Seite 1 von 9 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    25.10.2015
    Beiträge
    27

    Gaming-PC ca. 900€

    Guten Abend liebe Community,

    Ich will mir endlich mal einen neuen PC zum Zocken gönnen und habe mich hier auch schon über die letzten paar Wochen hinweg informiert.
    Habe mein Wunschsystem daher auch schon zusammengestellt und will eigentlich nur nochmal wissen ob das alles so passt oder ob es Verbesserungsvorschläge gibt.

    1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

    ~900€

    2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

    Ich will mir noch einen zweiten Monitor kaufen und daher würde ich gerne nicht viel mehr als 900€ ausgeben, am besten darunter

    3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

    Eigenbau

    4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

    Nein

    5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

    60Hz 1920x1080

    6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

    gezockt wird GTA IV, Star Wars Battlefront, Fallout 4 und weniger anspruchsvolles wie cs go

    Gearbeitet wird mit CAD-Software

    7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

    250gb SSD + 1TB HDD

    8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

    Nein

    9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

    Würde gerne einen Skylake kaufen

    Hier mal mein bisheriger MF Warenkorb:

    https://www.mindfactory.de/shopping_...f2d21f5d88181d

    Einige Fragen noch dazu:

    1. Könnt ihr mir noch ein preiswerteres Netzteil empfehlen oder meint ihr es lohnt sich das be quiet! zu holen?
    2. Brauche ich noch einen CPU-Kühler oder reicht der mitgelieferter?
    3. Passt das Mainboard? Würde dieses gerne wegen der Cashback aktion nehmen!

    Liebe Grüße
    Liaison

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    12.03.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    151

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Beim Board musst du wissen. Sind ja nur 10 €. B150-Baord geht ab ca. 80 € los.

    Wenn es dir nicht auf das letzte Quentchen Lautstärke ankommt und du sparen willst, dann kann man auch ein Cooler Master G550M 550W nehmen.
    Das E10 wäre aber die eierlegende Wollmilchsau.

    8€ beim RAM: Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133
    10€ bei SSD: Crucial BX100 250GB

    CPU-Kühler würde ich nehmen. Der Boxed reicht zwar und ist im Idle auch leise genug, aber unter Last ist ein Nachrüstkühler eben leiser und kühler: EKL Alpenföhn Ben Nevis

    Alles eher Kleinigkeiten, deine Zusammenstellung passt eigentlich schon.

    P.S. Mit Haswell ist für 900 € auch eine R9 390 drin: https://www.mindfactory.de/shopping_...8ba04c66532a46
    Aber du willst ja Skylake.
    Geändert von DaMoffi (25.10.2015 um 19:39 Uhr)

  3. #3
    Andinistrator
    Gast

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Von einem H170 Chipsatz würde ich gleich mal abraten:
    Z170 vs. H170
    Spoiler:

    20x PCI3.0 vs. 16x PCI3.0
    DDR4 3400+++MHz vs. DDR4 2133MHz

    Empfohlen werden z.Z. 8GB mit 2400Mhz
    Kaufberatung für DDR3- und DDR4-RAM: Tests und Bestenliste [Oktober 2015]

    Pro Lane wird eine Bandbreite bereitgestellt.
    H170: 16.760 MB/s (= 16x 985 MB/s)
    Z170: 19700 MB/s (20x 985 MB/s)
    Intel Skylake: Evolution bei den CPUs, Revolution bei den Chipsätzen - Technikaffe.de

    Wozu werden die Lanes benötigt?
    Je nach Mainboard Hersteller ist das verschieden, Beispiele für die Verwendung sind:
    - SATA (1 lane pro)
    - USB3.x (1 lane pro)
    - M.2 (4 lanes pro), Beispiel: https://geizhals.de/hp-z-turbo-drive...-a1258247.html
    - x1 PCI3.0 Schnittstellen (1 lane pro), Beispiel: https://geizhals.de/raidsonic-icy-bo...-a1299900.html
    -x1 Gigabit LAN Controller (1 lane pro)

    Mainboard-Kauf: Worauf achten?
    Lanesharing: Am besten im Handbuch schauen. Ein Beispiel ist ASRock Pro4, hier werden SATA und M2 Schnittstellen vermischt, d.h. hier muss man aufpassen wo was angesteckt wird, u.U. wundert man sich später warum einen M2 SSD nicht die volle Leistung (benötigt 4 PCI 3.0 lanes) nicht den vollen Durchsatz hat. Weiterhin heißt Z170 bis zu 20 PCI3.0 PCH lanes, d.h. nicht das die Hersteller diese Möglichkeit komplett ausschöpfen.

    Nicht zu verwechseln mit den PEG Slots für die Grafikkarte
    ×16-Slot: der Standard für GPUs, wobei es keine Leistungssprung macht, oft wird noch x8 oder im SLI dann x8x8 genutzt.
    X8-Slot: für SLI
    X4-Slot: optimal für eine M.2 SSD sofern die GPU keine x16 lanes beansprucht

    Ein gutes Z170 Mainboard ist Asus Z170 Pro Gaming Intel Z170 So.1151 Dual Channel.
    Dazu RAM, die Preisunterschiede werden hier immer kleiner, von 2133 zu ...
    http://www.mindfactory.de/product_in...t_1013786.html
    http://www.mindfactory.de/product_in...t_1010619.html

    Der 250GB SSD MX ist mit einem besseren Controller ausgestattet, daher nicht zu BX greifen.
    Geändert von Andinistrator (25.10.2015 um 19:50 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Saguya
    Mitglied seit
    26.01.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Karlsruher Gegend
    Beiträge
    1.008

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    @DaMoffi

    die Crucial BX100 250GB nimmt man nicht mehr, nur noch die MX200 Serie, weil die besser ist.
    CPU: AMD Ryzen 2600 3.9GHz | Kühler: Enermax LiqFusion 240 RGB | Mobo: Asus Prime X470-Pro | Graka: Sapphire RX 580+ LE @ 1512/2220 MHz) ( mV -12 )| Ram: 2x8GB G.Skill Trident Z RGB - 3200 | Gehäuse: PHANTEKS Enthoo Pro Midi | Netzteil: BQ SP 10-CM 500W |
    Platte: Samsung SSD 840 (250 GB) | Seagate 3TB |

    Moni: BenQ EW2430 (VSR: 3200x1800) | LG 25UM55-P (VSR: 5120x2160)

  5. #5

    Mitglied seit
    12.03.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    151

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Und teurer. Keine Argumentation.

    Es kommt auf Zugriffszeit und Lesegeschwindigkeit an. Da ist die BX so gut wie die MX.
    Ob ihm Power-Loss Protection und Verschlüsselung die 10 € Aufpreis wert sind, kann er selber entscheiden.

    Und da ihm das E10 schon zu teuer war, denke ich mal, dass er mit der BX100 gut leben kann.

    Das gleiche beim Z170: Viel zu teuer. Der TE hat eine M.2 oder Mehrwert durch die vielen PCIe-Lanes nicht mal erwähnt. Einen M.2-Steckplatz bieten viele B150 auch. Auch schnell angebunden. Warum da Z170 für viele Euronen Aufpreis?

  6. #6
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.456

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Hier mal etwas auf 902€
    900€ Gaming Preisvergleich | geizhals.eu EU
    Müsste für eine hand voll Euro mehr alles auch bei MF zu haben sein.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,97GHz|16GB DDR4-3420|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] Intel Xeon E3 1231V3|16GB DDR3-1600|GTX1060-6G|120GB SSD|Gigabyte Z87n ITX|Coolermaster G-550m
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

  7. #7
    Avatar von drebbin
    Mitglied seit
    25.07.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.147

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Die Crucial BX würde auch von mir nicht empfohlen werden, da habe ich schon zuviele negative Berichte über die Ausfallrate gelesen.
    Der Konstellation von Chris würde ich mich von daher anschließen. Das Gehäuse muss natürlich dem TE auch optisch zusagen.
    Kindom Come: Deliverance+ PCGH-14 Tage Werbefrei
    i7-5775C@ 4,0GHz > Prolimatech Megahalem Rev.B - ASUS Rog Strix Vega64 - 16Gb TridentX 2400MHz - ASUS Maximus VII Gene - BQ E10 CM 500W - Fractal Design Define R4 - iiyama PL2783QSU (36-72FreeSync)
    Eingabe-Einheit: Roccat Isku Illuminated + Roccat Kone XTD + Roccat Taito
    Audio-Einheit: FiiO E10 Olympus + Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm + Presonus Eris 4.5

  8. #8
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.456

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Gehäuse ist immer geschmackssache
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,97GHz|16GB DDR4-3420|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] Intel Xeon E3 1231V3|16GB DDR3-1600|GTX1060-6G|120GB SSD|Gigabyte Z87n ITX|Coolermaster G-550m
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

  9. #9

    Mitglied seit
    12.03.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    151

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Zitat Zitat von drebbin Beitrag anzeigen
    Die Crucial BX würde auch von mir nicht empfohlen werden, da habe ich schon zuviele negative Berichte über die Ausfallrate gelesen.
    Deshalb hat die BX100 bei MF auch eine Reklamationsquote von 0% und die MX200 vo 1%.

    Im übrigen siehe hier: BX 100 250GB wo kaufen?

    Aber wie gesagt: Bei nur 10€ Differenz kann der TE das frei von der Leber weg entscheiden.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    25.10.2015
    Beiträge
    27

    AW: Gaming-PC ca. 900€

    Erstmal danke für die zahlreichen Antworten!

    Ich wollte eigentlich das meiste so lassen wie ich es bereits im Warenkorb hatte.

    Die HyperX RAM und die MX SSD gefallen mir einfach besser

    Ein Z170 Mainboard macht doch kein Sinn, da der Prozessor mit maximal 2133er RAM klar kommt, oder bin ich da falsch informiert?
    Außerdem ist das MSI Mainboard mit Cashback für effektiv 83€ ziemlich günstig

    Ich will auch die R9 380 Nitro behalten und nicht die 390 kaufen, da anscheinend viele Treiberprobleme bei der 390 auftreten? Und Außerdem reicht die 380 vollkommen für das was ich damit vor habe denke ich.
    Ich spare die 100€ da lieber als woanders.

    Ich will nur sichergehen das ich das alles so zusammenbauen kann und es dann läuft. Und die Sache mit dem Netzteil und dem CPU-Lüfter.

    Lohnt es sich da mehr zu investieren? Ich habe keine Lust 40€ mehr für das Netzteil auszugeben wenn der einzige Vorteil ist das es leiser ist.
    Das gleiche mit dem CPU-Lüfter. Ist es damit nur leiser oder lohnt es sich auch um den Prozessor länger leben zu lassen?

Seite 1 von 9 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Gaming-PC für 900€
    Von Navys im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 04:30
  2. Gaming PC für ~900€
    Von funkyaiman im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 20:54
  3. Gaming-PC bis 900€
    Von Djamal im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 20:28
  4. Gaming PC bis 900€
    Von petelectro im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 16:52
  5. Meinung zu neuem Gaming-PC ca. 900 €
    Von GrimReaper4.19 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.10.2009, 16:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •