Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Torben456
    Mitglied seit
    07.11.2011
    Ort
    Nähe Wuppertal
    Beiträge
    1.536

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Zitat Zitat von Camari Beitrag anzeigen
    Die Konfiguration ist zwar nicht schlecht allerdings stört mich bei dieser Konfiguration die 6Kerne ohne SMT. Ich weiß auch das Intel etwas bessere Performance bringt bei den genannten Games. Jetzt kommt das große ABER

    Da ich bei einigen streamern Moderator bin und diese auch schon länger verfolge und deren Hardware auch kenne rate ich dringend davon ab einen 6Kerner ohne SMT zum Streamen zu nutzen. Der TE wird vermutlich nicht sein leben lang nur die oben genannten Spiele Streamen. Mit den Ryzen 1600 hat man was das Streamen angeht deutlich mehr Reserve für die Zukunft. Jemand der Streamt tut dies ja nicht nur 1-2 Monate sondern im Normalfall längere Zeit weshalb hier aufgrund der Reserven die der Ryzen 1600 bietet die bessere Wahl wäre. Es ist ja nicht so das der Ryzen völlig ungeeignet für die oben genannte Spiele ist.

    Deshalb kurz und knapp: fürs Streamen eigenen sich 6c/12t mehr. Außerdem hast du damit ebenfalls eine ordentliche Performance in Games und somit einen guten Allrounder für Gaming & Streamen.

    Das Argument beispielsweise das Intel bessere FPS bringt zählt zumindest hier nicht da der TE in den meisten Fällen so oder so mit einer GTX 1050 Ti im GPU Limit hängt.
    An sich nicht verkehrt, bei beiden CPUs würde ich aber nicht per x264 codieren, das möchte ich beiden CPUs nicht zumuten, daher sollte man einfach per NVENC streamen, dann ist die CPU relativ egal. Muss der TE für sich selbst ausmachen^^
    Hauptrechner -> Intel Core i5 8600K@ 4,5GHZ | Mugen 5 PCGH | 16GB G.Skill Aegis DDR4 3000 MHZ | Asrock Z370 Extreme 4 | GameRock GTX 1080 | 1TB Crucial MX500 | be quiet! Pure Base 600 | be quiet! E11 550W CM
    LAN-Knecht -> AMD Ryzen 5 2400G@ 3,7GHZ | Stock Kühler | 8GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHZ | ASRock-Fatal1ty-AB350-Gaming-ITX | Crucial MX500 500GB | Fractal-Design-Node

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Zitat Zitat von Torben456 Beitrag anzeigen
    An sich nicht verkehrt, bei beiden CPUs würde ich aber nicht per x264 codieren, das möchte ich beiden CPUs nicht zumuten, daher sollte man einfach per NVENC streamen, dann ist die CPU relativ egal. Muss der TE für sich selbst ausmachen^^
    Sprich der Intel Prozessor bringt mehr FPS in den Spielen und der AMD Ryzen weniger? Ist aber eher fürs streamen geeignet?
    Ich verbinde mit aufnahmen (Erfahrungen vor 2-3 Jahren mit Fraps und LoioGameRecorder oder so was in der Art) immer krasse FPS einbrüche, so dass ich dann eher den Intel favorisieren würde.

  3. #13
    Avatar von Camari
    Mitglied seit
    20.08.2017
    Beiträge
    312

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Du wirst keinen großartigen Performance Sprung merken wenn du durchgehend im GPU Limit hängst. Wenn du maximal 50fps in einen Spiel bekommst mit einer GTX 1050Ti wird dir eine Intel CPU auch keine 15FPS mehr zaubern. Aber gut das musst du letztendlich für dich selbst entscheiden. Wie ich bereits oben erwähnt habe hast du mit den Ryzen 1600 einen guten Allrounder. Eine Intel CPU macht für mich nur dann Sinn wenn man einen 144HZ Monitor hat und eine entsprechend leistungsstarke Grafikkarte um möglichst die maximale FPS zu erreichen. Wenn du aber so oder so einen 60Hz Monitor hast gepaart mit einer GTX 1050 Ti und du nebenbei auch noch streamen möchtest wäre meiner Meinung nach der Ryzen 1600 die bessere Wahl.


    Wenn du aber doch lieber bei Intel bleiben möchtest dann nimm den i5 8400 wenn du glaubst das dieser deine Ansprüche erfüllen kann bleibt alles dir überlassen
    Geändert von Camari (17.05.2018 um 13:00 Uhr)
    AMD Ryzen 1800X Asus Prime B350-Plus 16GB G.Skill RipJaw V DDR4-3200MHz Scythe Mugen 5 PCGH Edition PowerColor RX Vega 64 Red Devil Crucial MX300 525GB 700 Watt be quiet! Pure Power 10 be quiet! Pure Base 600

  4. #14

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Zitat Zitat von Camari Beitrag anzeigen
    Du wirst keinen großartigen Performance Sprung merken wenn du durchgehend im GPU Limit hängst. Wenn du maximal 50fps in einen Spiel bekommst mit einer GTX 1050Ti wird dir eine Intel CPU auch keine 15FPS mehr zaubern. Aber gut das musst du letztendlich für dich selbst entscheiden. Wie ich bereits oben erwähnt habe hast du mit den Ryzen 1600 einen guten Allrounder. Eine Intel CPU macht für mich nur dann Sinn wenn man einen 144HZ Monitor hat und eine entsprechend leistungsstarke Grafikkarte um möglichst die maximale FPS zu erreichen. Wenn du aber so oder so einen 60Hz Monitor hast gepaart mit einer GTX 1050 Ti und du nebenbei auch noch streamen möchtest wäre meiner Meinung nach der Ryzen 1600 die bessere Wahl.


    Wenn du aber doch lieber bei Intel bleiben möchtest dann nimm den i5 8400 wenn du glaubst das dieser deine Ansprüche erfüllen kann bleibt alles dir überlassen
    Ich denke ich nehme den AMD, danke für deine Antwort

  5. #15
    Avatar von Schleifer
    Mitglied seit
    24.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    1.039

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Als SSD, wenns denn 250GB werden sollen, würd ich eine Samsung 860 Evo nehmen. Nagelneu und von PCGH kürzlich wieder als richtig gut bewertet. Nimmt sich aber letztlich nicht viel, da zugegebenermaßen auch die MX500 gute Bewertungen kassiert hat und moderne SSDs im sequenziellen Lesen/Schreiben im SATA3 Limit von rd. 550MB/s hängen. Die wirklich spannenden, da praxisrelevanten Werte beim Lesen/Schreiben kleinerer Dateien bzw. Einbrüchen beim Schreiben großer Dateimengen hab ich für beide Platten aber grad nicht im Kopf.
    Bierkasten: i7-4790K - MSI GTX 980ti - 16GB G.Skill DDR3-2666 - Samsung 860 Evo (1TB) - Crucial MX100 (512GB) - LG 27UD69P-W
    Notebook: i7-6700HQ - GTX 950M - 8GB RAM - M.2 SSD (256GB) - HP 15'' 1080p
    Office: G4600T - 8GB G.Skill DDR4-2133 - Samsung 850 Evo (250GB) - HP 27es (2x)
    Synology DS218: WD Red (3TB)

  6. #16

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Ich war jetzt noch mal beim Händler meines Vertrauens und habe mir einen PC für 700€ zusammenkonfigurieren lassen.
    Ich denke ich werde das so machen, hab in meinem alten PC (1 Jahr alt) noch eine 1TB Festplatte die bauen die da rein und ansonsten:

    LC Power 925b 600W
    Crucial MX 300 275GB SSD
    Crucial Ballistix Sport LT - DDR4 - 8GB
    MSI B350M PRO-VDH
    GeForce GTX 1050Ti 4GB
    AMD Ryzen 5 2600 SAM4Box

  7. #17

    Mitglied seit
    21.06.2017
    Beiträge
    657

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Zitat Zitat von Jonas_woe Beitrag anzeigen
    Ich war jetzt noch mal beim Händler meines Vertrauens und habe mir einen PC für 700€ zusammenkonfigurieren lassen.
    Ich denke ich werde das so machen, hab in meinem alten PC (1 Jahr alt) noch eine 1TB Festplatte die bauen die da rein und ansonsten:

    LC Power 925b 600W
    Crucial MX 300 275GB SSD
    Crucial Ballistix Sport LT - DDR4 - 8GB
    MSI B350M PRO-VDH
    GeForce GTX 1050Ti 4GB
    AMD Ryzen 5 2600 SAM4Box
    Was sollst du für die Karre bezahlen?
    Wenn du den Kauf rückgängig machen kannst. Tue das!
    Die haben dich mal schön angeschmiert. Die Mx300 ist ein altes Modell, das Netzteil ist Schrott. Das Board auch nicht so pralle und der ram wird langsam sein. Wieso lässt du dich hier beraten um dich dann so übers Ohr hauen zu lassen? Die Händler sollte nicht dein Vertrauen genießen. In echt gespannt was der Karren kosten soll.

  8. #18

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Zitat Zitat von TrueRomance Beitrag anzeigen
    Was sollst du für die Karre bezahlen?
    Wenn du den Kauf rückgängig machen kannst. Tue das!
    Die haben dich mal schön angeschmiert. Die Mx300 ist ein altes Modell, das Netzteil ist Schrott. Das Board auch nicht so pralle und der ram wird langsam sein. Wieso lässt du dich hier beraten um dich dann so übers Ohr hauen zu lassen? Die Händler sollte nicht dein Vertrauen genießen. In echt gespannt was der Karren kosten soll.
    Habs noch nicht gekauft und soll mit Einbau usw. 750€ kosten :O

  9. #19

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Aber in meiner Konfig hier hatte ich doch den selben RAM? Und hatte eine SSD von Kingston mit 120GB ich denke, da wird diese SSD schon besser sein oder etwa nicht?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    16.04.2018
    Beiträge
    64

    AW: Gaming PC Konfiguration bis ca. 600€

    Und das Netzteil kann man nachträglich ja noch auf BeQuiet umstellen, nur mehr Geld habe ich erst mal nicht und ich hätte jetzt gerne erst mal eine Basis vom PC her um dann später nachzurüsten.

Seite 2 von 3 123
ROG Ryzen

Ähnliche Themen

  1. Gaming-PC für meinen freund (600€ Budget)
    Von marcely0 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 15:24
  2. All Round /Game PC / Low Budget 500-600€
    Von fatea im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 08:58
  3. High End-Gaming-PC-Konfiguration - euer Rat ist gefragt...
    Von gidi-88 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 20:41
  4. Corsair Gaming Series: GS-Netzteile zwischen 600 und 800 Watt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 10:28
  5. Gaming PC - Konfiguration OK ??
    Von Stefan247 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 19:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •