Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    04.01.2018
    Beiträge
    4

    Gaming-PC für 1600€

    Hallo,

    Ich möchte ein Gaming PC zusammenbauen, welches ich lange benutzen kann.

    1.) Wie hoch ist das Budget?
    1600€:

    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
    nein.

    3.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Ja.

    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
    Nein.

    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
    Full-HD, 60hz.

    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
    Hauptsächlich fürs spielen.

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
    500GB SSD und 1000GB HDD.

    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
    Nur die Grafikkarte.

    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
    Ich möchte ein Gehäuse mit gutem Airflow.

    Aktuelle Wunschkonfiguration:
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    CPU:
    Intel Core i7 8700K 6x 3.70GHz So.1151 WOF.

    CPU-Kühler:
    Scythe Mugen 5 PCGH Edition Tower Kühler oder sollte ich den be quiet! Dark Rock PRO 4 nehmen? (be quiet! Dark Rock PRO 4 - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei)

    Mainboard:
    MSI Z370 TOMAHAWK Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail

    DDR4:
    16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit.

    Netzteil:
    500 Watt be quiet! Straight Power 10 CM Modular 80+ Gold. Reicht 500 Watt?

    GPU:
    8GB Gigabyte GeForce RTX2070 WF3 8G 3xDP/HDMI oder 8GB MSI GeForce RTX 2070 Armor DDR6.

    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6 ohne Deckel mit einem Lüfter oben. Wird es im be quiet! Silent Base 801 mit einem Lüfter oben wärmer? (be quiet! Silent Base 801 mit Sichtfenster, schallgedämmt Midi Tower ohne | Mindfactory.de) (be quiet! Pure Wings 2 140x140x25mm 1000 U/min 18 dB(A) schwarz - Gehäuselüfter | Mindfactory.de) Beim Gehäuse bin ich echt unsicher.

    HDD:
    1000GB WD Blue WD10EZEX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

    SSD:
    500GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT500MX500SSD1)

    Vielen Dank im Voraus.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    1.335

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Der 8700k ist viel zu teuer, sonst sieht das Ganze ganz gut aus.
    Anmerkungen:
    Straight Power 11 schon lange draußen.
    Für ohne OC kein dicker Kühler notwendig.
    Diese RTX 2070 ist wohl nicht die leiseste, aber für den Preis ok. Beachte: Vega 64 mit knapp weniger Leistung für 450€, wie auch GTX 1070 Ti (noch ein Stück weniger) für <440€. Die Vega ist halt eine Heizung.
    Ich würde Silent Base 801 bevorzugen, ist aber Geschmackssache, sind beide top! Du brauchst aber gar keinen so großen Midi Tower für guten Airflow. Ich habe meinen PC in einem selbstgebauten Holzgehäuse (37*40*20cm oder so) und läuft top.
    2TB HDD schon für 56€.
    Mehr SSD geht bei dem Budget immer. Vlt. reicht dir sogar 1TB SSD.

    Nochmal 2 Fragen:
    Welche Spiele willst du spielen?
    Besteht noch der Wunsch einen neuen Monitor anzuschaffen? Sonst würde ich keine RTX 2070 empfehlen, da sie für FHD bei 60-70FPS für 60Hz komplett Overkill wäre. Da lieber jetzt eine RX 580 (bzw. 590) für knapp 200€ kaufen und die 300€ dann bei Bedarf in die nächste Generation stecken, obwohl man da auch einen Schritt höher auf eine GTX 2060, 1070 (Ti) oder RX 56 gehen könnte, mit denen du ein Weilchen Ruhe hättest.

    Vorläufige Vorschläge:
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen 875€
    Das System sollte relativ leise sein und diese RX 580 ist mit die beste auf dem Markt. Das wäre ein System für FHD bzw. WQHD auf geringeren Einstellungen.

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen 1450€
    Es ist angedacht die CPU mit zuübertakten, deswegen der dicke Kühler.
    Wenn du mehr ausgeben willst, dann kann man sicher noch bis zu 600€ in eine sehr leise RTX 2070 stecken.
    Ich habe es sehr bereut für mich keine Glasscheibe zu nehmen, sie schadet ja nicht oder?

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen 1350€
    Einziger Unterschied ist, dass da ein Ryzen 2600 drin ist. Der Plan wäre hier den 2600 nächstes Jahr für knapp 100€ zu verkaufen und dann für 300€ einen brandneuen Ryzen 3 mit Zen2 Architektur zu nehmen, da Intel mit der Gamingperformance immer noch ein klein wenig vorne liegt. AMD holt aber immer weiter auf.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1350MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (4,2GHz, 1,2V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 100

  3. #3

    Mitglied seit
    04.01.2018
    Beiträge
    4

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Zitat Zitat von Discocoonnect Beitrag anzeigen
    Nochmal 2 Fragen:
    Welche Spiele willst du spielen?
    Kein bestimmte Spiel, will halt alle aktuellen Spiel zocken können. Hab die RTX 2070 gewählt, weil ich die Karte so lange wie möglich nutzen will. Von den AMD Karten und CPUs bin ich nicht so begeistert. Hatte mit meiner HD 7970 einige Probleme. Man hört oft, dass AMD Probleme mit RAM hat. Ich will eig. nichts im BIOS machen müssen.

  4. #4
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.992

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Dass AMD Probleme mit RAM hat, lag an der neuen Plattform. Das ist aber inzwischen Geschichte.
    Der 8700k ist aber in der Tat zu teuer. Für 300€ i.O. aber doch nicht für über 400.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  5. #5

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    1.335

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Für fast nur WOW hätte ich halt fast noch Intel empfohlen.
    Eine Grafikkarte wechselt man öfter als die CPU. Jetzt ein RX 580 für 200€ und dann in 1-3 Jahren eine Karte mit neuen tollen Features für die 300 gesparten € und ein wenig mehr oder jetzt eine RTX 2070 und für vlt. 4-5 Jahre. für 500€. Die RTX 2070 lohnt sich in meinen Augen nur bedingt für deine Ansprüche.
    Die Vega-Karten sind gut, was die Performance angeht. Ich präferiere auch die Treibersoftware von AMD.
    - AMD Vega schluckt ca. 50% mehr Strom als das jeweilige Nvidia-Pedant, sind aber oft günstiger --> GTX 1070 Ti für >430€, RX 56€ für 350€, Vega 64 für 450€ mit guten Kühldesigns.
    - Die akutellen Ryzen CPUs sind viel besser als die alten Schrott-FX Bulldozer. Intel ist aktuell ist einfach zu teuer. AMD bietet bei gleichem Stromverbrauch für viel weniger Kaufpreis ca. 10% weniger Leistung beim Gaming, aber dafür Hyperthreading
    --> R5 2600 für 150€, i5 8. Gen. >250€. AMD macht bei CPUs auf jeden Fall und GPUs (zumindest bei Leistung und in Mittelklasse, da allg.) einen sehr guten Job.
    -Die Probleme mit dem RAM waren nur bei Ryzen 1, bei Ryzen 2 sind diese sehr wenig präsent, aber man sollte ein wenig auf RAM-Kompatibilität achten, wenn man volle 3000 bzw. 3200MHz nutzen will, was bei AMD Sinn macht.
    -Im Bios kann man nicht sooo viel falsch machen, wenn man da mit ein wenig Vorsicht rangeht. Außerdem würde ich, wenn du keine Lüftersteuerung hast, immer empfehlen die Lüfterkurven im Bios einzustellen. Hat meinen alten PC von einer Flugzeugturbine zu normalen PC gemacht. Und zu übertakten dauert für Unerfahrenen nicht lange zu verstehen, es gibt genügend Tutorials, ich habe es per Learinging by Doing gemacht.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1350MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (4,2GHz, 1,2V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 100

  6. #6

    Mitglied seit
    04.01.2018
    Beiträge
    4

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Zitat Zitat von xArcherz Beitrag anzeigen
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6 ohne Deckel mit einem Lüfter oben. Wird es im be quiet! Silent Base 801 mit einem Lüfter oben wärmer? (be quiet! Silent Base 801 mit Sichtfenster, schallgedämmt Midi Tower ohne | Mindfactory.de) (be quiet! Pure Wings 2 140x140x25mm 1000 U/min 18 dB(A) schwarz - Gehäuselüfter | Mindfactory.de) Beim Gehäuse bin ich echt unsicher.
    Mach es viel aus, wenn ich beim be quiet! Silent Base 801 ein Lüfter oben dran mache?

  7. #7

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    1.335

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Wieso hattest du das vor? Aber dann wird halt mehr hinten bzw. oben rausgepustet. Die 3 eingebauten Lüfter sollten definitiv reichen.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1350MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (4,2GHz, 1,2V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 100

  8. #8

    Mitglied seit
    04.01.2018
    Beiträge
    4

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Weil es im gedämmten Gehäuse wärmer werden soll.

  9. #9

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    1.335

    AW: Gaming-PC für 1600€

    Der Temperaturunterschied bei gedämmten Gehäusen ist bei ordentlichem Airflow zu vernachlässigen.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1350MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (4,2GHz, 1,2V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 100

Kickass Deals

Ähnliche Themen

  1. Gaming PC bis 1600€ - 1700€!!
    Von jKowa im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 21:09
  2. Gaming-PC ca. 1600€
    Von groove2006 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 20:42
  3. [Kaufberatung] Gaming-Laptop bis 1600€
    Von jhaas im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 21:39
  4. neuer Gaming-PC bis 1600 EUR
    Von PommesSchranke im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:25
  5. Leistungsstarke Game Notebooks 1200 - 1600 Euro
    Von Dawnclaude im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.01.2010, 16:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •