Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von jkox11
    Mitglied seit
    10.09.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Weit weg
    Beiträge
    5.355

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Die Xtreme hat ein höheres Powertarget, kann sich bei der Ti lohnen, die schluckt eigentlich alles was sie bekommt.
    Kann man den Powertarget der einfachen Aorus nicht auch mit der Extreme Engine hochschrauben?
    I7-8700K @ 4,9Ghz - 1,275V | Thermaltake Water 3.0 Riing RGB 360 | Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5 | 32GB RAM Crucial Sport @ 2666Mhz (DR) | MSI GTX 1080Ti Armor | Dark Power Pro 11 550W | Thermaltake Core P3 | 1 x Samsung 960 EVO M.2 500GB & 2 x 512GB Crucial SSD

    Vorher: Ryzen 7 1700 @ 3,7Ghz - 1,2V | Gigabyte X370 Aorus Gaming 5

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Lucostra
    Mitglied seit
    04.03.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    13

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Ich habe als RAM mal folgendes in die Liste eingefügt:
    G.Skill Trident Z silber/weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39 (F4-4000C19D-32GTZSW) (2x16GB)
    G.Skill Trident Z silber/weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Der ist noch relativ neu und kaum verfügbar, starke Preisschwankung, mal sehen...

    Zitat Zitat von jkox11 Beitrag anzeigen
    Wieso nicht die einfach Aorus ?
    Wie RtZk schon sagte, u.a. höheres Power Target. Außerdem hat der Chip eine höhere Qualität, was bei den garantierten Taktraten eigentlich gar nicht anders geht. Man zahlt also fürs Lotto

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Die Xtreme hat ein höheres Powertarget, kann sich bei der Ti lohnen, die schluckt eigentlich alles was sie bekommt.
    Das Maximus Hero ist deutlich besser als das Gigabyte, da klar bessere Spannungsversorgung und auch bessere Kühler.
    Aber ein 6 Kerner bei dem Budget..., da lieber eine andere SSD als eine völlig überteuerte M2, den Geschwindigkeitsvorteil merkt man 0, man kriegt für das Geld 2TB normalen SSD Speicher.
    Da ich mit den Boards noch nicht durch bin, werde ich mir also besonders das Maximus X Hero mal genauer ansehen.
    D.h. du würdest einen 8 oder 10-Kerner nehmen? Da ich zu außer dem regulären Browsen sonst zu 90% nur Spiele und nur in seltenen Fällen Foto- und Videobearbeitung durchführe, ist das imho vernachlässigbar.
    Da der 8700K die beste Spieleleistung bringt und auch in 3-4 Jahren noch werkeln soll, rauscht er dann vllt nicht mehr so sehr ins CPU-Limit wie heute.
    Teuer ist der Speicher allemal, da gebe ich dir Recht. Da ich aber wie beschrieben öfter hunderte von GB durch LAN uns USB schubse, werde ich den Unterschied im Faktor Zeit wohl schon merken.

  3. #13
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.884

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Ich halte es für am Besten bei einem solchen Budget einen i9-7900x (10 Kerner) geköpft zu kaufen, gepaart mit einem guten Board. Insbesondere bei 144hz wird er sich auf lange Sicht rechnen und auf 4,5ghz kann man ihn geköpft auch noch recht gut kühlen (gutes Mainboard vorausgesetzt).

    @jkox11 nein kann man nicht (bzw. nicht auf das Niveau einer Xtreme).
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600
    Monitor: LG Electronics 27UD58-B | Tastatur: Cherry MX Board 5.0 MX-Silent-Red | Maus: Razer Taipan

  4. #14
    Avatar von Kahless83
    Mitglied seit
    12.11.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Sto'Vo'Kor
    Beiträge
    109

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von Lucostra Beitrag anzeigen
    Da ich mit den Boards noch nicht durch bin, werde ich mir also besonders das Maximus X Hero mal genauer ansehen.
    Bei dem ASUS Maximus X kannst Du nichts verkehrt machen. Von der Qualität her finde ich, dass die ASUS-Boards in der höchsten Liga spielen. Klare Kaufempfehlung!!!
    AMD Ryzen 7 1800X | ASUS Crosshair VI Hero | ASUS GTX 1080Ti Strix O11G | 4x8GiB G.Skill Flare X DDR4-3200 | CoolerMaster HAF X | CoolerMaster V750 | bequiet! Silent Loop 240 (AM4) | bequiet! Silent Wings 2 & 3
    Samsung 960 Evo & 850 Evo | 28" Samsung U28E590D 4K | 27" BENQ GL2760H 1080p | Roccat Ryos MK FX | Roccat Nyth || ASUS G750JZ-T4024H - Gaming Notebook

  5. #15
    Avatar von Lucostra
    Mitglied seit
    04.03.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    13

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von RtZk Beitrag anzeigen
    Ich halte es für am Besten bei einem solchen Budget einen i9-7900x (10 Kerner) geköpft zu kaufen, gepaart mit einem guten Board. Insbesondere bei 144hz wird er sich auf lange Sicht rechnen und auf 4,5ghz kann man ihn geköpft auch noch recht gut kühlen (gutes Mainboard vorausgesetzt).

    @jkox11 nein kann man nicht (bzw. nicht auf das Niveau einer Xtreme).
    Der 7900X ist an sich natürlich verlockend, da stimme ich zu. Verschwindend geringere Spieleleistung, dafür großes Anwendungs-Plus.
    Das große ABER: Die TDP/Wärmeabgabe... 140W vs. 95W ohne OC ist schon eine Ansage. Das ist es mir in der Relation denke ich nicht mehr wert, da ich den Applikationsnutzen wie gesagt bei mir nicht sehe, und lieber ein ruhigeres System habe. Selbst mit Delid ist der Temperaturgewinn nicht ganz so hoch wie mit dem etwas neueren 8700K. Wahrscheinlich war damals bei Intel die Zahnpasta im Lager noch nicht ganz so ausgetrocknet.
    Die Optimierung für Spiele innerhalb der nächsten vier Jahre wird wohl auch nicht großartig über 6 Kerne hinausgehen.
    Und selbst bei meinem Gesamt-Budget kratzt der 7900X schon (zu) hart an der Obergrenze...

  6. #16
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.884

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Klar, wenn es dir zu teuer ist, aber auf die TDP brauchst du gar nicht erst schauen

    Der „Temperaturgewinn“ beim Köpfen von Skylake X ist bedeutend höher als bei Coffee Lake, da deren Leistungsaufnahme deutlich höher ist und die Temperatur vom TIM nicht mehr ausreichend an den Heatspreader übertragen werden kann.
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600
    Monitor: LG Electronics 27UD58-B | Tastatur: Cherry MX Board 5.0 MX-Silent-Red | Maus: Razer Taipan

  7. #17
    Avatar von AfFelix
    Mitglied seit
    01.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    DA , DA , DA! JA WO DENN?
    Beiträge
    198

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Wenn du nur Zockst wird es der 8700k schon tun.
    Bei 144Hz@4k sollte man aber eh mal SLI erwägen.
    ( Ich warte noch auf die Titan Ampere und das wird dann mit dem Acer X27 kombiniert )

    Leise ist kein Customdesign ab ~300W Leistungsaufnahme Also hier wird definitv das Lautstärke problem liegen und deswegen rate ich dir:
    Probiere bei ~280 Watt möglichst viel rauszuholen. Die Normale Aorus lääst sich übrigens auch bis 375 Watt einstellen. Und jede 1080ti macht min 1.8Ghz meist schon im normalen Boost, die sind also garantiert nicht selektiert.

    Einen geköpften I7 wirst du mit jedem anständigem Luftkühler mit 500rpm bei 60° halten können der Noctua ist natürlich Top
    Mit einer Customwakü vermutlich bei 40°

    NVMe aber bitte nur für Windoof und Programme
    Spiele profitieren davon nicht und dein Geld rausschmeißen willst du sicherlich auch nicht. Außerdem ist das Gehäuse dann nicht so hässlich leer :O
    Denn in den Platz der da frei wird ,ohne HDD Käfige, passt ein kleines Aquarium.

    Ram mit mehr als 3600Mhz? soweit ich weiß liegt der Leistungszuwachs im Promille Bereich beim Daddeln, aber mag mich irren

    Selbst mit dem Wunsch von nur 80% Netzteil Auslastung, das ist nämlich eigentlich egal die P11 Reihe schafft durch die Bank 130% so Pi mal Daumen, kommt man "nur" auf 3,7k 3800'€' Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    CPU: 6700k@4,5Ghz | GPU: 2x GTX 980ti Super Jetstream@1480Mhz | MB: Asus Z170 Pro Gaming | RAM: 16GB DDR4 3200Mhz | AC/DC: BeQuiet DPP11 850Watt | Case: BeQuiet Dark Base 900 Pro | OS: Windows 10
    Monitor: LG 27UD68P-B@72Hz

  8. #18

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.060

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    4100mhz cl19....Da sind 3600mhz cl15 besser, Wenn es diese gibt.

    1000 Watt sind zu viel. 850 Watt sind eigentlich auch schon zu viel aber bei maximalem OC vielleicht sinnvoll. Sli lohnt sich allerdings nicht, da viele Spiele nur eine mangelnde Unterstützung dafür haben.

    Und statt der 1080ti eine Titan xp mit Custom Lüfter. 12gb bringen dich viel weiter als 11gb vram.
    i7 4790k@stock@Noctua NH-U14s, Gtx 1080 GLH oc, AsRock Z97 Pro 3, 16GB DDR3 2666Mhz@XMP, 512 Gb 850Pro, 128 Gb Adata SP600, 4000Gb WD, 512Gb WD, Acer XB270HU

    Flickr Ingame Screenshots: https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/ 1440p-10k@Ultra Details

  9. #19
    Avatar von plutoniumsulfat
    Mitglied seit
    19.06.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stadt
    Beiträge
    3.788

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von Lucostra Beitrag anzeigen
    Teuer ist der Speicher allemal, da gebe ich dir Recht. Da ich aber wie beschrieben öfter hunderte von GB durch LAN uns USB schubse, werde ich den Unterschied im Faktor Zeit wohl schon merken.
    Nein, wirst du nicht. Hier limitiert USB und LAN schon vorher.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von AfFelix
    Mitglied seit
    01.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    DA , DA , DA! JA WO DENN?
    Beiträge
    198

    AW: Hohe Leistung bei niedriger Lautstärke für 3.000 - 4.000 €

    Zitat Zitat von Lichtbringer1 Beitrag anzeigen
    4100mhz cl19....Da sind 3600mhz cl15 besser, Wenn es diese gibt.

    1000 Watt sind zu viel. 850 Watt sind eigentlich auch schon zu viel aber bei maximalem OC vielleicht sinnvoll. Sli lohnt sich allerdings nicht, da viele Spiele nur eine mangelnde Unterstützung dafür haben.

    Und statt der 1080ti eine Titan xp mit Custom Lüfter. 12gb bringen dich viel weiter als 11gb vram.
    Ich bin da geteilter Meinung bezüglich SLI denn die Spiele die man in 4k nicht mit einer 1080ti auf über 100Fps bekommt BF1 z.b., bei denen mann aber dennoch 140fps haben "muss" unterstützen das ja dann doch meistens.
    Natürlich ist es vollkommener Luxus aber dann braucht man auch kein 2000€ Bildschirm zu kaufen
    deswegen das muss der TE entscheiden ob das genügend seiner Spiele brauchen oder anbieten.

    Klar sind 1000 Watt zuviel das hab ich aber auch gesagt

    Bezüglich der Titan xP also die 7%ram und Leistung wären mir keine 500€ wert.
    CPU: 6700k@4,5Ghz | GPU: 2x GTX 980ti Super Jetstream@1480Mhz | MB: Asus Z170 Pro Gaming | RAM: 16GB DDR4 3200Mhz | AC/DC: BeQuiet DPP11 850Watt | Case: BeQuiet Dark Base 900 Pro | OS: Windows 10
    Monitor: LG 27UD68P-B@72Hz

Seite 2 von 4 1234
MiFCOM Kickass Deals

Ähnliche Themen

  1. PC Problem, kein Spiel läuft flüssig , hohe fps und niedriger Ping
    Von gusknus im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 19:39
  2. Radeon R9 Nano im Test: Unerwartet hohe Leistung auf kleinstem Raum
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 318
    Letzter Beitrag: 16.09.2015, 22:32
  3. Intels SoC: Inoffizieller Benchmark bescheinigt hohe Leistung bei etwas zu hohem Stromverbrauch
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 18:07
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 12:27
  5. Schaden konstante hohe spannungen bei niedriger taktung?
    Von MarCy im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 17:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •