Seite 3 von 4 1234
  1. #21

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.030

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Bezüglich der Titan ging es nur um extreme Auflösungen (wenn man denn 12k+ als extrem bezeichnen darf)
    R7 2700x@Noctua NH DH 15 SE AM4, Gtx 1080 GLH oc, Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI, 32GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies, 512 Gb 850Pro, 500GB SSD 970 EVO M.2, 4000Gb WD, 512Gb WD, Dark Power Pro 11 550 Watt, Dark Base 700, Acer Xb270hu
    https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/albums 1440p-10k@Ultra Details
    https://www.youtube.com/channel/UCtt..._as=subscriber

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.390

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von Lichtbringer1 Beitrag anzeigen
    4100mhz cl19....Da sind 3600mhz cl15 besser, Wenn es diese gibt.

    1000 Watt sind zu viel. 850 Watt sind eigentlich auch schon zu viel aber bei maximalem OC vielleicht sinnvoll. Sli lohnt sich allerdings nicht, da viele Spiele nur eine mangelnde Unterstützung dafür haben.

    Und statt der 1080ti eine Titan xp mit Custom Lüfter. 12gb bringen dich viel weiter als 11gb vram.
    1GB VRAM sollen dich viel weiter bringen? Nie im Leben. In 8k bricht der Titan und der Ti längst ihre viel zu geringe Rohleistung das Genick und in anderen Auflösung ist es in gut optimierten Spielen nicht möglich die 11 GB zu überschreiten.
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

  3. #23
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    1GB VRAM sollen dich viel weiter bringen? Nie im Leben. In 8k bricht der Titan und der Ti längst ihre viel zu geringe Rohleistung das Genick und in anderen Auflösung ist es in gut optimierten Spielen nicht möglich die 11 GB zu überschreiten.
    Sehe ich auch so.
    Außerdem muss man das Geld nicht einfach zum Fenster rauswerfen.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  4. #24
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    1.933

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zum NT : Wie man in meiner Sig. sieht habe ich 2 GraKas (die 680'er ist nicht sonderlich Sparsam) und eine Stromfresser CPU mit Max OC am laufen , und das ganze mit einem 750Watt Model . Bei nur einer GraKa würde locker ein 550Watt Model reichen , das bricht garantiert net so schnell ein , auch net mit nem an der Stabilitätsgrenze laufenden 8700k+1080Ti , ein gutes 550'er schafft das locker .

    Zum RAM : Wie oben schon gesagt wurde , die TIMINGS sind wichtiger als das Dämliche "XXXXMhz" getue . Vor allem das CL-Timing ist entscheidend . Um es krass zu sagen : Ein (Hypotetischer zum übertreiben) 2000Mhz CL10 RAM ist SCHNELLER als ein 4000'er mit CL25 . er überträgt zwar langsamer aber erREAGIERT schneller . Und da die meisten RAM-Zugriffe ständig auf wechselnde adressen mit kurzen Fragmenten gehen rechnet sich das gewaltig . Benchmarks wo die Maximale Geschwindigkeit vom RAM ermitteln nutzen immer Speicheradressen "am Stück" , nur so kann die Max-Transferrate überhaupt erreicht werden .
    Du kannst also alles in allem einfach hergehen und volgende Rechnung machen beim RAM-Vergleich : Mhz geteilt durch CL -> die höchste Zahl gewinnt

    Zur GraKa : Die Karte mit dem höchsten Power-Targed zu kaufen lohnt sich seit Pascal nicht mehr wirklich .... ich wurde verlacht mit meiner 1080'er FE und erreiche OHNE erhöhte Powertarged die gleichen Taktraten (Stabil) wie die meisten Herrschaften MIT erhöhtem Powertarged . Dieses verhalten zieht sich meines Wissens nach durch die komplette Pascal-Riege und einzig und alleine die Chip-Lotterie entscheidet wie hoch man kommt (Abgesehen von WaKü die "etwas" mehr Luft nach oben schafft) .
    MB : ASUS-Strix-ROG X99 | CPU : Core-I7-6800K@4,3Ghz@WaKü | RAM : 8x4GB DDR4-@2400Mhz | PSU : Be!Quiet E10 700W
    Grafik : ASUS-GTX1080FE@~2,1Ghz + ASUS-GTX680@1,2Ghz(F@H ) Beide@WaKü| Case : Eigenbau-Showcase
    Monitor : Asus ROG PG278Q WQHD@144Hz | SoKa : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro

  5. #25
    Avatar von Lucostra
    Mitglied seit
    04.03.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    München
    Beiträge
    14

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Besten Dank für euer zahlreiches Feedback!

    Wie einige bereits meinten, halte ich nun auch das Maximus X Hero am besten bzgl. Temperaturen und OC-Möglichkeiten.

    Beim RAM habe ich mich für 2x16GB Riegel (G.SKill Trident Z) entschieden, 3200MHz mit aggressiven 14er Timings und sogar Dual Rank, ist super denke ich.

    Bim CPU-Kühler nehme ich nun doch die non-S-Version (also Noctua NH-D15), ich möchte doch keine Chromax-Modifizierungen vornehmen, weil das einfach doppelt so viel kosten würde. Vielleicht werde ich das noch nachrüsten, geht ja auch im eingebauten Zustand.
    Falls das jemand von Noctua liest: Ich würde mir bei euch eine "Manufaktur" wie bei Beyerdynamics wünschen, wo man online per Chromax seinen Noctua-Liebling wie gewünscht aussehen lassen kann. Dann wirds auch preislich attraktiver

    Das Netzteil habe ich nun auf 650 Watt reduziert.
    Bei dem sehr potenten Dark Power Pro 11 sollte das auch bei möglichen Spitzen ausreichend sein.

    Statt 5x Eloops nehme ich 2x weitere SW3.
    Nicht nur preisbewusster, sondern noch eher meinem Silent-Empfinden gerecht was den Idle-Modus betrifft. Außerdem sind die 4mm breiteren Eloops in der Front vom Pro Base 900 zwar gerade noch so passend, aber ich fürchte dann um "Sauggeräusche" weil der Staubfilter dann direkt aufliegen würde.

    Der Rest bleibt erstmal wie geplant.

    Hier noch die Liste, editiere ich auch in den ersten Post:

    Komplettrechner für 3.000 Euro Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    1 Samsung SSD 960 PRO 1TB, M.2 (MZ-V6P1T0BW)
    1 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
    1 G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR)
    1 Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G, 11GB GDDR5X, DVI, 2x HDMI, HDMI-Side, 3x DisplayPort (GV-N108TAORUS X-11GD)
    1 ASUS ROG Maximus X Hero (90MB0V30-M0EAY0)
    2 be quiet! Silent Wings 3 PWM, 140mm (BL067)
    1 Thermal Grizzly Conductonaut Wärmeleitpaste, 1g (TG-C-001-R)
    1 Noctua NH-D15
    1 be quiet! Dark Base Pro 900 White Edition weiß, Glasfenster, schallgedämmt (BGW13)
    1 be quiet! Dark Power Pro 11 650W ATX 2.4 (BN251)

  6. #26
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.390

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Eins solltest du noch wissen bevor du bestellst, die "Kühlleistung" aller Be Quiet! Gehäuse ist einfach nur schlecht, sprich ein Hitzestau kann sehr schnell enstehen und dann wirds laut, was hauptsächlich von den viel viel zu klein geratenen Lüfterschlitzen kommt.
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

  7. #27

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.030

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Eins solltest du noch wissen bevor du bestellst, die "Kühlleistung" aller Be Quiet! Gehäuse ist einfach nur schlecht, sprich ein Hitzestau kann sehr schnell enstehen und dann wirds laut, was hauptsächlich von den viel viel zu klein geratenen Lüfterschlitzen kommt.
    Das ist einfach falsch. Das Dark Base 700 und das Dark Base 900 sind beide Gehäuse des Jahres geworden und in den Tests wurde immer eine super Kühlung festgestellt.
    Geändert von Lichtbringer1 (13.01.2018 um 16:36 Uhr)
    R7 2700x@Noctua NH DH 15 SE AM4, Gtx 1080 GLH oc, Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI, 32GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies, 512 Gb 850Pro, 500GB SSD 970 EVO M.2, 4000Gb WD, 512Gb WD, Dark Power Pro 11 550 Watt, Dark Base 700, Acer Xb270hu
    https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/albums 1440p-10k@Ultra Details
    https://www.youtube.com/channel/UCtt..._as=subscriber

  8. #28
    Avatar von Lucostra
    Mitglied seit
    04.03.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    München
    Beiträge
    14

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Damit meint er vermutlich den Deckel. Da ist die Abfuhr natürlich schlecht. Aber das Gehäuse ist nunmal auf Silent konzipiert und hat die Schallbrecher an den Deckelseiten. Ein paar mehr Schlitze oben hätte ich mir aber trotzdem gewünscht
    Dennoch, be quiet hat mit dem 900 Pro viel verbessert im Gegensatz zum Rest der Reihe. Und einige Tests bezeugen dem Gehäuse auch trotzdem noch überdurchschnittlich gute Temperaturen.
    Gibt einige Mesh-Gehäuse die besser sind. Aber die plärren dann auch vor sich hin. Nichts für mich

  9. #29
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Eins solltest du noch wissen bevor du bestellst, die "Kühlleistung" aller Be Quiet! Gehäuse ist einfach nur schlecht, sprich ein Hitzestau kann sehr schnell enstehen und dann wirds laut, was hauptsächlich von den viel viel zu klein geratenen Lüfterschlitzen kommt.
    Kann ich weder beim 900er noch beim 700er bestätigen.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.030

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Eins solltest du noch wissen bevor du bestellst, die "Kühlleistung" aller Be Quiet! Gehäuse ist einfach nur schlecht, sprich ein Hitzestau kann sehr schnell enstehen und dann wirds laut, was hauptsächlich von den viel viel zu klein geratenen Lüfterschlitzen kommt.
    Kann ich selbst beim Silent Base 800 nicht bestätigen selbst wenn man den Graka Lüfter auf unhörbar stellt und die Gehäuselüfter normal drehen.
    R7 2700x@Noctua NH DH 15 SE AM4, Gtx 1080 GLH oc, Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI, 32GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies, 512 Gb 850Pro, 500GB SSD 970 EVO M.2, 4000Gb WD, 512Gb WD, Dark Power Pro 11 550 Watt, Dark Base 700, Acer Xb270hu
    https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/albums 1440p-10k@Ultra Details
    https://www.youtube.com/channel/UCtt..._as=subscriber

Seite 3 von 4 1234
Kickass Deals

Ähnliche Themen

  1. PC Problem, kein Spiel läuft flüssig , hohe fps und niedriger Ping
    Von gusknus im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 19:39
  2. Radeon R9 Nano im Test: Unerwartet hohe Leistung auf kleinstem Raum
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 318
    Letzter Beitrag: 16.09.2015, 22:32
  3. Intels SoC: Inoffizieller Benchmark bescheinigt hohe Leistung bei etwas zu hohem Stromverbrauch
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 18:07
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 12:27
  5. Schaden konstante hohe spannungen bei niedriger taktung?
    Von Marcimoto im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 17:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •