Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    14.06.2018
    Beiträge
    2

    Aufwertung für 4k?

    Hallo!

    Da ich mir nun einen 4k Bildschirm zugelegt habe, und den Unterschied auch in Spielen schon gesehen, nur leider nicht immer flüssig erlebt habe, überlege ich, meinen PC dementsprechend aufzuwerten. Ich spiele größtenteils nur Spiele wie FIFA, PES und Trackmania²/Shootmania, also nicht das anspruchsvollste für einen PC, möchte diese aber bestmöglich genießen können, wobei ich bei meinen aktuellen System oftmals Ruckler und Einbrüche erlebe. Außerdem bin ich mit der aktuellen Kühlung überhaupt nicht zufrieden, habe aber auch nur je einen Lüfter vorne wie hinten verbaut. Deswegen würde ich mich da auch über Beratung freuen.
    Ich bin dazu bereit, bis zu maximal 400€ in eine Aufwertung zu investieren. Zunächst also erstmal mein aktuelles System (war ursprünglich ein HP-PC [h8-1134de], der schon aufgewertet wurde)
    Also entlang der Fragen:
    1) Budget: maximal 400€
    2) nein
    3) Eigenbau: ja
    4) vorhandene Hardware:
    - Pegatron IPISB-CH2
    - Intel Core I7-2600 CPU @ 3.40GHz
    - 12 GB DDR3 RAM
    - Sapphire Dual-X R9 280X
    - be quiet! System Power 7 600W ATX23
    - Seagate Desktop ST1000DX001 SSHD 1TB Interne Hybrid-Festplatte
    - WD WD10EZEX 1 TB
    - Cooler Master Silencio 352 Matt
    6) Spiele, eventuell streamen (FIFA 18, Trackmania²/Shootmania)
    7) Speicherplatz: kein zusätzlicher benötigt
    8) Übertaktung: nein
    9) sonstige Wünsche: optimierte Kühlung

    Vielen Dank schon Mal vorab,
    losendros
    Geändert von losendros (14.06.2018 um 14:36 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    22.05.2015
    Beiträge
    913

    AW: Aufwertung für 4k?

    Ich weiß jetzt nicht wie lastig deine Spiele sind aber ich hätte mir bei dem PC keinen 4K Monitor gekauft. Für 4K Sollte man schon eine 1080 - 1080Ti haben. Damit ist dein Budget bereits gesprecht.
    Deinen Prozessor kann man nicht übertakten, das kommt dazu. Und das Netzteil müsste wahrscheinlich auch ausgetauscht werden. Eine SSHD macht auch keinen Sinn, wenn dann HDD + SSD.

  3. #3
    Avatar von Lok92
    Mitglied seit
    02.08.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    561

    AW: Aufwertung für 4k?

    Zitat Zitat von pain474 Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt nicht wie lastig deine Spiele sind aber ich hätte mir bei dem PC keinen 4K Monitor gekauft. Für 4K Sollte man schon eine 1080 - 1080Ti haben. Damit ist dein Budget bereits gesprecht.
    Deinen Prozessor kann man nicht übertakten, das kommt dazu. Und das Netzteil müsste wahrscheinlich auch ausgetauscht werden. Eine SSHD macht auch keinen Sinn, wenn dann HDD + SSD.
    Besseres Spielerlebnis erreicht man klar mit einer besseren Grafikkarte wie z.b 1080 / ti. Aber auch mit einer 1070 kann man in 4K unterwegs sein, alles eine Frage ob die Grafikregler in Spielen richtig einstellen kann

    @TE

    Ich würde noch etwas warten bis zum Release der neuen Grafikarten Generation die schon an die Tür klopft.^^ Bis dahin würde ich noch etwas sparen und über eine komplett Aufwertung deines Systems nachdenken.

    Dein Prozessor kann man nicht übertakten, mit dem verbauten Mainboard kann man sowieso nichts anfangen. Deine Grafikkarte ist zwar nicht wirklich schlecht, aber könnte auch eine Aufwertung vertragen. Wie gesagt die neue Generation an Karten kommt und hoffentlich gehen die Preise etwas nach unten. (Träumen darf man).

    Dein Netzteil hat auch schon die besten Tage hinter sich und würde ich bei einem Grafikkarten Umbau z.b ebenfalls austauschen
    I7 7700K // GIGABYTE Aorus K5 // 16 GB Gskill Ripjaws V // MSI Gaming X 1080ti // 120 GB Samsung SSD / 240 GB Sandisk Ultra SSD // Bequiet e10 500w

  4. #4

    Mitglied seit
    14.06.2018
    Beiträge
    2

    AW: Aufwertung für 4k?

    Zitat Zitat von pain474 Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt nicht wie lastig deine Spiele sind aber ich hätte mir bei dem PC keinen 4K Monitor gekauft.
    An den Monitor bin ich mehr oder weniger durch Zufall gekommen. Ich habe nur nach einem größeren gesucht, und habe den dann für 150€ gebraucht bekommen.

    @all

    Dann heißt es wohl erstmal für mich wie bisher auf Full HD zu spielen und ein wenig zu sparen. Vielen Dank für die Auskunft!

    Kleine Frage noch aus Interesse:
    Um mehr Platz besonders auch für Kühlung zu schaffen habe ich überlegt, ein größeres Gehäuse und somit auch eventuell ein größeres Mainboard zu kaufen. Bisher habe ich aber kein neues Mainboard mit dem Sockeltyp 1155 des Prozessors gefunden. Demnach müsste ich direkt auch einen neuen Prozessor kaufen, um das Mainboard aufzubessern?

  5. #5
    Avatar von Lok92
    Mitglied seit
    02.08.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    561

    AW: Aufwertung für 4k?

    Zitat Zitat von losendros Beitrag anzeigen
    An den Monitor bin ich mehr oder weniger durch Zufall gekommen. Ich habe nur nach einem größeren gesucht, und habe den dann für 150€ gebraucht bekommen.

    @all

    Dann heißt es wohl erstmal für mich wie bisher auf Full HD zu spielen und ein wenig zu sparen. Vielen Dank für die Auskunft!

    Kleine Frage noch aus Interesse:
    Um mehr Platz besonders auch für Kühlung zu schaffen habe ich überlegt, ein größeres Gehäuse und somit auch eventuell ein größeres Mainboard zu kaufen. Bisher habe ich aber kein neues Mainboard mit dem Sockeltyp 1155 des Prozessors gefunden. Demnach müsste ich direkt auch einen neuen Prozessor kaufen, um das Mainboard aufzubessern?
    Der Sockel 1155 ist schon sehr veraltet, daher wirst du so gut wie kein neues Board dafür finden, leider. Wenn man noch Boards neu findet, sind die meistens eher für die Tonne. Ab und An gibts noch brauchbare Boards auf Ebay, aber da muss man schon etwas Glück haben.

    Wie gesagt ich würde es halt so machen, das man den Release der neuen Karten abwartet. Mit dem Release kommen die meisten Karten in den Abverkauf und dort lässt sich so manches Schnäppchen schießen.

    Dann würde ich evtl. drüber nachdenken, mir ein AMD System zusammen zustellen. Die Prozessor Preise sind dort Teilweise Günstiger, also man kommt etwas billiger weg
    Das wäre dann der Sockel AM4. Bei der Mainboard Größe würde ich beim Standard "ATX" Design bleiben, dort hast du z.b mehr Auswahl an Boards
    I7 7700K // GIGABYTE Aorus K5 // 16 GB Gskill Ripjaws V // MSI Gaming X 1080ti // 120 GB Samsung SSD / 240 GB Sandisk Ultra SSD // Bequiet e10 500w

  6. #6
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    5.689

    AW: Aufwertung für 4k?

    Zitat Zitat von losendros Beitrag anzeigen
    Dann heißt es wohl erstmal für mich wie bisher auf Full HD zu spielen und ein wenig zu sparen.
    Nö. Du kannst schon in 4K spielen, musst aber eben in den Spielen etwas mit den Details in den Grafikoptionen runter gehen. Du kannst auch deine Grafikkarte gegen ein schnelleres Modell aufrüsten, solltest dabei allerdings meiner Meinung nach 2 Dinge beachten:

    1.) Aktuell ist kein so richtig guter Zeitpunkt, eine Graka aufzurüsten. Die Preis sind in relation und total noch viel zu hoch, wegen diesem Mining-Zirkus. Dazu kommt, dass da eine neue Generation an Grafikkarten quasi schon vor der Tür steht. Dann lohnt eine "alte" Generation nur noch wenn die Preise besonders günstig sind - und genau das Gegenteil ist aktuell der Fall.

    2.) Deine CPU bzw. ja eigentlich der ganze Unterbau ist nicht mehr der neuste. Du solltest also genau schauen, für welche Spiele du eine neue Grafikkarte kaufen möchtest. Für Graka-lastige Titel könntest du für die CPU auch noch eine GTX1180 kaufen. Sie wird dann eben ein paar FPS weniger bringen, als mit einer aktuellen CPU (zb. 8700K@5GHz). Bei einem CPU-lastigen Spiel sieht es schon anders aus, da hier eine neue Grafikkarte sehr deutlich von deiner CPU ausgebremst werden könnte. In dem Fall solltest du nur dann eine sehr schnelle Graka (zb. 1080GTX/1180GTX) kaufen, wenn du auf absehbare Zeit (zb. nach spätestens 6-12 Monaten) auch den Rest deines Systems (CPU+Mobo+RAM) entsprechend ordentlich aufrüsten möchtest.

    Ich persönlich würde ja dazu raten übergangsweise eine schnellere Graka gebraucht zu kaufen, aber auch hier sind die Preise sehr oft einfach noch total unverschämt. Daher solltest du einfach die Regler in den Grafikoptionen etwas runterstellen, und damit auskommen bis das Budget ein neues System hergibt.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ

  7. #7
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    14.030

    AW: Aufwertung für 4k?

    Du Beobachtest was Deine Hardware macht, daraus ziehst Du Rückschlüsse darauf, warum es jetzt Ruckelt, und behebst das Problem.
    Das ist doch erst mal völlig unabhängig von der Auflösung.
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  8. #8

    Mitglied seit
    04.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    306

    AW: Aufwertung für 4k?

    Ich versteh nicht so recht die Argumente mit dem Mainboard und CPU.... Passt doch alles für seine Spiele. Wenn die CPU für FHD reicht, reicht sie auch für 4 K....
    Für 4K reicht in der Regel ein Pentium.

    Ne GTX 1060 oder besser 1070 TI, sollte für deine Games in 4K reichen.
    8GB KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1070 Ti | Mindfactory.de


    Aber wenn Du kannst, warte noch 2 Monate bis die 11er Reihe raus kommt.

  9. #9
    Avatar von Lok92
    Mitglied seit
    02.08.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    561

    AW: Aufwertung für 4k?

    Zitat Zitat von zael84 Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht so recht die Argumente mit dem Mainboard und CPU.... Passt doch alles für seine Spiele. Wenn die CPU für FHD reicht, reicht sie auch für 4 K....
    Für 4K reicht in der Regel ein Pentium.

    Ne GTX 1060 oder besser 1070 TI, sollte für deine Games in 4K reichen.
    8GB KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1070 Ti | Mindfactory.de


    Aber wenn Du kannst, warte noch 2 Monate bis die 11er Reihe raus kommt.
    Ein Argument gegen das Board ist z.b das es passieren kann, das eine Aktuelle Grafikkarte sagen wir mal ab 1070 nicht mehr erkannt wird. Da sein Board aus einem Fertig Pc stammt, HP Pavilion HPE h8-1134de ist der Support für Bios Updates auch sehr mager. Wie man schön sehen kann in der Support Abteilung von HP, das letzte Bios Update dort ist von Februar 2012.
    I7 7700K // GIGABYTE Aorus K5 // 16 GB Gskill Ripjaws V // MSI Gaming X 1080ti // 120 GB Samsung SSD / 240 GB Sandisk Ultra SSD // Bequiet e10 500w

ROG Ryzen

Ähnliche Themen

  1. Aufwertung PC-Setup
    Von Headi89 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.01.2015, 01:11
  2. Titanfall: SweetFX sorgt für grafische Aufwertung
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 06:40
  3. Umrüstung oder Aufwertung sinnvoll?
    Von Tuwok im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 08:20
  4. Schrottverwertung/Aufwertung
    Von VivaLosTioz im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 11:36
  5. Optische Aufwertung der Schläuche? Wie?
    Von Incubali im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 21:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •