1. #1

    Mitglied seit
    15.04.2019
    Beiträge
    3

    Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Hallo Zusammen,

    auf der Suche im internet nach einem Forum welches mir bei meinem neuen Projekt zur Seite steht bin ich auf dieses hier gestoßen.

    Ich möchte mir demnächst einen neuen Gaming PC zusammenbauen (eigen Montage - Zu dem Punkt komme ich später noch mal) im Bereich 1100 € - 1300 €


    Hier die Facts:


    1.) Wie hoch ist das Budget?

    1100 € - 1300 €


    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

    Ich möchte in absehbarer Zeit noch einen Monitor kaufen ( ab 30" - 144 Hrz - evtl. Widescreen)

    Als Betriebssystem soll Win. 10 dienen.
    Ich möchte mir einen Key über MMOGA kaufen ( glaube ca. 15 € Windows 10 Home) Hat hier jemand Erfahrung gemacht ?


    3.) Soll es ein Eigenbau werden?

    Hier bin ich am überlegen. Ich traue mir eigentlich zu das selber zu machen. Ich habe zwar noch nie selber einen kompletten PC selber zusammengebaut aber ich weiß wie ein Computer von innen aussieht.

    Ich hätte diebezüglich noch Fragen:
    - Wenn ich mir die einzelteile besorge, sind dann alle Verbindungsteile dabei ? Sata Kabel / Wärmeleitpaste etc.
    - Wie kann ich prüfen (Vor dem Kauf) ob mein Mainbord ein BIOS update benötigt ? Ich möchte das nicht erst beim zusammenbau feststellen ...
    - Nachdem der zusammenbau erfolgt ist. Muss ich beim ersten mal starten noch etwas beachten einstellen oder kann ich direkt Windows (über einen Stick) installieren ?


    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

    Nein. meinen alten Rechner werde ich privat abgeben.


    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

    Aktuell: Full HD / 60 Hz. LG 27Mp77HM-P

    Zukünftig: Full HD (1440P) mit 144 Hz und eventuell Widescreen ab 30 "


    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

    Ich möchte in Zukunft mit dem PC aktuelle Spiele in den höchsten Einstellungen zocken können. (CS:GO - Fortnite - Tropico 6 - Battlefield)
    Ansonsten halt surfen und Netflix

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

    Ich habe mir überlegt eine 500gb SSD für Windows und die Programme / Spiele zu besorgen und dann noch eine 2000gb HDD für meine privaten Bilder, Videos etc.


    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

    Nein das ist nicht geplant.


    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

    Aktuell habe ich nur die Möglichkeit über WLAN ins Inernet zu gelangen. Von Daher benötige ich WLAN am PC.
    Lautstärke ist mir bedingt wichtig. Ich möchte nicht das Gefühl haben wenn ich zocke oder mir Videos ansehe, dass neben mir eine Flugturbine arbeitet ^^
    Ansonsten lege ich ein wenig Wert auf die Optik: Glasfenster - RGB


    Ich habe mir über Mindfactory was zusammengestellt:

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen


    Hier die Einzelteile in Text:

    Gehäuse: Fractal Design Meshify C Dark Tint mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz

    Mainboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail

    CPU: AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX

    Netzteil: 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

    Grafik: 8GB KFA2 GeForce RTX 2070 EX (1-Click OC) Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

    RAM: 16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

    SSD: 500GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC

    HDD: 2000GB WD Blue WD20EZRZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

    Gesamtkosten: 1185 €


    Ist diese Zusammenstellung sinnvoll ? Würdet ihr etwas ergänzen ändern ?

    Bin über jede Hilfe / Beratung dankbar.



    PS.: Bitte über Rechtschreibfehler hinwegsehen ... ^^



    Viele Grüße

    fuchs

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    24.332

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Im Sommer kommen auch die neuen Ryzen 3000 CPUs.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #3

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.039

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Hi und willkommen erst mal ^^. Ich würde an deiner Stelle bisschen was anders machen und gehe nach meiner Aufstellung auf deine Fragen ein. Vorab... du kannst beruhigt selbst aufbauen, das bekommen wir alle hier gemeinsam mit dir hin. Das kann echt jeder eigentlich, solange er sich zeit nimmt kurz zu lesen und sich bisschen Zeit beim Zusammenbau lässt.

    So meine Aufstellung für dich:

    https://www.mindfactory.de/shopping_...8ca916265777a2

    Warum...

    1. Die KFA Karte mag günstig sein, die ROG ist aber auch definitiv die bessere Karte mit höherem Takt und stabilerem Chip für die Werksübertaktung und auch so ist es eine Top Karte. Auch sehr leise im Silent Mode.
    2. Wenn RGB am RAM nicht zwingend notwendig ist, weil man ohne Lightshow nicht leben kann, würde ich auch nicht 30% Aufpreis dafür bezahlen.
    3. Das Board ist für deine Bedürfnisse aktuell noch etwas oben raus (also das Prime das ich vorgeschlagen habe), ist aber die perfekte Zukunftsinvestition, da hier auch schon die neuen CPUs darauf unterstützt werden, von denen mein Vorredner gesprochen hat. Zudem ist dein gewähltes Board unverschämt teuer für ein B450 Board in meinen Augen. Sind die WLAN Antennen nötig? Es gibt einen haufen guter Karten oder Sticks. Man könnte das Board aber nehmen, also ist halt die Frage was einem wichtiger ist.
    4. Beim 2600er habe ich die X Variante rein, da du nicht übertakten willst. Dann lieber die paar euro für den höheren Standardtakt einsetzen.


    Zu deinen Fragen:

    - Wenn ich mir die einzelteile besorge, sind dann alle Verbindungsteile dabei ? Sata Kabel / Wärmeleitpaste etc.
    Ja. Wenn du besonders toll die Kabel verlegen willst, kann es sein das du mal eine Verlängerung kaufen musst, aber um die Kiste ans laufen zu bekommen, geht das so.

    - Wie kann ich prüfen (Vor dem Kauf) ob mein Mainbord ein BIOS update benötigt ? Ich möchte das nicht erst beim zusammenbau feststellen ...
    Brauchen wird es keins. Das aktuelle einzuspielen ist immer von Vorteil. Prüfen kannst du das nicht, da MindFactory und alle anderen Geld dafür wollen, dir vorab BiosUpdates zu machen. Und einfach so werden die dein Board nicht auspacken um dir die BIOS Version zu sagen. Ist aber auch nicht schlimm. Das Update ist heute kein Problem mehr und schnell gemacht. Brauchen wirst du es für die erste Installation zum aktuellen Zeitpunkt eh nicht.


    - Nachdem der zusammenbau erfolgt ist. Muss ich beim ersten mal starten noch etwas beachten einstellen oder kann ich direkt Windows (über einen Stick) installieren ? Wenn alles richtig aufgebaut ist, musst du im Bios noch ein Speicherprofil aktivieren. Hab ich nicht im kopf kann ich dir aber genau noch beschreiben, da ich das gleiche Board habe also das Prime (ist aber auch beim anderem kein Problem). Ist in 5 Sek erledigt. Danach hat der Speicher den passenden Takt. Das muss nicht vor der Installation passieren, aber dann ist es halt erledigt. Zudem musst du eh ins Bios um vom Stick zu booten ^^. Ja dann einfach installieren. Auf die SSD versteht sich .

    Gruß Chris

    PS. Suche hier mal in dem Forum nach deiner PLZ. Gibt einige Hilfsbereite Leute in allerlei Regionen.
    Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

    Ich und viele Andere können dir aber auch hier in deinem Beitrag helfen und alles weitestgehend beschreiben.
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  4. #4

    Mitglied seit
    15.04.2019
    Beiträge
    3

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    @ DKK007

    Soll ich deiner Meinung nach noch warten ?

    Gibt es da schon einen release Termin ?

  5. #5

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.039

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Warten kann man immer. Bei Release werden die Preise der alten CPUs dann sicher bisschen fallen. Aber auch die neuen Leistungsstärkeren CPUs könnten dann in einem vergleichbarem Preissegment liegen. Ist halt noch wage. Release ist kein genauer bekannt so weit ich das weis und auch so finde ich nichts auf die Schnelle. Also keine offiziellen Sachen. Am 22. September ist der letzte Sommertag, bis dahin also sicher ^^.

    Wenn du aktuell nicht unbedingt einen neuen PC willst, würde ich zumindest mal noch 1-2 Monate warten, denn auch wenn bis dahin die neuen CPUs noch nicht erschienen sind (falls) kann es sein, das bis dahin zumindest noch mehr Infos dazu bereit stehen. Trotz allem wird dir auch das System heute, lange Spaß bereiten. Nur weil eine neue Generation an CPUs kommt, bedeutet das nicht, das die jetzige nicht mehr gut wäre. Vor wie viel Jahren kamen immer mehr Cores in CPUs und wieviele Spiele und Anwendungen unterstützen das heute? Vor allem ab 8 Cores? Also nicht verwirren lassen. Wenn man auf die CPUs wartet, kann man wieder auf die GPUs warten und irgendwann hat man 30 Jahre gewartet und ist froh mal nen PC zu haben... überspitzt gesagt. Liegt also ganz bei dir und der Geduld die du hast .

    Gruß Chris
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  6. #6

    Mitglied seit
    15.04.2019
    Beiträge
    3

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Zitat Zitat von chris-gz Beitrag anzeigen
    Hi und willkommen erst mal ^^. Ich würde an deiner Stelle bisschen was anders machen und gehe nach meiner Aufstellung auf deine Fragen ein. Vorab... du kannst beruhigt selbst aufbauen, das bekommen wir alle hier gemeinsam mit dir hin. Das kann echt jeder eigentlich, solange er sich zeit nimmt kurz zu lesen und sich bisschen Zeit beim Zusammenbau lässt.

    So meine Aufstellung für dich:

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    Warum...

    1. Die KFA Karte mag günstig sein, die ROG ist aber auch definitiv die bessere Karte mit höherem Takt und stabilerem Chip für die Werksübertaktung und auch so ist es eine Top Karte. Auch sehr leise im Silent Mode.
    2. Wenn RGB am RAM nicht zwingend notwendig ist, weil man ohne Lightshow nicht leben kann, würde ich auch nicht 30% Aufpreis dafür bezahlen.
    3. Das Board ist für deine Bedürfnisse aktuell noch etwas oben raus (also das Prime das ich vorgeschlagen habe), ist aber die perfekte Zukunftsinvestition, da hier auch schon die neuen CPUs darauf unterstützt werden, von denen mein Vorredner gesprochen hat. Zudem ist dein gewähltes Board unverschämt teuer für ein B450 Board in meinen Augen. Sind die WLAN Antennen nötig? Es gibt einen haufen guter Karten oder Sticks. Man könnte das Board aber nehmen, also ist halt die Frage was einem wichtiger ist.
    4. Beim 2600er habe ich die X Variante rein, da du nicht übertakten willst. Dann lieber die paar euro für den höheren Standardtakt einsetzen.


    Zu deinen Fragen:

    - Wenn ich mir die einzelteile besorge, sind dann alle Verbindungsteile dabei ? Sata Kabel / Wärmeleitpaste etc.
    Ja. Wenn du besonders toll die Kabel verlegen willst, kann es sein das du mal eine Verlängerung kaufen musst, aber um die Kiste ans laufen zu bekommen, geht das so.

    - Wie kann ich prüfen (Vor dem Kauf) ob mein Mainbord ein BIOS update benötigt ? Ich möchte das nicht erst beim zusammenbau feststellen ...
    Brauchen wird es keins. Das aktuelle einzuspielen ist immer von Vorteil. Prüfen kannst du das nicht, da MindFactory und alle anderen Geld dafür wollen, dir vorab BiosUpdates zu machen. Und einfach so werden die dein Board nicht auspacken um dir die BIOS Version zu sagen. Ist aber auch nicht schlimm. Das Update ist heute kein Problem mehr und schnell gemacht. Brauchen wirst du es für die erste Installation zum aktuellen Zeitpunkt eh nicht.


    - Nachdem der zusammenbau erfolgt ist. Muss ich beim ersten mal starten noch etwas beachten einstellen oder kann ich direkt Windows (über einen Stick) installieren ? Wenn alles richtig aufgebaut ist, musst du im Bios noch ein Speicherprofil aktivieren. Hab ich nicht im kopf kann ich dir aber genau noch beschreiben, da ich das gleiche Board habe also das Prime (ist aber auch beim anderem kein Problem). Ist in 5 Sek erledigt. Danach hat der Speicher den passenden Takt. Das muss nicht vor der Installation passieren, aber dann ist es halt erledigt. Zudem musst du eh ins Bios um vom Stick zu booten ^^. Ja dann einfach installieren. Auf die SSD versteht sich .

    Gruß Chris

    PS. Suche hier mal in dem Forum nach deiner PLZ. Gibt einige Hilfsbereite Leute in allerlei Regionen.
    Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

    Ich und viele Andere können dir aber auch hier in deinem Beitrag helfen und alles weitestgehend beschreiben.

    Hallo Chris,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrrag.

    Zu deinen Punkt:

    1: So gut im Detail kenne ich mich dann nicht aus. Hab nur auf den Ram (8gb) geachtet und das es eine RTX 2070 ist. Dann schaue ich mir die vorgeschlagene mal genauer an.
    2: Wichtig ? Jein. Klar zahlt man einen (unverhältnismäßigen) Aufschlag für RGB. Ist halt ein cooler Effekt den ich mitnehmen würde glaube ich.
    3: Mit dem Board hast du Recht (B450) Das kam für mich nur in Frage wegen dem Wlan - guter Ausstattung und (verzeih mir ^^) RGB
    Das die X-Boards für die neue Generation schon Fit sein sollen habe ich auch gelesen. Wäre in der Tat dann wohl die bessere Alternative. Ich könnte dan zur Not auch einen Wlan Stick nehmen.
    4. Alles klar. Ist ja auch nicht wesentlich teurer. Ist halt die Frage ob ich bis zum Sommer warte bezüglich der 3000er Serie

    Zu den Fragen:

    Mit dem Bios Update meinte ich eigenbtlich ob ich vorher überprüfen kann ob diese startklar sind mit dem CPU. Ich habe gelesen das manche einen Pc zusammengebaut haben und dann feststellen mussten, dass das Mainboard ein update braucht damit die mit dem CPU kompatibel sind.

    Okay mit dem Speicherprofil würde ich mich dann schlau machen. das betrifft dann den RAM ja ?

    Danke für deine hilfe.

    Gruß

  7. #7
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    24.332

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Angeblich ist der Release am 7.7.2019. Zur Verfügbarkeit kann man jetzt natürlich noch nichts sagen.
    Mehr werden wir zur Computex ende Mai erfahren.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  8. #8

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.039

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Hi Fuchs,

    ja es kann immer vorkommen, das dein Board wenn du es mit der neuen CPU Generation bestückst, die CPU nicht erkennt. Im Falle des X470 Chipsatz sind alle momentan aktuellen CPUs unterstützt. Somit wird da nix kommen mit Update.

    Das Speicherprofil heist in dem Falle DOCP und muss aktiviert werden, damit dein Ram den Richtigen Takt hat. Also ja... geht um den RAM
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  9. #9
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    24.332

    AW: Gaming PC 1100 € - 1300 € - Beratung

    Um einen Ryzen 3000 auf ein X470 Board zu packen, wird aber ein Biosupdate nötig sein.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Ähnliche Themen

  1. neuer gaming PC bis 1300€ beratung
    Von bocrast im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2016, 16:44
  2. Gaming PC absegnen(~1300€) + Monitor Beratung
    Von Berti93 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 16:33
  3. Gaming Pc - max. 1000€ // jetzt 1100 - 1300€
    Von Cubi3192 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 14:40
  4. Zwei Gaming-Notebooks 1100€ und 1300€
    Von BigSmoke24 im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 12:31
  5. Absegnung für einen Gaming PC (ca. 1100-1300€) :>
    Von Jacki im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 13:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •