Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    10.02.2019
    Beiträge
    19

    1000€ budge Gaming PC

    1.) Wie hoch ist das Budget?

    1000 + - €

    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

    Nein

    3.) Soll es ein Eigenbau werden?

    Am liebsten würde ich mir den PC zusammen stecken lassen ich habe nicht wirklich Ahnung davon habe dies noch nie gemacht
    (Ggfls Alternate?)
    Würde aber falls ihr meint es ist machbar für jemanden wie mich auch selber probieren ��

    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

    Nein

    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

    Benq zowie XL 2430

    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

    Counterstrike, Fortnite , WoW...anführsich querbeet

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

    Momentan besitze ich
    120gb ssd
    1TB HDD
    Ein klein bischen weniger würde aber auch ausreichen

    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

    Bei der Frage bin ich schon raus
    Ich denke bei meiner Erfahrung besser nicht?��

    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

    Lautstärke sollte jetzt kein Kraftwerk sein, ansonsten keine weiteren Wünsche.
    Ggfls würde ich eher zu Nvidia Grafikkarten tendieren da ich mich mit anderen garnicht auskenne, auch bezüglich den Einstellungen im Windows.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,ich hatte mir vor 4 Wochen ein fertig PC von HP gekauft der meinen Anforderungen nicht gerecht wird.
    Der fertigrechnez wird jetzt wieder verkauft und diesmal wollte ich mich an Profis wenden und nicht wieder auf gut Glück Geld zum Fenster rauswerfen

    Mfg Robin
    Geändert von Rbn7 (11.02.2019 um 08:46 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.044

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Hi grüß dich,

    gleich mal vorweg. Weder der Zusammenbau, noch das Übertakten an und für sich ist ein Problem. Ist hier auch gut beschrieben im Forum. Darüber können wir sprechen wenn dein Rechner dann da ist. Das ist das eine.

    So wir sprechen hier also von FullHD. Ich werde gleich mal vorab sagen, ich mache dir eine Ryzen Aufstellung um das Maximum für dich raus zu holen, da du sagst, du spielst alles quer Beet. Viele sind der Meinung, das man hier in WoW keine wirklich hohen Frames erhällt und deswegen sage ich es vorweg. Es war eine Zeit so, das WoW ne schlechte Multicore Unterstützung hatte und der Ryzen2700X (8Kerner) langsamer als ein hoch getakteter Intel 4 - 6 Kerner war. Das hat sich angeblich gebessert. Ich merke keine Probleme bei WoW mit meinem System. In großen Raids geht generell die FPS Zahl in den Keller. Da wird es jetzt sicher wieder einwände geben. Wenn du alles auf WoW ausgelegt haben willst, sag bescheid. Dann stellen wir noch mal um.

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    Ist jetzt erst mal 30€ über dem Budget. Die haben wir aber gleich wieder drin, wenn man statt dem x470 ein B450 Board nimmt. Das X470 hat eben den Vorteil, das dort auch CPUs der Gen. 3000 sicher und vielleicht sogar später mal 4000 darauf laufen werden und ein Aufrüsten nicht gleich neues Mainboard bedeuten. Auch an der Grafikkarte kann man noch etwas sparen (Was ich ungerne mache), aber man will ja auch ne Weile mit dem System auskommen.

    Den 2600er kannst du recht einfach in die Nähe oder sogar gleichauf mit dem 2600x übertakten (geht wirklich einfach).
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  3. #3

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    3.288

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Vorschlag Ryzen 2600x + RTX 2060:
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen = 1001 € + WIN 10 Key (ca. 20 €) + Zusammenbau

    Alternativ könnte man den Intel 8400 für 177 € nehmen = ca. gleicher Preis fürs Gesamtsystem.
    Beide CPUs geben sich nicht viel, der Intel zaubert ein wenig mehr FPS, der AMD agiert besser bei mutitasking.

    sollte mehr als FHD irgendwann geplant sein, wird die RTX 2060 relativ schnell an Grenzen kommen, da wären GPUs in der Liga 500 - 600 € fällig (RTX 2070/VEGA56/64)
    Work: Ryzen7 2700X @Stock/Wraith/AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  4. #4
    Avatar von Guru4GPU
    Mitglied seit
    15.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner
    Beiträge
    2.059

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    @chris-gz

    Beim RAM könnte man auch den G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €'*'87,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland nehmen, der ist fast gleich schnell, kostet aber 25€ (-22%) weniger

    Was Mainboard, Prozessor, Grafikkarte, Netzteil, SSD und Festplatte angeht kann ich aber zustimmen

    @compisucher

    Das mit dem i5-8400 und der RTX 2060 ist eigentlich auch keine dumme Idee, da CS:GO und WoW ja ziemlich von hoher CPU Leistung profitieren

  5. #5

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    3.288

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Das war der Gedanke.
    Der 8400 wird mutmaßlich bei den von dir genannten Spielen einen ticken besser performen - wie viel weiss ich natürlich nicht im Detail und all den YT Videos hierzu kann man nur bedingt trauen - der Trend ist aber da...
    Zudem wollte der TE eher NVidia, was man erst mal respektiert.
    insofern könnte in diesem Fall ein Intel/NVidia PC für den TE die bessere Wahl sein.

    und Edit: Beim Intel könnte man bedenkenlos die günstigeren Aegis nehmen

    Edit 2:
    Könnte dann so aussehen (beim MB bin ich mir noch leicht unsicher):
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen = 966 €
    Work: Ryzen7 2700X @Stock/Wraith/AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  6. #6

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.044

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Zitat Zitat von Guru4GPU Beitrag anzeigen
    @chris-gz

    Beim RAM könnte man auch den G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €'*'87,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland nehmen, der ist fast gleich schnell, kostet aber 25€ (-22%) weniger

    Was Mainboard, Prozessor, Grafikkarte, Netzteil, SSD und Festplatte angeht kann ich aber zustimmen

    @compisucher

    Das mit dem i5-8400 und der RTX 2060 ist eigentlich auch keine dumme Idee, da CS:GO und WoW ja ziemlich von hoher CPU Leistung profitieren
    Nicht wirklich. Ich hab jetzt schon mehrfach Unterschiede von min. 5+% Leistung gesehen. Durch die 25€ kann ich nirgends was drauf setzen, deswegen passen die RAMs sinnvoll ins Budget. Was man machen kann ist das Board auf B450 tauschen. Die Win Lic kostet auf Ebay teilweise 6€.


    Compu hat aber den Ersatz schon geliefert mit 2600X statt 2600, aber wozu den teuren Kühler? 40€ für nix, da man den 2600X eh nicht mehr weit takten kann und eher so lässt. Dazu würde ich keine RTX 2060 nehmen. Die ist mit ihren 6GB VRAM einfahc nur Fail. Dann eher noch nach ner günstigen GTX1070 schauen. Wie gesagt. Als letztes würde ich bei der Grafikkarte sparen. Der Intel hat einen zu niedrigen Takt und selbst wenn wir mal wieder von WoW ausgehen, wäre das bei deinen Anforderungen so oder so in meinen Augen falsch, da du ja nicht nur das spielst, sondern quer Beet. Da hast du mit dem Ryzen einen Allrounder, der im PL Verhälltnis unschlagbar ist.
    Geändert von chris-gz (11.02.2019 um 09:36 Uhr)
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  7. #7
    Avatar von Guru4GPU
    Mitglied seit
    15.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner
    Beiträge
    2.059

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Zitat Zitat von chris-gz Beitrag anzeigen
    Nicht wirklich. Ich hab jetzt schon mehrfach Unterschiede von min. 5+% Leistung gesehen. Durch die 25€ kann ich nirgends was drauf setzen, deswegen passen die RAMs sinnvoll ins Budget. Was man machen kann ist das Board auf B450 tauschen. Die Win Lic kostet auf Ebay teilweise 6€.


    Compu hat aber den Ersatz schon geliefert mit 2600X statt 2600, aber wozu den teuren Kühler? 40€ für nix, da man den 2600X eh nicht mehr weit takten kann und eher so lässt. Dazu würde ich keine RTX 2060 nehmen. Die ist mit ihren 6GB VRAM einfahc nur Fail. Dann eher noch nach ner günstigen GTX1070 schauen. Wie gesagt. Als letztes würde ich bei der Grafikkarte sparen. Der Intel hat einen zu niedrigen Takt und selbst wenn wir mal wieder von WoW ausgehen, wäre das bei deinen Anforderungen so oder so in meinen Augen falsch, da du ja nicht nur das spielst, sondern quer Beet. Da hast du mit dem Ryzen einen Allrounder, der im PL Verhälltnis unschlagbar ist.
    Naja, den RAM sollte man eigentlich ziemlich einfach von DDR4-3000 auf 3200 übertakten können, 6,7% mehr Tankt sollte der sicher auch ohne Spannungserhöhung mitmachen

    Aber was die RTX 2060 angeht, die kann man natürlich auch gegen eine GTX 1070 tauschen, da ja weder DLSS noch Raytracing genutzt wird und man 2GiB mehr VRAM bekommt

  8. #8

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    3.288

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Der TE wollte eher einen leiseren Rechner.
    Leise ist relativ, der Wraith ist beim 2600 max. Mittelmaß, beim 2600x schon relativ gut, aber hörbar.

    Mein Vorschlag ist ja ein Vorschlag und nicht die Bibel

    Man könnte auch einen BenNevis Adv. nehmen, der 16 € weniger kostet oder es nur mit dem Wraith zunächst ausprobieren.

    In die Diskussion, welche CPU nun die bessere (in diesem speziellen Fall) ist, will ich mich nicht zwangsweise einlassen.
    Wir kennen nur die genannten Spiele und die profitieren nun nicht wirklich von einem 6 Kerner, sondern sind 1-2 Kernlastig und da ist der 8400 (leider) schon einen Ticken besser.

    GPU nur deswegen gewählt, weil der TE NVidia augenscheinlich bevorzugt.
    Da ich selbst eine GTX 1080 UND eine VEGA64 habe, darf ich sagen, dass beide Lager in DER Liga gleich gut performen.

    Ach so RTX 1070 oder VEGA - bedenkt bitte, dass das Budget des TEs nicht unendlich ist - 1000 € sind 1000 €...
    Work: Ryzen7 2700X @Stock/Wraith/AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  9. #9

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.044

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    Zitat Zitat von Guru4GPU Beitrag anzeigen
    Naja, den RAM sollte man eigentlich ziemlich einfach von DDR4-3000 auf 3200 übertakten können, 6,7% mehr Tankt sollte der sicher auch ohne Spannungserhöhung mitmachen

    Aber was die RTX 2060 angeht, die kann man natürlich auch gegen eine GTX 1070 tauschen, da ja weder DLSS noch Raytracing genutzt wird und man 2GiB mehr VRAM bekommt
    Da wiederrum gebe ich dir Recht. Dazu kann ich aber bei den Aegis nix sagen. Wie gesagt. Die 25€ sind rundherum nirgends groß benötigt, deswegen wollte ich hier nicht sparen. Lediglich wenn er auf den 2600X und ein B450 Board gehen möchte, kann man den die 25€ mit nehmen um im Budget zu bleiben.
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    3.288

    AW: 1000€ budge Gaming PC

    @chris-gz:
    Wenn der TE sich für den Ryzen entscheidet, würde ich ihm den 2600x nahelegen, da er offensichtlich bisher keine Erfahrungen mit OC hatte.
    Auch wenn es beim Ryzen recht einfach ist, habe ich das Gefühl, dass er den PC einfach nur auspacken und laufen lassen will...
    Work: Ryzen7 2700X @Stock/Wraith/AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. 1000€ Allrounder/Gaming PC
    Von Xander90 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.08.2014, 05:26
  2. 1000€ Gaming-Computer
    Von LucaGurke249 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 19:33
  3. Low Budged Gaming PC
    Von Sunjy im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 21:32
  4. Low Budged Gaming
    Von Richtschütze im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 20:45
  5. 1000 Euro Gaming-PC + Vista 64 Bit
    Von Qassan im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 19:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •