gehören dann noch 2 SSD´s sowie eine HDD

    Während des Tests werden natürlich verschiedene Bewertungskriterien beachtet.
    - Verpackung & Lieferumfang
    - Das Erscheinungsbild
    - Die Verarbeitung
    - Handling beim Einbau
    - Systemtemperaturen
    - Fazit

    Meinen Bericht werde ich mithilfe von selbsterstellten Diagrammen abrunden.
    Eine Kamera für Fotos ist vorhanden.
    Wie man lesen kann bin ich der deutschen Sprache bemächtigt und der Ein-/ Ausbau des Testsystems wird für mich ein Vergnügen.

    Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich mit dabei wäre.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hennemi
    Geändert von Hennemi (09.11.2015 um 15:34 Uhr)

  5. #15

    Mitglied seit
    18.12.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    244

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo PCGH-Extreme-Team,

    ich möchte mich nach meinem PCGH-Extreme Lesertest des Corsair AX760i gerne wieder bei euch um einen Platz für ein Review des Fractal Design R5 PCGH-Edition bewerben. Zuletzt habe ich für MSI und Corsair zusammen mit HardwareLuxx ein Review verfasst, dass in den nächsten Tagen veröffentlicht werden wird.

    Als PC-Hardware hätte ich die Wahl zwischen 2 Rechnern, die ein neues Zuhause bekommen könnten:

    Erster sitzt aktuell in einem Bitfenix Shinobi XL:
    MSI Z87 MPower Max
    Intel Core i7 4770K@Stock
    Corsair H100i
    2*8GB Corsair Vengeance DDR3-RAM (1866 MHz)
    MSI Geforce GTX 780 TF Gaming
    Sound Blaster Zx
    Crucial MX100 256 GB
    Samsung 830 256 GB
    2*Samsung F3 320 GB
    LG BH10LS38
    bequiet Dark Power Pro P10 550W

    Der zweite in einem Bitfenix Shinobi ist etwas unauffälliger, da er im Wohnzimmer steht:
    MSI Z77A-GD65 Gaming
    Intel Core i5 3470S
    EKL Alpenföhn Brocken 2
    2 * 4GB Corsair Vengeance DDR3-RAM (1866 MHz)
    MSI Geforce GTX 660 Ti TwinFrozr
    Intel 1GBit/s-NIC
    Mushkin Chronos 120 GB
    2 * WD NAS 3TB
    WD Red 2TB
    WD Green 2TB
    Sony BD-Laufwerk
    bequiet SystemPower 400W

    Die Wahl würde ich spontan treffen, da beides anspruchsvoll ist (oder falls ein Schwerpunkt nötig ist nach Wunsch der Redaktion oder Fractal Design). Die Wasserkühlung mit dem hitzigen Core i7 4770K des einen oder die vielen Laufwerke des anderen. Zum Vergleich hätte ich noch aus meinem MSI/Corsair-Lesertest ein ebenfalls gedämmtes Silent Base 800 von bequiet mit folgender Ausstattung zur Verfügung:

    MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition
    Intel Core i7 6700K
    Corsair H110i GT
    2*8 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-RAM (2666 MHz)
    MSI Geforce GTX 980 OC Armor 2X
    Corsair Neutron XT 240 GB
    Corsair RM650i

    Als Equipment steht mir allerhand zur Verfügung, ein Schallpegelmessgerät und ein Infrarot-Laserthermometer sind für den Test sinnvoll und vorhanden. Meine alte Kamera wurde mittlerweile durch eine Nikon D5300 ersetzt, so dass etwas besseres Bildmaterial möglich sein sollte. Ich selbst bringe eine langjährige Erfahrung mit, PCs selbstständig zusammen zu bauen. Zeit wäre auch vorhanden.

    Vom Ablauf her würde ich den Spender-Rechner um seine Hardware erleichtern, den Einbau in das Fractal Design R5 mit Bildern dokumentieren. Dabei möchte auf Besonderheiten des Gehäuses hinweisen. In einem kleinen Test würde ich die Lautstärke gegenprüfen und versuchen, die Temperaturen (CPU, Mainboard, Grafikkarte und Luftstrom aus dem Gehäuse heraus) im geschlossenen zu ermitteln. Dazu kommt ein Vergleich des Spender-Rechners vor dem Umbau unter gleichen Bedingungen.

    Ich würde mich freuen, eine Zusage von euch zu erhalten.

    Gruß
    Danny

  6. #16

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo liebes PCGH-Team,

    auch wenn die Anzahl der Bewerber ständig steigt, würde auch ich gerne meinen Hut in den Ring werfen.

    Ich bin momentan in der Situation, in den kommenden Wochen einen neuen Spiele-Rechner zusammenzustellen. Bei der Auswahl der Komponenten ist es nicht mein Ziel gewesen, mit einigen 980ti-Monstern hier im Forum zu konkurrieren. Vielmehr ist es für mich wichtig, den optimalen Sweet-Spot aus Leistung und Preis zu ermitteln. Nach viel Planung und Diskussion mit verschiedenen Mitgliedern der Online-Community habe ich mich auf folgende Zusammenstellung festgelegt:
    4690K Silent Gaming Preisvergleich | geizhals.eu EU

    Als hauptsächliche Charakteristika seien hierbei der (je nach Gewinnlage in der Silicon-Lottery übertaktete) Intel Core i5-4690K in Zusammenarbeit mit einer Asus Strix Geforce GTX 970 OC erwähnt. Gerade wenn es um die Wahl der Grafikkarte geht, sind Fachleute wie auch Laien tief gespalten: ATI oder Nvidia? Natürlich gibt es auf diese Frage trotz seitenlanger Diskussionen über nutzbaren VRAM keine definitive Antwort. Für mich persönlich ausschlaggebend war schlicht und ergreifend die Lautstärke der Grafikkartenkühlung.

    Damit sind wir beim eigentlichen Kern meiner Zusammenstellung angekommen: Der Unhörbarkeit. Nach mittlerweile rund 15 Jahren Gaming-PCs bin ich tierisch fasziniert von dem Gedanken, einmal eine absolut lautlose Gaming-Maschine zusammenzubauen. Die Wahl jeder einzelnen Komponente wurde (unter Berücksichtigung des Preis-Leistungs-Sweet-Spots) konsequent auf ein leises Betriebsgeräusch unter Volllast optimiert.

    Natürlich bin ich, wie viele andere, relativ schnell über das Fractal Design Define R5 gestolpert. Wenn man allerdings ganz offen ist, stecken auch andere Hersteller ihren Claim auf dem Markt der geräuscharmen Gehäuse ab – Nanoxia, NZXT und Corsair sind hier nur einige Beispiele. Das Fractal Design Define R5 hat meiner persönlichen Einschätzung nach aber einen großen Vorteil: Die PCGH Edition.

    Was dem Leser dieser Bewerbung sicherlich als Einschmeichelei anmutet, lässt sich aber begründen: Es gibt kein Silent-Gehäuse am Markt, das sowohl Seitentür als auch vor allem das Gehäuse-Oberteil als geschlossene Teile ausführt. Sowohl aus ästhetischen wie auch vor allem aus akustischen Gründen halte ich eine monolithische Gestaltung der Seiten- und Topblenden für essentiell. Da Midi-Tower in den allermeisten Fällen auf dem Boden positioniert sind, scheint es mir dem Gedanken der Geräuschoptimierung entgegengesetzt, Lüfter (und damit Schallbrücken) an der Gehäusedecke zu positionieren.

    In meinem Test möchte ich vor allem auf dieses Herausstellungsmerkmal der Define R5 PCGH Edition eingehen. So beabsichtige ich entgegen dem Vorgehen üblicher Gehäusetests, den Geräuschpegel nicht in rund 50cm vor oder neben dem Gehäuse zu messen. Vielmehr möchte ich eine Einschätzung über die Geräuschkulisse im Alltag treffen – nämlich in Kopfposition des Nutzers.
    Hierbei sollen sowohl verschiedenene Szenarien der PC-Nutzung (Idle, Gaming, Videos) durchgespielt werden als auch untypische aber durchaus realistische Szenarien wie die Nutzung des PCs als Hintergrundbeschallung während eines Abendessens im gleichen Raum oder die Nutzung des PCs als Abspielgerät für einen ruhigen Film auf dem Fernseher. Verschiedene Situationen eben, in denen ein lautloser PC abseits des Gaming-Alltags von besonderer Bedeutung ist, die aber eher unüblich für bereits online verfügbare Gehäusetest sind.
    Auf diese Weise möchte ich diskrete Abminderungswerte ermitteln, die nicht nur für Interessenten des Define R5 sondern auch für die Leser aller anderen Gehäusetest interessant wären. So könnte man von den üblichen Messungen in Gehäusenähe die von mir mathematisch ermittelten Lautstärkepegel abziehen, um die effektive Geräuschekulisse von Gehäusen unter realen Umgebungsbedingungen und Positionen abzuschätzen. Unter Zuhilfenahme von Lautstärkevergleichstabellen (wie beispielsweise der im Startpost gegebenen) könnten Leser zukünftiger Gehäusetest die darin in Gehäusenähe gemessenen Lautstärkewerte in reale empfangene Lautstärkewerte "übersetzen".

    Zur Schalldruck- und Lautstärkenmessung selber wird in sämtlichen Messpunkten sowie Szenarien ein geeichter integrierender Schallpegelmesser (01dB) internationaler Bauart zum Einsatz kommen. Der Messbereich entspricht der TA-Lärm und ermöglich sowohl A- als auch C-Bewertung.
    Die die textliche Ausarbeitung unterstützenden Fotos werden mit einer handelsüblichen Spiegelreflexkamera geschossen. Zur grafischen Aufbereitung der Messdaten kommt Matlab zum Einsatz.

    Ich hoffe, dass mein eher untypisches Konzept die Redaktion überzeugt. Es wäre eine tolle Herausforderung und besondere Freude für mich, einen Lesertest zu verfassen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Hannes Strohkopp
    Geändert von HannesStrohkopp (05.11.2015 um 12:53 Uhr)

  7. #17

    Mitglied seit
    04.11.2015
    Beiträge
    2

    Cool AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hi,

    mir würde es vor allem um den Vergleich zum Vorgänger gehen, insbesondere für die Integrierbarkeit einer Wasserkühlung.


    Step 1: Allgemeiner Aufbau und die Möglichkeiten des Gehäuses im Hinblick auf eine durchschnittliche Konfiguration überprüfen

    Step 2: Möglichkeiten der Integration einer kompletten Wasserkühlung untersuchen. Was kann man wo platzieren?

    Step 3: Integration meines Systems in das Gehäuse und Vergleich zum Vorgänger.

    Step 4: Vor und Nachteile des Gehäuses. Subjektiver Eindruck und Fazit.


    Mein System
    ASUS P7F-M WS (µATX, S1056, i3420)
    Intel Core i7-875k (@default)
    8GB G.Skil DDR3 1333 Eco Ram
    Pioneer DVD Brenner
    128GB Crucial M4 SSD
    1TB HGST 2.5" HDD @5400RPM
    Nividia GTX570
    Creative Soundblaster X-Fi XtreamMusic
    Enermax MODU87+ 500W
    Fractal Design R4 PCGH Edition

    CPU und GPU sind unter Wasser.

    Die Wasserkühlung
    280mm Alphacool Nexxxos UT60 Dual Radiator
    4x Akasa 140mm Lüfter
    140mm Phobya Single Radiator
    2x Enermax TB Silent
    Phobya DC12 260 (@7V)
    Phobya UC2 CPU Kühler
    GPU Kühler ist glaube ich von EK (da bin ich mir nicht sicher)

    Des weiteren habe ich Diverse 3.5" Festplatten rum liegen. Für den Test eines konventionellen Aufbaues würde ein altes S775 System herhalten.


    Ich weiß leider nicht genau wie viel Strom mein aktuelles System verbraucht, also wie hoch die abzuführende Verlustleistung ist. Diese sollte aber höher liegen als bei einer GTX970 mit aktuellem i7 Vierkerner. Ich habe keine Geräte um die Stromaufnahme und Laufstärke zu prüfen. Ich hätte zwar Zeit genug um auch aktuellere Hardware in dem System gegen zu testen, leider habe ich aber keine. Nix Geld. OC Tests sind nicht möglich da die Platine einen Xeon Chipsatz hat. Ich kann die Leistungsaufnahme also nicht über den Standard hinaus steigern. Mit Furemark und Prime ist hier aber ein Worstcase möglich, das vermutlich kein normales aktuelles Gamersystem im Spielebetrieb erreicht.

    Generell baue ich seit den 90ern meine PCs selbst zusammen und auch immer mal wieder für Freunde. 08/15 ist das nie.


    Veröffentlichen würde ich den Test nach dem Zeitraum auch im 3dcenter und auf meinem Facebook Profil.
    Kamera ist eine Panasonic Lumix DMC-GH2 (mit Canon 50mm Festbrennweite und Standard Weitwinkel)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - die Bewerbungsphase ist beendet-p1060688.png   Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - die Bewerbungsphase ist beendet-itx2.jpg   Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - die Bewerbungsphase ist beendet-pcupdate.jpg   Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - die Bewerbungsphase ist beendet-pc-old.jpg  
    Geändert von locid (04.11.2015 um 12:31 Uhr)

  8. #18
    Avatar von bruder-tuc
    Mitglied seit
    31.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    14

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hallo PCGH-Team,

    unter meinem Schreibtisch werkelt aktuell ein solider Mittelklasse-Rechner mit folgenden Komponenten:
    Core i5-4570 @ 3.20 GHz
    EKL Alpenföhn Brocken 2
    MSI H87-G41 PC Mate
    SSD 840 EVO 240GB
    500 GB HDD
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    16GB G-Skill F3-12800CL9
    be quiet! Pure Power CM L8 530W

    Verpackt ist das Ganze in einem Antec Three Hundred Two. Alles in allem denke ich ein vernünftiges System ohne Overclocking-Avancen. Gerade im Vergleich mit dem Antec dürfte ein von mir durchgeführter Test doch einen großen Kreis der User ansprechen und zeigen, welche Vorteile (oder auch Nachteile) ein hochwertiges Gehäuse in der Mittelklasse hat.

    Da ich aktuell noch Mechantronik Studiere, kommt der Rechenknecht nicht nur beim Zocken sondern auch beim Arbeiten zum Einsatz und kann hier vor allem seine Ambitionen in Sachen Lautheit zeigen. Darüber hinaus habe ich durch den technischen Hintergrund ein gutes Know-How zur Durchführung und Auswertung von Versuchen.

    Ein Test würde bei mir folgendermaßen ablaufen:
    1. Unboxing (evtl. mit Video), Aufbau des Gehäuses, Verarbeitung, Features
    2. Messung des bestehenden Aufbaus
    3. Umbau der Hardware
    4. Messung des Define
    5. Zusammenfassung und Fazit

    Mit meiner Spiegelreflexkamera aufgenommen Bilder und evtl. auch Videos würden das Ganze noch etwas abrunden.
    Ich hoffe ich konnte Euch hiermit überzeugen und würde mich freuen von Euch zu hören!

    Beste Grüße,
    Florian
    Geändert von bruder-tuc (08.11.2015 um 15:00 Uhr)
    Core i5-4570 @ 3.20 GHz || MSI H87-G41 PC Mate || SSD 850 EVO 500GB || MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G || 16GB G-Skill F3-12800CL9 || 2x Dell U2415 || be quiet! Pure Power CM L8 530W

  9. #19

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Hi Leute
    Ich bastle so ziemlich andauernd an meinem Rechner herum und finde irgendwie bei jedem neuen Gehäuse, dass ich für meine Komponenten verwende eine neue Möglichkeit etwas zu verbessern.
    Meine Mutter beschwert sich schon über die ständigen Pakete und erhofft sich natürlich, dass eines davon ein schönes Weihnachtsgeschenk für sie ist…natürlich ist es das
    Was mich beim Einbau der Komponenten fasziniert, ist die schier unendliche Vielzahl auf dem Markt. Es gibt für jeden Wunsch und jedes besondere Bedürfnis eine ganz spezielle Lösung.
    Meine Gehäuse zum Beispiel müssen alle schön sein, doch schön ist natürlich im Sinne des Betrachters verschieden.
    Manchmal gefällt mir die Verkabelung in einem Gehäuse nicht und ein paar Stunden später nach ein wenig herumprobieren komme ich zu dem Schluss, dass es davor doch besser war, also nochmal alles von vorne
    Sehr wichtig ist natürlich auch die Lautstärke ohne dabei den Luftfluss zu vernachlässigen.
    Bei mehreren Festplatten und einer hitzigen CPU+Graka kann das schon mal vorkommen.
    Wie vorhin schon erwähnt muss alles schön sein, also muss die Optik passen, der eigene Rechner ist quasi jedes Mal ein Baby, das frisch zu Welt kommt, also muss man es pflegen und behutsam streicheln. Und wer will schon ein hässliches Baby?

    Nunja, das war es zu mir
    Und der Grund warum ich gerne ein Tester wäre, ist ganz einfach der, dass ich das sowieso andauernd mache und mit Excel-Diagrammen und Auswertungen der Temperatur bei einer bestimmten Anzahl von Lüftern und deren Drehzahl durchaus vertraut bin

    Zu einem ordentlichen Test gehören natürlich auch schöne Bilder zur Dokumentation.
    Ein Unboxing-Video habe ich noch nie gemacht, aber vielleicht kommt dann der teuer gekaufte HD-Camcorder meines Bruder endlich mal zum Einsatz und ich kann mir vorstellen, dass das auf jeden Fall sehr viel Spaß machen würde.

    Die Komponenten für einen Einbau im Moment wären:

    CPU: Intel i3-4130
    Graphics: MSI GTX 960 100 ME Edition green
    Mainboard: ASRock B85-mITX
    Cooler: Shadow Rock 2
    RAM: 8GB Savage red
    HDD: 2x3 TB WD Red
    SSD: Crucial MX 100
    PSU: be quiet! Pure Power CM L8 530W

    Alternativ müsste ich meinen Gaming-Rechner auseinander nehmen, der läuft aber seit letzter Woche so schön

    CPU: Xeon E3-1231
    Graphics: gleiche GTX 960 wie oben, da mir die vollkommen ausreicht
    Mainboard: Asus H97 Pro Gamer
    Cooler: Shadow Rock 2
    RAM: 16 GB Savage red
    HDD: 1x4TB HGST
    SSD: Samsung 850
    PSU: be quiet! Pure Power CM L8 530W


    Ein Review von mir könnte sich in etwa so gestalten:

    1. Unboxing mit Video, Bilderdokumentation und dadurch Vergleich zu anderen Gehäusen und spezielle Auffälligkeiten wie Verarbeitung und Design.
    2. Einbau der Komponenten inkl. Verkabelung wahrscheinlich auch mit Video, um zu veranschaulichen, ob der Einbau sich einfach gestaltet etc.
    3. Temps messen bei verschiedenen Lüftersetups in verschiedenen Situationen (Gaming, Office, Idle), Diagramme dazu erstellen etc.
    4. Fazit mit Vor-und Nachteilen beim Einbau, sowie im Betrieb und ganz allgemein und wie es mir persönlich gefällt.
    5. Schriftliche Dokumentation zum ganzen Test.

    Ich habe daheim noch ein Corsair Carbide Air 240, ein Cooler Master Elite 130 und von Big- und Midi-Towern und was weiß ich es alles gibt schon so ziemlich alles mal gehabt und verbaut.
    Sogar aus einem Karton habe ich ein notdürftiges Gehäuse gebaut, da das Geld für ein Neues gefehlt hat.. aber die Kühlleistung war auf Dauer eher mehr schlecht als recht.

    Jetzt kann ich nur noch hoffen ausgewählt zu werden und wünsche euch allen einen schönen Abend!
    Euer Easy4Breezy
    Geändert von Easy4Breezy (05.11.2015 um 14:48 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    12.12.2008
    Beiträge
    1

    AW: Lesertest: Drei Fractal Design Define R5 PCGH-Edition - jetzt für den Test der Gehäuse bewerben!

    Guten Abend,
    auch ich würde mich ganz gerne für den Gehäusetest zur Verfügung stellen. Ich verfolge die Define Serie jetzt schon seit längerer Zeit und so ein Test kommt einem dann doch sehr gelegen,
    zumal ich es persönlich auch selber vorziehe, mich vorher ausgiebig über Produkte zu informieren - und daher auch selber Tests zu Rate ziehe. Momentan steckt mein PC in einem CM Storm Scout, und ist folgende Hardware verbaut:
    Asrock 870 iCafe 2.0
    AMD Phenom X6 1055T
    16GB TeamGroup RAM
    AMD Sapphire HD6870
    1500GB Samsung HDD
    80GB Samsung HDD
    64GB SanDisk SSD
    2x 140mm Lüfter (NoName)
    1x 140mm Lüfter, am
    ThermalRight Macho CPU Kühler befestigt
    Lüftersteuerung von Zalmann
    habe allerdings noch vor, die Lüfter bis zum Testzeitraum durch Noctua zu ersetzen (Die jetzigen Lüfter kann man aber noch in dem Test zurate ziehen - die sind (wortwörtlich leider) der Brüller.)

    Neben dem Computer stehen mir noch eine Canon EOS 600D und zwei AKG C414 XLS inklusive Messsoftware (SMAART) zur Verfügung - Vorher/Nachher-Tests sind also kein Problem,
    genau so wie Beispielaufnahmen, vielleicht sogar eine Videodokumentation. Außerdem kann in ich - meines Erachtens nach - auch sehr gut die Temperaturunterschiede klar
    stellen, da ich persönlich leider nicht die optimalen Voraussetzungen für einen kühlen PC mitbringe.
    Ich bin dem Gehäuse gegenüber sehr positiv eingestimmt, daher freue ich mich auch darauf, die anderen Testberichte durchlesen zu dürfen.

    Liebe Grüße,
    skadush

Seite 2 von 8 123456 ...

Ähnliche Themen

  1. Fractal Design Define R5 PCGH-Edition kostenlos testen - jetzt für den Lesertest der 3 Gehäuse bewerben!
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 14:58
  2. Fractal Design Define R4 PCGH Edition - Hitzeprobleme!
    Von goliath im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.06.2014, 22:02
  3. Fractal Design Define R4 PCGH-Edition mit vielen Verbesserungen [Anzeige]
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 07:13
  4. Kartenleser für Fractal Design Define R4 (PCGH Edition)
    Von TestudoImprobis im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 21:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •