Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    21.06.2017
    Beiträge
    3.215

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Wir willst du das Netzteil wechseln, wenn du nicht weißt, wie du den Rechner auseinander nehmen sollst? Beim NT Tausch kann es sein, dass du auch das Mainboard aus und wieder einbauen musst.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von HGHarti
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    829

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Wie hier schon gesagt wurde ist das Selber bauen kein Hexenwerk.

    Man braucht eigentlich nur ruhe und etwas Zeit.

    Habe meinen ersten PC vor etwa 20 Jahren zusammen gebaut. Funktionierte alles super. Leider startete Windows nicht. PCGH gab es da noch nicht.
    Aber ein Kumpel kannte die Lösung .Ich musste nur Windows neu installieren.

    Heute gibt es so viele Videos darüber und hier im Forum bekommt man immer Hilfe.

    also trau dich einfach mal ran an den "Feind"

  3. #13

    Mitglied seit
    13.03.2019
    Beiträge
    5

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Hallo,

    ich habe heute auf der Arbeit noch einmal mit einem Kollegen gesprochen, der Erfahrung mit dem Zusammenbau von PCs hat. Er würde mir dabei freundlicherweise helfen, sodass ich nun nicht zwingend auf eine Bestellung über Alternate angewiesen bin.

    Ich habe mir nun nochmal den Vorschlag von Einwegkartoffel vorgenommen und meine Konfiguration etwas angepasst und über Mindfactory zusammengestellt. Beide Konfigurationen sind im Budgetrahmen und ich würde auch dabei bleiben, auf eine RTX 2080 statt eine RTX 2080 Ti zu setzen. Diese könnte ich ja in Zukunft noch austauschen.

    1.) Intel i9-9900K - Build mit geänderter SSD sowie Arbeitsspeicher
    2.) Intel i7-9700K - Build - Vorschlag von Einwegkartoffel

    Auf welches Build würdet ihr setzen, wenn ich es wie gesagt in den nächsten ein bis zwei Wochen erwerben will?
    Gibt es einen großen Unterschied beim RAM zwischen 3.000 und 3.200 MHz? Ich habe mich bei der ersten Konfiguration für die 16GB-Variante mit 3.000MHz entschieden, Einwegkartoffel hat ja hier direkt 32GB verbaut.

    Gibt es nun sonst noch etwas, was sich optimieren oder verändern lässt? Danke schon mal dafür!

  4. #14
    Avatar von HGHarti
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    829

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Ich würde auch sofort auf 2x "16 GB setzen.

    Zur Zeit reichen noch 16 GB aus. Aber wenn mal der Tag X kommen sollte wo du mehr möchtest oder haben musst ,hast du 4 Module verbaut, wenn es die gleichen dann noch geben sollte was schon mal zu Problemen führen kann.

    Da sie jetzt auch nicht so teuer sind nimm die 32 Gb.

    Messbar gibt es bestimm einen Unterschied zwischen 3000/3200 aber man den auch merkt glaube ich nicht.

  5. #15
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    93.305

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Bei dem Budget kannst du locker 32GB verbauen. Der 9700k reicht aus, ebenso die 2080.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  6. #16

    Mitglied seit
    13.03.2019
    Beiträge
    5

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Alles klar, vielen Dank euch beiden für die Einschätzung!
    Dann passe ich mein Build nochmal an und nehme direkt die 32GB RAM mitsamt des 9700K und der RTX2080. Die restliche Konfiguration würde ich dann wie oben in meinem Build beibehalten.

    Gibt es hier noch Erfahrungen zur mechanischen Tastatur Logitech G513 oder anderen? Ansonsten schaue ich mich nochmal im anderen Unterforum näher um.

  7. #17
    Avatar von HGHarti
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    829

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Nein leider nicht,habe eine von Kone,ist aber auch vieles Geschmacksache

  8. #18

    Mitglied seit
    03.04.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    10

    AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 34“ Ultrawide-Monitor / ca. 2.500,- € Budget

    Freut mich, dass du selber bauen wirst. Es wird dir sehr viel Spass machen, du wirst deinen Rechner mit anderen Augen betrachten
    Ich hätte auch Build 2 vorgeschlagen. Zur Tastatur kann ich dir nur sagen, dass ich eine Corsair K70 habe und sehr damit zufrieden bin. Mechanische Tastaturen sind gewöhnungsbedürftig, wenn du die Möglichkeit hast, versuche Verschiedene auszuprobieren. Höhe der Tasten, Anschlag und Geräusch sollte man einmal ausprobiert haben. Gutes Gelingen wünsche ich dir für dein Projekt
    Gaming: i5-8600k 5,0GHz, Ram 32GB auf MSI Z370 Gaming pro. Geforce GTX 1080 . Alles gekühlt mit beQuiet Silent Loop 280 im Fractal Design Define R5. OS: Windows 10 Pro
    Adobe Workstation: iMac 27, Macbook pro 15, iPad pro 10,5
    Für Infos unterwegs ein iPhone Xs

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2017, 17:20
  2. Kaufberatung Gaming 144-Hertz-Monitor
    Von Nick922 im Forum Monitore
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 11:59
  3. [Kaufberatung] Gaming pc + monitor ~1300 Euro
    Von darkfire im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 22:43
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 22:50
  5. [Kaufberatung] Gaming PC für max. 1200€ inklusive Monitor
    Von Skamander im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 14:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •