Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    03.05.2013
    Beiträge
    24

    (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Einen schönen guten Abend,

    ich melde mich hier mal wieder zu Wort weil mir in der Vergangenheit hier schon mehrfach sehr gut geholfen wurde und ich hoffe dass das wieder der Fall sein wird.

    Kontext:
    Ich arbeite als Illustrator unter anderem für die Computer-Spielebranche.
    Die Arbeiten erfordern es häufig dass ich zeitweise zum Kunden fahre und dort für ein paar Tage bis ein paar Monate vor Ort arbeite. Da es oft erforderlich ist dass ich eigene Hardware mitbringe reise ich mal mit einem TabletPc und mal zusätzlich mit einem 24" Cintiq durch die Gegend. Der TabletPC (Cintiq Companion 1, Cintiq Companion 2) hat nachdem er eh zunehmend mit den Anforderungen zu kämpfen hatte, kürzlich den Geist aufgegeben und ich suche - da ich bereits selbst 2 Wochen in Recherche versank - schnell einen Ersatz.
    Automatisch gingen meine ersten Gedanken wieder in Richtung TabletPC (Wacom Mobilestudio pro 16, Surface Pro, Surface Book 2, Thinkpad Yoga 720 4k import, ...). Da TabletPC's aber unpraktisch zu handhaben werden sobald man Kabel ranhängt (z.B. RJ45-Kabel da man häufig über das W-Lan zwar Internet- aber keinen Netzwerkzugang erhält) und auch für den Textbearbeitungsteil der Arbeit ergonomisch suboptimal sind, zog ich als nächstes Laptops in Erwägung (Dell XPS 15, Lenovo P51, Schenker DTR 15) plus Grafiktablet oder 16" Cintiq.
    Danach kam mir dann der Gedanke dass wenn ich - wie mittlerweile oft der Fall - eh jedesmal 2-6 Monate beim Kunden vor Ort arbeite, ich auch einen Mini-ITX oder was auch immer die kleinstmöglichste Bauform derzeit ist (plus 16" oder 24" Cintiq) mitnehmen könnte anstatt eines Laptops.
    Ich weiß nicht wieviel Sinn das wirklich macht. Es ist im Moment jedenfalls eine Überlegung , auch weil ich bei den Workstation/Desktop-Replacement Laptops schnell auf Beträge um die 4000€ komme und hoffe mit einem MiniITX günstiger fahren zu können.

    1.) Wie hoch ist das Budget?
    <4000 (das war die Schmerzgrenze die ich mir für einen quasi Desktop-Ersatz-Laptop setzte)

    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
    Betriebssystem.

    3.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Nein. Ich würde einen zusammengebauten PC bevorzugen, oder aber ich gehe zum lokalen Händler und lasse mir dort den Zusammenbau erledigen (gegebenenfalls auch die Teile darüber bestellen).

    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
    Nein

    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
    Wacom Cintiq 16" (3840 x 2160)
    Wacom Cintiq 24" (1,920 x 1,200)
    Allerlei verschiedene Monitore von Mist bis richtig gut, abhängig davon ob/was der Kunde vor Ort hat.

    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
    90% Photoshop, sehr große Dateien (2-3gbyte Dateigröße auf der Festplatte, es müssen häufig mehrere dieser Dateien gleichzeitig geöffnet, bearbeitet, kombiniert werden)
    Blender (eher im LowPolyBereich)
    ZBrush

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
    SSD1: 500gb - System
    SSD2: Photoshop Cache
    HDD2: 2-3TByte

    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
    Keine Präferenz

    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
    So klein wie möglich, so leise wie möglich, WLan möglich, RJ45 muss dran sein.
    Es ist ein Arbeitsgerät mit dem ich zu Kunden fahren würde, ein eher schlichtes Gehäuse ohne Lichterampel würde ich bevorzugen.

    Wie eingangs erwähnt würde ich mich wieder einmal über eure Hilfe freuen. Auch falls jemand die Erfahrung gemacht hat, dass ein Mini-ITX im Rucksack, Trolley oder im Koffer Reisen eher nicht überstehen wird, wäre mir mit dem Feedback geholfen.

    Schönen Gruß,
    Steven

    edit:
    zur weiteren Orientierung hier mein derzeitiges Desktop-setup das ich mit Hilfe der Community hier zusammenstellte, und das mir seit Ende 2015 gute Dienste tut:
    MB Asus X99-A/USB 3.1 Intel X99 So.2011-3 Quad Channel DDR4 ATX Retail
    CPU Intel Core i7 5820K 6x 3.30GHz So.2011-3 WOF
    DDR4 32GB (4x 8192MB) Crucial Ballistix Sport DDR4-2400 DIMM CL16-16-16 Quad Kit
    VGA 6144MB Palit GeForce GTX 980 Ti JetStream Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI / 1xHDMI 2.0 / 3xDisplayPort (Retail)
    2x Samsung Evo SSD a 500Tbyte
    5 Tbyte Western Digital HDD, 3 externe 5Tbyte Platten zur Backup-rotation.
    Geändert von Romrod (10.02.2018 um 13:58 Uhr) Grund: Weitere Erläuterung

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.327

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Hallo Steven,

    mit einem mini ITX Gehäuse fährst du 100%ig günstiger. Ein Ryzen 8Kern r7 1700 (oder der Nachfolger) auf einem ITX Board wäre ein guter Grundstein für ein Mini-itx System.
    Eine normale HDD würde ich wohl aber nicht in einen Reise PC packen. Da das Budget allerdings extrem groß ist, würde sich auch eine 2TB SSD anbieten (gehen ab ca. 500€ los)
    Wie groß (klein) darf der PC denn maximal sein?

    Ich mache jetzt zuerst ein paar Vorschläge zu kleinen Gehäusen.
    Fractal Design Node 202 377 x 82 x 330 mm
    Silverstone SST-RVZ02B Raven 380 x 87 x 370 mm
    Zaber Sentry 340 x 310 x 66 mm 6.9L
    Dan Case A4-SFXv3 200 x 112 x 317 mm 7,25L
    Das Zaber und Dan Case sind aktuell leider noch quasi early acces Cases die schlecht erhältlich sind.

    In jedes dieser Gehäuse passt auch eine richtige Grafikkarte um auch GPU Hardwarebeschleunigung zu nutzen (allerdings muss man das Modell gut aussuchen).
    Ich hoffe ich konnte dir schon ein paar Ideen geben. Wenn dir die Idee zusagt und du ein für dich passendes Case gefunden hast, dann können wir die Konfiguration auf das Case anpassen.

    Edit: Minimale Lautstärke und Mini-ITX verträgt sich leider nicht immer :/ (ist bei Notebooks aber noch schlimmer).

    Viele Grüße
    EyRaptor
    Geändert von EyRaptor (10.02.2018 um 12:12 Uhr) Grund: Edit:
    Sys 1 : i7 5820k @4,5Ghz und H2O / Asus Strix 1080ti @ 2,1Ghz und H2O / Gigabyte X99m Gaming 5 / Dark Power Pro 1000W / Dark Base Pro 900
    Sys 2 : i7 4770k (delidded) @4,6Ghz / Dark Rock Pro3 / r9 Nano@1,1Ghz und H20 / Asrock z87m OC Formula / Thermaltake Thoughpower 750W / Corsair Obsidian 350D

  3. #3
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.389

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Ich würde an deiner Stelle keinen PC kaufen, wenn du oft herumreist, lieber einen Laptop nehmen.
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

  4. #4

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.064

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Da hier wie zu erwarten war gleich wieder Ryzen empfohlen wurde: Photoshop CC 2017.1.1 CPU Performance: Core i7 8700K, i5 8600K, i3 8350K
    Der I7-8700k ist die beste CPU für Photoshop. Punkt.
    Geändert von amdahl (10.02.2018 um 12:55 Uhr)
    Kaufberatung bei PCGH: hol dir einen Ryzen. Der passt zwar nicht zu deinen Anforderungen, ist aber billiger.

  5. #5

    Mitglied seit
    03.05.2013
    Beiträge
    24

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Hallo EyRaptor,

    vielen Dank für die prompte Rückmeldung.
    Je kleiner desto besser. Ein Plus-punkt des bisherigen Setups mit TabletPC war, dass ich diesen im Handgepäck mitnehmen konnte wenn ich fliegen musste und so das Schadens-Risiko "Gepäckstückweitwurf" in der Gepäckabfertigung vermeiden konnte; und noch Platz für Snacks etc. hatte ohne über das max. Gewicht zu kommen. Für das 24" Cintiq habe ich falls es denn mit muss ein Custom Flightcase, wodurch ich allein schon ~50kg rummanövriere. Je weniger zusätzliches Gepäck ich mitnehmen muss, desto besser.

    Alle von Dir genannten Cases würden rechnerisch ins Handgepäck passen, wenn ich die Literangaben lese bzw. die Case-bodyweights von 2-3kg, mache ich mir aber Sorgen wie schwer das ganze letztendlich würde, auch bzw. gerade wenn man eine richtige Grafikkarte einsetzt.
    Bevor ich hier postete schaute ich mir Kleinstsysteme wie Intel's Nuc Reihe, Gigabyte Brix und HPs Z2 Mini workstation an. Allerdings bin ich zu sehr aus der Materie raus um aus den Prozessoren & Grafikchipangaben abzuleiten was für mich ausreichend wäre und was nicht.
    Was ich sagen kann ist das bis heute der Rechner den ich mit Hilfe der Community hier vor ein paar Jahren zusammenstellte bzw. updatete und der eine 980ti beinhaltet, hervorragend alles meistert was ich bisher an Arbeitsdateien bearbeiten musste. Ich hatte gehofft dass vielleicht mittlerweile onboard-gpu's die Leistung der 980ti erreichen oder übertreffen, was eine extra Grafikkarte unnötig machen würde.
    Was denkst Du?

    Hey RtZK,

    wenn ich einen Laptop kaufe kaufe ich ja automatisch einen Display mit. Dann muss ich darauf achten dass es einer mit relativ guter Farbraumabdeckung ist. Das bieten soweit ich recherchiert habe nur die 4k Displays, woraus sich für den Rest der Konfiguration ergibt dass ich die leistungsfähigsten Komponenten wählen muss um zusätzlich zum Laptop-Screen auch noch ein Cintiq zu betreiben. Dadurch ergeben sich dann eben die Preise um 4000€. Da zögere ich dann doch nochmal und frage mich ob ich sicher genug bin das Gerät so zu benötigen oder von falschen Annahmen ausgehe und ob es noch andere Lösungen geben könnte.
    Letztes Jahr bin ich 7x verreist, davon 2 Flüge und der Rest mit PKW. Dieses Jahr wird es mit ziemlicher Sicherheit weniger da ich schon für einen längeren Zeitraum bei nur einem Kunden gebucht bin. Das Gerät kann ja für die Dauer des Auftrags in den Räumen des Kunden stehen bleiben, ich muss es nicht zwingend jeden Abend zurück ins Hotel/Appartment mitnehmen.

    Hey amdahl,

    noted!

    Schönen Gruß,
    Steven

  6. #6
    Avatar von Guru4GPU
    Mitglied seit
    15.07.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner
    Beiträge
    1.873

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Zitat Zitat von amdahl Beitrag anzeigen
    Der I7-8700k ist die beste CPU für Photoshop. Punkt.
    So ist es, Photoshop ist einfach ziemlich schlecht für Multithreading optimiert (manche Teile des Codes sind teilweise über 10 Jahre alt und können nur einem Kern nutzen).

    Darum sind Prozessoren mit höherer IPC und vor allem hohem Takt (zB. Coffee Lake) anderen Prozessoren mit mehr Kernen, aber weniger IPC/Takt (Ryzen) vorzuziehen.
    - All or Nothing -

  7. #7
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.327

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Ein 8700k lässt sich selbst @stock aber wesentlich schwerer als ein r7 1700 in einem kleinen ITX Gehäuse leise Kühlen.
    Mit einem 8700 besteht das Problem leider auch noch System: Leistungsaufnahme - Stresstests im Detail: CPU und Gesamtsystem richtig testen (Tutorial - Teil2).
    Echt "tolle" Temps, obwohl die CPU von nem Chiller mit 20C° Wassertemperatur gekühlt wird.

    Und ich empfehle nicht einfach so immer Ryzen CPUs, für 144hz gaming empfehle ich z.B. den 8700k
    Zitat Zitat von EyRaptor Beitrag anzeigen
    Wenn du die höchste Gamingleistung haben willst, dann würde sich der 8700k anbieten, der boostet bis 4,7 Ghz (mit 1 oder 2 Kernen).
    Für production workloads sind die eben einfach gut, es wurde schließlich auch Blender und ZBrush genannt.
    In Blender ist der 8700k zwar auch minimal schneller, dafür würde ich die Nachteile allerdings nicht in Kauf nehmen.
    Funktionieren tun beide, aber der Ryzen passt einfach besser für ein sehr kompaktes Gehäuse.
    Sys 1 : i7 5820k @4,5Ghz und H2O / Asus Strix 1080ti @ 2,1Ghz und H2O / Gigabyte X99m Gaming 5 / Dark Power Pro 1000W / Dark Base Pro 900
    Sys 2 : i7 4770k (delidded) @4,6Ghz / Dark Rock Pro3 / r9 Nano@1,1Ghz und H20 / Asrock z87m OC Formula / Thermaltake Thoughpower 750W / Corsair Obsidian 350D

  8. #8

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.064

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Vollkommen irrelevant. Auch ein I7-8700k lässt sich ein einem ITX-Gehäuse leise kühlen so dass er nicht throttelt. Kein Grund eine langsamere CPU zu kaufen um "niedrigere Temperaturen" zu bekommen von denen man nichts hat.
    Kaufberatung bei PCGH: hol dir einen Ryzen. Der passt zwar nicht zu deinen Anforderungen, ist aber billiger.

  9. #9

    Mitglied seit
    03.05.2013
    Beiträge
    24

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Ich habe zum Eingangspost die Kernkomponenten meines derzeitigen Desktop-Setups hinzugefügt, welches bisher zumindest problemlos seine Dienst tut und alle Photoshop-Dateien bearbeiten konnte. Wenn es vergleichbare Leistung in kleinerer Form gibt sollte das denke ich zumindest, ausreichen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Chrissi
    Mitglied seit
    13.05.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Im (Ruhr)Pott
    Beiträge
    1.800

    AW: (portabler) Mini-PC für große Photoshopdateibearbeitung

    Es gibt mittlerweile auch ein Sockel 2066 Mini-ITX Mainboard. Da wird das mit der Kühlung aber noch schwieriger
    Und der 8700K ist für Photoshop einfach die Beste CPU, da bringen die ganzen Kerne von Skylake-X nichts.

    Bei der Grafikleistung sind aktuelle IGPs nicht ausreichend für Dich. Aber eine GTX1070 8Gb sollte reichen. Die liegt auf dem Niveau einer 980Ti.
    Solche Lösungen wie diese HP Mini Workstation fallen da auch direkt raus, die haben viel zu wenig Power.
    Vom Gewicht her liegt so ein Mini-ITX PC bei ca. 7kg mit Hardware drin. Das sollte man ins Handgepäck bekommen. Grade als Geschäftsreisender sind die Regularien da ja meist etwas lockerer.

    Kommen wir aber nun zu meinem PC Vorschlag:

    CPU: Intel Core i7 8700K (wie bereits erwähnt, die schnellste CPU für Photoshop)
    Arbeitsspeicher: 32Gb DDR4 3200Mhz RAM (mehr passt bei Mini ITX nicht aufs Board)
    Mainboard: ASRock Z370M-ITX/ac (LAN und W-Lan vorhanden)
    Grafikkarte: nVidia GTX1070 8Gb (eine Mini Version wegen dem Platz im Gehäuse)
    Festplatten: 500Gb Samsing 960 EVO + 500Gb 850 EVO + 3Tb 2.5Zoll HDD (mit den vielen Festplatten gibts leichte Platzprobleme, deswegen M.2 auf dem Mainboard und 2x 2.5 Zoll)
    CPU Kühler: beQuiet Shadow Rock 2 TF (passt von der Größe her ins Gehäuse und kühlt die CPU gut genug)
    Gehäuse: Sharkoon QB One (Mini ITX, klein genug damit das Ding in nen Rucksack passt, trotzdem genug Platz für High End Komponenten)
    Netzteil: beQuiet Straight Power 10 400W (bewusst gewählt, da im Gehäuse ein NT mit Kabelmanagement nicht passt)

    Damit hast Du nen kleines, Portables System was alle deine Wünsche erfüllt und mehr Power als dein großer Desktop PC hat

Seite 1 von 2 12
ROG Ryzen

Ähnliche Themen

  1. Portabler mini ITX Gamer PC + Portabler Monitor, Fragen und Anregungen?!
    Von Darknoise im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 20:58
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 01:09
  3. sehr portables mini Gehäuse
    Von piratenkoenig im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2014, 08:10
  4. iPad mini: Große Nachfrage verzögert Lieferzeiten nach Release
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 07:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •