Likes Likes:  0
Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    AW: Corsair H115i Pro RGB: Kompaktwasserkühlung im Test

    Die Pumpe des Musters lief serienmäßig im mittleren Profil. Wenn dir niemand den Neupreis für die CLC280 zahlt, dürfte ein Austausch der Lüfter aber günstiger sein, als die ganze Kühlung zu wechseln. Die Corsair-Lüfter sind letztlich zwar für KoWaKü-Verhältnisse ruhig abgestimmt, gehören aber keineswegs zur Silent-Elite. Da musst du nicht knapp 50 Euro in Eloops, Silent Wings, Noctuas oder Aerocool DS investieren, um etwas besseres zu erhalten. Nanoxia Deep Silence für 9 Euro pro Stück wären innerhalb ihres engen Drehzahlbereiches vermutlich schon die bessere Wahl – und als Einzelkäufer kann man sich ja gezielt die passende Maximaldrehzahl aussuchen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    23.07.2013
    Beiträge
    125

    AW: Corsair H115i Pro RGB: Kompaktwasserkühlung im Test

    Ich könnte sie bis morgen noch zurückschicken, das wäre kein Problem.
    Ich muss allerdings gestehen das ich bisher kein Problem mit den Lüftern hatte mir nur vorhin einer der beiden auf den Keks geht und ich zufällig auch noch über den Testbericht gestolpert bin
    Nach 1-2 Minuten gab sich das aber und wurde leiser.
    Was mir bei der EVGA besser gefällt ist das sie alles speichert und sich ohne Software betreiben lässt und zudem ist ja die Kühlleistung höher wenn ich das dem Bericht richtig entnommen habe?!
    Geändert von Adonay (31.01.2018 um 07:54 Uhr)

  3. #33
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    2.841

    AW: Corsair H115i Pro RGB: Kompaktwasserkühlung im Test

    Zitat Zitat von Adonay Beitrag anzeigen
    Ich habe momentan seit einem Monat die CLC280 und runtergeregelt bin ich mit der zwar zufrieden aber die Lüfter könnten leiser sein, da ich aber nicht einsehe noch neue Lüfter dafür zu kaufen kam der Gedanke auf die Corsair umzusteigen, allerdings würde ich die AiO dann (wie jetzt auch weil in der evga alles gespeichert wird) ohne Software betreiben!?

    Mit welcher Drehzahl, also welchem der drei Modi, läuft denn die Pumpe wenn die AiO ohne Software betrieben wird?
    Stattdessen:

    3x Scythe Glide Stream SY1225HB12M-P Lufter, 1300rpm PWM - 120mm
    1x Magicool DCP450 - DC 12V Pumpe
    2x EK Water Blocks EK-Tube ZMT Schlauch 16/10 mm - mattschwarz, 1m
    6x Anschluss G1/4 Zoll 16/10 gerade - schwarz
    1x aqua computer Double Protect Ultra 1l
    1x 14FPI https://www.caseking.de/magicool-cop...-wara-093.html
    1x https://shop.aquacomputer.de/product...oducts_id=3670

    193,90 inklusive Versandkosten.

  4. #34
    Avatar von razzor1984
    Mitglied seit
    16.03.2011
    Ort
    Glaub die NSA sollts wissen ;)
    Beiträge
    2.570

    AW: Corsair H115i Pro RGB: Kompaktwasserkühlung im Test

    @Lios Nudin
    Statt 16/10 kann man auf 11/8 setzen das ist nochmal billiger weil die Fittinge knapp ~ 1 euro nur kosten(gerade)Beim Schlauch setzt man dann auf Norprene, da muss man nur auf sehr enge Radien achten(Knickgefahr)
    Bei der Pumpe kann man noch die Phobya DC12 220 in betracht ziehen(gedrosselt nicht hörbar), nur da würde dann der AGB fehlen.

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •