Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    26.01.2018
    Beiträge
    2

    Computer friert städnig ein!

    Hallo zusammen,

    ich habe seit einigen Monaten ein Problem mit meinem Cpmputer und hoffe das ihr mir helfen könnt.

    Mein System:
    -Mainboard: Gigabyte 970A-DS3P
    -CPU: AMD FX-8350 mit 8x 4,0 GHZ
    -RAM: 8 GB DDR3
    -GPU: Zotac Geforce GTX 970 mit 4 GB VRAM
    -altes Netzteil: Thermaltake Hamburg 530W
    -neues Netzteil: BeQueit Pure Power 10 600 W
    -Betriebsyste: Windows 10 Pro

    Problem:
    Mein Computer friert beim spielen diversen Spielen leider immer ein. Dabei ist es mir nicht mehr möglich Maus und Tastatur eingaben zu tätigen und es kommt ein verzerrter Sound. Lediglich ein restart des Rechners hilft. Das ganze passiert vollkommen zufällig und ist von meiner Seite aus bisher nicht reproduzierbar gewesen. Der PC friert hin und wieder (aber eher selten) auch einfach ein wenn nur der Browser geöffnet ist. Heute kam ein mir neues Bild dazu, das Bild wurde blau und mittendrin waren weiße Streifen zu sehen die aber nicht über das ganze Bild gingen. und unten rechts konnte ich noch einen Teil meiner Taskleiste sehen (Bereich mit der Uhrzeit), aber auch hier half lediglich ein restart.

    Nach jedem freeze erstellt Windows im Ereignisprotokoll einen Eintrag mit folgenden Daten:

    Quelle: Kernel-Power
    Ereignis ID: 41
    Ebene; Kritisch
    Aufgabenkategorie: 63

    Vor einigen Wochen kamen auch täglich Bluescreens dazu die meistens mit den Fehlermeldungen

    irql_not_ less_ or_ equal
    kernel_security_check_failure

    kamen und keine genaue Beschreibung des verursachers zeigten. Die BSOD sind mittlerweile aber weg.


    Ich habe bereits einige Lösungansätze selbst versucht, von denen aber noch keiner den nötigen Erfolg brachten.

    -Windows 7 frisch neu installiert (bin mittlerweile wieder auf Windows 10)
    -das Windows Internes Speicherdiagnose Tool eingesetzt, aber ohne Fehler gefunden zu haben
    -die Windows Interne Festplattenprüfung verwendet, auch hier ohne Fehler
    -Grafikkartentreiber mit DDU komplett entfernt und neu installiert
    -Windows 10 mehrmals komplett neu aufgesetzt und alle Treiber frisch von der Seite der Hersteller installiert.
    -den Windows Internen Driver Verifier durchlaufen lassen, hier kamen lediglich Fehler die durch meine vorgenommen Einstellungen verursacht wurden.
    -Temperaturen überwacht, sind aber alle im normalen Bereich
    -Ram in verschiedenen Slots probiert
    -Memtest96+ für 15 Stunden durchlaufen, dabei hat er 7 Durchläufe geschafft, komplett ohne Fehler
    -Netzteil ausgetauscht

    So ich hoffe das reicht an Informationen, falls noch welche fehlen gerne nachfragen. Ich hoffe wirklich das ihr mir helfen könnt.

    Gruß,

    Nico

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    22.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    689

    AW: Computer friert städnig ein!

    Gut! Du hast schon einiges getan, was durchaus Sinn gemacht hat.

    Netzteil auszutauschen war eigentlich auch eine gute Idee aber ich hab iwie das Gefühl, dass vielleicht der VRam der Grafikkarte einen weg hat.

    Bei der Installation des Grafikkarten Treibers keine Probleme?

    Die Kernel-Meldung D41 ist normal, wird immer ausgegeben, wenn das System unerwartet heruntergefahren wird!
    Intel Core i7 4790 || Jonsbo CR201 WHITE (CPU - Kühler) || Asrock B85M pro 4 (rev. 2.0) || 16GB Geil Black Dragon DDR3 1333er Ram || 250GB Crucial MX200 SSD || 1TB WD blue 7200rpm 64MB HDD || Asus Strix GTX 1050 Ti ||
    be quiet! Pure Power 10 (L10) 500 Watt CM || Jonsbo RM3 Schwarz (Gehäuse) || Windows 7 64bit Home

  3. #3

    Mitglied seit
    26.01.2018
    Beiträge
    2

    AW: Computer friert städnig ein!

    Ersteinmal danke für die schnelle Antwort

    Muss ich die Grafikkarte komplett austauschen oder gibt es Mittel und Wege, den VRAM zu testen?

    Nein bei der Installation der Treiber gab es keine Probleme, alles wurde ganz normal installiert.

  4. #4

    Mitglied seit
    22.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    689

    AW: Computer friert städnig ein!

    Naja wenn deine Spiele schon Abstürzen und du Streifen über dem Monitor bekommst, deutet das eigentlich schon klar auf einen Defekt der Grafikkarte hin. Da kann man eigentlich nur neu kaufen. Nen direkten VRam Test kenne ich eigentlich nicht.

    Die Abstürze sind aber hauptsächlich nur in Spielen? Durch die Win Aero Oberfläche, welche ja auch die Grafikkarte dezent beansprucht, kann das mit den Abstürzen in Windows ebenfalls sein. Hast du keine Möglichkeit dir evtl. eine Grafikkarte zu leihen?
    Intel Core i7 4790 || Jonsbo CR201 WHITE (CPU - Kühler) || Asrock B85M pro 4 (rev. 2.0) || 16GB Geil Black Dragon DDR3 1333er Ram || 250GB Crucial MX200 SSD || 1TB WD blue 7200rpm 64MB HDD || Asus Strix GTX 1050 Ti ||
    be quiet! Pure Power 10 (L10) 500 Watt CM || Jonsbo RM3 Schwarz (Gehäuse) || Windows 7 64bit Home

  5. #5
    Avatar von DaveManCB
    Mitglied seit
    08.03.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    315

    AW: Computer friert städnig ein!

    Das Problem wird Mainboard und CPU sein. Keine kühler auf den Spannungswandlern.

    6700k geköpft@4,6GHz \ Ringbus @4.5GHz \ Noctua NH-D15 \ Maximus VIII Hero \ 16GB Corsair LPX@3200MHz \ 980Ti Zotec Amp Extreme@1506MHz \ 700 Watt Antec VP Series \ Corsair 750D \ Samsung EVO 960 250GB(Windows) \ Corsair Force3 180Gb(Games) \ WD Black 4TB(Games) \ SAMSUNG 1TB(Games-Backup) \ Seagate ST320LM001 HN-M320MBB 320GB(Musik-Bilder) \ LG Electronics BH16NS40 Blu-ray \ Asus VG Serie VG248QE \ Windows 10 Pro 64Bit

  6. #6

    Mitglied seit
    22.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    689

    AW: Computer friert städnig ein!

    Ja die Idee kam mir auch. Aber warum hat er Streifen über dem Monitor?

    Außerdem taktet sich dann im Regelfall die CPU runter, wenn es die Spannungswandler wären und dies würde erstmal eher zu Rucklern in Spielen, als gleich zu Abstürzen mit Streifen über dem Monitor führen.
    Intel Core i7 4790 || Jonsbo CR201 WHITE (CPU - Kühler) || Asrock B85M pro 4 (rev. 2.0) || 16GB Geil Black Dragon DDR3 1333er Ram || 250GB Crucial MX200 SSD || 1TB WD blue 7200rpm 64MB HDD || Asus Strix GTX 1050 Ti ||
    be quiet! Pure Power 10 (L10) 500 Watt CM || Jonsbo RM3 Schwarz (Gehäuse) || Windows 7 64bit Home

  7. #7
    Avatar von DaveManCB
    Mitglied seit
    08.03.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    315

    AW: Computer friert städnig ein!

    Dann die Karte raus, richtig sauber machen und wieder rein dabei den Strom richtig anschließen.

    6700k geköpft@4,6GHz \ Ringbus @4.5GHz \ Noctua NH-D15 \ Maximus VIII Hero \ 16GB Corsair LPX@3200MHz \ 980Ti Zotec Amp Extreme@1506MHz \ 700 Watt Antec VP Series \ Corsair 750D \ Samsung EVO 960 250GB(Windows) \ Corsair Force3 180Gb(Games) \ WD Black 4TB(Games) \ SAMSUNG 1TB(Games-Backup) \ Seagate ST320LM001 HN-M320MBB 320GB(Musik-Bilder) \ LG Electronics BH16NS40 Blu-ray \ Asus VG Serie VG248QE \ Windows 10 Pro 64Bit

MiFCOM Kickass Deals

Ähnliche Themen

  1. Computer friert ein bei neuen RAM
    Von Kobadelacasa im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 02:52
  2. Immer wieder hängt der Computer (friert ein)
    Von BeatBlaster im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 17:18
  3. Computer friert nach Hochfahren ein
    Von sevi im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 23:13
  4. Computer friert ein, Bild wird schwarz
    Von daniel kay im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 02:31
  5. Problem: Computer friert sporadisch ein
    Von asdqwe im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 13:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •