Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    29.07.2011
    Beiträge
    480

    10GbE "mini" Netzwerk

    Hallo Leute,

    ich hab mir mal ein wenig angeschaut ob man sich nicht privat auch 10GbE Netzwerk einrichten könnte.
    Bis jetzt ist es nur ein Gedankenspiel.
    Und ja, es ist total unnötig und übertrieben.
    Die Frage ist auch nicht ob sinnvoll, sondern mit akzeptabler Investition überhaupt umsetzbar?

    Netzwerkkarten bekommt man um die 100 €, was ich noch Ok finde.
    Das würde also locker bezahlbar noch gehen.

    Aber bei der Auswahl eines NAS wirds schon schwieriger; ich habe nur eines gefunden wo man 10GbE hätte nachrüsten können was preislich noch halbwegs im Rahmen gewesen wäre.
    Alle anderen waren direkt "Enterprise" Geräte, die preislich von einem anderen Stern kommen und damit nicht praktiabel sind.

    Aber unmöglich wurde es als ich versucht habe einen Switch zu finden der "einfach nur" ein paar 10GbE Ports hat...
    Die Geräte die man da so findet, sind alles riesen Teile mit 16+ Ports und davon sind dann 2 mit 10 Gbit, oft braucht man dann noch die Einschübe extra gekauft (sfp ports).
    Und natürlich kosten die dann um die 500 €. Was einfach viel zu viel ist.

    Also für meine "Spielerei" auf jeden Fall einfach zu viel, zu groß, zu teuer.
    4-8 Ports hätten mir komplett gereicht. Aber ich hab einfach nix gefunden. Wahrscheinlich gibts in der Kategorie auch einfach noch nichts...

    Ich könnte mir natürlich auch mit 2 Netzwerkkarten und einer Softwarebrücke helfen, aber das finde ich dann schon wieder so un-elegant, dass ich da schon keinen Bock mehr drauf hab.
    Hat jemand schon mal 10GbE Netzwerk privat umgesetzt?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    2.179

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Wozu 1GBit reicht vollkommen im Heimnetz und wird einem förmlich nachgeschmissen .
    MB : ASUS-Strix-ROG X99 | CPU : Core-I7-6800K@4,3Ghz@WaKü | RAM : 8x4GB DDR4-@2400Mhz | PSU : Be!Quiet E10 700W
    Grafik : ASUS-GTX1080FE@~2,1Ghz + ASUS-GTX680@1,2Ghz(F@H ) Beide@WaKü| Case : Eigenbau-Showcase
    Monitor : Asus ROG PG278Q WQHD@144Hz | SoKa : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro

  3. #3
    Avatar von Abductee
    Mitglied seit
    26.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    17.807

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Du brauchst beim NAS dann halt auch schon ein RAID 0 oder besser eine SSD um die Geschwindigkeit vom 10Gbit auszureizen.
    Beim Zielrechner dann ebenfalls.
    i5-4690K | GA-Z97MX-Gaming 5 | 16GB 1600MHz CL9 | GTX 1070 | Crucial MX500
    FiiO X1 2nd | Superluxx HD668B

  4. #4
    Avatar von DerFakeAccount
    Mitglied seit
    19.02.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Nähe Dresden
    Beiträge
    528

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. 10 Gbit fürs Heimnetzwerk ist aktuell nicht wirklich sinnvoll.

    Wenn man es wirklich schneller möchte, dann würde es ja noch die link-aggregation Option geben.

    Ansonsten 1 Gbit sollte eigentlich für alles ausreichen.

    Aber natürlich kannst du dir 10 Gbit Hardware kaufen, nur musst du heftig in die Brieftasche greifen.

  5. #5
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    14.372

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Gut, wer ein alten Rechner mit PCIe-Slots als NAS verwendet.
    2x Asus XG-C100C, ein Kupferkabel und schon hat man 10GbE.

    Weder Aufwendig noch unelegant.
    Und das NAS macht dann die Bridge ins "Normale" Netzwerk.

    Und wer schon mal Minutenlang darauf gewartet hat, dass die (exteren) SSD quälend langsam mit 100MB/Sec gefüllt oder geleert wird, der kann sich natürlich sagen "1GbE reicht völlig aus", er kann sich aber auch über den Speed freuen den das 10GbE-Netzerk bringen könnte, wenn es denn da ist.

    SSDs braucht auch niemand, und trotzdem ist es geil sie zu haben.
    Autos die schneller sind als 130km/h braucht auch niemand ...

    Voll das Null-Argument, als würdet ihr wissen was andere brauchen und was nicht.
    In der Zeit von SSDs im Rechner, die nun mal nicht nur 100mb/sec lesen und schreiben ist ein 10GbE-Netzwerk auf jeden Fall eine Überlegung wert. Natürlich nicht zwischen allen Komponenten. Aber der Hauptrechner und das Nas ... warum nicht?

    Erst wenn man wirklich Switches verwenden möchte, dann wird es teuer. Denn die "billigen" Dinger kann man voll vergessen
    Bis da etwas "preiswertes" im Mainstream ankommt, dass auch den Speed weiterreicht müssen wir wohl noch etwas warten. Ansonsten HP 2920-48g-POE+ ^^
    Geändert von HisN (11.07.2018 um 16:19 Uhr)
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  6. #6
    Avatar von Speeedymauss
    Mitglied seit
    05.09.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.185

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    10G ist halt, für zuhause, immer noch relativ teuer aber schon ganz geil.

    Der wohl "günstigste" 10G Switch der brauchbar ist, ist wohl der hier Netgear ProSAFE XS500M Desktop 10G Switch, 7x RJ-45 ab &euro;'*'477,81 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland , kostet aber halt immer noch 500€. 10G über Kupfer ist sowieso noch teurer. Je nachdem wie deine Installation aussieht kannst du überlegen das ganze mit optischen Geräten zu machen. eine 10G SFP+ Netzwerkkarte bekommt man teilweise für 50€ (Achtung, ich rede hier i.d.R. von Gebrachtware) und sfp+ Module für 10G bekommt man ab 10€ wenn man glück hat. LWL Kabel sind auch nicht teurer als gutes Kupfer.
    Problem ist halt nach wie vor immer noch der Switch, da die i.d.R. teuer sind. Es gibt nen 24Port 10G sfp+ Switch (LB6M oder so) der "günstig" ist, aber auch glaube ich nicht so gut. Von Ubiquiti gibts da einen Ubiquiti UniFiSwitch 16 XG Rackmount 10G Managed Switch ab &euro;'*'546,90 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland der auch eigentlich brauchbar ist.

    Momentan ist es wohl am sinnvollsten sich nen Switch mit viel Gbit und ein paar 10G Ports zu holen und dann nur die wichtigen Geräte per 10G anzubinden.

    Ich selber spiele gerade mit dem Gedanken meinen NAS + ESXi per 40GBit anzubinden einfach nur weil ich die Hardware dafür rumliegen habe...
    +++ T28 mit 720 intern +++ Projekt-Video +++ Tagebuch Retro +++
    Sys1: i7 3770k @H2O, Asus P8Z77-V Pro, 2x MSI HD 7950 @H2O CFX, 16GBCorsair 1600MHz RAM @H2O, 120GB & 512GB SSD, 3TB HDD, Enthoo Pro
    Sys2: i7 6700k, Asus Z170I Pro Gaming, Gigabyte GTX1080 G1 Gaming, 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200, 512GB SSD, 1TB HDD, FD Core 500


  7. #7
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    2.536

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Zitat Zitat von NatokWa Beitrag anzeigen
    Wozu 1GBit reicht vollkommen im Heimnetz und wird einem förmlich nachgeschmissen .
    Zitat Zitat von DerFakeAccount Beitrag anzeigen
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. 10 Gbit fürs Heimnetzwerk ist aktuell nicht wirklich sinnvoll.
    Der TE wollte was anderes wissen und nicht ob es sinnvoll ist.

    Zitat Zitat von Dooma Beitrag anzeigen
    Die Frage ist auch nicht ob sinnvoll, sondern mit akzeptabler Investition überhaupt umsetzbar?
    Also mit den Netzwerkkarten für um die 100 mit der Asus XG-C100C zum Beispiel wäre ganz in Ordnung. Allerdings muss auch der Rest ein wenig stimmen. Also von SSD auf SSD zwischen den PCs würde sich das auf jeden Fall lohnen. Und es wäre auch einfach umzusetzen.

    Beim NAS sehe ich das aber leichter. Wenn nicht, dann kannst du dir ein NAS selber bauen und auch so eine Karte einsetzen. Da mir keines zugesagt hat, habe ich mir auch eines selber zusammengeschraubt. Hier kannst du dann die optimale Leistung für dich selbst konfigurieren.

    Ein Switch für 500€ wäre mir aber dann viel zu teuer. Und viel kleiner werden die erstmal nicht. Dafür ist 10 G Netz im Haushalt zu wenig verbreitet, sodass man dann kleinere Geräte designed.
    PC1: CPU: FX8350 @4,2GHz; GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb); SSD:850 Evo (250 Gb); SSD:MX500 (500 Gb);HDD: Toshiba P300 3TB; NT: BeQuiet E11-650W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned by be quiet! Tuningaktion

  8. #8

    Mitglied seit
    29.07.2011
    Beiträge
    480

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Ja, die Asus Karten hab ich auch gesehen. Die währen ja noch völig OK vom Preis her.

    Aber wie bereits angedeutet, schiesst man mit dem Switch den Vogel ab preislich.
    Den Netgear hab ich auch gesehen, vom Prinzip her ja eigentlich das Gerät das man dafür hätte haben wollen, wäre da nicht der indiskutable Preis.
    Das war ja auch genau mein Problem.
    NAS ~700€ (mit Erweiterungskarte)
    Asus Netzwerkkarte 100 €
    Switch 500 €
    Autsch..... Das ist einfach zu viel.

    Ich hab leider keinen alten PC mehr hier rumstehen der noch tauglich wäre als NAS, sonst wäre das natürlich eine Option. Aber ob ich jetzt so viel günstiger wegkommen wenn ich mir einen PC als NAS zusammenstelle/kaufe oder gleich ein neues NAS fertig kaufe? Ich glaub auf die paar Euro kommts dann auch nicht mehr an.

    Das mit den Glasfaserkabeln hab ich mir noch nicht angeschaut, aber letztendlich ändert das auch nichts daran das der Switch hier die ultimative Preissteigerung und Hürde ist.

    Es scheint eben keinerlei kleinere Geräte zu geben, was einfach schade ist. Für 200 - 300 € wäre die Entscheidung viel einfacher. (Besonders wenn ein passendes NAS vergleichbar günstiger wäre.)
    Dann würde ich das Geld für den Spaß vielleicht sogar ausgeben. Aber so wie es jetzt aussieht, ist die investition leider reiner Geldrausschmiss.

    Ihr habt mir also meine bisherigen Funde im Netzt bestätigt... war auch so meine Befürchtung.

    Dann muss halt erst mal ein NAS her mit USB3 Port für den PC, ist wahrscheinlich der bis dato einfachste Kompromiss um da angenehm Daten mit auszutauschen.
    Wobei... Könnte man nicht auch ein "USB3-Netzwerk" mit einem USB-Hub machen? Aber da wird die Kabel länge wohl stark begrenzen nehme ich auch oder?
    Wär das überhaupt möglich auch 2 PCs "einfach so" per USB miteinander zum Datenaustauschen zu bringen? Hab ich nämlich bisher noch nie drüber nachgedacht.

  9. #9
    Avatar von Abductee
    Mitglied seit
    26.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    17.807

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Es gibt solche USB-Kabel, da würd ich wegen der Kabellänge aber lieber zwei zusätzliche Netzwerkkarten einbauen. (Da kann man auch LAN-USB3.0 Adapter nehmen)
    i5-4690K | GA-Z97MX-Gaming 5 | 16GB 1600MHz CL9 | GTX 1070 | Crucial MX500
    FiiO X1 2nd | Superluxx HD668B

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    29.07.2011
    Beiträge
    480

    AW: 10GbE "mini" Netzwerk

    Zitat Zitat von Abductee Beitrag anzeigen
    Es gibt solche USB-Kabel, da würd ich wegen der Kabellänge aber lieber zwei zusätzliche Netzwerkkarten einbauen. (Da kann man auch LAN-USB3.0 Adapter nehmen)
    Ich hab gerade mal selbst ein wenig gegoogelt und es gibt nur Link Kabel für 2 PC's und die brauchen alle extra Software und das finde ich schonmal direkt "schlecht".

    Thoretisch müsste es mit einem USB3 Crossover Kabel gehen. (Also eines bei dem die Daten Adern gedreht sind und die Strom Adern fehlen.)
    Das ist sogar in der USB 3 Spezifikation vorgesehen. Aber defakto, gibt es keinen Windows Treiber dafür... Nur für Linux kann man sich einen selbst compilen.
    Wäre auch auch zu einfach gewesen wenn man die USB Spezifikation einfach mal umgesetzt hätte.
    Mehr als 2 PC per USB, kann man schlicht vergessen. Daran hat bei denen noch nie jemand gedacht...
    Ist schon traurig wie unsere Netzwerktechnik hinterher hinkt. SSDs mit 3000MB/sek im Rechner und dann mit 100MB/sek Daten transferieren können. Suuuper. (Ironie.)
    Bin ich wohl der einzige der da langsam Schaum vor Mund kriegt bei so einer Absurdität?

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 22:09
  2. RMA-Quote beliebter Hardware
    Von FreezerX im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 00:36
  3. VZ-Netzwerke mit Mini-Spielen und Apps, Datenschutz groß geschrieben
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 22:36
  4. Quotes werden nicht richtig umgesetzt
    Von Löschzwerg im Forum PCGH-Webseite
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 12:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •